Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

fwgdocs

Dormant
  • Content Count

    27
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by fwgdocs

  1. 5000 € - das steht doch in keinem Verhältnis - da ist doch mit Sicherheit in nächster Zeit einiges am Markt zu erwarten - da würde ich eher bis 2015 3D Printing Dienstleister beauftragen http://www.generation3d.de/3d-drucker/uebersicht-sla-3d-drucker-unter-5000euro/
  2. http://www.3ders.org/articles/20140811-3d-hubs-august-trends-features-new-3d-printer-quality-chart.html
  3. Vielleicht eine Alternative - einen Ausdruck über shapeways.com zu versuchen Interessant zu sehen wo die Grenzen bei den meisten 3D Druckern im Bereich von 2-3 T € und kleinen Teilen liegen. Vermutlich muss man bei solch kleinen Teilen in die Richtung B9Creator oder LittleRP oder noch teureren 3D Druckern wie z.B den 3D Systems ProJet 1200 gehen http://www.littlerp.com/ http://dawsondistributions.com/frequently-asked-questions
  4. Hier in der Zeichnung kann man doch ein wenig erkennen - http://c03i.imgup.net/Zeichnung81d4.png Das SQL File sollte ja eigentlich kein Geheimnis darstellen, damit echtes Feedback aus der Praxis kommen könnte
  5. Danke für den Tipp Das scheint schon mal ein recht guter Ansatz zu sein - aber wohl auch sehr teuer - so ca. 60 € als 1,75 mm bei 500g PS: Gibt es noch eine Alternative zu dem NinjaFlex Filament ? http://www.fennerdrives.com/25c4272a-f5ab-404a-af98-a0ade180419c/_/3d/
  6. Hi, ist es möglich, mit dem Ultimaker 2 so etwas ähnliches auszudrucken ? Falls ja, welches weiche und biegsame Filament (Achtung sehr dünne Wandstärke) könnte man verwenden ? PS: Von den Kosten unsinnig - 3 Stück kosten knapp 9 € - aber die 3D DIY Frage - geht so etwas heute schon - stelle ich mir zumindest sehr herausfordernd vor http://www.tchibo.de/3-abflusssiebe-p400054877.html
  7. Das ist auch mein erster Eindruck Was wäre eine bezahlbare Hardware Alternative ? PS: Leider noch sehr teuer und wohl noch nicht in DE erhältlich- Bundle für 499 $ Structure Sensor for iPad & Includes iPad Bracket & USB Hacker Cable & Skanect Pro https://store.structure.io/store http://www.3d-drucker-world.de/der-structure-sensor-installation-mit-hindernissen
  8. Das wird noch etwas dauern - weil die ersten Versuche (vielleicht zu kleine 3D Modelle) sind schwierig Und ich wollte kein Geld in nicht für mich brauchbare 3D Scan Software investieren Deshalb hatte ich ja die Hoffnung, dass es hier die eine oder andere 3D Scan Erfahrung geben würde Oder konstruiert Ihr alle direkt im 3D Design und druckt von da an direkt das STL File ? PS: Die OpenSource Software MeshLab scheint zum Nachbearbeiten der Scans etwas zu taugen http://meshlab.sourceforge.net/
  9. Um den Gesamtprozess zu verstehen, habe ich mir eine kleine Asus Xtion Pro Live und einen kleinen elektrischen Drehteller (5kg) zum einscannen von 3D Modellen gekauft. Nun stehe ich aber vor der Herausforderung, mir eine 3D Scan Software zu kaufen. Nachfolgendes PDF gibt ein wenig Überblick http://www.xtrudr.de/wp-content/uploads/2014/05/U%CC%88berblick-3D-Scan-SW-fu%CC%88r-Kinect-Co_2014_06_01.pdf Recfusion oder Skanect jeweils in Verbindung mit Meshlab scheint mir evtl brauchbar. Auch aufgrund der Export-Formate Mit welcher Software erzielt Ihr ganz vernünftige Ergebnisse ? PS: Bes
  10. Marktfähige Preise werden sich doch immer mehr entwickeln durch Verbreitung von leistungsfähigeren 3D Druckern (Qualität) und der Verbreitung des 3D Printing Prozesses Weil Privat-Anwender, die sich was drucken lassen wollen immer mehr Möglichkeiten haben sich z.b neben professionellen Portalen wie Shapeways, etc. über Cloud Dienste einen Partner über das Web zu suchen - http://www.3dhubs.com/ Für die wettbewerbsfähige Kostenberechnung aus meiner Sicht nicht ganz unerheblich Wie ist das Verhältnis und wie wird eigentlich die Preisberechnung bei dem Verhältnis 3D Drucker Einrichtung (
  11. Unter welchem Menüpunkt wird der Preis pro kg im Cura eingestellt (habe auf dem Mac installiert) ?
  12. Es geht darum, was euch aus Erfahrung so ein Teil z.B. auf eurem Ultimaker 2 kosten würde ? Da ich noch keinen eigenen 3D Drucker habe, brauche ich halt mal ein Verhältnis zu den > 150 € von Shapeways Die Qualität wird mit dem Ultimaker 2 zwar geringer sein, aber es dürfte doch nicht mehr als 30-40 € kosten oder ?
  13. Shapeways soll knapp150 € kosten - das wäre mir zu teuer Gewünscht wäre im Eigendruck allerdings auch eine möglichst sehr gute 3D Druck Qualität. Cura sagt bei Ultimaker 2 Einstellung und der höchsten Qualität eine Zeit von ca. 15 bis 16 Std. voraus STL, Step und Rhino Files liegen dort zum Download https://grabcad.com/library/asus-xtion-3d-scanner-handle-and-lens-cover-1/files http://www.shapeways.com/model/1598906/asus-xtion-3d-scanner-grip-and-lens-cover.html?modelId=1598906&materialId=6
  14. Wollte Rhino V5 (& Clayoo) als 3D Tool & Erweiterung ausprobieren Nutzt einer von euch Rhino V5 und kann kurz was zu seinen Erfahrungen in Richtung 3D Printing schreiben PS: Man muss ja erst mal einiges an Einarbeitungsaufwand investieren - lohnt sich das im Vergleich zu anderen Tools hinsichtlich 3D Printing ?
  15. Ganz einfach - vergelichbarer Shareware Preis - 30 oder 40 %
  16. Und wo sind die Nachteile bei 1.75 Filament ? oder gibt es keine gegenüber 3 (2,85) Filament ?
  17. Was bedeutet eigentlich in Konsequenz mit Filament 1,75 versus 3 (2,85) zu drucken Es dauert länger bis zum fertigen 3D Druck Endergebnis, weil weniger Filament zur gleichen Zeit verarbeitet wird ? Es gibt bessere Ausdrucke, weil weniger Filament verarbeitet werden muss ? sonstige Vorteile - Nachteile ? PS: Oder ist das einfach eine Philosophie der 3D Drucker Hersteller - weil der MakerBot Replicator 2 druckt z.B mit 1,75 und der Ultimaker 2 mit 3 (2,85)
  18. Beim anklicken und vergrößern der Bilder gibt es wohl ein Problem You do not have permission to view this image
  19. Nein, das Teil kostet ja normalerweise 699 $ & 29 $ & Versandkosten - da die ersten 100 Stück für 399 $ & Versandkosten angeboten wurden habe ich einfach spontan zugeschlagen - weil wenn das Teil dann am Ende auch geliefert wird und auch nur einigermassen funktioniert kann ich mit einem kleinen Invest ein wenig selbst testen. Und wenn dann das 3D Drucken dauerhaft Spass macht kann ich diesen Drucker immer noch für wenig Geld bei Ebay verkaufen und mir einen höherwertigen 3D Drucker wie z.B den Ultimaker 3 kaufen. Eigentlich sollte bei der Vorgehensweise nicht allzu viel schief lau
  20. Es ist jetzt doch etwas anders gekommen - werde weiterhin auf sehr gute Shapeways Qualität setzen und trotzdem versuchen erste eigene Erfahrungen zu sammeln (ohne erst einmal einen grossen Invest zu tätigen) - Daher habe ich recht spontan einen neuen CraftBot 3D Printer für 399 $ zzgl Versandkosten bestellt - Bin schon gespannt, was man dafür bekommt
  21. Jetzt habe ich mir den nachfolgenden Beitrag komplett durchgeschaut Post your latest print! - http://umforum.ultimaker.com/index.php?/topic/467-post-your-latest-print/ Dabei ist bei mir der Eindruck entstanden, dass zur Zeit noch verhältnismässig wenige im täglichen Leben brauchbare Dinge gedruckt werden der Schwerpunkt liegt wohl im Experimentieren von Figuren (die von Shapeways, Thingiverse, etc. als fertiges STL File kommen) somit vermutlich noch wenige selbst im 3D CAD konstruieren die Flächenqualität der 3D Drucker immer noch sehr vom Aufwand und ensprechendem Feintuning in der S
  22. Nein, der 3D Drucker würde nicht in der Wohnung stehen, sondern im Hobbyraum. Platz wäre nicht das Problem Ich suche möglichst einen grossen Bauraum um entsprechende Teile für das Modellbau Hobby fertigen zu können
  23. Ok, jetzt wäre es Klasse, wenn es zur Ausgangsfrage zurück ginge Zum Beispiel zum Speed und zur Produktions-Qualität des Ulitmaker 2 Habt Ihr bei euren Praxis-Ergebnissen einen Vergleich und könnt dazu etwas aussagen
  24. Euch allen vielen Dank für die unterschiedlichen Feedbacks - das hilft sehr bei der Entscheidungsfindung Eine letzte Frage hätte ich noch: Warum wird ein sehr neuer Da Vinci 2.1 3D Drucker am Markt von XYZPrinting in Zukunft so kostengünstig angeboten - http://3druck.com/drucker-und-produkte/xyzprinting-stellt-auf-der-computex2014-zwei-neue-3d-drucker-vor-1619267/ Der Anschaffungspreis liegt ja bei ca. 50 % des Ultimaker 2 3D Druckers (oder anderen) http://www.amazon.com/gp/bestsellers/industrial/6066127011/ref=sr_bs_1 Meine Frage (die mich halt auch aktuell verunsichert) Wird die
  25. Vielen Dank für die positiven und auch für die kritischen Anmerkungen Weil die gibt es doch bei jedem Produkt Wichtig und da unterscheiden sich in Zukunft die Firmen Nehmen Sie das Kundenfeedback und die Anregungen ernst und setzen diese positiv um Ich werde jedenfalls mir auch noch den neuen Cube Pro Duo von 3D Systems mit konkreten Testteilen anschauen vergleichen http://www.3dsystems.com/3d-printers/personal/cubepro
×
×
  • Create New...