Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

bogus

Dormant
  • Posts

    2
  • Joined

  • Last visited

    Never

bogus's Achievements

0

Reputation

  1. danke für die vielen Kommentare. @visu-al: Stimmt. ich hatte die top/bottom layer settings zu niedrig eingestellt. Das Teil ist nur eine von 2 Seiten, die später verklebt werden sollen, daher wollte ich das baselayer so dünn wie möglich haben. das frisst schließlich immer am meisten Zeit. Blöd, dass man in Cura bisher Top und Bottom Layer nicht separat voneinander steuern kann. In Simplify3D geht das. Das problem mit den löchern in der Decke ist somit gelöst, ich finde aber trotzdem, dass das Infill irgendwie "pickelig" und ungleichmäßig aussieht. @chris: 250 Stunden hat meiner noch lange nicht runter. Bisher vertraue ich auch dem Feeder noch. Allerdings weiß ich, dass diese Teile gerne die Wurzel allen übels sind. Für den MBI Rep 2 den ich auch betreue habe ich ein Extruderteil selbst entwickeln müssen um das Teil zu einem gleichmäßigen Druck bewegen zu können. Werde das Ganze Teil jetzt noch mal mit S3D slicen und optimieren.
  2. Hello Druckfreunde, ich habe jetzt seit ein paar Wochen einen UM2. Leider habe ich neuerdings echte Probleme mit Unterextrusion. Konkret geht es um dieses Teil: oder Den Druck brach ich jeweils ab, weil das mittlere Layer wieder Löcher aufwies. Ich drucke mit PLA aus Cura vom Mac mit 0.07 Layer height, 3 Perimeters (1,2mm), 30% Infill density und 45mm/s speed. Temperaturen habe ich alles zwischen 195° und 230° ausprobiert. Zudem habe ich das Teil mit Filamenten von 3 unterschiedlichen Anbietern gedruckt. Leider immer mit dem selben Ergebnis. Die Shells werden immer recht gut gedruckt, die Deckschichten und das Infill allerdings nicht. Ich habe hier noch zwei Bilder angehängt, die andere Teile, aber mit ähnlichen Einstellungen zeigen. Layer kaputt. Infill nicht geschlossen. Ich habe mehrfach die Spitze nach der Atomic Methode gesäubert, was aber keine Verbesserung bringt. Was kann ich tun?
×
×
  • Create New...