Jump to content

Nicolinux

Moderator
  • Content Count

    3,000
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    12

Everything posted by Nicolinux

  1. @KaiserNero Zu deiner Frage ob die Temperatur verändert werden kann - das ist möglich über sog. "post processing" Skripte in Cura. Im Menü "Extensions" -> "Post Processing" -> "Modify GCode" aufrufen. Dort das "ChangeAtZ" Skript auswählen. Du kannst einstellen auf welcher Höhe die Änderung erfolgen soll (Layer nummer oder Höhe des Modells) und ob die Veränderung beibehalten werden soll nachfolgend. Man kann auch mehrere Instanzen von solchen Skripten hintereinander schalten - siehe Screenshot. Vergiss nicht später die Skripte zu entfernen wenn du andere Objekte in Cura verwendest die das nicht brauchen.
  2. Oder nutze die Funktion "Export to SD" am Drucker, dann sollte eine neue MATERIAL.TXT erstellt werden (vorsicht die vorhandene auf der SD-Karte wird überschrieben).
  3. Hi and welcome to the forums. Which print settings did you select in Cura for the UM3? The wavy pattern might be due to ringing (can't see properly though, maybe you have a closeup on the UM3 model?).
  4. Hi, Ich weiss nicht was du mit dem silbernen Röhrchen meinst (die Oberseite des Print Cores?). Auf jeden Fall musst du erstmal das abgebrochene Stück Filament entfernen. Schau dir das an: https://ultimaker.com/en/resources/23132-clean-the-print-cores Wenn du magst, poste auch ein Foto vom aktuellen Stand, dann können wir genauere Tipps geben.
  5. As Smithy said, if you use spiralize than you'd only have one wall. You can change the line width but depending on the nozzle size you use, there are certain limits. Do you have one specific example? If so, maybe post a link to the model you want to print and your print settings.
  6. Hi, wegen HT (ich nehme an du meinst ColorFabb HT), schau dir das mal an: https://ht.colorfabb.com/how/ Grüße, Stefan
  7. Hi @KaiserNero, ich habe aus deinem letzten Post einen neuen Thread erstellt damit die Antworten hier aufgeführt werden. Mit "export zu SD" wird eine Datei namens MATERIAL.TXT auf der SD-Karte erstellt. Diese kannst du dann am Rechner mit einem Texteditor bearbeiten und weitere Materialien hinzufügen. Beachte dabei das Format (einfach einen vorhanden Eintrag kopieren und anpassen). Danach kannst du mit "Import from SD" diese Datei wieder importieren am Drucker. Wenn alles funktioniert hat, müsste jetzt der neue Eintrag unter "Materials" erscheinen. Ich weiss nicht was du meinst ob die Aufzeiztemperatur so bleibt wie du sie eingestellt hast. Wenn du das in den Materialeinstellungen in MATERIAL.TXT eingestellt hast, und vor dem Druck das Material ausgewählt hast, dann verwendet der Drucker diese Einstellungen für alle nachfolgenden Drucke. Das ist die Gcode-Variante "Ultigcode". Hierbei werden einige Druckeinstellungen nicht mehr vom Slicer (Cura) vorgegeben, sondern sind fest in Materialprofilen am Drucker festgelegt. Das hat den Vorteil dass du ein Objekt welches du einmal mit Cura vorbereitet hast, dann mit mehreren Materialein oder Materialeinstellungen drucken kannst. Wenn du in Cura bei den Einstellungen des Druckers auf "Marlin" umstellst, übernimmt der Drucker keine Materialprofile die unter "Materials" ausgewählt wurden sondern verlässt sich auf die Einstellungen in Cura. Damit zusammenhängend verändert sich auch der Druckstart. Dir ist bestimmt aufgefallen dass der Drucker zunächst die Druckplatte hochfährt, dann etwas material extrudiert ganz schnell, dann etwas langsamer und dann erst los legt. Das ist in der Firmware des Druckers festgelegt und wird verwendet wenn mit der Gcode Variante "Ultigcode" gedruckt wird. Wenn du auf Marlin umstellst, dann würde der Drucker direkt los legen ohne vorher Material zu extrudieren. Weil ich aber z.B. mit OctoPrint drucken wollte (über einen Raspberry Pi), habe ich die Startprozedur des UM3/S5 nachgebaut und einfach einen zweiten Drucker in Cura angelegt. So kann ich dann immer entscheiden ob ich über Octoprint (über WLAN) drucke oder mit Ultigcode über die SD-Karte.
  8. Octoprint does not use any hardware on the UM3 but the camera attached to a Raspberry Pi. It is not an online service that you use but a small application which runs on the Raspberry Pi mini computer. You then connect the printer to the Raspberry Pi via USB. I wouldn't recommend OctoPrint for an UM3 but rather for the UM2(+) since the UM3 has a working remote printing feature through Cura (and Cura Connect).
  9. The layer view would show you these safe areas and the bed adhesion which you would not see in "Solid View".
  10. Hi and welcome to the forum. Which printer do you use? Depending on the (Ultimaker) printer, Cura preserves a "safe" area for the extrusion of material at the start of a print or for switching between two materials (if you use an Ultimaker 3). Other settings can influence this safe areas too, like "Build Plate Adhesion -> Brim/Skirt". Switch from "Solid View" to "Layer view" (top right). This way you can see the print preview for each layer. Move ot the first layer (slider under the Layer view dropdown).
  11. And make sure to post a picture (or pictures) of the problem. It will help others to understand the issue.
  12. Wait, are the two printers still under warranty? If yes, shipping costs should not matter. And sending you two boards and having you replace them sounds like less work for them so I don't get why that's not an option either. Let's see if someone else chimes in, but I still think that if warranty is valid, the reseller should act on it.
  13. Hi, ich weiss nicht ob die Leerzeile am Ende wichtig ist oder nicht, aber laut diesem Thread könnte es daran gelegen haben dass der Name eines neuen Materials länger als 8 Zeichen war:
  14. Ok noch eine Idee. Am Stepper ist ein Plastikritzel angebracht welches das größere Zahnrad antreibt. Es kann sein dass sich das kleine Ritzel an der Welle des Steppers gelöst hat und durchrutscht. Das würde erklären warum es manchmal läuft und manchmal nicht. Ich hatte das Problem auch dass es sich gelöst hatte und ab und zu verkantet war so dass die Extrusion vermeintlich normal war.
  15. Hi Leka and welcome to the forums. Since you already swapped the spool holder on the UM3 in question, I think the issue might be related to a hardware problem on the board. In this case you should contact your reseller and ask for further instructions. If it is the board, it will most like need to be replaced. Be sure to mention the ER18 too since this too can be related to a bord problem. How was the packaging when the printers were delivered? If they have been handled very rough, then maybe some connections on the board are loose. This might at least explain the ER18 error.
  16. Nah, the cable idea is pretty far fetched... But maybe others will chime in with some ideas.
  17. Hi and welcome to the forums. Which Ultimaker printer do you have? If it is an UM2, then take the SD card out and power up again. Does it help? If yes, it could be a malformed MATERIAL.TXT file. The next idea is highly unlikely, but if you can, try it anyway. If you have another power cable, use that.
  18. Here is another one - spotted it on the German sub-forum. This seem to happen when the file material.txt is malformed (check out the video):
  19. Hi, Welche Firmwareversion verwendest du?
  20. Hi, es könnte auch daran liegen dass die Metalhalterung für die Lüfter die Düse berührt. So würde das Aufheizen stark verzögert werden was auch zum heater error führen kann.
  21. Eine andere Idee wäre es (sofern andere stepper von den x/y Achsen passen) diese mal kurzzeitig anzuschliessen und schauen ob sie sich genau so verhalten.
  22. PVA ist ziemlich empfindlich bezüglich Luftfeuchtigkeit. Hier ist die Anleitung von Ultimaker um PVA zu trocknen: https://ultimaker.com/en/resources/52682-how-to-dry-pva
  23. Mir fällt da leider nichts auf. Das Modell ist denke ich einfach zu klein. Vielleicht haben andere noch weitere Ideen. Du könntest ggf. mit der Druckgeschwindigkeit und mit dem "Support speed" etwas runter gehen. Eine Idee wäre es die Retraction-Einstellungen für den zweiten print core/extruder anzupassen.
  24. Hi and welcome to the forums. There is no difference. The board is not part of the extrusion upgrade kit so depending on the age of an UM2 upgraded to an UM2+ there might be slight differences between the boards. I have an upgraded UM2+ and it prints extremely well.
  25. The reason I am asking is because the print seems to recover further up. D you use the latest Cura version and is TPLA and the right print core selected in Cura? If so, I'd advise to use on of the provided printing profiles ("normal" or "fast" in this case).
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!