Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Crema

Member
  • Content Count

    272
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Everything posted by Crema

  1. Die kleinen Kühlkörper sollten ausreichen den Motor zu kühlen. Möchte diese unter den Abdeckungen verstecken und da ist leider nicht viel platz. Hätte aber eher die geraden und nicht die 45° abgewinkelten kaufen sollen....
  2. Danke tinkergnome auf das Video bin ich nicht gekommen, hab nur Produkt Fotos angeschaut. Weißt du ob das Board eine Dual Funktion noch unterstützt? Oder habe Sie dieses abgespeckt?
  3. Dass die Atomic Methode durch den Wasser Kühler verbessert wird, ist ein erfreulicher Nebeneffekt ich muss mal darauf achten. Habe ja noch einen originalen UM2 hier bei mir. Könnte da vergleichen. Ich denke darüber nach was alles geändert werden muss am UM2+ um meinen Kühler zu Integrieren. Bis jetzt ist der Lüfter Halter ein Punkt und der obere Halter am Druckkopf der geändert werden muss. Beides könnte man sich vorher selber drucken, was ich sehr Praktisch finde In den Lüfter Halter aus Blech ein Loch zu bohren find ich keine gute Lösung, da der Originalzustand dann nicht mehr hergest
  4. Hallo Gerd Sieht richtig richtig gut aus! Du kannst in deinen Wasserkreislauf zB. einen Durchflussanzeiger zwischen klemmen. Wenn sich das Rädchen dreht ist alles ok Ich habe jetzt kein Programm für die Atomic Methode geschrieben, aber mein Filament kommt samt dem Rest auf der Düsenspitze, dachte das ist normal Bin echt gespannt was noch kommt Hast du probleme mit Heater Error wenn die drei Lüfter auf 100% laufen? Gruß Marin
  5. Habe mit diversen Herstellern geschrieben die WaKü herstellen und die sagen ein 120mm reicht um 70W zu Kühlen darum nur der "kleine" Radiator. Aber ein 240-280mm Radiator sieht halt schon besser aus Ich muss meinen UM2 öfters verschieben da meine Platzverhältnisse bescheiden sind darum die Fuß Variante. Das Modell welches mit der ersten Düse gedruckt werden soll zuerst einlesen. Dann das zweite Modell einlesen und dann zusammenfügen. Gruß Marin
  6. Hallo, Du hast die WaKü unter den Drucker gebracht. Gut sieht es aus, das Kabel Management noch aufräumen Ihr habt euch alle so einen 240-280mm Radiator zugelegt. Wollt das Wasser zum Einfrieren bringen?! Ich habe mir dreiteilige Füße gedruckt, oben und unten aus einem harten Kunststoff und das Grüne ist Ninjaflex als Dämpfer. Damit kannst du den UM2 auf deine Wunschhöhe bringen indem du die Dämpfer länger oder kürzer herstellst. Ich schicke dir die CAD Zeichnungen wenn du möchtest. Gruß Marin
  7. Was machen eigentlich die anderen Beta Tester? Läuft bei euch alles, oder habt ihr aus Frust wieder zurück gebaut?
  8. Hallo Gerd, ich habe die Erfahrung gemacht, das es Kunststoffe gibt die sich nicht miteinander verkleben lassen. Sonst habe ich keinen Tipp für dich Sorry. Gruß Marin
  9. Hallo Gerd, Den wert von 20mm wird bei mir auch nicht gespeichert, muss ihn jedes mal neu einstellen. Mache das nur wenn ich Material habe das zum Tropfen neigt. Versuch mal es mal mit einem selbst gezeichneten Wipetower oder lass ihn ganz weg. Dann sollten die Fäden verschwinden. Vielleicht wird sich das in Cura 2.2 verbessern. Habe die Einstellung Löcher umfahren in Cura aktiv. Noch keine versuche mit Off gemacht. Gruß Marin
  10. Am Wochenende konnte ich erste Tests mit dem Scaffold PVA Material machen. Nach gefühlt 10 Versuchen habe ich die Einstellung gefunden für ein sauberes Druckbild. Die ersten Versuche waren mit PLA/PHA von Colorfabb ohne, keine Haftung zueinander. Anschließend mit Colorfabb XT versucht, auch keinen Erfolg gehabt. Ich hatte noch ein Sample vom Colorfabb nGen und siehe da eine deutlich bessere Haftung zueinander. Druckeinstellungen: Düse 1 nGen: 215°C mit einer 0,4mm Düse Düse 2 Scaffold PVA: 220°C mit 125% Flow und 0,4mm Düse Speed: 45mm/s Infill: 50% Bed Temp: 80°C Was ich feststel
  11. Hallo Gerd, Deine Bondtech Feeder Aufnahme finde ich Interessant. Dienen die Federn als eine Anti Vibration Kuppelung? Ich glaube ich hatte mal ein ähnliches Phänomen als ich das Filament auf PLA gewechselt habe. Die Betthaftung war überhaupt nicht mehr vorhanden und jede Layer Bahn wurde von der Düse mitgenommen. Dachte es liegt an meiner Dauerdruckplatte das Schmutz oder Fett drauf war. Zum Schluss lag es daran als ich zuvor ABS gedruckt hatte mit ein bisschen Nähmaschinen Öl und dieses Öl noch im Bowden Schlauch vorhanden war, und somit das PLA geölt auf die Druckplatte gelangt ist un
  12. Hi Florian Es hat bei mir auch viele versuche gebraucht bis ich die einstellung für Flex Material gefunden habe. Glaubst du das Filament hat es aus dem grund zwischen Bowden Schlauch und PTFE Coupler raus gedrückt wegen dem Spalt vom Düsenhub? Deine WaKü könnte bestimmt 5 UM2 Kühlen Danke für den Beitrag und die Bilder. ________________________________________________________ Hi Gerd Die kleinen Rillen im Filament machen dem Bondtech keine Probleme so wie avogra schon gemeint hat. Was ich eine deutliche Verbesserung finde ist das, dass Filament nicht mehr gequetscht wird wie beim Stan
  13. Hallo Gerd, ich habe mir vor kurzen ersten 2 Bondtech Feeder gekauft. Einen rechten und einen linken, dadurch musste ich nur in der Firmware auf dem UM2 die E-Steps anpassen und sonst nix. Bis jetzt bin ich zufrieden mit den Feedern. Zu deinen Fragen. 1. Ein Spiel im Planetengetriebe bemerke ich nicht, wenn ich am Filament ziehe oder drücke. 2. Wenn man den Bügel nach hinten drückt und die Feder zuvor entspannt geht das Filament ganz einfach raus. 3. Eine Rändelrolle ist angetrieben und treibt die andere mit einem Zahnrad an, welches auf die Rändelrolle gefräst wurde. Sieht sehr robust
  14. Hi, Thema UMO: drayson Argh… ich hab jetzt voll bock mir einem UMO zu besorgen um zu schauen wie man das dort Realisieren kann... danke.... Aber vermutlich wird die "einfachste" Variante sein den UM2 Druckkopf dort einzubauen mit der GT2 Pully Optimierung. Dann hast einen UM2 im UMO Kleid _______________________________________________________ Gerd es wird, auch nach deinen gefühlten 10 Rückschlägen. Das PolyPlus kenne ich nicht, ich bin Fan von Colorfabb. Die Katze ist schwierig zu drucken, eine Herausforderung für den Feeder. _______________________________________________________
  15. Hallo Gerd Bei dir scheint wohl der Wurm drin zu sein. :( Wie kann das sein, das sich Material dort unten durchdrückt? Hallo drayson 16mm ist der Standard Wert beim Düsenwechsel. 20mm stelle ich gelegentlich ein, wenn kleine Tröpfchen sich an der Düse absetzen. Durch den Düsen Hub sind die 16-20mm nicht ganz genau, weil man den Düsen Hub von 0,5-0,8mm abziehen muss. Bin gespannt wie du es umsetzen wirst. Berichte bitte. Gruß Marin
  16. Hi Johannes Also ich finde das Stahl Material total Interessant, kann das Rosten? Hi drayson Ähm Marin mein Name Die ersten Wellenfedern habe ich mir selber gemacht. Es gibt aber welche zu kaufen, schau mal bei Misumi. Die Wellenfedern geben der Düse nur den Kick zur aufwärts Bewegung den Rest macht der Retract. Tut mir leid, beim Thema UMO kann ich dir nicht weiterhelfen. Besitze nur UM2 Drucker. Beim Düsenwechsel habe ich einen Retract von 16-20mm je nach Material. Die Laing DDC kenne ich, ist eine super Pumpe. Problem ist der Radiator, die sind immer Riesig damit sie die
  17. Das Kalibriermuster hat es gebracht, nicht wahr? Sieht richtig gut aus! Bin gespannt was noch kommen wird.
  18. Hi zpm3atlantis Benutze eine Combi (Pumpe, CPU Wasserkühler, AGB) und einen CPU Luft Kühler als Strom Versorgung, ein Netzteil plus anschlüsse für 6/4mm Schlauch. Leider passt das ganze nicht unter den UM2. Darum muss für die Variante ein schickes Gehäuse entworfen und gedruckt werden Gruß Marin
  19. In dem anderen Beitrag, hatten die auch mal gute Zeiten dann wieder schlechte. Beobachte es, und gib bitte bescheid wenn du weißt woher es kommt. Ich konnte den Pen Holder schleifen und mit Klarlack Versiegeln. Hier das Ergebniss. Gruß Marin
  20. Ich kenne diesen Beitrag. Da haben auch einige das Problem. Zurückzuführen auf Pullys, Spiel, Zahnriemen Spannung, Schmierung. Ich denke schon das es ein Mechanisches Problem ist. Gruß Marin
  21. Hallo Gerd Boah schade, das der Druck nix geworden ist, sieht ansich aber deutlich besser aus als dein erster. Die Schräge ist gleichmäßig, wenn der Stepper Motor Schritte verlieren würde, sehe es deutlich schlimmer aus. Hast du die Pullys sauber angezogen und hast kein Spiel in den Achsen? Dein Druckkopf lässt sich leicht in auf jede Position im Druckraum schieben von Hand? Ist dein Drucker vielleicht wegen einem Heater Error stehen geblieben? Ich habe auch die Info bekommen das mit 2.2 Dual Druck wieder unterstützt werden soll. Hoffe das Passiert auch, einfach abwarten. Wusste garnic
  22. Hi foehnsturm Where did you get the CAD template for the model come from? Would like to try to print. Thank you and greet Marin
  23. Hi, üben üben und eure Ergebnisse zeigen Ein dualer Druck mit Colorfabb PLA und Collorfabb Bronzefill Einstellungen: Düsen Temp 1 PLA: 195°C Düsen Temp 2 Bronzefill: 210°C Speed: 80mm/s Infill, Außen 25mm/s Layer 0,2mm Düsen Ø 0,4mm Infill: 30% Habe wieder ohne Wipetower und Temp script gedruckt. Am Bauteil sind 2 Stellen mit sehr viel Material vorhanden. Eine Stelle genau da wo die Düse gewechselt wird. Das Material hat nicht getropft oder ähnliches. Vermute das es in einem sehr flüssigen Zustand in der Düse auf seinen Einsatz gewartet hat und dann beim Extrudieren rausgeflo
  24. Ihr traut euch gleich an die schwierigen Modelle Meine ersten 20 Drucke bestanden aus Kalibriermuster johannesk91 Von den Temp Einstellungen ok, ein wenig runter wenn es der Feeder packt und mit dem Retract spielen. 20mm länge und 25mm/s sind bei mir ok. Um wieviel Grad biste bei der unbenutzten Düse runter? Bei PLA gehe ich 33°C runter. Gruß Marin
×
×
  • Create New...