Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Zwar theoretisch schon, aber frage dich mal, wie sinnvoll das ist... Die Düse ist ein rundes Loch. Dahinter ist verflüssigtes Material, dass mit Druck durch dieses Loch "gepresst" wird. Rein von der Logik: Meinst du, dass die Made dann nur noch 0,25 mm breit würde? Und die Layerhöhe soll er dann auch noch, wie eingestellt, erreichen? Wie sollte das funzen? Spiel doch mal mit den Werten rum, dann wirst du sehr schnell merken, dass die Druckqualität rapide in den Keller geht. Eigentlich wird nach der Düse die Made etwas breiter. Ich fahre z.b. bei 0,4er Düse 0,43. Es kann auch Vorteile bringen, geringfügig "dünner" zu drucken - hauptsächlich bei Überhängen, aber i.dr. eher nicht... Gruß, Digibike
  3. Wie Zerspaner_Gerd schon sagte, ist das Sache der FW. Der Slicer muß eigentlich nur wissen, ob der Schalt-Impuls das Ende oder der Anfang ist. Aber erstmal muß die FW das wissen. Was bezweckst du mit diesem Schrank? Warum soll er in diesen? Beim Drucken sind bestimmte Bedingungen auch wichtig. Ist es nur, damit er "aufgeräumt" ist, oder bezweckst du auch etwas mit diesem "Schrank"? Wie gesagt, dieses "künstliche" Kastrieren ist untypisch und Murks. Gruß, Digibike
  4. @Smithy - I am already in Helsingborg - just had my dinner - going for a stroll and then off to the venue to leave my parts there 🙂 and see how things are going to kick off for tomorrow - will take lots of photos and come back with a remark post about it.The most important thing is that it was 100% crowd funder and finished ahead of time - now come what may 🙂
  5. You might consider replacing the controller with something that speaks gcode instead of bfb, like a Duet board. Have you tried the legacy version of Cura (15.04)? I don't think anybody has tested the BFB support in the newer versions of Cura.
  6. Das ist Sache der Drucker Firmware, Cura hat damit nichts zu tun. Ich würde statt am Drucker rum zu pfuschen den schrank verbreitern Wenn mein neues Auto nicht in der Garage rein passt baue ich doch nicht das auto kleiner, sondern baue die Garage um🤗
  7. Hello having same issue when attempting to print something print which is similar to many i have printed before i get the print exceeds build volume error. only setting i changed from previous prints was to turn off the "enable Prime blob" setting. saved print to USB and ignored error and now it is printing. will not know for a while it it works.
  8. Today
  9. Wie kann man in cura den schaler auf die andere seite einstellen? Es sit ein normaler schrank. Gruss Enea Luternauer
  10. Please do not forget to take a lot of pictures and post it here, that we can see the result of the project. Good luck for the next 2 days!
  11. Anyone have tried this combination ? It could be possible or i will destroy the printhead ?
  12. First Experimental PP prints. The prints were finished more than a month ago. I have had liquid sitting in them all this time and no leaks. All I have to do is find a silicone seal for the cap and it will be water tight. Literally. Once I have the silicone gasket in place, it will be really spiffy. These are the bottle designs: So, the first on the left is the first attempt. Nothing special. The the 'K-Bottle' was the second attempt (yeah, yeah, I know it is out of order in the image) where I wanted to figure a proper way to make 'logo' and design stylings more complex. The "Tokah-Cola' bottle was spurred by all the news about beverage companies trying to figure how to make and market CBD infused beverages. So, I thought this would be a nice little drink. These are the actual bottles with food coloring in the water.
  13. Generell fährt er ja an den Anschlag (Mikroschalter) und weiß, hier ist 0. Aber du kannst Ihn auch auf die Gegenüberliegende Seite verlegen und Ihm sagen: Hier ist 200, Dann wird halt rückwärts gerechnet. Aber den Bauraum künstlich beschränken - zumal FDM für kleinere Teile eh eher ungeeigneter ist, ist, denk ich, Kontraproduktiv... Irgendwann holt dich das ein... Und was heißt eigentlich klein? Druckst du schon so kleine Teile oder willst du die jetzt dann drucken? FDM ist kein SLS - nur um das mal abzuklopfen... Gruß, Digibike
  14. Also, Homeing muß er machen können - auf alle 3 Achsen - sonst wird das nichts! Woher sollte er sonst wissen, wo 0 ist? Was du machen könntest, wenn du dir das zutraust, wäre, den Z-Schalter umverlegen. Aber dann mußt du a) in der FW das ändern, b) im Slicer das nachziehen und c) mit dem "Murks" leben... Die Purge-Raupe ist die Startmade, die er vor jedem Druck zieht, um die Kammer vor zu füllen und den Druck in der Kammer ein zu pendeln. Aber mal zu deinem - ganz offensichtlich ungeeigneten - Schrank. Warum willst du Ihn da rein stellen, was ist das für ein "Schrank" und was soll das bringen? Vielleicht zäumen wir das Pferd ja gerade von hinten auf...?! Gruß, Digibike
  15. Das wäre kein problem. Ich drucke momentan nur kleine sachen. Geht es nicht, den endstop zu verlängern mit einem gedruckten stab oder so, und dies in cura zu definieren? Grusse Enea Luternauer
  16. Hello! I'm sorry if this is not the correct place to ask, but it's my first time in this kind of forums: I have an old Bits From Bytes (BFB) 3D Touch printer that I'm trying to make useful again. Since it uses a proprietary format instead of Gcode, I been using its own slicer (Axon 2) that hasn't been updated since 2012 and barely has any features, unlike from what I've seen so far in Cura. Luckily, I read online that Cura also supports BFB printers, but sadly I haven't been able to make it work yet. I have selected BFB as the manufacturer in the "Add printer" menu, and also specified "Bits from Bytes" under the "G-code flavor" drop-down in the "Machine Settings". The problem is that when I slice it and try to save the file, it only lets me save it as .gcode (and also .stl, .obj, .3mf, .ufp) instead of .bfb, which is the only format the printer reads. I looked everywhere, but I can't find any option to change this behavior. I even tried changing the extension to .bfb afterwards to no success. Getting to use Cura instead of Axon would breathe new life to the printer, so I would really appreciate any help with this. Thank you!
  17. Bin ich auch nicht, aber dafür gibt es ja google translate. Chrom übersetzt auch ganze seiten.
  18. Es ist ja indem sinne kein Problem sondern nur ein Optisches Merkmal. Und es gibt viele Thread von dieser Sache: https://community.ultimaker.com/topic/27709-avoid-connection-lines-on-bottom-layer/ https://community.ultimaker.com/topic/22647-unschöne-filamentspuren/ Und es gibt bestimmt noch mehr Und eine Einstellung habe ich dir ja genant mit der diese verschwinden würden Gruß
  19. Hallo zusammen, ich hab vor kurzen begonnen, mich mit den Einstellungen vom Cura herumzuspielen. Bei einer Einstellung die "Linienbreite" bin ich relativ unsicher, da dieser von der Düse abhängig ist. In meiner derzeitgen (berechneten) Einstellung liegt dieser bei 0,35 mit der Düse von 0,4. Inwieweit ist die Einstellbar? Kann ich auch auf 0,25 runter gehen? Danke für eure Unterstützung
  20. Hallo, Also wenn die Referenzfahrt nach hinten geht (also vorne der Endstop) hast du keine Chance dies zu ändern (außer Firmware + Endstop Änderung) weil der Drucker braucht dies um seine Position zu bestimmen. Sonst könnte man schon den Startcode ändern! Aber wie Digibike schon angesprochen hat wie willst du dann drucken? Sobald´st du ein größeren Druck hast wird das Bett doch auch weiter nach hinten gehen? Gruß
  21. Ich will nur kleinere teile drucken, bei denen das druckbett nie ganz nach hinten muss. Und was sit eine ourge raupe? Gruss Enea Luternauer
  22. Bei mir hat es leider nicht geklappt, das Problem kommt trotz der Ferritkerne und neuer Flachkabel. Verstehe ich auch nicht warum dieses Problem kaum bekannt ist
  23. Not sure this fits in the mod section here, but wasn't sure where else to put it. I was doing some work and upgrades on my Ultimaker 2+ Extended a little while back and had the machine upside down. I decided to give upside down printing a go as I'd wanted to try it for a long time. It works well and might open up some interesting printing options :0) As you can see in the pics I've got a top section on my printer, so this allows me to just sit the printer upside down without restricting the bowden tube etc.
  24. Und wie willst du drucken? Im Druck, je nach Bauteil macht er das doch auch... Und das andere Problem ist die Purge Raupe, die willst doch sicher nicht mitten im Druckbett, also im Druckteil nachher...? Oder verstehe ich dich da gerade falsch? Gruß Digibike
  25. Ok, so basically that was the issue. Pretty easy to understand now why there was underextrusion. Thanks for help still
  26. Hat sich erledigt, den hier kann man einbauen, ist zwar teuer, aber leise und geht wahrscheinlich nie wieder kaputt...Falls mal jemand das gleiche Problem hat, wie ich. Man muß nur die Halterungen um 6 mm (also die Dicke der unteren Sperrholzabdeckung ausfräsen) und dann klappt das super. Der Lüfter ist etwas breiter. Danke. LG Sebastian
  27. Hallo Ich bin noch recht neu beim 3d Druck. Ich habe einen Creality Cr-10 Drucker, den ich in meinem Schrank platziert habe. Beim Start eines Druckes schiebt der Drucker die Druckplatte ganz nach hinten. Dort ist dann aber die Rückwand meines Schrankes. Gibt es eine Möglichkeit, den Start Gcode so anzupassen, dass am Anfang nur die X und die Z Achse Home gehen? Danke schon mal im Voraus Enea Luternauer
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!