[[Template core/front/global/favico is throwing an error. This theme may be out of date. Run the support tool in the AdminCP to restore the default theme.]] Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Crema

Member
  • Content Count

    272
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Everything posted by Crema

  1. Hi, ich habe eine Idee im Kopf, die mich nicht mehr loslässt. Und zwar, klemme ich momentan den PFTE Coupler mit Gewindestiften. Das hat den Nachteil, dass ich den Innen Ø von 3.2mm verdrücke und anschließend wieder aufbohren muss. Um das zu umgehen möchte ich mit ein paar Coupler selber drehen um die Tests mit der neuen Halterung zu machen. Jetzt habe ich bei Recherchen im Inet keine genaue Bezeichnung zu den PFTE Coupler gefunden. Sprich die genau Zusammensetzung. Kenn zufällig jemand diese und verrät Sie mir? Gruß Marin
  2. Hi Gerd, Ich hatte zwei 35W Heizpatronen im Einsatz. Wenn beide Düsen + Heizbett aufheizen ist bei mir eine Sicherung auf dem Ultimaker 2 Board angesprungen und der Drucker war aus. Anschließend ist er wieder ganz normal hochgefahren. Nachdem das ganze 3-mal passiert ist, sogar wären dem Druck habe ich eine 35W Heizpatrone durch eine 25W ersetzt. Der Fehler ist bis jetzt nicht wieder aufgetreten. Da hatte ich aber noch nicht die WaKü Lösung umgesetzt. Durch die WaKü wird mehr Energie benötigt. Mein Board liefert gerade die 10W mehr für Pumpe, Lüfter und Spannungswandler. Zwa
  3. Hi Gerd, Die Lösung passt gut unter den UM2. Nur leider ist das ein sehr altes System. (WaKü) Welches nicht mehr hergestellt wird, so der Hersteller. Jetzt gibt es etwas Ähnliches (siehe Link) Würde bestimmt gut Funktionieren, aber hat einen Stolzen Preis. Darum suche ich gerade nach passenden Alternativen. Gruß Marin
  4. Hi Solange ich auf die Bauteile für den Kühler vom CNC Drehen/Fräsen warte beschäftige ich mich mit der WaKü. Ich konnte eine günstige WaKü finden 45€ (siehe Link), die ich versuchen werde für meine Zwecke umzubauen. Eine etwas andere Sache noch. Durch den Umbau auf den Ollson Block liegen die Düsen sehr weiter außerhalb vom schützenden Blech, sodass ich nur mit einer gedrosselten Kühlung (50%-65%) arbeiten kann. Ansonsten bekomme ich einen Heater Error oder Skip Back. Der User Labern hat diesen Fan Mount Halter Designt (siehe Link). Leider habe ich keinen Kunststoff hier der die Hitze
  5. Die Idee mit dem Peltier-Elemente finde ich Interressant. Es könnte evtl den Radiator + Lüfter ersetzen. Hat Jemand Erfahrungen damit, wie groß oder Leistungsstark das Peltier-Elemente sein muss um 75W zu Kühlen? Gruß Marin
  6. Hi Gerd, Ja, hat die gleichen Eigenschaften wie herkömmliches Keramik. Die Festigkeit ist geringer weil die Struktur Offenporiger ist. Gruß Marin
  7. Hi nicolinux Danke, werde es versuchen. Kühler und Elektrik stehen schon, nur das Wakü System ist noch ein Problem. Es gibt sehr viele Systeme und keins will so recht unter den UM passen. habe schon 4 Systeme getestet. Da muss ich noch das Passende finden. Gruß Marin
  8. Hi Gerd, Das Keramik Resin ist extrem Temperatur beständig. Muss ja auch in einem Brennofen bei 1100°C gebrannt werden. Das Fanmodel aus dem Material herzustellen wäre möglich. Aber das Fanmodel wäre zu schwer und ist zugleich sehr spröde. Mit der Wärmebild Kamera bin ich noch nicht weiter gekommen. Wenigstens sind jetzt Platten vom Wasserstrahlschneiden gekommen und die werden jetzt CNC gefräst. Gruß Marin
  9. Hi, Klar werde ich einen Vergleich machen. Gruß Marin
  10. Hi, Was ich ein wenig als Problem sehen, wenn der PTFE Coupler durch einen anderen Werkstoff ersetzt wird. Dass eine zu hohe Reibung entsteht und dadurch der Materialfluss erschwert wird. Auch, wenn die Temperatur im Rahmen bleibt. Die Erfahrung habe ich beim PFTE Coupler von 3DSolex gemacht, wo die kleine 1mm Unterlagscheibe schon so gebremst hast das ich Materialflussprobleme hatte. (Ein leichtes Aufbohren der Unterlegscheibe auf 3.3mm hat eine Verbesserung bewirkt) Ich werde mal versuchen bei mir an der Hochschule eine gute Wärmebild Kamera zu besorgen um die unterschiedlichen Tempera
  11. Hallo Gerd, Hmm, das kann ich nicht sagen. Ich weiß das der Kühler nie wärmer als 25°C wird. Der Edelstahl Isolator kann man bedenkenlos anfassen, dieser wird auch nicht wärmer als 30°C. Der PTFE Coupler sitzt aber genau auf der Messing Düse im Inneren, bedeutet das er die Temperatur vom Hotend abbekommt. Das wäre aber mal einen Versuch wert den PTFE Isolator aus dem Keramik Resin zu drucken. Oder eine Unterlagscheibe aus Keramik die unter dem PTFE Coupler sitzt. Gruß Marin
  12. Hi Leute, ich habe mein Kramik Resin für meinen SLA 3D Drucker erhalten Mit diesem Resin möchte ich die Distanzringe für den Düsenhub herstellen. Damit sollte die Isolation verbessert und die Düsentemparatur kein Thema mehr darstellen. Habt ihr noch eine Idee, was man mit dem Keramik Resin verbessern könnte? Gruß Marin
  13. Hi Gerd So sah es bei mir auch aus. Einer der Schraubklemmen war an gekokelt und das Kabel wird nicht mehr sauber geklemmt. Mein erster UM hatte das gleiche Problem, bei Ihm ist sogar durch einen kurzen das Board abgeraucht. Hab sowas auf die Schnelle durch Google gefunden. Kabel Ich denke das kommt in erster Linie, wenn man häufig ABS oder dergleichen druckt und das Druckbett hoch aufheizt. Gruß Marin
  14. Hi, Mein Problem mit den gelegendlichen Material aussätzern konnte ich noch nicht lösen. Jetzt wird alles neu eingebaut... Dabei sind mir die Kontakte vom Heizbett aufgefallen als ich überm UM2 hang. sieht übel aus, richtig verkohlt. Checkt mal eure Kontakte. Gruß Marin
  15. Hi Gerd ich habe noch die Feder drin. Das ist mir auch aufgefallen, das sich die teile beim Erwärmen nochmal Lockern. Darum ziehe ich alle Bauteile bei 250°C nochmal nach. Danke für den Typ. Ich werd mal die Scheibe mit einem 3.3mm Bohrer ein wenig aufbohren. Vielleicht wird es dadurch besser. Gruß Marin
  16. Hi tristan97 Ich slice vorwiegend mit Cura. Ich habe am Anfang das gleiche Problem wie du, dass der Materialfluss nicht sauber ist. "gelöst" habe ich das Problem nicht, nur mich damit arrangiert und ein paar Parameter geändert. Drucken tu ich nur mit einem Brim. Und beim Düsenwechsel habe ich den Abstreichturm Volumen vergrößert auf 20mm3. Damit habe ich einen Sauberen Materialfluss gewährleistet. Deine Lösung der Thermischen Entkopplung der zwei Düsen ist sehr Radikal Eine frage, kannst du das Aluminium anfassen ohne dir die Finger zu verbrennen, wenn Zwei düsen auf 240°C sind? Und
  17. Hi Gerd Eine Lösung habe ich schon gefunden. Nur muss die Wirksamkeit geprüft werden, dazu erstelle ich neue Kühler und Edelstahl Isolatoren. Einen Bericht wenn ich die ersten Tests gemacht habe werde ich hier Posten. Gruß Marin
  18. Hi, Der Edelstahl Isolator wird im Kühler am Ø6,7mm geführt. Hier muss man ein Spiel von ca. 0.05mm haben, ansonsten funktioniert der Düsen Hub nicht. Dieses Spiel sieht man am Druck. Die Edelstahl Isolatoren haben eine Fertigungstoleranz. Der Kupferkühler hat auch eine Toleranz. Einige Tester hatten das Problem das der Edelstahl Isolator gar nicht rein ging und bei anderen ist er reingefallen. Das hat mich zu einem Umdenken bewegt, das ich die Zentrierung der Düse ändern muss. Der Dual Druck würde "besser" aussehen (Layerversatz) ohne Düsen Hub. Aber die unbenutzte Düse wird am Bau
  19. Hi Martin, Kannst du bitte mal deine Druck einstellung posten. Ich habe festgestellt das ein Dual druck weniger Temperatur benötigt als ein Singel Druck. Die Idee mit dem Abstreifer find ich Klasse und das Schiff sieht ganz gut aus, bis auf die Fäden. Aber das bekommen wir noch in den Griff. Ich sehen einen leichten Layerversatz. Ist das einer? oder eine über Extrusion? Gruß Marin
  20. Hi, Das Script möchte ich noch nicht veröffentlichen. Wir haben lange daran gearbeitet um es so weit zu bringen. Wir arbeiten daran es in einem plugin für Cura 15.04.03 zu Integrieren. Leider ist es nicht ganz einfach ein Plugin für Cura 15.04.03 zu schreiben. Sie sagen zwar, dass es mit Cura 15.10 einfacher sein wird ein Plugin zu erstellen... Aber wieso machen Sie die Dual Druck Funktion dann raus... Da kann ich nur den Kopf schütteln, genauso wie ich es damals getan habe als Sie den Dual Druck am UM2 aufgegeben haben. Naja, weitermachen. Gruß Marin
  21. Hi, Ein guter Freund hat mir ein Script geschrieben der den .gcode den Cura sliced ändert. Und beim Düsenwechsel den befehl für die Düsen Temperaturabsenkung nachträglich hineinschreibt am Abstreichturm. Das ganze ist nicht so bequem wie ein Plugin aber es tut, das Zählt. Als Modell habe ich wieder die Kette gedruckt mit ABS in grün und schwarz Innoflex Gummi Material. Das Ergebniss kann sich sehen lassen. Das Tropfen beim Innoflex hat stark abgenommen. Und noch ein Video. Deutlich zu sehen im vergleich zur gelben Kette mit Innoflex die ich ein paar beiträge vorher gepostet habe.
  22. Hallo zusammen, ich bin immer noch dabei den Abstreichturm neu konfigurieren zu wollen. Dafür möchte ich entweder ein Plugin für Cura erstellen oder die enstprechende Funktion in Cura umschreiben. Ich finde jedoch nicht in welcher Funktion die in dem settings Objekt hinterlegte Variable 'wipe_tower' verwendet wird. Weiss also zufällig jemand in welcher Datei die Python-Funktion zu finden ist, die für die Erstellung/Berechnung des Abstreichturms und das Schreiben des entsprechenden GCodes zuständig ist? Vielen Dank schon mal für die Hilfe!
  23. Hi ultiarjan Leider habe ich keine Zeit mir Python beizubringen. Und ob ich das anschließend verstehe und umsetzen kann steht auf einem anderen Blatt. Gruß Marin
  24. Wäre es den möglich das Skript auch in cura anzupassen mit den Temperatur änderungen pro Layer? Und zwar in dem Bereich wenn der Abstreifturm gedruckt wird. Gruß Marin
  25. Hi, ich habe eine Frage an euch Script experten. Wäre es möglich das Scrit bei der Bewegung die beim Abstreifturm stattfindet, einen Zusatz einzubauen? Der dafür sorgt das die unbenutzte Düse abkühlt auf einen bestimmte Temperatur und die jetzt benutze Düse mit der Temperatur hochfährt, bis beide auf Temperatur sind. Und dann erst mit dem Layer gestartet wird. Und das immer im Wechsel pro Layer Am besten in Cura. Und wäre jemand bitte so freundlich mir so ein Scrit zu schreiben, wenn das möglich wäre. Damit sollte das Tropfen nochmals drastisch minimiert werden. Und ich möchte das unbed
×
×
  • Create New...