Jump to content

Crema

Member
  • Content Count

    272
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Everything posted by Crema

  1. Hallo, Wie soll ich das verstehen? Meinst du wenn der Druck fertig ist und der Druckkopf in die ecke fährt das dort kein Material mehr raus tropft im vergleich mit und ohne düsenhub? Gruß Das nicht benutzte Hotend 'tropft' zwar mit Wasserkühlung sicher nicht mehr nach, aber unten an der Spitze sind ja trotz retracting immer noch kleine Spuren von geschmolzenen Filament. Diese werden dann auf dem anderen Material / auf der anderen Farbe abgestreift wenn die beiden Hotend auf gleicher Höhe sind. Wenn nun das nicht benutzte Hotend höher ist, findet diese Abstreifen ja nicht mehr statt. Deswegen hast Du den Düsenhub ja wahrscheinlich konstruiert. Auf Deinen unbehandelten (nichtsdestotrotz sehr schönen) Prints waren ja doch noch ein paar solche Spuren zu sehen. Achso jetzt versteh ich dich. Der Düsenhub ist momentan auf 0.30mm eingestellt. Ganz klar, da hast du Recht das ich nicht das Tropfen gänzlich entfernt habe. Es wird immer ein wenig an der Düsenspitze hängen bleiben. Habe ja nicht die Eierlegendewollmilchsau entwickelt Gruß
  2. This works very simple. If the filament produces a retreat. Suppresses the wave washer nozzle with the PTFE Coppler upwards. The wave washer sits directly under the hot end insulator. This has a defined spring force. Thus the extrusion no unwanted return stroke is produced.
  3. Hallo, Wie soll ich das verstehen? Meinst du wenn der Druck fertig ist und der Druckkopf in die ecke fährt das dort kein Material mehr raus tropft im vergleich mit und ohne düsenhub? Gruß
  4. Hi, ich wollt euch einen kleinen zwischenstand liefern, solange ich auf das PVA Material warte. In den letzten zwei Wochen haben ich den Düsenhub in mein System eingebaut und erfolgreich getestet. Das Kratzen einer Düsen über dem Bauteil wärend die andere Druckt passiert nun nicht mehr. dazu musste ich mir passenden Wellenscheiben herstellen. Auch ist die obere Feder entfernt worden und durch ein gedrucktes Distanzstück ersetzt worden. Den PTFE Coupler musste ich mit Madenschrauben klemmen. Dazu mussten 3 der 6 Löcher als Gewinde herhalten. Sobald ich das PVA Material erhalten habe und Resultate Präsentieren kann, melde ich mich. Gruß Marin Mihatov
  5. Hello DidierKlein, Thank you for the feedback, Unfortunately, my English is not good. I could not respond well to give when asking. To create a response to your feedback, I have the Google used Translator ... so bad it is with my English ... greeting Marin Mihatov
  6. Hallo der_S Ich war in der gleichen Situation wie du, den Ultimaker 2 kaufen und sich gedulden bis die zweite Düse raus kommt. Oder ein anderen 3D Druck Drucker kaufen der schon mit Dual Extruder ausgestattet ist. Der Ultimaker 2 hat mich dann aber mit der Qualität der Verarbeitung und den Druckergebnissen überzeugt Nach der ankündigung, dass Utlimaker die Entwicklung vom Dual Extruder eingestellt hat. War ich sehr enttäuscht, und hab nach alternativen 3D Druckern in dem Preis Segment gesucht. Leider nichts gefunden. Nach der Ankündigung von Ultimaker verging einigie Zeit bis ich mich entschlossen habe, selbst etwas zu entwickeln. Ich habe mich dann vor meinen Ultimaker 2 gesetzt :)und überlegt, dass es doch möglich sein muss ein Dual Extruder an den Standard Kopf zu Integrieren der Funktioniert. Der die zwei Düsen Thermisch entkoppelt und ein Düsenhub besitzt. Letzters bin ich noch am tüffteln. Mir ist eine Idee gekommen, ein einfaches WaKü PC System zu intergieren. Das System habe ich mir gekauft bei Aquacomputer für 130€ + fehlkäufen weil was nicht gepasst hat. Gesamt ca. 220€ Hier geht es noch deutlich Günstiger. Den Dual Head Kühler habe ich im CAD entwickelt, und 2 Prototypen im SLA Verfahren hergestellt und getestet. Dann habe ich den ersten Prototyp aus Kupfer herstellen lassen. War echt teuer für so ein kleines Teil. 200€ für den ersten Prototyp und weitere 180€ für den zweiten, der momentan im Einsatz ist. Ich denke wenn man hier Stückzahlen Produzieren würde, wäre das deutlich Günstiger in der Herstellung. Mit den ganzen Prototypen der WaKü und den Fehlschlägen habe ich ca 700€ ausgegeben. Zusätzlich noch den Schrittmotor + Heizpatrone + Tempsensor + Bowden Tube 120€ Meinen zweiten Ultimaker 2 werde ich vermutlich dieses Jahr noch umrüsten, nachdem ich mir eine CNC Fräsmaschine gekauft habe. Um die Kupferplatten selber herstellen zu können. Und noch anderes Zeugs Gruß Marin Mihatov
  7. Pommes?! Hi Hatte Lust auf Pommes. Kurzer Hand mal welche gedruckt Einstellung: Layer: 0.10mm Speed: 40mm/s Temp Düse 1: 250°C Temp Düse 2: 241°C Material: ABS Danach mit Aceton Dampf behandelt. Die Pommes haben auf den zweiten Versuch erst geklappt. Das Rote China Material macht nur Probleme... Einen gut gemeinten Tipp, kauft euch nur Premium Material. Gruß Marin Mihatov
  8. Hallo Kevin, Momentan befindet sich normales Leitungswasser in den Leitungen. Muss dieses noch gehen destilliertes Wasser mit einem Rostschutzmittel tauschen. Gruß Marin Mihatov
  9. Hi Dim3nsioneer, Vielen Dank für das Feedback. Ich habe den Olsen Block verwendet. Gruß Marin Mihatov
  10. Hi ultiarjan, Yes, with "intergrierten Düsenhub" I mean nozzle lifting system. The coppers I let CNC milling. These were not exactly cheap
  11. Hallo ultiarjan, freut mich das es dir gefällt. Deine umsetzung ist aber auch sehr nice! Hab in deinem Englischen Beitrag gelesen, dass ein integrierter Düsenhub von Vorteil wäre. Ich bin momentan an der umsetzung eines Düsenhubs. Die Idee ist schon Geistig vorhanden. Muss es noch CAD technisch erfassen, und umsetzen. Wird aber auf alle fälle eine Mechanische geschichte, im Programmieren kenn ich mich nicht aus. Ein Düsenhub von 0.2mm-0.3mm wäre ausreichend. Erste Ergebniss kann ich in 2-3 Wochen liefern. Gruß Marin Mihatov
  12. Hi, ich habe noch ein weiteren Dual Druck hinter mir. Einstellungen: Layer 0.10mm Temp 240°C Speed 40mm/s Material ABS Druckzeit 20h 31min Und anschließend noch mit Aceton Damp behandelt. Ich wurde jetzt schon öfters gefragt, wie ich meine WaKü umgesetzt habe. Damit ich nicht jedem einzeln das Erklären muss, hier ein paar Fotos mit einer Erklärung. Durch den linken Anschluss Strömt das Wasser rein, bis 3mm vor an die Kante zwischen den Düsen und wieder zurück zum Rechten Anschluss. Die Zwischenplatte wird zweimal vom Wasser umströmt um die Kühlleistung zu erhöhen, der Deckel unten und oben ist bis auf 0.50mm Dicke ausgefräßt, um die Entkopplung der zwei Düsen herzustellen. Der Ausgleichbehälter und Radiator wird noch unterm Ultimaker verschwinden. Den Strom wird das Ulti Board liefern, dazu habe ich mir einen DC-DC Wandler für 3€ auf eBay gekauft der die 24V Spannung auf 12v reduziert. Ich werde meinen zweiten Ultimaker 2 auch damit aufrüsten, dann werde ich Bilder vom Innenleben der WaKü machen und Posten. Bei Fragen oder Kritik, nur her damit! Gruß Marin Mihatov
  13. Hi Dim3nsioneer, Ich finde die Lösung die Cura bietet mit dem Abstreifschild hervorragend. Es fängt so gut wie jedes Tröpfchen ab. Der Algorithmus vom Slicer ist gefragt, meiner meinung nach. Der die Heizpatronen zu oder abschaltet. Bedeutet wenn die zweite düse fertig ist mit ihren Druck, das diese um ca 30°C kühler wird und somit nicht mehr tropft. Dann aber vor Ihrer Einsatz wieder auf Temperratur geht. Und so im Wechsel. Gruß Marin Mihatov
  14. Freut mich das meine Ergebnisse nach nur ein paar drucks dem vom UMO in etwa entsprechen. Ich stelle mir halt die frage, warum sollen zwei separate Druckköpfe besser sein? Gruß Marin Mihatov
  15. So der Ulti Bot im Eis ist fertig und das Ergebnis kann sich meiner Meinung nach sehen lassen. Einstellungen: Layerdicke 0.15mm Speed 40mm/s Temp 240°C Material ABS Es war eine Materialschlacht... der Abstreifturm hat sich vom Druckbett gelöst, und somit musst ich alle 10min die Filamentfäden entfernen. Wollt den Druck nicht abbrechen Oben links seht Ihr den Druckkopf mit der intergierten Wasserkühlung. Der Druckkopf ist ansonsten im Originalzustand. Gruß Marin Mihatov
  16. Hallo, wollte mich mal wieder melden und euch meine ersten Ergebnisse Präsentieren die ich mit meiner Dual Extruder Umsetzung am Ultimaker 2 erreicht habe. gedruckt habe mich mit der Einstellung: Layerhöhe _ 0.20mm Material _ ABS Temp _ 243°C Speed _ 50mm/s Weiß/Grüner Frosch im Abstreifmantel [media=6575][/media] Schwarz/ Grüner Frosch im Abstreifmantel gescheiterter 1 Versuch Naja, Versuch 2 ein Paar Layer ( Weiß ) fehlen. Wie ich find ein gelungener Versuch, Frosch ohne nachbarbeitung Um was ich mich noch kümmern muss ist eine saubere Abwicklung vom Filament. Die Standart Lösung von Ultimaker ist nicht gerade für Dual Extruder konzipiert. Hatte das Problem das sich das Filament verhackt hat und dadurch unter Extrusion entstanden ist. Auch muss ich noch die Parametern vom Druck ein wenig korriegieren, damit die Düse nicht zu sehr trofft. Drucke jetzt noch den Ultibot im Eis mit einer geringeren Schichtdicke und geänderten Paramentern. Dann werde ich mich an das Wasserlösliche Material wagen und paar Figuren 3D Drucken. Ich melde mich wenn ich Ergebnisse Präsentieren kann. Über konstruktive Kritik würde ich mich freunen! Gruß Marin Mihatov
  17. Ich habe alle Versionen mal durchgetestet in meiner Verzweiflung von Cura 13.11 bis 15.04.02 und dann die Tinker Und bei dieser bin ich geblieben weil die mir ganz gut gefällt. Die Temperatur von 260° habe ich eingestellt um die Kühlleistung zu testen. Und ich muss sagen, nach gut 34h dauerbetrieb auf 260° ist das Wasser nicht wärmer als 33° geworden. Gedruckt habe ich nur über SD Karte, das USB Kabel habe ich nur benutzt um die diversen Firmware drauf zu spielen. Die aussage (will override machine settings) habe ich nie erhalten Punkt nummer 3 von dir Thinkergnome war gold richtig!! Ich habe den fehler gemacht, dass ich die Temperratur immer nach unten gedreht habe das ich den test druck schnell starte kann und nicht auf die aufheiz phase warten muss. Vielen Dank. Problem gelöst, beide extruder drehen wie am rad Gruß Marin
  18. Hi, I used the version Tinker Gnome MarlinUltimaker2 dual 15.09.hex.
  19. Ja, leider funktionieren beide nicht. Ich versuche mal verschiede Versionen der Cura Version evtl liegt es daran. Danke für deine Hilfe und den tipp.
  20. Wegen dem Thema das die Firma Ultimaker den Dual-Extrusion aufgegeben hat. Das hat mich schwer enttäuscht. Ständig denke ich daran wenn ich Supportmaterial aus hohlräumen rauskratze. :( Darauf hin habe ich mich an mein CAD Programm gesetzt und mir gedanken gemacht wie ich eine Thermische entkopplung der zwei Düsen erreichen kann. Mit den vorhandenen System ist dies nicht möglich. Also habe ich ein Kühler entwickelt, der mit einer PC WaKü System die zwei düsen von ein ander trennt und gleichzeit das System kühlt. Ich habe beim Konstruieren darauf geachtet das ich nix am Ultimaker ändern muss oder gar Bohren etc. Kurz gesagt alles soll Original bleiben und jederzeit schnell zurückbaubar sein. Dabei ist das hier entstanden, und der Test läuft bereits seit gut 30 Stunden. Das Wasser kocht nicht :)und die Kupferplatte kann mit der hand berührt werden ohne sich gleich die finger zu verbrennen, so wie beim alten System. Habe keine Equipment und das Profesionell zu messen Aber leider bringt mir das ganze nix, wenn ich es nicht schaffe zweifarbig zu drucken oder mit wasserlöslichem Supportmaterial ergebnisse zu präsentieren. Darum, bitte findet meinen fehler
  21. Vielen Dank für deine Antwort! Ich habe eine Dropboxlink erstellt von der Datei. https://www.dropbox.com/s/a9biew2u2y9a1gw/2color_treefrog_small_hollow.gcode?dl=0 Dort ist der g.code zum Download. Evtl sagt der euch mehr. In der Tat, mit einem Extruder hat er schon viele stunden hinter sich Gruß Marin
  22. Hallo Liebe Community, ich habe ein Problem beim Einstellen meines Ultimaker 2 auf Dual Extruder. Und ich hoffe ihr habt eine Idee wo mein fehler liegt. Was habe ich bis jetzt gemacht. Die Firmware 15.04.02 habe ich auf den Ultimaker geupdatet mit der Dual Funktion. Das hat gepasst. Sehe die zwei Temperaturfühlerin der Advance einstellung, und kann die Heizpatronen auf Temperatur einstellen . Diese Heizen auch auf Temperatur. Die E-Motoren für den Filamentvorschub kann ich ebenso bewegen in der sparte Move Material. Die tun. Jetzt hab ich Probleme wenn ich den Slice von Cura auf dem Ultimaker 2 starte. Bewegen sich alle Achsen ganz normal, aber die e-Motoren machen keinen mucks. 3D Drucken möchte ich den zweifarbigen Frosch. Muss ich etwas im g.code ändern damit sich da was tut oder hab ich anderst wo einen fehler drin... Wäre super wenn mir jemand helfen könnte. Gruß Marin
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!