Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

etchit

Dormant
  • Content Count

    3
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

Personal Information

  1. Hallo foobiwan, danke für deine Anmerkungen --- auch wenn diese mit hoher Wahrscheinlichkeit eher theoretischer Natur sind, denn deinem Post ist zu entnehmen, dass du eine Super-Spezial-Hochleistungs-Haftplatte montiert hast. Ich gehe mal davon aus, dass du nicht zurück auf die Glasplatte abgespeckt hast, nur um meine Lösung nachzuprobieren... Also hier nochmal für alle, die keine Super-Haftplatte mit mysteriöser Beschichtung und mythischen Hafteigenschaften montieren wollen, sondern saubere ABS-Ergebnisse einfach mit der Standard-Glasplatte erzielen möchten: 1. Druckergehäuse: Haube drauf
  2. Hi, Zum Thema ABS und Warping gibt es viele Topics — weiß ich. Hier also meine Lösung als neuen Topic, vielleicht kann jemand damit geholfen werden. Ich habe gelegentlich mal mit ABS herum probiert, aber egal ob kleines Teil, großes Teil, viel oder wenig Auflagefläche: IMMER Warping; Teil weggeworfen, wieder PLA rein und sich mit Grummeln mit diesem Plastik zufrieden gegeben. Letzthin habe ich grobe Siebe gedruckt, die in Bechergläser passen müssen. Dort wird dann mit Laugen und anderen Flüssigkeiten gepanscht... PLA ist dafür völlig ungeeignet, wie sich gezeigt hat, da es weder gegen Laug
  3. Hallo, mein Name ist Edgar und ich bin nun ebenfalls Besitzer eines UM2, der neben meinem bereits seit knapp 2 Jahren betriebenen Objet24, der für die feinen und feinsten Modellstrukturen da ist, nun der UM2 die 'gröbere' Arbeit bei Bauteilen leisten soll. Der UM2 funktioniert wie er soll bis auf folgenden Umstand: X- und Y-Ausdehnung des gedruckten Objekts entspricht nicht der Konstruktion. Beispiel: Zylinder mit 15mm Durchmesser hat nach dem Druck in X 14,85mm und in Y 14,9mm. Z-Größe stimmt sehr gut. Der Fehler ist linear, also ein Teil mit X=150mm wird beim Druck knapp 149mm. Nun die
×
×
  • Create New...