Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

smoove

Member
  • Content Count

    7
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About smoove

  • Birthday 03/19/1982

Personal Information

  • Field of Work
    (Product) design
    Engineering
  • Country
    DE
  • 3D printer
    Ultimaker 2
  1. smoove

    Materialverwaltung in Cura

    Das hat soweit gut funktioniert, vielen Dank. Den vielen Warnmeldungen zum trotz und der leicht veränderten Startprozedur, in der leider kein Fortschrittsbalken mehr vorhanden ist. Aber die Materialeigenschaften aus Cura werden übernommen. Vielleicht hat die Frage nicht direkt mit diesem Thema zu tun, aber in der Ordnerübersicht der SD-Karte stehen in der untersten Zeile immer die Dauer, die benötigte Materiallänge und die zu verwendende Düsengröße. Hier steht jedoch bei mir entgegen der in Cura eingestellten Düsengröße immer 0,4. Ist das ein Bug?
  2. smoove

    Materialverwaltung in Cura

    Leider bereitet mir die Materialverwaltung in Cura Kopfzerbrechen. Ich bin davon ausgegangen, dass ich ein in der Materialverwaltung angelegtes Material auswählen kann und beispielsweise die Berechnung der Kosten anhand des hinterlegten Preises pro Rolle die Stückkosten ausrechnet. So weit so gut, das klappt auch. Nun sind ja in der Materialverwaltung auch andere Werte hinterlegt, beispielsweise die Betttemperatur und die Düsentemperatur. Ist es nicht so zu verstehen, dass diese Werte dann beim Speichern des G-Codes auf die SD-Karte diese gewählten Drucktemperaturen vom Drucker dann auch angewendet werden? Mein Ultimaker 2 (mit Bondtech Extruder und Olsson Block, Firmware 2.6.2) nutzt hier immer nur die Standardwerte, so wie sie in den Materialeinstellungen im Drucker gesetzt wurden. Wie bringe ich dem Drucker denn bei, die Werte der Cura-Materialverwaltung anzuwenden? Bisher habe ich es immer so gelöst, dass ich die Materialeinstellungen im Drucker auf die SD-Karte exportiert habe, am Rechner nach meinen Wüschen geändert und dann wieder auf dem Drucker importiert habe. Das ist mit vielen Materialien auf Dauer dann doch etwas umständlich und ich hatte gehofft mit der neuen Cura-Materialverwaltung hier eine Vereinfachung herbeizuführen. Habe ich da falsch gedacht?
  3. smoove

    Aufdrucken auf einen Deckel

    Schau dir mal dieses Plugin hier an: http://wiki.ultimaker.com/CuraPlugin:_XYZshift Aber Achtung, die Fassung funktioniert möglicherweise nicht, daher folge dem Link in den Postings darunter: https://github.com/andrewanswer/sibrap/blob/master/bonus/XYZshift.py Mit dem Verfahren drucke ich zwei verschiedene Materialien übereinander. Die Frage ist nur, wie willst du deinen Deckel auf der Grundplatte fixieren?
  4. smoove

    Bondtech QR 3.0 Universal

    @ultiarjan Thanks, that works perfect! Für alle, die auch nach einer Lösung suchen, Befehle zu senden: Ich habe mir Repetier Host heruntergeladen und kann dort nach dem Verbinden des Druckers mittels USB-Kabel die Befehle senden.
  5. smoove

    Bondtech QR 3.0 Universal

    @GolaxR6 Danke für den Tipp mit der Firmware, aber da trau ich mich dann doch nicht ran. Gibt es keine Möglichkeit mit Bordmitteln ohne modifizierte Firmware oder Simplify3D dem Drucker die Befehle zu senden? G90 E0 (Wert auf 0 setzen) G1 E100 (Länge 10cm zum Steppermotor schicken) Könnte ich die Befehle nicht als G-Code auf die SD-Karte schreiben und dann von dort ausführen? Habe es nämlich so schon probiert, aber der Drucker führt das nicht aus. Oder müssten die Befehlszeilen wie oben noch ergänzt werden?
  6. smoove

    Bondtech QR 3.0 Universal

    Ich habe seit vorgestern auch den Bondtech-Extruder am Drucker. Allerdings habe ich Schwierigkeiten bei der Kalibrierung der Extruder-Schritte. Könnte mir bitte jemand einen Tipp geben, wie ich den Extruder dazu bringe, mir 100 mm Filament zu fördern? Ich benutze Cura und weiß nicht, wie ich die Befehle senden kann. Ich könnte allerdings meinen Mac auch mit dem USB-Kabel verbinden, wenn das notwendig ist.
  7. smoove

    Ultimaker erste Schicht

    Du kannst die erste Schicht im Reiter "Fortgeschritten" unter "Dicke der ersten Schicht" an. Standardmäßig ist dort 0,3mm Schichtstärke eingestellt. Das stellt eine sichere Verbindung zur Glasplatte her. Du kannst den Wert auch kleiner einstellen, aber dann muss deine Glasplatte gut justiert sein. Probiers aus. Schau dir zu dem Problem mit dem Bahnenabstand diese Seite hier mal an: http://support.3dverkstan.se/article/23-a-visual-ultimaker-troubleshooting-guide
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!