Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

pixl2

Member
  • Content Count

    191
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Posts posted by pixl2

  1. Phuu jetzt bin ich endlich dazu gekommen…

     

    On 5/7/2021 at 5:43 PM, zerspaner_gerd said:

    Aber wie gesagt bei meinen Bondtech bekomme ich eigentlich nur Grinding, und das macht mich stutzig.

    Wie war es den bei dir vorher, mehr Grinding oder auch Skipping?

    Mann sieht ja auf den Video auch Filament Reste von Grinding liegen

    Oder ich habe bei mir die Feder nicht so stark gespannt, deine Schraube + Feder ist ja fast auf block

    Ich sage jetzt einmal „früher“ also zu Beginn der Bondtech Zeit hatte ich nur Grinding wenn etwas nicht gepasst hat. Und kurz bevor das UM Motherboard kaputt ging und ich mit dem Umbau auf Duet angefangen habe, hatte ich vermehrt Skipping. Meine Übergangslösung war dann einfach mit 220C drucken und das Skipping war weg.

     

    Die Feder so fest spannen kam auch noch aus der Beginn Zeit vom Bondtech. Weil ich da öfters Grinding hatte, habe ich die Schraube mit der Feder einfach fester angezogen und die Probleme waren weg und ich hatte auch kein Grinding mehr. Daher kommt das feste anziehen.

     

    On 5/7/2021 at 5:43 PM, zerspaner_gerd said:

    Ändere auch nochmal diese genannten M-Befehl mit meinen: 

    
    
    M350 Z128 E64:64 A64 I0		; Configure microstepping without interpolation
    M350 X16 Y16 I1				; Configure microstepping with interpolation
    M92 X80 Y80 Z3200 E1969.8	; Set steps per mm

    Habe ich jetzt gemacht.

    M92 X80 Y80 Z3200 E1969.8       ; Set steps per mm

    Habe diesen Wert von Z3200 wieder auf Z400 angepasst denn 1. macht mir der Drucker ja schon fast etwas Angst, so wie der da mit Temopo hoch und herunter düst… 2. Wenn ich da aber auch nur Z-25 auf der DWC Oberfläche anwähle rast das Bett fast bis zur Nozzle hoch und nicht nur 25mm.

    Habe dann den Wert Z320 probiert was dann dazu führte, dass wenn ich im DWC mit Z hochgefahren bin und eigentlich auf Z = 0 stehen sollte noch irgendwo im oberen Drittel des Bauraums war.

    Zur Überprüfung habe ich dann wie bei den Bondtech original Einstellungen Z400 genommen und da geht das Bett schön bis auf Z-0 hoch. Und auch nicht in einem solchen Affenzahn 😅

     

    On 5/7/2021 at 5:43 PM, zerspaner_gerd said:

    Und dies mit deinen ersetzten, nicht einfach reinkopieren sodass nun zweimal vorhanden

    Ja ich habe hier gerade noch etwas aufgeräumt und alle Ausgeklammerten (;) Werte ganz nach unten verschoben zu Costomize.

     

    custom.thumb.PNG.8d3f072d6748a88189cbf61210a6b5a8.PNG

     

    On 5/7/2021 at 5:43 PM, zerspaner_gerd said:

    Ich kann mir nicht vorstellen wie man mit 35mm/s die erste Schicht erfolgreich drucken kann

    Stimmt auch die Temperatur, Filament-Ø, Temperatur des ersten Layer etc.

    Welches Material hast du den geladen?

    Läuft den auch noch der kleine Hotendlüfter?

    - Ja das ist nicht normal, ich habe jetzt den .gcode nochmals neu generiert mit 20mm/s.

    - Soweit ich es beobachten konnte stimmen die Werte überein mit denen die eingestellt wurden.

    - Material ist PLA eingestellt.

    - Der hintere Lüfter läuft ab 45C wie in der config eingestellt wurde.

    material.thumb.PNG.67a9040efd5e40a6591f3c75828ef3c2.PNG

     

    On 5/7/2021 at 5:43 PM, zerspaner_gerd said:

    Und ja bei mir ist pro Federn Windung eine Fingernagel spalt Luft, bei dir schein mehr da viel viel weniger zu sein.

    Die schraube habe ich auch nochmals etwas gelöst und das Skipping wurde etwas weniger aber ist nicht komplett verschwunden.

    Nachdem ich alles von oben erledigt habe, habe ich nochmals einen Test gemacht mit folgendem Ergebnis (kommt jetzt zuviel Material):

    1539447609_druck2.thumb.PNG.ee3af2aa9960819193e1d012259d6d84.PNG

    Ich könnte ja jetzt mal so ein Wert Testen «M92 X80 Y80 Z400 E1200.0    ; Set steps per mm» denn zuvor mit den anderen E-Steps kam zu wenig Material und jetzt zuviel.

     

    On 5/7/2021 at 5:43 PM, zerspaner_gerd said:

    Dan Teile vielleicht nochmal deine config um sicherzugehen.

    Jetzt sind (sollten) die Motoren Einstellungen mit meinen komplett gleich sein.

    download.zip

    Nur die config wollte er hier irgendwie nicht annehmen, deshalb das zip.

     

    Gruss

     

  2. On 5/6/2021 at 8:37 PM, zerspaner_gerd said:

    Ganz Ganz unten wie im 2ten Bild markiert

    Ist ja wie ein Costum Setting

    Ja das stimmt, ist jetzt ganz unten.👍

     

    On 5/6/2021 at 8:37 PM, zerspaner_gerd said:

    Wenn es dir halt zu hell ist versuch halt S10 oder so und nicht nur S2 😁

    Soo ich hab es nun aus Trotz auf S12 angepasst😜

    fansS12.PNG.b810bf1b8738738b0315a50aca4797ea.PNG

     

    On 5/6/2021 at 8:37 PM, zerspaner_gerd said:

    Wird aber halt nur das erste mal aufgerufen daher brauchst du das M116 direkt in startcode

    + da die Achsen noch nicht Referenziert sind wird es vermutlich gar nicht ausgeführt,

    Ich weiss nicht wieso, aber das ist etwas was ich immer zuerst mache sobald ich den Drucker einschalte (Strom aufs Duet gebe)… Immer zuerst Achsen Referenzieren… Keine Ahnung wieso.

     

    On 5/6/2021 at 8:37 PM, zerspaner_gerd said:

    Meinst du der Skippt weil den Feeder "Motor" Leistung fehlt oder weil blockiert (also zu viel Material?)

    Ich weiss jetzt nicht ob es an der Leistung oder an zu viel Material liegt. Aber schau mal beim Video «Skip1» (dort sieht man es am besten). Es wird irgendwie Material zurückgezogen aber wieso? 🤔

    Das weisse Ding ist ein Pfeifenreiniger den ich um das Material wickle (wegen Staub und so)...

     

    On 5/6/2021 at 8:37 PM, zerspaner_gerd said:

    Also zum Video skip3 das finde ich für den ersten Layer schon (sehr) schnell

    Oh gutes Auge…. Der Erste Layer ist wirklich zu schnell… Normalerweise habe ich den auf 20 eingestellt, hmm komisch… Ich verstelle den jetzt aber für den nächsten Test nicht damit wir auch einen 1:1 Vergleich haben.

    layer.PNG.cdbf6e4f65aedec622d22d3329f6dbc1.PNG

     

    On 5/6/2021 at 8:37 PM, zerspaner_gerd said:

    Ersetze mal diese Zeile:

    Die Zeile habe ich ersetzt.

     

    Habe nochmals den selben Druck gestartet… Die ersten 3 oder 4 Brim’s kamen wunderschön heraus und dann dieser «skip – Material zurückzieher wie im Skip1» und ab da an kam wieder kein richtiger Materialfluss, siehe Foto…

    layer1.thumb.PNG.8b324687817b2b10f794f1e991361b85.PNG

  3. 23 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Und ohne Witz bei mir ist die Z-Achse hochgerumpelt soweit das einer der 6er Wellen rausgesprungen ist, also manchmal bin ich etwas genau aber manches hat auch seinen berechtigten Grund.

    Ui, ja das hört sich wirklich nicht gut an😲 Hast schon recht, lieber etwas genauer (oder auch vorschichtiger) arbeiten.

     

    23 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Und wie gesagt schiebe den Befehl nach unten und schreibe dir auch was dahinter für was der Befehl ist, somit das du es verstehst.

    Hatte am Anfang etwas zu lasch dokumentiert da ich dachte, ich kann es ja wieder hier im Thread nachlesen. Eigentlich doof wenn man es ja gleich hinter die Kommentare schreiben kann. Und irgendwann habe ich dann damit begonnen (mit dem Kommentare hinschreiben), jetzt gibt’s aber noch einige Punkte die ich nachdokumentieren muss.

     

    Meinst du mit «Befehl nach unten» ganz nach unten beim Punkt «; Custom settings are not defined» oder einfach beim Punkt «; Drives» zu unterst?

    grafik.thumb.png.9a17e194b9badc05d8285bd80a281892.png

     

    Oder hier:

    grafik.thumb.png.4537439006c53b42d28738847ecd2c94.png

     

    23 hours ago, zerspaner_gerd said:

      Hast du nun auch das Z Maß kontrolliert nicht das die Düse zu nah am Glas ist   

    Ja das Z-Mass ist in Ordnung, habe ich nach dem Düsenwechsel überprüft.

     

    23 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Leider kann ich es bei mir nicht Testen, interessiert mich selber etwas

    Hoffe du bist beim richtigen M950 😉

    Irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass sich etwas ändert ob jetzt Q500, Q1000 oder Q2000😅

    Ich wäre bei Fan2 (LED) am werkeln:

     

    fan2.PNG.51768e1b8171b2339dbba343e4139c24.PNG

     

    23 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Normal steht es in "tpost0.g" drin (bei dir auch, das ist das Makro was er beim Aufruf von T0 macht), aber Cura schreibt dieses blöde T0 schon automatisch ganz ganz oben rein sodass er den zweiten Aufruf nicht mehr macht.

    Ich habe den ersten T0 Aufruf über ein Nachbearbeitungs Script in Cura entfernt.

    Ah ok, danke für den Hinweis. Habe da mal kurz im Wiki nachgelesen (hoffe hat etwas damt zu tun):

    If all axes have been homed, run macro tpost#.g where # is the number of the new tool. Typically this file would contain at least a M116 command to wait for its temperatures to stabilise.

     

    23 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Was meinst du mit "wenn er immer in diesen 3% bleibt" (P.S.: es sind 3C und nicht 3%)

    ...

    Glaub wenn die Temp unter 10C fällt kommt Heater Error hatte ich bei der alten Patrone von UM2 öfter wenn Fans + etwas schneller

    Sorry hier war ich gedanklich wohl wo anders… Hatte Temperaturschwankungen im Kopf🤦‍♂️

    Und ja, C anstatt %... Wie gesagt, komplett daneben…

     

    ...

    Oh hier bringst du aber alte Erinnerungen hervor… Das hatte ich auch und musste dann lernen mit den Ventilatoren umzugehen.🙈

     

    Bin jetzt aber beim gleichen Thema wie du und deshalb habe ich nochmals einen Druck gestartet und beobachtet, siehe hier:

    - Bett heizt sich auf bis 64C und fährt dann den Druckkopf nach vorne in die Linke ecke (in der Zwischenzeit heizt das Bett auf seine 65C wie in Cura definiert)

    - Z fährt hoch bis ca. 4-5cm unter die Nozzle

    - Temp. der Nozzle «schoss» auf 217C hoch und dann kam Material aus der Nozzle

    - Druck startete

    - Temp. der Nozzle pendelt sich bei 210C ein (wie in Cura definiert)

    - Dann Skip (schaue nachher noch wegen dem Video hochladen)

    - Dann habe ich den Druck Pausiert und Abgebrochen

     

    Soweit ich das beurteilen kann verhält sich alles recht normal, wie gewohnt (ausser dem Skip, sofern es dann einer ist).

    drucktemp.PNG.2d191ab860c0f7df9e6443f3c10d39c8.PNG

     

    23 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Du hast doch auch den QR mit "Getriebe", oder?

    Die Sete hat sich mitlerweile recher verändert aber ja, habe den QR für den UM2

    https://www.bondtech.se/product/qr-ultimaker-2-kit/

     

    PS.

    Die Cura Werte sind die jetzt (bei diesem Druckversuch) 1:1 dieselben wie beim letzten Druck im Januar (lange ist es her)😔

     

    Gruss

     

    Edit (Videso)

    https://drive.google.com/drive/folders/1lJJCySdSs_0NXGZyjNPgoUkBqmpLFlIt?usp=sharing

     

  4. 4 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Weis du noch für was das M913 war?

     

    😁😇😎

    Jetzt bin ich mir echt nicht mehr sicher ob ich wirklich vergessen habe bei M913 das ; davor zu setzen. 1x hat der Druck ja halbwegs funktioniert.

    Evtl. hatte ich es beim ersten Druck gesetzt, dann dein Post gelesen, war verwirrt und dachte ich läge falsch und habe es wieder rausgenommen. Hmmm…🙈

     

    4 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Ich Persönlich würde einfach mal bei der LED, FAN2, M950 das Q auf 1000 abändern um dann den unterschied zu sehen

    Ich habe jetzt 3x zwischen Q500 und Q1000 hin und her gewechselt und stelle keinen Unterschied fest. Ich mach das nochmals wenn es dunkel ist, evtl. machen meine Augen einfach nicht mehr mit 😉

     

    4 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Aso ja gefunden

     

    In Cura Start-Code gehört bei G10, P0 statt P1

    Das war es, die Fehlermeldung kommt jetzt nicht mehr.

    Habe ich ersetzt und zugleich (direkt nach T0) mit «M116 S3“ ergänzt.

    4 hours ago, zerspaner_gerd said:

    evtl. brauchst du dann noch M116 S3 nach den T0 einfügen.

     

    Also mal schauen bei welcher Temp der anfängt zum drucken

    Du schreibst hierzu „evtl.“… Wäre ist nicht von Vorteil, wenn er immer in diesen 3% bleibt? Soll ich es jetzt zu Beginn eher nochmals herausnehmen?

     

    4 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Hattest du jetzt das M913 abgeändert?

    Sonst bist du ja noch mit stark reduzierter Motorströme unterwegs

    Eine Bondtech Fedder Skippt nicht bei voller last.

    Gerade jetzt, nach aktuellem Stand sieht es so aus „;M913 X40 Y40 Z45 E35“.

    Habe einen Druck gestartet und er verlief schon um einiges besser. Dieses mal kam sogar Filament zur Nozzle heraus. Jedoch nicht ganz konstant und das Skippen kommt auch ab und an mal vor (aber im Vergleich zu vorher - da hatte er nur geskippt).

     

    Das war das Resultat, bei desen knubbels war das Skippng:

    2043887644_Layer1.thumb.PNG.c04f7ee12a3e0f63e4cbd348b793741c.PNG

     

    Hatte noch ein kurzers Video gemacht, kann ich scheinbar hier aber nicht hochladen.

     

    Gruss

  5. 11 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Hast du die Senkung des Motorstroms M913 ausgeklammert, ich würde dieses auch am ende der config verschieben und nicht mitten drin

    Mein M913 sieht so aus:

    grafik.png.ffbb8ae6efa942f407189476cb6816a9.png

    Mit ausgeklammert meinst du dass das hier (;) vor dem Befehl steht oder? Nur das wir vom gleichen sprechen.

     

    11 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Kann ich dir jetzt gar nicht glauben (ehrlich gesagt)

    Meine Vermutung war das du einfach das P2 auch auf das S übertragen hattest mit den 2

    Ja schau her, da könntest du recht haben.🤦‍♂️

    Ich habe es jetzt nochmals folgendermassen eingestellt mit diesem Ergebnis.

    Mit dem Befehl «M106 P2 S2 H-1» sah es so aus wenn ich das Duet mit Strom versorgte:

    351463613_Lfter1.thumb.PNG.5d9f0218d7286174d87e0eb34c1220e8.PNG

     

    Mit dem Befehl «M106 P2 S255 H-1 C"LED"» sieht es so aus:

    270000131_lfter100.thumb.PNG.2cac66f0333d8413f7cdf07cf69cc98d.PNG

    Ich hatte noch jeweils ein Foto von den LEDs gemacht, bei 1% und bei 100% aber auf den Fotos sieht man den riesen Unterschied von der Helligkeit nicht.

     

    11 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Also falls du den FAN oder LED nicht richtig regeln kannst...

    Hier kannst du mir wirklich glauben, FAN0 und FAN2 kann ich regeln ohne dass noch etwas verändert werden müsste.

     

    11 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Da müsstest du nochmal nachändern:

    Ok ist nun auch aktualisiert.

     

    11 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Jetzt solltest du das relativ Extrusion auswählen können.

    Vielleicht dann nochmal eine gcode Datei Teilen

    ...

    Musst du glaube ich aber dann bei jeder neuen Cura Version machen

    Super das hat geklappt, konnte jetzt relativ Extrusion auswählen.

    Hier muss ich mir eine Notiz machen damit ich bei der nächsten Cura Version daran denke es wieder auf «true» zu setzen.

    😉

     

    Hier noch der neue Gcode:

    UM2_Guy_Helmet_final.gcode

     

     

    Gerade habe ich nochmals probiert einen Druck zu starten (zuvor noch eine neue Düse eingeschraubt), der Feeder Motor Skippte wieder ununterbrochen und es kam kein Material (also nur brockenhaft) aus der Düse heraus.

     

    Dann habe ich aber im DWC eine Fehlermeldung entdeckt. Hast das etwas mit Dual von dir zu tun? Denn der Heiter 1 und das Bett funktionieren. Der kleine Absacker vom Heizer 1 ist glaube ich nur, weil ich zuerst bei 220C vorgeheizt habe und dann mit 210C angefangen habe zu drucken (wenn ich es richtig verstehe).

    Fehlermeldung.thumb.PNG.e5947f2b37e6f95d0866295f3f7faad2.PNG

     

    Gruss

  6. Nur ganz kurz vorweg.

    Ich habe am Sonntag Abend mal einen ganz kleinen Druck gestartet. Der lief zwar durch jedoch war der Materialflow manchmal zu wenig und man sieht deutliche Rillen aber es kann gut möglich sein, dass ich hier mal den PFTE Coupler (hattest du hier schon einmal erwähnt) und evtl. die Düse erneuern muss.

     

    Gestern wollte ich das gleiche nochmals Drucken jedoch skippte der Feeder Motor immer über. Naja… Dafür habe ich noch die Pause Funktion mehrere Male und am Schluss das Abbrechen getestet was gut funktioniert hat.

     

    On 5/2/2021 at 5:35 PM, zerspaner_gerd said:

    Weiteres habe ich in cura die relativ Extrusion aktiviert da das laut Duet Guru bessere Genauigkeit mit den E-Werten bringt

     

    Diese Funktion habe ich in den Einstellungen ausgewählt, je seht die Folgende Fehlermeldung wenn ich aufs „i“ gehe:

     

    Diese Einstellung wurde durch das aktive Gerät ausgeblendet und ist nicht sichtbar.

    grafik.png.056afa68ef1a34ebc8fe7826e3b691a1.png

     

    Nachfolgendes habe ich am Montag gemacht (zwischen dem Druck am Sonntag und dem Druck am Montag):

    On 5/2/2021 at 5:35 PM, zerspaner_gerd said:

    ...es war auch so von mir gemeint direkt nach dem Kommentar

    Kann auch sein das es egal ist bzw. evtl. weil du noch keine Z-Sonde hast

    Es steht jetzt direkt nach dem Kommentar.

     

    On 5/2/2021 at 5:35 PM, zerspaner_gerd said:

    Wir hatten doch das Thema schon was bei "S" reingehöhrt!!!!!!!!!!!

    ...

    Es läuft irgendwas um die 0% (S3 wird 1% angezeigt), also wahrscheinlich glimmt die LED bei dir gar nicht so wenig Strom fließt da. (kannst du das bestätigen oder liege ich falsch)

    Eigentlich hatte ich dort ein S2 darin, da die LED’s dann ganz wenig leuchten so wie ich es gerne wollte. Da ich aber ärger mit dir vermeiden möchte, habe ich dort den Wert 255 eingestellt dass sie schön hell leuchten😉

    On 5/2/2021 at 5:35 PM, zerspaner_gerd said:

    M106 P2 S1.0 H-1 C"LED"

    Ja hier muss ich mich entschuldigen, den Punkt ging bei mir unter. Ist jetzt behoben.

     

    On 5/2/2021 at 5:35 PM, zerspaner_gerd said:

    "End-Makro" M3000

    Ist jetzt auch erstellt, inkl. deinem umgeschriebener Start Code für Cura.

     

    On 5/2/2021 at 5:35 PM, zerspaner_gerd said:

    Teile dann mal deine ersten erstellten gcode ob ich da den Startcode richtig umgeschrieben hätte

    Für mich wäre es einfacher gewesen wennst gleich auf Dual umgebaut hättest 😄

    Das wäre dann dieser hier:

    UM2_Guy_Helmet_final.gcode

     

    Gruss

  7. 1 hour ago, zerspaner_gerd said:

    Ja die Zeile musst du noch löschen, die habe ich übersehen

    Ich habe bei dem Punkt mal ein „;“ davor gemacht. Es könnte ja sein, dass ich es einmal schaffe den Drucker komplett auf Dual umzurüsten.

     

    Das wäre schon fast eine gute Überleitung zum nächsten Thema😅

    1 hour ago, zerspaner_gerd said:

    Naja, Weiß net Nö

     

    Ich hatte einfach auf RepRap umgestellt (Geräteeinstellungen), also habe das vorhandene benutzte Drucker Profil behalten (UM2+).

    Start End-Code abgeändert und fertig

    Ich hatte schon lange die Mark2 Firmware drauf da ich auf Dual umrüsten wollte. Habe es auch probiert aber ich kam dann mit dem Wasserlöslichen Material nicht zurecht, es wollte einfach nicht mit dem PLA oder dem Heizbett zusammenhalten. Dual Druck damit ich „einfach 2 unterschiedliche Farben in einem Druck kombinieren kann“, nun ja, dafür hatte ich bis jetzt keine Verwedung. Lange rede kurzer Sinn… Die Firmware war Mark2, in Betrieb war aber nur 1 Hotend und dass andere Hotend lag ausserhalb des Druckers.

     

    Deshalb wäre es jetzt etwas doof wenn ich einfach bei Mark 2 von Marlin auf Reprap umstelle (wegen dem Bauraumvolumen meine ich jetzt) oder liege ich hier wieder einmal komplett falsch? Könnte ich den Start- und Endcode einfach von der Mark2 übernehmen?

    Dieser Sart- und Endcode wurde automatisch erzeugt...

    Cura.thumb.PNG.a77f7dbb684179940d16f4e7ec856a18.PNG

    CuraMark2.thumb.PNG.610e0d348616b2f66b8785c39a97eaf2.PNG

    Kompletter Startcode:

    G21 ;metric values
    G90 ;absolute positioning
    M82 ;set extruder to absolute mode
    M107 ;start with the fan off
    M200 D0 T0 ;reset filament diameter
    M200 D0 T1
    G28 Z0; home all
    G28 X0 Y0
    G0 Z20 F2400 ;move the platform to 20mm
    G92 E0
    M190 S{material_bed_temperature_layer_0}
    M109 T0 S{material_standby_temperature, 0}
    M109 T1 S{material_print_temperature_layer_0, 1}
    M104 T0 S{material_print_temperature_layer_0, 0}
    T1 ; move to the 2th head
    G0 Z20 F2400
    G92 E-7.0 ;prime distance
    G1 E0 F45 ;purge nozzle
    G1 E-5.1 F1500 ; retract
    G1 X90 Z0.01 F5000 ; move away from the prime poop
    G1 X50 F9000
    G0 Z20 F2400
    T0 ; move to the first head
    M104 T1 S{material_standby_temperature, 1}
    G0 Z20 F2400
    M104 T{initial_extruder_nr} S{material_print_temperature_layer_0, initial_extruder_nr}
    G92 E-7.0
    G1 E0 F45 ;purge nozzle
    G1 X60 Z0.01 F5000 ; move away from the prime poop
    G1 X20 F9000
    M400 ;finish all moves
    G92 E0
    ;end of startup sequence

    Du hast oben noch erwähnt, dass du dort noch etwas angepasst hast. Weicht das komplett von dem hier ab?🤔

     

    1 hour ago, zerspaner_gerd said:

    Ich würde dann wenn es so weit ist auch

    Pausieren -> Abrechen

    Pausieren -> Fortfahren

    Testen, bevor du da ein 6Std. druck startest und dann fluchst weil es nicht hinhaute

    Ja das wäre so ziemlich das erste was ich nach einem erfolgreichen (kleinen) Testdruck machen würde, trotzdem Danke für die Erinnerung😉

     

    1 hour ago, zerspaner_gerd said:

    Die Datei speichere ich dann wie gehabt auf der Festplatte und schiebe diese Dan über drag and drop auf DWC Schaltfläche "Hochladen", nicht die oben rechts "Hochladen & Starten" da wird dann auch der Druck gleich gestartet, sondern bei Aufträge. Aber das ist jeden selber überlassen.

    Das passt für mich, so hatte ich mir das Vorgehen in etwa vorgestellt😃👍

     

    Ich muss jetzt noch kurz weg aber danach setze ich mich nochmals hin, evtl. starte ich heute ja bereits meinen ersten Druck😁

  8. Habe soeben noch „;Axis Limits - X“ angepasst, hatte ja mal geschrieben, dass ich dort noch etwas grösser gehen könnte.

     

    Dachte mir dann, ich könnte ja gleich mal Cura einrichten, bin ich hier richtig?

    1.PNG

     

    „Drucker nach IP hinzufügen“ hat nicht funktioniert.

  9. 10 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Ich habe in den Systemverzeichnis über all ein ".g"

    Wennst es genau wissen willst kannst ja mal in der Konsole M9999 reinschreiben und schauen ob ein Fehler kommt, und vorher den Fan mal einschalten der muss dann nämlich aus gehen wenn es läuft

    Ich habe M9999 noch in M9999.g umbenannt. Danach die Lüfter eingeschalten und M9999 in der Konsole eingegeben. Die Lüfter hat es ausgeschaltet jedoch hatte ich auch noch eine Fehlermeldung:

    Error: in file macro line 10: M221: parameter 'D' too high

    Ist dieses D1 bei “M221 D1 S100” dein 2ter Hotend den ich nicht habe?

     

    10 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Ich habe es glaub bis jetzt nur ein, zwei mal gebraucht da der Druck größer war wie Filament auf der Rolle

    Also nicht was man unbedingt akt. braucht

    In solchen Fällen (kam aber auch noch nicht oft vor) habe ich einfach Pause gedrückt und das Filament Manuell gewechselt. Von mir aus also auch nicht zwingend notwendig.

     

    10 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Dan auf zum Drucken, oder fehlt noch was?

    Würde mich freuen, bin schon sehr gespannt. Mir fällt gerade nichts ein was noch fehlten könnte, da bist du der Profi

    😁

     

    Gruss

  10. 3 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Das Feintuning von Bett kannst ja dann evtl. mit den Z-Babystepping machen. Das kann man glaub nur beim Drucken der ersten Schicht justieren. Und man kann glaub auch so einstellen das dieser Offset dann immer verwendet oder dieser wieder nach den Druck der Z-Offset zurückgesetzt wird.

    Du sieht ich schreibe viel glaub, da ich das jetzt auch nicht regelmäßig verwende.

    Das mit den Z-Babystepping schaue ich mir noch an, habe immer gedacht das hat dann was mit der Z-Sonde zu tun aber ja, wenn es mal läuft werde ich dann nicht mehr allzu viel umstellen.

     

    3 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Für die Heizungsabstimmung habe ich jetzt keine Werte von damals aufgeschrieben, ich würde folgende verwenden

    Erledigt:

    - M203 – XY auf 12000 eingestellt.

    - M203 – E auf 2700 eingestellt.

    - M307 H1 mit folgendem Ergebniss:

    Heater 1 model: gain 340.0, time constant 140.0, dead time 5.5, max PWM 1.00, calibration voltage 0.0, mode PID
    Computed PID parameters for setpoint change: P13.4, I0.482, D51.4
    Computed PID parameters for load change: P13.4, I0.949, D51.4

    - Z auf 5.24 / Bauteillüfter auf 60% und dann «M303 H1 S220»

    Ergebniss:

    - M303 H1 S220
    
    Auto tuning heater 1 using target temperature 220.0°C and PWM 1.00 - do not leave printer unattended
    
    - Auto tune phase 1, heater on
    
    - Auto tune phase 2, heater off
    
    - Auto tune phase 3, peak temperature was 235.9
    
    - Auto tune heater 1 completed in 162 sec Use M307 H1 to see the result, or M500 to save the result in config-override.g

    --- Habe dann hier noch wie im Text M307 H1 gemacht (du hast es ja auch noch erwähnt).

     

    Ergebniss:

    M307 H1
    Heater 1 model: gain 541.6, time constant 103.4, dead time 6.1, max PWM 1.00, calibration voltage 24.2, mode PID
    Computed PID parameters for setpoint change: P5.6, I0.221, D23.9
    Computed PID parameters for load change: P5.6, I0.393, D23.9

    - Habe jetzt keinen Vergleich ob die neuen Werte gut oder schlecht sind…. Sind aber mit M500 gespeichert.

     

    Hier habe ich zur Sicherheit noch einen Screenshot aus der config-override vor und nach dem tuning.

     

    Davor:

    1359989701_config-overridevortuning.thumb.PNG.0d0330ca076248ab2f6e2f7b8a8b3198.PNG

     

    Danach:

    1451352807_config-overridenachtuning.thumb.PNG.5993da33e9ad7d713a2b957a87ab8969.PNG

     

    3 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Da hatte ich am Anfang viel testen müssen, bzw. hatte ich sogar Hilfe von Duet Forum gebraucht, weil auch die Ausgabe von RepRapFirmware Configuration Tool fehlerhaft war

    Ui… Wenn sogar das Tool fehlerhaft ist, ist es natürlich ganz doof.

     

    Und weiter geht’s:

    - pause.g aktualisiert.

    - resume.g aktualisiert.

    - stop.g aktualisiert.

    3 hours ago, zerspaner_gerd said:

    gerade geschaut in deiner letzten geteilten Dateien ist gar keine cancel.g (=Abruch) vorhanden

    - cancel.g erstellt. Ja das stimmt, hier hatte ich wirklich noch keine cancel.g

    Ich kann sonst am Schluss meine aktuelle .zip Datei mal anhängen.

    - M9999 Befehl erstellt. Hier habe ich einfach die Bezeichnung M9999 genommen, ist das so korrekt oder müsste es M9999.g heissen?

     

    Zu filament-change.g:

    Diese Funktion habe ich beim Ultimaker nie gebraucht, habe das immer Manuell gemacht. Aber ja, ist evtl. dasselbe wie beim Bed Leveling und den Schrauben drehen… Hatte ich auch immer Manuell gemacht und finde deine Variante jetzt um einiges angenehmer😉

     

    Ok dann schreibe ich die Z-Werte noch in die config und lösche sie aus der override heraus.

     

    Gruss

     

    (Und nochmals vielen Dank für deine grossartige Unterstützung)🙂👍

     

    download.zip

  11. 2 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Ich habe glaub das Speichern nicht gleich mit reingeschrieben da ich selbst entscheiden wollte ob ich den ermittelten werde verwenden will oder nicht bzw. dann auch vergleichen mit den alten

    Aber das kannst du machen wie du willst

    Das finde ich eine gute Variante und würde diese auch so übernehmen👍

     

    Eine Frage noch zur config-override:

    Ich könnte jetzt hingehen und einfach die «Z210.95» (aus der config.g) durch die neu ermittelte «Z212.24» (aus der config-override) ersetzen und anschliessend die Zeile 7 und 8 in der config-override löschen?

    Oder habe ich hier einen Denkfehler und es geht einzig nur über die config-override?


    Config.g:

    Z-config.thumb.PNG.7b3adb60b507716881a9c621ddb6ed8e.PNG

     

    Conifg-override:

    Z.PNG.8dbd61066cdfe4cd99a464b61552a9c1.PNG

     

    Mir geht es jetzt nur darum, dass die config-override nicht irgendwann zu unübersichtlich wird und sofern ich wie in diesem Beispiel jetzt mit dem Z-Wert zufrieden bin, diesen ins «Kernsystem» integrieren kann.

     

    Ich kenne mich und es wäre besser, wenn ich von Anfang an sauber arbeite😅

    Ich mache dann mal mit den Restlichen Punkten die du mir geschickt hast weiter. Dies warnur mal so zwischendurch.

  12. Ich habe mich soeben mit dem Makro „Z 0 Ermittlung“ beschäftigt🙂

    Achtung Spoiler... Es ist wieder ein Punkt von der Liste abgeschlossen✔️

     

    1x ausgeführt und folgendes Ergebniss bekommen:

    X:113.500 Y:115.000 Z:211.742 E:0.000 E0:0.0 Count 9080 9200 84697 Machine 113.500 115.000 211.742 Bed comp 0.000

    Anschliessend auf das Makro “Spreichern” geklickt und einfach aus Spass nochmals das Makro „Z 0 Ermittlung“ ausgeführt mit folgendem Ergebniss (und natürlich wieder gespeichert):

    X:113.500 Y:115.000 Z:211.840 E:0.000 E0:0.0 Count 9080 9200 84736 Machine 113.500 115.000 211.840 Bed comp 0.000

    Wollte dann schauen wie sich das ganze nach dem speichern unter „; Axis Limits“ anpasst jedoch war da alles beim alten. Dann kam mir in den Sinn dass ich ja jetzt neu ein „config-override.g“ habe. Kurz dort reingeschaut und siehe da, es funktioniert doch:

    Z-alt.thumb.PNG.e23ef3a9232818e1a7cec8613e7073b7.PNG

     

    Z-neu.PNG.094ca38051c0c620eecdd38f245af50e.PNG

     

    Dann habe ich nochmals das „Makro zum einstellen der bestmöglichen Ebene:“ gestartet und hier das Ergebniss:

    Manual corrections required: 0.00 turn up (0.00mm) 1.60 turn down (0.80mm) 1.71 turn down (0.86mm)

    An den beiden Schrauben gedreht und nochmals das Makto laufen lassen:

    Manual corrections required: 0.00 turn up (0.00mm) 0.12 turn down (0.06mm) 0.12 turn up (-0.06mm)

    Da ich ja jetzt an den Schrauben herum gedreht habe wollte ich nochmals schauen wie sich jetzt das Makro „Z 0 Ermittlung“ verhält:

    X:113.500 Y:115.000 Z:212.242 E:0.000 E0:0.0 Count 9080 9200 84897 Machine 113.500 115.000 212.242 Bed comp 0.00

     

    Und jetzt nochmals Makro zum einstellen der bestmöglichen Ebene:“

    Manual corrections required: 0.00 turn up (0.00mm) 0.00 turn up (-0.00mm) 0.00 turn up (-0.00mm)

     

    Nur mal so zwischendurch… Echt coole Sache mit den Makros die du dir hier zurechtgelegt hast😁👍

     

    Soo, dann schaue ich mal ins Duet Wiki bezüglich deinen oben erwähnten Punkte

    Das Heizungstuning fehlte ja...
    ...die max Geschwindigkeit, Jerk/Ruck und Beschleunigung...
    Auch das Pausieren oder Abrechen muss eingerichtet werden...

     

    Wünsche noch ein schönes Wochenende

    Gruss

  13. 1 hour ago, zerspaner_gerd said:

     

    Naja, da werden schon noch ein par kommen bis da der ersten erfolgreiche Druck rauskommt.

    Das Heizungstuning fehlte ja...

     

    ...die max Geschwindigkeit, Jerk/Ruck und Beschleunigung...

     

    Auch das Pausieren oder Abrechen muss eingerichtet werden...

    Ok ok, doch noch etwas mehr als gedacht. Das mit dem Pausieren und Abbrechen kam mir noch in den Sinn, der Rest aber nicht👍

     

    1 hour ago, zerspaner_gerd said:

    Naja

    Weis jetzt gar nicht was ich da schreiben soll

    Du willst doch jetzt nicht bei jeden Nozzle Wechsel etc. jedes mal an drei schrauben drehen obwohl die ebene passt.

    ...

    Also man nützt nicht alle Fähigkeiten des gekauften Gerät aus, wäre ja sogar ein Rückschritt zum vorherigen Board, oder hast du das dort auch so gemacht?

    Hmm, hier musste ich jetzt nicht genau wie ich es formulieren soll aber schön hast du Schluss noch gefragt. Ja ich habe da «das Feintuning» schon immer mit dem 3 Schrauben erledigt.🙈

     

    1 hour ago, zerspaner_gerd said:

    Also das ist mein Standpunkt will dir nichts aufzwingen

    Nein nein das passt schon, für Verbesserungen bin ich offen. Dieses Wochenende wird mehr oder weniger verregnet sein, das heisst ich habe viel Zeit zum Testen (evlt. Sogar heute schon)🙂

     

    Gruss

  14. 2 hours ago, zerspaner_gerd said:

     

    Also ich persönlich würde es so machen wie den fan0 = Bauteillüfter, somit kann man die LED auch manuell Steuern

    Ja hast mich überzeugt. Habe es jetzt auch hinbekommen und kann Lüfter und LED in der Übersicht Manuell steuern. Musste gleich ein Backup ziehen, sicher ist sicher😁

     

    2 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Hätte nicht gedacht das die FAN´s so anspruchsvoll sind 😅😁

    Haha… Ich auch nicht🙈

     

    2 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Dan auf zur nächsten Baustelle

    Was für Baustellen gibt es denn noch?

     

     

    Noch etwas wegen dem Bett ausrichten:

    Bevor du mir die ganzen Infos bezüglich «Makro für Z0 Ermittlung» ect. geschickt hast habe ich zur Sicherheit folgendes gemach (damit Z gar nie in die Nozzle fahren kann):

    - Die 3 Schrauben beim Heizbett recht gut angezogen.

    - Mit dem Smartphone Schrittweise hoch bis knapp (evtl 0.5mm) unter die Nozzle gefahren und somit Zmax. Ermittelt und bei M208 X223 Y223 Z210.95 S0 hinterlegt.

    - Dann bin ich die 3 Punkte wo die Schrauben sind angefahren und habe dort die Schrauben soweit hochgedreht, dass das Bett nahe genug bei der Nozzle war.

     

    Würdest du sagen, dass diese Variante auch in Ordnung geht oder sollte ich lieber das ganze mit deinem Makro ermitteln?

     

    Gruss

     

     

     

     

  15. 1 hour ago, zerspaner_gerd said:

    Dan schau mal weiter oben, ich hatte dir die schon mal verbessert.

    Nur weil du die wahrscheinlich anders angeschlossen hattest + falsche Polung hattest du damit wieder herum gespielt und wieder verschlimmbessert.

    Och Mensch, ich wieder…🤦‍♂️

     

    Und...

     

    Ooh wow du wieder… 😂🎉

     

    Quote
    
    ; Fans
    M950 F0 C"fan0" Q500                    ; create fan 0 on pin fan0 and set its frequency
    M106 P0 S0 H-1                      	; set fan 0 value. Thermostatic control is turned off
    M950 F1 C"fan1" Q500                    ; create fan 1 on pin fan1 and set its frequency
    M106 P1 S1 H1 T45			; set fan 1 value. Thermostatic control is turned on

    fan0 = Bauteilelüfter (2 Stück...)

    Diese laufen nicht mehr automatisch an… Jetzt funktioniert aber auch der Regler für die Lüfterkontrolle, so wie es ja sein sollte✔️👍

     

    fan1 = Hotend Lüfter

    Dieser läuft nun erst sobald die Temperatur 45C überschritten hat ✔️👍

     

    fan2 = LED

    Schaue ich mir später noch genauer an🙂

     

    Und schon wieder sind paar Fehler die ich (leider wieder einmal) eingebaut habe behoben🙈

     

    Nochmals vielen Dank für deine super Unterstützung.

     

     

    1 hour ago, zerspaner_gerd said:

    Ich hatte keinen mehr frei

    Jetzt hätte ich wieder einen frei, aber zu faul umzubauen

    Zu viele umbauten mit Dual, Wakü und Z-Sonde? 😉

  16. 12 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Oder eine die über W-Lan oder Dect geht, da kann man ja dann von überall an steuern, auch außer Haus usw.

     

    Wird wohl über einen W-Lan Smart Plug laufen der hier noch herum liegt😃👍

  17. 12 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Hast du dich da verschrieben?

    Der Bauteilkühler wird von Cura gesteuert bzw. über M106, und soll nur laufen wenn er manuell angesteuert wird

     

    Was meinst du mit "Läuft jetzt sobald der Drucker hochgefahren ist"

    Wenn das so wäre, wäre das auch falsch. Er soll ja erst bei über 45C laufen

     

    Zwecks S versuche entweder 0-1.0 = % oder von 0-255 PWM

     

    Vielleicht must man auch die Frequenz (Hz, Q bei M950) ändern. Meine LED habe ich auf Dauer Fan eingesteckt + einen Manuellen Schalter am Gehäuse

     

    Gruß

     

    Ich schreibe mal alles kurz zusammen damit wir auch vom gleichen sprechen. Hatte vorhin noch kurz meine Zweifel aber je mehr ich darüber nachdenke könntest du recht haben mit Cura ect.

     

    Hier mal wie es am Board angeschlossen ist und unten die Legende dazu:

    1.thumb.PNG.7331a6ce41b92dc4406e3e7be5478f9f.PNG

    fan0 = Bauteilelüfter (2 Stück die am Druckkopf hängen und in Richtung Nozzle / Heizbett zeigen)

    fan1 = Hotend Lüfter

    fan2 = LED

     

    Aussagen zu der aktuellen Installation und Softwareeinstellungen:

    Zu fan0:

    Wenn die Nozzle Temperatur (Heizer 1) über 45C eingestellt wird und die Temp. erreicht hat, drehen die Lüfter voll auf.

     

    fan0.thumb.PNG.b32d3312f388164aff3e66e2bb2e5ea4.PNG

     

    Zu fan1:

    Sobald der Drucker / das Duet Board mit Strom versorg wird dreht sich auch der Lüfter. Ich dachte das wäre beim UM2 auch so gewesen aber es macht schon Sinn was du oben geschrieben hast, dass diese sich erst ab einer gewissen (z.B.45C) einschalten sollten.

    - Hier habe ich aber auch nichts unter ;Fans hineingeschrieben da du mir doch geschrieben hast die werden immer angesteuert - Das muss ich mir dann wohl doch nochmals anschauen.

     

    Zu fan2:

    Mit dem, was aktuell in der Software hinterlegt ist schalten sich die LED ab einer Nozzle Temperatur (Heizer 1) von 45C ein und sobald die Temperatur darunter geht wieder aus.

     

    fan2.thumb.PNG.2d7b55c13914934eb1d47e3926278a98.PNG

     

    Thema Lüfterkontrolle… Hier konnte ich bis jetzt nie die Lüfter steuern. Weder fan0 noch fan1 Lüfter. Die Laufen wie beschrieben auf 0 oder 100%. Den Regler hin und her schieben geht, nur passiert nicht wirklich etwas.

     

    838151549_LfterkontrollewenneineTemp.eingestelltwird.thumb.PNG.bfce4489ee1dad60a11369c4f581c4b7.PNG

     

    Das wegen den LEDs und deinem Input Parameter 'S' wusste ich nicht, dass das auch funktioniert. Dachte es währe nur für die Lüfter... Werde ich aber noch ausprobieren. Besten Dank für den Hinweis.👍

     

    Auf Dauer Fan plus einen Manuellen Schalter am Gehäuse wäre aber auch eine nette Idee😇

     

     

    Das war jetzt der aktuelle Stand wie alles installiert und programmiert / eingestellt ist.

  18. 12 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Den Grund hatte ich ja oben aus der Verlinkten Seite herauskopiert + übersetzten lassen

    Nachdem ich langsam (aber nur sehr langsam) etwas tiefer in die Materie komme machen auch die Beispiele aus dem Link etwas mehr Sinn wie auch schon:

    https://duet3d.dozuki.com/Wiki/Gcode#Section_M106_Fan_On

    Jedoch, ich schreibe extra «etwas mehr» und noch nicht «ganz» Sinn.

     

    12 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Ich würde es so anstecken

    fan0 = Bauteillüfter

    fan1 = Hotendkühler sehr zu empfehlen, macht dafür an meisten Sin

    fan2 = LED

    Ich habe jetzt alles so ein- und umgesteckt wie du es mir gesagt hast.

     

    (Ich habe leider auch so ein «Problem» wie du und habe den Computer auf einem anderen Stockwerk und stehe dann mal mit Tablet und ausgedrucktem Papier vor dem Drucker. Denke ich habe dadurch etwas durcheinander mit fan0-2 bekommen…)

     

    Auf jeden Fall stimmt jetzt die Reihenfolge der Stecker.

    - fan0 = Bauteillüfter… Läuft ab 45C auf Hochtouren.

    - fan1 = Hotendkühler sehr zu empfehlen… Läuft jetzt sobald der Drucker hochgefahren ist.

    - fan2 = LED… Naja…

    Mit dieser Einstellung funktionieren die LEDs sobald der Drucker hochgefahren ist, jedoch nur mit einer Helligkeit von ungefähr 30-40%.

    1929196114_LfterCofing1-Helligkeitca.30prozent.thumb.PNG.6da4eb3ba53e95bf65e96ec957fb0465.PNG

     

    Mit dieser Einstellung funktionieren die LEDs ab 45C Temperatur der Nozzle, dafür aber mit 100% der Helligkeit.

    1925557001_LfterCofing2-Helligkeitca.100prozent.thumb.PNG.d2e2482b8cb9cee16b285f2d3fe0b63f.PNG

    Ich könnte ja jetzt «eigentlich» die LEDs ab einer Temp. Von 180C einstellen. Denn normalerweise benötige ich sie ja nur wenn der Drucker läuft, oder ich mir evtl. in der Nacht via Octoprint und Telegramm ein Foto zusenden möchte. Hmm….

     

    12 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Einfach über einer Smarten Steckdose die ich mit den Handy steuern kann 

    Ok, so wollte ich mir es auch einrichten👍

     

    Gruss

  19. Zur Info zwischendurch... Gerade noch kurz die LEDs wieder auf fan1 zurück gesteckt um zu schauen ob wenigstens das umpolen funktioniert hat und siehe da, sie leuchten😃

     

    Setze mich dann morgen nochmal an das Thema LED und Lüfter. Aber positiv isch schon mal, dass alles im einzelnen funktionieren würde😁

  20. Wow da hast du es aber wieder einmal gut gemeint mit Informationen 🙂

    👍

     

    On 4/24/2021 at 2:23 PM, zerspaner_gerd said:

    Also ich bin jetzt auf Duet Web Control 3.2.2

    Hoffe es hat alles geklappt mit dem Updaten und du bist zufrieden.

     

     

    On 4/24/2021 at 2:23 PM, zerspaner_gerd said:

    Aber ein "gcodes" Ordner habe ich nicht egal ob bei Makro oder in Systemverzeichnis

    Keine Ahnung wieso er diese gcode Verknüpfung bei mir gemacht hat.

     

    On 4/24/2021 at 2:23 PM, zerspaner_gerd said:
    On 4/24/2021 at 11:56 AM, pixl2 said:

    - Fan1 (die 2 roten) kommen von den LED’s.

     

    - Fan 2 (orange) ist der, der hinten der Nozzle das ganze Alu-Zeugs kühlt… Das ist auch der Einzige der funktioniert von den fan0/fan1/fan2)

     

    Dan würde ich die beiden Tauschen

     

    Der Jumper scheint aber richtig zu sein

    Ich habe nun die Polarität geändert bei Fan0 (gelb/grün) und Fan1 (die 2 roten). Denn das wurde im Youtube Video auch erwähnt, dass dies evtl. noch gemacht werden müsse.

    Danach habe ich die beiden Stecker von Fan0 und Fan1 getauscht (gelb/grün) ist jetzt in der Mitte und die 2 roten sind rechts davon. Beim Einschalten des Druckers funktionieren jetzt die beiden kleinen Lüfter sofort auf Hochtouren. Die LEDs jedoch noch nicht aber das liegt bestimmt noch an der Software oder nicht? Diesen Punkt habe ich leider immer noch nicht ganz verstanden wann genau was gesetzt werden muss.

    ; Fans --- fan2 und fan1 funktionieren --- LED auf fan0 nicht, wie einstellen?
    M950 F0 C"fan0" Q500                    ; create fan 0 on pin fan0 and set its frequency
    M106 P0 S0 H-1                      	; set fan 0 value. Thermostatic control is turned off
    M950 F1 C"fan2" Q500                    ; create fan 1 on pin fan1 and set its frequency
    M106 P1 S1 H1 T45						; set fan 1 value. Thermostatic control is turned on

     

    On 4/24/2021 at 2:23 PM, zerspaner_gerd said:

    Was meinst du damit?

    Es ist ein 3PIN Jumper der Für alle FAN Anschlüsse gelten

    Was die anderen zwei rechts daneben machen bin ich aktuell auch nicht informiert

    Da habe ich etwas falsch angeschaut beim Board Diagramm und auf dem Board selber.

     

    On 4/24/2021 at 2:23 PM, zerspaner_gerd said:

    Makros...

    Makrors und die ganzen anderen Anpassungen welche heute erledigt wurde:

    - Config mit M671 direkt nach den Kommentar von ; Z-Probe hinterlegt.

    - bed.g aktualisiert / ersetzt.

    - Berechnung Bett Schrauben Korrektur.g eröffnet. Wird hier am Schhluss „… Korrektur.g“ benötigt?

    Ich Frage da bei den Makros nie ein „.g“ am Ende im Namen steht aber unter „System“ immer ein .g am Ende ist. Oder muss es unter System und nicht unter Makros eröffnet werden (der G32 Befehl)? Nun ja, lange rede und so weiter… Habe es einfach ausprobiert so wie du es geschrieben hast und es funktioniert. 1x via Makro und 1x via DWC. Habe aber noch nichts korrigiert, nur mal geschaut was da passiert. Der Druckkopf ist mir glaub ich etwas nach zu weit nach X+ gefahren.

    Was ich so die letzen Wochen gelernt habe, könnte ich mir vorstellen dass en an diesem Befehlt liegt:

    Bed.g
    G30 P2 X234 Y10 H0 Z-99999 S3	; vorne rechts bei Schraube	Y7

     

    Und dieser ist bei mir aus der config.g
    M208 X223 Y223 Z210.95 S0               ; set axis maxima

    Ja genau, soeben kurz getestet (habe X234 mit X223 überschrieben) und jetzt fährt er nicht mehr in die Wand… Die X223 muss ich mal noch ein paar mm vergrössern, dort ist noch zu viel Spiel zur Wand, das geht besser.

     

    Und weiter geht die Liste:

    - Makro für Z0 Ermittlung angelegt.

    - Makro mit Speichern angelegt - ausgeführt und im System geprüft ob die Datei "config-override.g" angelegt wurde… Hat geklappt.

    - M501 in der config.g hinterlegt.

     

    Werde jetzt mal schauen dass ich als nächstes das Bett richtig einstelle und alle neuen Werte abspeichere, dann ist dieser Punkt auch mal abgeschlossen.

     

    Eine ganz andere Frage noch zum Schluss. Wie schaltest du deinen Drucker aus? Über Not-aus? Ich habe ihn an einer Stecker Leiste welche ich dann ausschalte, aber ob das so gesund ist?

     

    Schönen Tag noch und Gruss.

  21. 13 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Freut mich 🥳

    Und mich erst😁👍

     

    Wie immer, nur ganz kurz 😉

     

    - Fan0 (gelb/grün) sind die beiden kleinen, die auf die Nozzle zeigen.

    - Fan1 (die 2 roten) kommen von den LED’s.

    - Fan 2 (orange) ist der, der hinten der Nozzle das ganze Alu-Zeugs kühlt… Das ist auch der Einzige der funktioniert von den fan0/fan1/fan2)

    - Und ja, natürlich findest du wieder einmal (wie dazumal bei dem Z-Motor) ein Jumper… 😅Muss ich morgen mal genauer gucken… Beim LED (2x rot) ist aber kein Jumper, nur mal so zwischendurch.

     

    Jumper.thumb.JPG.531182adecaeeb03c152ea4f9caa1294.JPG

     

    13 hours ago, zerspaner_gerd said:

    leider habe ich meine Makros auch mit Ordner sortiert und somit funktioniert es nicht bzw. nur Ordner weise

    Gestern ist mir auch aufgefallen das ich den Makro Ordner noch nie gesichert hatte.

    Die Erkenntnis kommt ja immer erst im Nachhinein, wenn es eh schon zu spät ist, dass man doch mal ein Backup hätte machen sollen.🙈

     

    Die Screenshots kommen unbearbeitet und direkt aus der config und ja, solche Kommentare sind super, da ich ja gelernt habe das alles mir „;“ nicht beachtet wird🙂

  22. Soo ich habe wieder etwas weitergemacht und schicke mal mein kurzes Feedback.

    - Alle Kabel die zum Board führen sind jetzt mit Aderendhülsen versehen, auch die 4 Kabel welche zum „PT100 daughter board“ gehen.

    - Die XY Achsengrenzen habe ich schon einmal geprüft als ich die den Z-Wert ermittelte für den M208 Befehl (z.B. M208 X0:227 Y0:230 Z0:210.982 – ist dein M208). Ich könnte noch etwas weiter heraus bei X+, dort hat es noch “Luft”. Das einzige “Problem” ist, sofern ich die Nozzle ganz bei der Glasplatte habe sind die Klemmen im weg (aber das hat ja jeder, geht nicht anders). Ich wäre da nur fast mal hineingerasselt.🥴

    - Lüfter… Naja, ist so ein Thema… Gestern lief noch keiner und heute habe ich blindes Huhn doch noch ein kleines Korn gefunden. Immerhin geht jetzt einer 😁

    Ich habe doch tatsächlich probiert aus dem Schema schlau zu werden und mit deiner Hilfe welche du mir geschickt hast, etwas brauchbares was dann auch noch funktioniert zu erschaffen.

    Fan.thumb.PNG.eba9a5d2262be4510f0c2dd491b0eeea.PNG

    Bei 45C schaltet sich der Lüfter ein und wenn die Temperatur unter 45C ist schaltet er sich wieder aus. Leider funktioniert der (die 2) Lüfter welche auf die Nozzel zeigen noch nicht. Den Punkt habe ich noch nicht kapiert.

    681775382_Fanconfig.thumb.PNG.d7e28375326219b4bbfaaf74ac24559e.PNG

     

    Ja das wars eigentlich schon von heute.

    Ach ja, das Heizbet habe ich jetzt über ca. 20min immer wieder hoch und runter geregelt und alles hat funktioniert wie es soll. Denn Drucker musste ich auch ein paar mal „umkipen / auf die Seite drehen“ was einen evtl. Wackelkontakt ausschliessen „könnte“. Somit bis jetzt, wieder recht zufrieden🙂

     

    Hier noch ein paar Screenshots von den Menüs für Makro und Filament ect. Weiss nicht ob es bei deinem DWC auch so aussieht oder ob das erst bei der neusten Version so ist.

     

    Makros: Einfach die "gcodes" nicht anwählen dann geht es mit dem "Als ZIP herunterladen":

    Makros.thumb.PNG.15ee841fa222eed37242af532319ba0a.PNG

     

    Filamente:

    1179358680_Filament1.thumb.PNG.eb3adf132108ef4e1589312dfab253b3.PNG

     

    Wenn du dann im Filament drinn bist:

    682269705_Filament2.thumb.PNG.3f560948dac1ed33f49ad977bb37ab64.PNG

     

     

     

     

     

    Edit:

    Uuuh gerade noch etwas entdeckt, in der Lüfter config müsste fan0 statt fan1 sein... Ich probiere nachher gleich nochmals...

     

    Edit2:

    Ok hat doch nicht funktioniert. Aber dort muss fan0 und nicht fan1...

  23. 17 minutes ago, zerspaner_gerd said:

    So schaut es bei mit aus...

    Wow, habe jetzt einfach mal einige Zeit das Foto betrachtet und ein wenig gestaunt wie sauber/aufgeräumt das aussehen könnte. Als ob jedes Kabel die richtige länge hätte😅

     

    17 minutes ago, zerspaner_gerd said:

    Wenn bei dir da jetzt lauter kleine Fasern geklemmt werden ist das bestimmt nicht vorn Vorteil...

    Ja mit den Fasern hast du recht, das ist bei mir so und das gefällt mir auch nicht. Besser ich mach das als nächstes denn wenn nicht – und alles andere dann funktioniert – werde ich es bestimmt nicht so schnell wieder auseinandernehmen und anpassen.

     

    17 minutes ago, zerspaner_gerd said:

    Und dein erstes daughter board nicht wegschmeißen man kann die ja stapeln, falls du doch wieder auf Dual umbauen willst

    Nein auf keinen Fall… Wäre dann schon mal schön aber von einem funktionierenden Dual bin ich ja noch 1 oder 2 Stufen zu weit davon entfernt😉

  24. 4 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Also beim Heizbett habe ich auch Aderendhülsen aufgezogen

    Nun habe ich heute Abend doch noch mehr erledigt als zuerst gedacht.

     

    Habe die Platte nochmals ausgebaut (dieses mal komplett) und auch alle Kabel herausgezogen. Im Anschluss habe ich dann wie auf deinem Bild die Werte ausgemessen.

    Gemessen wurde ohne Kabel und ohne dass die Platte zuvor einmal aufgeheizt wurde:

    Zimmertemperatur ca. 22.3C, die Platte hatte ca. 23.5C und das gemessene Resultat lag zwischen 107,8 bis 108.1 Ohm.

     

    Nun habe ich bei der Platte ebenfalls Aderendhülsen angebracht und alles wieder zusammengebaut (so wie oben auf deinem Bild). Und so verlief es heute Abend dann weiter:

    - Drucker gestartet, Heizer vom Bett auf 65C eingestellt und er lief schön hoch bis 65C.

     

    - Heizer von der Nozzle auf 205 C eingestellt, alles wunderbar.

     

    - «Alle Referenzieren» geht auch.

     

    - Drucker wieder ausgeschalten und nach 5min wieder eingeschalten, Temp. Heizbett auf 65C und es funktioniert wie es soll. Probierte dann etwas hin und her mit aufheizen und standby…

    Temperaturdiagramm.PNG.bdffb5ed91412ff58080c3ab07860f45.PNG

     

    - Z-Achse nochmals eingerichtet (und Drucker neu gestartet), sieht bei mir jetzt so aus:

     

    Achsen.thumb.PNG.044f69f217bc5a1e61ab4ca2d15a416d.PNG

     

    - E-Steps für Bondtech angepasst (und Drucker neu gestartet), sieht bei mir jetzt so aus:

     

    1047553399_E-StepsBondtech.thumb.PNG.21e0bfb49be388df8bc74692f2f0fced.PNG

     

    - Nochmals das Bett aufgeheizt (einfach um zu testen ob es «immer noch» funktioniert) dann 10mm und dann 100mm Extrudiert (aber nur durch den Schlauch und noch nicht durch die Düse) und alles wieder zurückgezogen.

     

    So das war mal mein Feedback von heute Abend, wenn das mit dem Heizbett so bleibt bin ich recht zufrieden.

     

    Bin ja mal gespannt ob morgen wenn ich den Drucker einschalte immer noch alles funktioniert oder nicht.

    • Like 1
  25. 15 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Wennst du ein Multimeter hast kann du es auch mal prüfen

    Habe heute zum ersten mal einen Multimeter benutzt, musste mich zuerst noch informieren wie wo was.

     

    15 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Hoffe das wir dann mal wieder einen Schritt weiter kommen und die Heizbett Baustelle gefixt ist bzw. wir wissen was es jetzt letztendlich ist.

    Notfalls können wir es ja einfach ausblenden und ohne fortfahren

    Ich liste mal auf was ich heute so der Reihe nach gemacht habe. Aber ja, im schlimmsten Fall können wir es wirklich einmal ausblenden um wieder mal einen Schritt in die richtige Richtung zu machen🙂

     

    Also:

    1.  Bett auseinandergebaut.

    1.0.thumb.JPG.bca93fa0648639286df86d0f107d5da7.JPG

     

    2. An der Lötstelle sowie an der schraube gemessen mit dem Ergebnis von ca. 93 Ohm. 3 oder 4x ist er kurz bis auf knapp 200 Ohm hochgeschossen aber dieses Ergebniss konnte ich nicht mehr rekonstruieren.2.0.thumb.JPG.37ca20a0d6964b26223726340af78a88.JPG

    3.0.thumb.JPG.9385f03eab620003fd26d6743ca95c94.JPG

     

    3. Mal den roten Prüfer näher beim Temp. Sensor hingehalten (wie du im anderen Thread) mit einem Ergebnis von ca. 32 Ohm… Jetzt bin ich überfragt…

    4.0.thumb.JPG.b6f7958ec449b83cf7dfead5d04ab42b.JPG

     

    4. Da ich sowieso gerade am „Schrauben“ war habe ich gleich mal das „PT100 daughter board“ durch das neuere ersetzt.

    5.0.thumb.JPG.b69c41449919a2f810e0e23abf0678fa.JPG

    6.0.thumb.JPG.59fa077129a61ce53adbc301fe908da4.JPG

     

    5. Bett und Nozzle Temp. geprüft und siehe da, das Bett blieb bei 65C stehen ohne Fehlermeldung.

    Heizer.thumb.PNG.97df9aeb6e8024f09db9df86549acedd.PNG

     

    6. Alles abkühlen lassen und wieder zusammengebaut.

    7. Nochmals Bett und Nozzle Temp. geprüft nur dieses mal mit dem Fehler.

    855192361_HeizerFehler.thumb.PNG.b0a15d25113eedf778dd411ed1cb53c1.PNG

    Könnte es jetzt ein Kabelbruch sein wie du schon vermutet hast oder eher ein Wackelkontakt? Wackelkontakt wird noch schwierig zum sagen wo🥴

     

    15 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Falls du nichts findest kannst du ja mal einen Temp Sensor anschließen an den Steckplatz wo das Heizbett sitzt (du hattest ja oben von Ersatzteilen geschrieben).

    Ich würde dann zur Sicherheit die Bett Heater Kabel abklemmen, aber ich gehe nicht davon aus das jetzt das Heizbett einfach zum Heizen beginnt.

    Meinst du mit abklemmen…

    - Einfach einen PT100 an das daughter board hängen wo sonst der vom Heizbett währe.

    - Sensor vom Heizbett ganz austecken/herausschrauben.

    - Der Strom, der vom Heizbett kommt ebenfalls ausstecken?

     

    Softwaremässig setze ich mich wahrscheinlich heute Abend nochmals hin.

     

    Gruss

×
×
  • Create New...