Jump to content

nightwish

Dormant
  • Content Count

    89
  • Joined

  • Last visited

    Never

Everything posted by nightwish

  1. I depends on how accurate such a cast should turn out. For sure you can print it, but if it has the quality you would want ist hard to say without sample. You can try and post a close-up picture of a cast produced in another way you are happy with..
  2. Erstmal noch hallo und willkommen, dazu Gratulation zum Drucker Generell: Der Roboter ist nicht wirklich ein einfacher Druck zum anfangen. Zu Punkt 1: Es gibt bereits viele verschiedene "Luftleiter" die Du Dir drucken und montieren kannst. Ob und welcher was taugt könnte schon diskutiert worden sein. Such doch mal etwas durchs Forum. Die Lüfter sind natürlich ungleich weit vom ersten Hotend entfernt, weil der Druckkopf zur Aufnahme eines zweiten Hotend gedacht wäre. Dann wäre der Rechte gleich weit vom zweiten Hotend entfernt. Um den Druck zu verbessern kannst Du den Roboter in Cura drehen, dass er nach links guckt, dann wird er vom linken Lüfter symmetrisch gekühlt Zu Punkt 2: Das ist leider normal. Da kann man wohl auch nicht so einfach was dran ändern, denn um das zu verhindern brächtest Du entweder unter dem Bett Platz für eine Verstärkung, welcher nicht vorhanden ist, oder vorne eine oder zwei zusätzliche Z-Führungen.
  3. Nozzle can be changed but it is not really ment to on the um2. And you'd probably have to build a spare on your own because there are no other diameters on sale officially.
  4. There's a thread about that problem: http://umforum.ultimaker.com/index.php?/topic/5375-top-layers-not-touching-um2/
  5. +1 to print a negative mould. I guess you wouldn't get the wax to cool down fast enough so it would flow away..
  6. Also vorab sieht es danach aus, als das sich der Extruder ins Filament frisst und kein Material mehr nachschieben kann. Mal zu Deinen Werten: Stärke: 0.6 -> Du solltest bei der Aussenhaut-Dicke immer ein Vielfaches des Nozzle Durchmessers wählen, also .4 oder .8 oder noch Höher falls nötig. Innershell und Outershell speed hängt mit dem Nozzle-Durchmersser zusammen, denn bei .4 Wandstärke gibt es ja nur eine Runde, welcher der Druckkopf der Kontur entlangfährt. Aber bei .8 fährt er 2 mal rum, einmal aussen (sichtbar im fertigen Zustand) und einmal innen (nicht direkt sichtbar). Du kannst nun für jede Runde eine andere Geschwindigkeit setzen, z.B. eine höhere für die innere Runde. Vorab würde ich davon abraten. Die Lüfter würde ich in jedem Fall moderat mitlaufen lassen, bei Starken überhängen sogar auf volle Pulle.. Du sagst, es passiere vorallem bei filigranen Drucken. Daher vermute ich, dass durch die vielen Retracts auf einem kurzen Stück Filament, dieses geraffelt wird. Wie sieht das Stück, welches am Schluss in Feeder steckt, aus? Ist da eine Einkerbung wo das Vorschubrad ist und Du hast viel "Staub" im und um den Feeder? Falls ja würde ich vorschlagen, die Retraction distance und den Speed etwas runter zu nehmen. Die restlichen Einstellung finde ich ganz ok.. Druckst Du jeweils einige gleiche Teile miteinander? Falls ja eines nach dem anderen oder alle gleichzeitig? Im Normalfall funktioniert letzteres gut.
  7. Hast Du es mit Raft, also einem Rand um Dein Teil, aus Cura versucht? Der hilft bei mir, aber flexibles Material hab ich bisher noch keines versucht..
  8. Hallo! Also der erste "Fehler" rührt daher, dass aufgrund der Wärme die untersten Schichten beginnen nach oben zu ziehen. Das passiert bei dünnen Stellen und Ecken häufiger. Es bedeutet aber auch, dass diese Fläche nicht gut auf der Buildplate gehaftet hat. Versuche dort mal mit Rand (Raft) zu drucken um die Haftung zu erhöhen. Die anderen Sachen sind grad ausserhalb meines "ich kanns Dir grad sagen" Bereichs, aber lies Dich doch hier mal rein, da findest Du fast alles: http://support.3dverkstan.se/article/23-a-visual-ultimaker-troubleshooting-guide
  9. Moment, Karl. h. redet vom Infill, nudelmannrichter vom Support, da redet ihr aneinander vorbei Ich wüsste nicht ob es eine Option gibt die Art des Infill zu beinflussen, ausser den %-Satz..
  10. If I understand right this means we should try printing with layer height 0.08 or 0.12 as these are multiples of 0.04?
  11. Also wenn Du einen neuen Drucker suchst würde ich auch einen neuen kaufen, denn die fast neu Verkaufe sind auch hier sehr selten und der Preis ist auch dann nicht viel tiefer..
  12. Dann müsstest Du aber daneben sitzen und zählen, jedesmal wenn eine Umdrehung Fertig ist. Sonst müsstest Du ein Getriebe oder Umdrehungs-Zählwerk zuschalten, was dann doch den Extruder behindern würde..
  13. Also bei 90mm/s und 0.15mm Schichtdicke bekommst Du nie saubere Drucke hin würde ich behaupten..
  14. Nur mal zur Sicherheit: Hast Du alle Kabelbinder, welche den Kopf fixieren für den Transport, von den Achsen entfernt?
  15. Vielleicht könnte man da einen Kartendistanzmesser dafür nehmen, natürlich müsste man dann die Distanz umrechnen, aber viel Widerstand haben die nicht. Einfach die Befestigung müsste sehr schlüssig sein, damit das Rädchen nicht den Kontakt verliert. Langsam laufen ist ja dann auch egal..
  16. Well I read it and since I don't fell so much need to buy one..
  17. If it's a quality bearing, then you should be able to warm it (just the bearing, not the axle) like that the bearing should expand a little and come off.
  18. Wenn Du Rücksprünge hörst ist irgendwo auf dem Weg vom Feeder bis aus der Düse ein grosser Widerstand. Dafür gibt es aber einige Möglichkeiten: - Die Düse ist teilweise verstopft -> mit der "Atomic Method" die Düse wieder frei machen. - Das weisse Teflon Teil könnte innen Unebenheiten oder Verformungen aufweisen -> ausbauen und anschauen - Das Bowdentube ist am Druckkopf nicht weit genug eingesteckt, es kann ein Versatz entstehen -> neu einrasten - Das Filament hat einen leicht zu grossen Durchmesser oder das Bowdentube ist irgendwo zu Eng (z.B. Knick oder Delle). Beides behindert den Vorschub des Filaments -> messen / prüfen Etwas schräg, hab ich aber schon beobachtet bei mir: - Durch zu feine Layer kommt es bei mir manchmal auch zu Rücksprüngen, weil der Feeder das Material fast nicht mehr aus der Nozzle drücken mag aufgrund der sehr kleinen "Lücke". Versuch mal mit dickeren Layer (0.1mm) ob es etwas ändert. Hoffe irgendwas hilft..
  19. Wow, didn't think that parts that strong could be done with an UM2.. what is it, ABS?
  20. Na dann wars das schonmal nicht Da es aber durchs ganze Teil durch aussieht wie ein Muster ist da sicher was faul. Ist der Transport des Filaments während des Druckes gut? Gräbt sich der Feeder ins Filament? Oder hörst Du Rücksprünge? Schau Dir allenfalls mal das weisse Teflon-Teil vor der Nose an, da gab's einige mit Verformungen innerhalb, was zu grossem Widerstand führte.. und Vielleicht mal die Rods ölen?
  21. Can anybody give me a short info about these fancy mode names? @Dim3nsioneer: Where did you mount that anti-backlash-nut?
  22. Kann ich bestätigen, hab mir aufgrund dieses Post ne Tube gekauft und das hält wirklich! PS: Wenn man sich ne Einrichtung bastelt könnte Spiegelschweissen eine echte Alternative zu Klebstoff sein. Ich meine viel Wärme wäre nicht nötig.
  23. Ist das rechts Woodfill? Falls ja, das macht vielen Probleme, aber da gibt's schon einige Threads dazu.
  24. Aceton löst PLA meines wissens nicht auf, daher klebt das nicht. Aber wie es beschrieben ist, ist Dichlormethan das entsprechende Pendant.
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!