Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

m4rten86

Member
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral
  1. m4rten86

    Strange Z Axis actions

    Hello everyone, i hope anyone can help my with this strange error. I tried to print a chainmail. After 3 layer it started to show this crazy behavior. Dropbox-Link to G-Code I took a look in the Gcode File and there are no such crazy Z Movements. For example in the Texteditor with the gcode opened, in row 150.000 the Z movement command is ... ;LAYER:3 G0 X33.585 Y33.165 Z1.2 ... then after 73.000 command-lines the next Z-Movent is comming: ... ;LAYER:4 G0 X33.318 Y33.884 Z1.5 ... so no rapid z moves should come from the gcode. Here are my used components: Slicer: Cura v2.7.0 3D-Printer: Ultimaker2 Firmware: Tinkergnome Printdata is feed via Octoprint from Raspberry Pi 2 iam thankful for every reply
  2. m4rten86

    Ultimaker Pimp Sammelthread

    Ein paar Jahre sind ins Land gegangen und es wurde fleißig verbessert. Folgende Verbesserungen haben sich ergeben: - E3D-V6 Hotend - E3D Titan-Extruder - Gehäuseabdeckung + Klappe vorne - Tinkergnome Firmware - Bowdenschlauchdurchführung - Raspberry Pi 2 Octoprint Druckserver Hier eine Komplettansicht des Ultimaker2 3D-Druckers: Abdeckung Eine Abdeckung aus Plexiglas ist hinzugekommen. An der Seite ist eine Klappe die direkt zum Abluft-Lüfter führt. Man kann von dieser Ansicht auch gut die Bodenschlauchdurchführung sehen, welche die Wärme im Druckraum staut. E3D-V6 Bowden 3mm Ein E3D-V6 Bowden Extruder ist im Moment im Test. Bis jetzt habe ich ihn nur mit Nylon und ABS getestet. Mit entsprechenden Retraction Einstellungen sollte er aber auch mit Ninjaflex etc. ohne größere Probleme laufen. Grund für den Wechsel auf dem E3D-V6 war das ständige Wechseln der Teflonteile des original Hotends von Ultimaker. E3D Titan-Extruder Der Titan-Extruder von E3D kam zum Einsatz, da dieser u.a. bei kleineren Schichthöhen gezielter und konstanter den Druck steuern kann als der Originalextruder. Der Extruder wird von Metallfedern gehalten um sich der Position des Hotends anzupassen. Spulenhalter Kugelgelagerte Aluminiumrohre halten die Spule direkt über dem Feeder. Das braune Y aus Holz hat eine 20g Gewicht auf der Rückseite, um das Selbstabspulen der Rolle zu verhindern. Tinkergnome Firmware Grund für den Wechsel war das ungenutzte LCD Display während Druckvorgängen via Octoprint. Mit der neuen Firmware kann man nun auch wieder diverse Einstellungen während des Druckes über USB vornehmen. Wenn man nicht verstellt werden Nozzle und Betttemperatur angezeigt. Octoprint Da das Drucken der SD-Karten recht aufwändig ist, wollte ich die Druckjobs per WLAN in Auftrag geben. Dies ist mit dem Octoprint Webserver, der auf einem Raspberry installiert werden kann, kein Problem.
  3. Very very great construction MendellS !! Maybe you can take care about the idea to make the "passive-active-wheel" springloaded, so it can adapt different filament types ( for example ninjaflex ). Hope to see progress soon really nice job so far
  4. Bei denen die gute Platten bekommen haben : gibts schon erste Erfahrungen ?
  5. m4rten86

    3D Scan Software - Recfusion oder Skanect oder ?

    Hallo ! ich hab mir auch eine xtion pro live geholt und muss leider sagen das diese kameras für kleine objekte wenig taugen, dsa der mindestabstand für den abstandssensor 80cm beträgt...auch reflektierende objekte kann man damit recht schlecht scannen.
  6. m4rten86

    Ultimaker Pimp Sammelthread

    Hier noch ein Komplett-bild des ganzen :
  7. m4rten86

    Ultimaker Pimp Sammelthread

    Hallo alle zusammen ! Ich habe meinen UM2 seit 4 Wochen und habe mich gefreut das dieser "out of the box" gute Ergebnisse liefert... leider war dies zumindest bei Ninjaflex nicht der Fall. Deshalb habe ich ein paar Änderungen gemacht und bin sehr zufrieden mit dem Ergebniss und teile dies um vielleicht dem ein oder anderen zu helfen der auch das Problem hatte. Folgende Änderungen habe ich vorgenommen : - Bowdenschlauch verkürzt, durch einen Teflonschlauch ersetzt und möglichst gerade gehalten um den Reibungswiderstand zu verkleinern. -Feeder Schrittmotor über den UM2 versetzt und mit Federn gelagert um den Bowdenschlauch nicht zu knicken. -6mm Steckanschluss aus Metall am Hotend und am Feeder nachgerüstet. Diese sind um einiges stabiler und greifen ordentlich. Der der an der Hotend sitzt musste allerdings noch aufgebohrt werden damit man den Bowdenschlauch komplett durchschieben kann. -Filamentspulenhalter mit Kugellagern versehen um möglichst wenig kraftverlust am Feederschrittmotor zu haben.(Wie man auf dem Foto sieht habe ich einen Klemme benutzt um das Selbstabrollen der Filamentspule zu verhindern.) -Roberts Feeder leicht modifiziert um kein "buckling" am der Förderwelle zu bekommen ( musste aber noch ein wenig mit dem Dremel angepasst werden O:-) ) -Zuätzlich habe ich einen Abluftschlauch nach draussen gelegt da es ja beim Drucken evtl. zu gesundheitsschädlicher Abluft kommen kann... (hat nichts direkt mit dem UM2 zu tun aber sollte jeder drauf achten )
  8. m4rten86

    Material change time

    Hi thank you for your reply everyone is good to have such a nice community here ! I will use roberts feeder design ! thats the simplest solution for that problem.
  9. m4rten86

    Material change time

    Hello, i shortend the bowdentube and moved the feeder above the ultimaker2 to prevent too much friction in the tube. when i want to change the filament now, the forward and backward time ( especially the forward movewment) of the feeder motor is much to long and it would deliver the filament to the nozzle much to fast before it slows down. how can i lower the time for that part of the program ? i got a little experience in arduino sketches if i needs that... i hope my text is "understandable"
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!