Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

All Activity

This stream auto-updates

  1. Past hour
  2. Hi, I made this model with holes in the base and when cura slices it the small holes are fine but in the larger one the infill extends thru the last layer before the top layers. I have searched but have not found anything on this yet. These are the layers up until the last layer and everything is ok. This is the next layer and the infill goes right thru the walls. After that the top layers start. It has done this a couple other times and I cannot figure out what is causing it. Can anyone help me?
  3. Yesterday
  4. Also note that you can rotate your part and the infill won't rotate. So if you rotate your part 45 degrees then it will go one way along the part and the other way perpendicular. But you can make all the infill go along the part if you use "infill line directions".
  5. Firstly - most printers can handle the vibrations just fine. It's just the nearby humans that sometimes have a sensitivity. But to answer your question, yes. You can change the infill angle. In cura it's called "infill line directions". You can have them all the same or you can have them at 45/135 (default?) or you can do 3 angles I think every 120 degree rotation? This feature might not work with every type of infill (e.g. gyrloid?). I'm not sure. But I expect it will work with 100% infill.
  6. (Would a particular setting in "Infill Line Directions" deal with this?)
  7. I'm on v4.7.1 and am printing some models that have long sections (±100mm long) where the infill area (@ 100%) is maybe 3-4mm wide. When the infill is printed, even at relatively low infill print speeds (20-30mm/sec), the Cura-output G-Code is printing the infill (Lines) in such a back-and-forth way (crossways to the length of the piece) that the printer essentially vibrates. The area being infilled is perhaps 3mm when the vibration occurs, but can also occur when it's even thinner. Other than perhaps slowing down infill print to a much slower speed, is there any option
  8. Die Print Cores lassen sich eigentlich sehr gut mit dem Reinigungsfilament reinigen. Wenn er arg verstopft ist, muss man das sicher mehrmals machen, aber wenn man wirklich wartet bis er auf die 80° oder was auch immer abgekühlt ist, dann zieht man da schon einiges raus. Wenn man das mehrmals macht, bis die Soitze sauber ist, sollte das ausreichend sein und zerlegen muss man auch nichts.
  9. Danke für eure ausführlichen Beiträge. Ich persönlich finde es Verschwendung, wenn man die Heizung und den Chip usw. mit wegschmeissen muss, weil die Düse verstopft ist. Bei mir ist jetzt schon der 2. Kopf verstopft. Ich habe Ihn nach dem besagten Video zerlegt. Es geht wirklich, mit einer 0,3 mm Nadel von meinem Creality liess es sich unter Hitze reinigen. Mit Pla läuft der Druckkopf wieder gut, aber sobald ich das 1 Jahr alte ABS+ einlege ist wieder alles verstopft. Seltsam.
  10. OK, many thanks, very much looking forward to it.
  11. One more obscure question. The 'new to me' UM3X and its NFC cover parted ways at some point. I know I can buy one, but what fun would that be for a maker? I have the STEP file from Github and Fusion allows me to flatten this in sheet metal mode, so I can cut a new one on the waterjet. My question today is, what material is this? The github reference is greek to me. I am thinking likely powder coated steel. Anyone with specifics? Thanks. John
  12. My Ultimaker S5 is often printing throughout the night, and I have switched off its lights, because they are only rarely needed. I often use the Digital Factory to look at the progress, but whenever I want to use the webcam, I basically can't see anything because both the room and the printer isn't illuminated. It would be really awesome if I could switch on S5's lights remotely via the web interface, so that I can use the camera properly. Is there a way? If yes, please let me know. If not, would it please be possible to include this feature in a new update? Cheers,
  13. Can you tell us a bit more about your setup, which print cores do you use and which material.
  14. Ja Borosilikat ist schon ok, man verwendet dann ja sowieso noch UHU Stick oder dergleichen für die Haftung. Wie gesagt du bist der erste der das berichtet, ich könnte mich jetzt an keinen weiteren Fall erinnern.
  15. You got it! That's perfect! It was indeed a stupid mistake on my part. Thank you so much for your help. best regards, -- mike
  16. Here are the STLs to both of them. Thank you soooooo much for responding. I'm feeling so defeated. I know other people who have the same machine, same settings and they can print it fine! I just replaced the nozzle as well, and put in a new roll of filament. I already like this gray better than the black! Warp-floor_cutout.stl Warp-floor_solid.stl ForMari.3mf
  17. I was hoping that some one could help me with the settings on our Ultimaker S5 please? I want to print some parts off on the engineering profile but whenever I try to it comes up with a message bubble stating " there is no engineering profile for the configuration in extruder 2.the default intent will be used instead" If I need to do some input in to the settings if I could get a "idiots guide" of how to do it please.
  18. Ok... I've spent a couple days experimenting now and there's something going on with Tinker on a specific 3d model I am trying to print. If I go back to the original (latest) UM2+ firmware it prints fine. I now tried slicing with cura 2.5, 4.1 and 4.7 and the results are similar- the print just stops after a while as if it were finished. The same model, sliced waaaaaaay back with an early cura (2.1 I think) still prints. The weird thing is that I went back and redid the model with different topology, made it 100% error free, manifold and watertight but the result is the same. If IS a rather
  19. Ja das ist sehr ärgerlich. Habe mir jetzt nicht das Original von Ultimaker gekauft sondern bei ebay eine aus Borosilikat. Alle Käufer sind davon begeistert. Bin mal gespannt, wie die funktioniert. Ich werde die alte Platte noch etwas "ärgern" vielleicht lässt der Effekt irgendwie erklären. Mich wundert nur, dass ich anscheinend der einzige bin im Forum dem das passiert ist. Ausbrüche und andere Schäden habe ich auch schon gehört. Mein Druck ist ja fast noch "jungfräulich" und da ist das schon heftig. Vielleicht ist es ja ein Fertigungsfehler der sich jetzt erst nach der Garantie bemerkbar mach
  20. Hi, Based off of your most recent pictures it looks like you have a "Prime Tower" touching your model. It prints in the circled area. You can change the X and y position of this so it doesn't touch your model and that should fix it.
  21. Hi, Generell muß man wissen, was man tut, wenn man eine verstopfte Düse ausbauen will. Die Düse ist zwar gedichtet, aber das verflüssigte Filament wurde versucht, mit Druck raus zu drücken. Das funzte nicht. Man kann sich vorstellen, wie sehr die Abdichtung unter Druck stand. Das da etwas ins Gewinde gedrungen sein kann, würde ich mal annehmen. Was macht abkühlendes Filament? Es wird fest und verklebt. Das du da dann das Gewinde abreißt, ist nachvollziehbar, oder? Generell sollte die Düse immer im HEIßEN Zustand demontiert werden! Das sollte die Düse auch beim Festziehen sein. Sons
  22. Ist zwar ärgerlich, aber ja um eine neue Glasplatte wirst du nicht hinweg kommen. Allerdings ist das auch fast schon ein Verschleißteil, du glaubst ja gar nicht wie viele Glasplatten ich schon ruiniert habe, weil Teile ausgebrochen sind, wenn das gedruckte Teil nicht ab geht.
  23. Many thanks for taking a look at my problem. I'm sorry that you were unable to reproduce the issue. That always makes things so much harder. (I have 35 years experience as a software developer.) Since you did things in a slightly different order than I had, I tried following your procedure exactly to see if that would solve the issue. Unfortunately, no. I was not aware that you can still select the two models separately after merging them. So I had tried to set extruder 2 before merging the models, and you did it after merging the models. Now I have learned that you can still
  24. Es ist nun einmal so, dass der Print Core ein ganzer Teil ist und es nicht vorgesehen ist, dass der Endkunde den Print Core zerlegt oder eine Düse tauscht. Es gab bis vor kurzem auch gar keine Düsen die vom Gewinde und von der Länge gepasst hätten. Nun gibt es aber einige wenige Anbieter die Nachbau-Düsen für den UM Print Core anbieten, das heißt aber noch lange nicht, dass es jetzt ein Druckkopf mit wechselbaren Düsen ist. Wenn man sehr vorsichtig ist, dann kann man mit Schraubstock zum Gegenhalten und mit viel Glück die Düse rausschrauben und mit nochmals viel Glück die Düse wie
  25. Nein das Heizbett ist nur gering gewölbt und ist ja auch nicht so steif. Habe jetzt einige Stunden mit der Firma iGO3D GmbH verhandelt. Das ist glaube ich die Vertretung in Deutschland. Die meinen, dass sich die Glasplatte durch häufiges Erwärmen und Abkühlen verziehen kann. Da der Drucker bisher vielleicht 50 Stunden in Betrieb war trifft das wohl nicht zu. Wie das in so kurzer Zeit passieren kann ist Ihnen unerklärlich. Ich habe erstmals ein Haftspray verwendet aber die meinen daran kann es auch nicht liegen. Jetzt muss ich mir wohl eine neue Glasplatte kaufen, kostet fast 40€. Ich hoffe nur
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...