Jump to content

yvonne

Dormant
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

    Never

Community Reputation

0 Neutral
  1. Hallo zusammen, ich versuche gerade verzweifelt das Innoflex Material von iGo3d zu drucken. Ich hab schon einiges hier drüber gelesen und unterschiedliche Parameter getestet. Der Druck an sich funktioniert ganz gut, aber nach ein paar Layern löst sich das Bauteil von der Platte - die Ecken gehen hoch, also ein Verzug. Versucht hab ich: 30°C Bodenplatte, 60° Bodenplatte, 0,1mm und 0,2mm Layer, 20mm, 30mm, 60mm/s Druckgeschwindigkeit, nur Platte, mit Haarspray, mit Tape, mit Pritt-Klebestift. Immer mehr oder weniger das gleiche Ergebnis, Ablösung nach ca. 5-10 Layern. Habt ihr noch ein paar Ideen?? Danke und Grüße Yvonne
  2. Danke für eure Tipps, sowohl die 2,2kg Spule ist interessant, als auch das anschmelzen. Werde beides probieren! Das Nachschieben mit glatten Flächen funktioniert auch? Grüße Yvonne
  3. Hallo zusammen, hat jemand schon mal versucht, wenn zu wenig Material auf der Spule ist, ein anderes "nachzuschieben"? Ich habe des öfteren große Drucke (300 bis 400gr) und müsste fast immer eine neue Spule anfangen, um auf Nummer sicher zu gehen, dass das Material ausreicht. Oder kann man vielleicht irgendwie 2 Filamente miteinander verbinden? Bin dankbar für jede Idee! Grüße Yvonne
  4. Hallo Jonny, Vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Die Spule am Boden mit Drehteller drunter klappt sehr gut! Grüße Yvonne
  5. Hallo Alain, Ich drucke Architekturmodell (bevorzugt Einfamilienhäuser) mit dem Ultimaker. Kannst gerne mal auf meine Webpage schauen: www.blickwinkel-3d.de Wenn du Interesse hast, kannst du mich gerne kontaktieren! Grüße Yvonne
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!