Jump to content

tocki

Dormant
  • Content Count

    14
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

Personal Information

  • Country
    AT
  1. Hallo, Seit einem halben Jahr bin ich stolzer Besitzer eines Ultimaker Original Plus. Zuerst habe ich viel mit PLA gedruckt und habe dabei auch gute Ergebnisse erzielt Da ich auch einaml andere Materialien probieren wollte habe ich jezt mit ABS angefangen. Grundlegend funktioniert es sehr gut aber ich habe immer wieder das problem das bei Überhängen die einzelnen Lines am Rand hoch gehen und sommit überhänge immer schrecklich aussehen und der ganze Druck ungenau wird. Habe versucht mit 220, 235, 240, 250 Grad Hot End temperatur und 100, 105, 110 Grad Bed Temperatur zu drucken, dabei ist es immer wieder gleich schelcht geworden. Druckgeschwindigkteit ist normalerweise 40mm/s, bei kleineren Objekten auch langsamer. Ich habe auch bereits im Internet gesucht aber immer wieder findet man nur warping bei ABS. Ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Danke!
  2. Ich habe meinen travel speed auf 100 gestellt da ach schon mal Probleme hatte. Wäre es ein mechanischer Fehler müssten doch alle Drucke verhaut sein und nicht nur einer oder?
  3. Habe jetzt bei meinem Zauberwürfel weitergedruckt- andere Steine. Dabei habe ich 6 STeine nacheinander gedruckt und beim lezten Stein habe ich wider den Layer Versatz gehabt. Dr Versatz ist aber nur in Y Richtung. Pulleys Riemen etc habe ich alles schon kontroliert. Die Achsen auch, habe diese auch etwas geölt.
  4. Den Gcode habe ich leider nicht mehr. Ja ich habe es nacheinander gedruckt und dies hat auch bei allen Steinen außer beim lezten geklappt. zuvor habe ich die Digitale Sonneuhr gedruckt (/http://www.thingiverse.com/thing:1068443). Diese habe ich auch zwei mal gemacht da beim ersten ab z 5mm die layer um 2mm verschoben hatten. Beim zweiten mal hat der Druck dan aber tadellos funktioniert. Einmal funktionierts und einmal nicht. Habe auch vor kurzem alle Pulleys nachgezogen um sicher zu gehen das es nicht an denen liegt. Da bin ich auch ratlos.
  5. Glaube kaum das der Druckkopf irgendwo kolidiert ist da die Abstände zwischen den Steinen bei allen gleich ist und eine Kollision mit dem Gehäuse würde ich auch ausschließen. hier ein Bild von Cura ( hoffe es funktioniert) Ich drucke diesen zauberwürfel schon zum zweiten mal da ich ihn zuerst zu ungenau gedruckt bzw gezeichnet habe und ich einnen besseren möchte. Beim ersten mal hatte ich auch das Problem dabei war es jedoch ein Stein an einer andern Position. Könnte es sein das die Einstellung "nacheinander Drucken" von Teilen mit Cura oder dem lesen des Gcodes durch den Drucker eventuell Probleme bereitet???
  6. Hallo, Ich bin gerade dabei mir einen Zauberwürfel zu drucken. Dabei habe ich gestern begonnen. Mit Cura habe ich die zwolf Mittelecksteine gescliced und dann zu drucken begonnen. Die einzelnen Steine werden dabei nacheinander gedruckt. Alles hat gut geklappt, jedoch sind die layer beim lezten Stein (links hinten) verschoben worden. Die restlichen Steine sind aber perfekt gedruckt worden. Wie kann das sein, dass nur der lezte Stein fehlerhaft ist und alle anderen passen? Ein mechanisches Problem ist es daher nicht oder?
  7. Könnte schon sen. Kann aber auch mit 4 Punkten passieren. Wichtig ist die Schrauben langsam und gleichmäßig anziehen, dann dürte glaube ich nichts passiren. Bei einer 5 Punktejustierung müsste man jedoch noch ein zusätzliches Loch durch das Heated Bed in der Mitte bohren - würde ich nicht machen.
  8. Bezüglich der Wölbung ist zu beachten, dass man die Justierschrauben nur erst anzieht wenn man die Glasplatte darauf hat. Sonst verbiegt man beim ungleichen anziehen das Heated Bed. Desweiteren ist es meine Meinung nach mit der Glasplatte als Stabilisation nicht so das Problem.
  9. Habe meinen Drucker jezt auf 4 Punkt Justierung umgebaut, und siehe da jezt funktioniert die Ausrichtung um einiges besser. Ich habe einfach eine M6 Schraube genommen (http://www.mivv-auspuff.de/images/product_images/info_images/mivv/ersatzteile/50.73.087.1.jpg), ein 2,5mm Loch durchbebohrt und danach ein Gewinde eingedreht. Feder hatte ich eine andere zuhause. Diese ist zwar etwas zu stark (muss mit einer Zange auf diesem Eck) einstellen aber es funktioniert. Nach meinen ersten Verusch kann ich jedem eine 4 Punkt Justierung empfehlen, jedoch währe eine weiter Justierschraube in der mitte auch nicht schlecht, da es sein kann das sich die Platte bis zur mitte hin etwas aufwölbt könnte. Nach meinen erstem Testversuch kann ich nur jeden eine 4 Punkt Justierung empfehlen.
  10. Wie habt Ihr das umgebaut? Könntet Ihr bitte bilder eurer 4 Punkt Justierung senden?
  11. Hallo, Ich habe einen Ultimaker Original plus und habe bis jezt mehrere Objekte gedruckt. Dabei ist mir aufgefallen, dass in einer Ecke der Drucke die Aussenlinien nicht ganz beieinander waren. Darum habe ich das Druckbett nachjustiert. Dabei ist mir aber aufgefallen, dass nach dem Einstellen der Schrauben auf den vorderen zwei Ecken und in der Mitte Hinten alles korrekt passt. Jedoch ist die linke hintere Ecke beim manuellen anfahren zu hoch und die rechte hinter Ecke zu tief. Woran liegt das, bzw wie kann ich dies besser einstellen?
  12. Ein lockeres Pulley ist der Fehler. Bei starker Beschleunigung bzw starken Abbremsen ist ein Pulley immer leicht verschoben worden. Cura hat zwischen den Wänden ( 3,2mm stark mit 1,6 Lienienstarke gedruckt) probiert alles Auszufüllen und sommit ca alle 5mm etwas Infill hinzufügt. Mit der Leerlaufgeschwindigkeit von 100mm/s und ein etwas blöden Verfahrweg sind dann starke Beschleunigungs bzw Abbremskräfte aufgetreten. Habe das Pulley wider neu fixiert und die Leerlaufgeschwindigkeit herabgesezt. Hoffe das der Druck jezt klappt. Danke für eure Hilfe! Gibt es andere bessere Pulleys ( bessere Befestigung- innere Klemmvorrichtung) die mit den Zahnriemen kompatibel sind? Außerdem eieren die Standartpulleys auch ein wenig.
  13. Habe jezt probiert den nochh fehlenden oberen Teil zu drucken (bei Cura das Objekt einfach abgeschnitten) dammit ich mein Objekt einfach zusammenkleben kann. Hatte jezt nach ca 20 Minuten drucken wieder das Problem, dass er neben dem Objekt versezt druckt. Darum könnte es an heißen Motoren oder heißer Elektronik nicht liegen. (Habe extra die Steuerung mit einem Lüfter gekühlt) Kabel habe ich auch soweit gecheckt und konnte keinen Fehler finden. Vor diesem Versuch habe ich einen einfachen Probedruck gemacht- Zylinder mit Durchmesser 30 und 200 hoch. Dieser hat aber tadellos funktioniert. Könnte es sein, dass Cura etwas falsch abspeichtert. In der Schichtanzeige von Cura sieht aber alles ganz normal aus.
  14. Hallo, Seit ein paar Wochen bin ich stolzer Besitzer eines Ultimaker Original Plus. Habe bis jezt auch schon einige Dinge gedruckt und bin damit sehr zufrieden. Jedoch wollte ich jezt einmal einen langen Druck ausprobieren (25h), dieser berteitet mir aber Probleme. Nach ca 8 Stunden hat mein Motor für die Y Achse einen Schrittverlust (ca 5mm). Dannach druckt er wider normal ca eine Stunde weiter und dann tritt wieder ein Schrittverlust auf der Y Achse auf. Da der erste Versuch sommit nicht geklappt hat habe ich es noch einmal probiert und hatte dabei das selbe Problem. Dabei traten die Schrittverluste erst ca eine Stunde später in einem höherem Layer auf. Ich habe auch schon längere Zeit im Internet nach diesem Problem gesucht, jedoch niergends etwas hilfreches für den Ultimaker Original Plus gefunden. Ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!