Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

zerspaner_gerd

Expert
  • Content Count

    2,492
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    20

Posts posted by zerspaner_gerd

  1. 9 minutes ago, UlrichC-DE said:

    Auch um Missverständnisse vorzubeugen. Ich schreibe hier nur für S5 (weil das steht da oben als TAG im Beitrag).

     

    Sorry Stimmt

    Geschaut aber nicht gesehen

     

    9 minutes ago, UlrichC-DE said:

    Standby-Temperatur gibt es in Cura-Profil zum S5 nicht zur Auswahl. Das ist UM3 Stuff.

     

    Doch bei mir schon, bin nur auf V4.8 falls es da einen unterschied gibt

    image.thumb.png.44e10cc76f35e136168d140f7a2424ee.png

     

    15 minutes ago, UlrichC-DE said:

    Die INITIAL.TEMPERATUR entspricht dort der Drucktemperatur. Habe das mal mit der Schnapszahl 222 getestet.

     

    Oder für den inaktiven Extruder die Standby Temp

    Da ist kein unterschied zu den was ich zum UM3 gesehen habe

     

    17 minutes ago, UlrichC-DE said:

    ja dann macht man vielleicht den ganzen Aufriß. Nur um hinterher festzustellen das der S5 die Initialtemperatur aka Drucktemperatur nutzt zum Leveln . Würde mich nicht überraschen.

     

    Genau das würde ich vorher testen

    Ob jetzt der Drucker die Temp aus den "model.gcode" aka ;EXTRUDER_TRAIN.0.INITIAL_TEMPERATURE:200 verwendet oder doch aus einer anderen Ort.

    Die Temp aus den model.gcode "glaube" ich kann man schnell mit einen Nachbearbeitungs Scripte/Plugin ändern das schreibe ich in 30min.

    Aber die anderen Dateien sind für mich unerreichbar

    Wie es ausschaut kann man ja es ja einfach extrahieren model.gcode Datei abändern und dann neu zippen um es zu testen die frage ist nur ob es der Drucker dann noch liest.

    Leider habe ich es nicht geschafft das Cura die Datei nochmal öffnen kann nach dem ich sie erneut gezipt hatte

  2. 12 minutes ago, zerspaner_gerd said:

    Und ich bin mir fast sicher das die normalen gcode Dateien der S5 auch noch lesen muss weil z.B. S3D dieses Format nicht erzeugt und ich der Meinung bin das ich schon welche gesehen habe die mit S3D drucken.

     

    Und falls das auch nicht stimmt kann man die .ufp Datei auch mit einer Zip-Anwendung öffnen und dort den "model.gcode" ändern.

    Gerade versucht und funktioniert

     

     

    Enthaltene Ordner:

     

    image.thumb.png.0fcba1c5d86eddfb118472c964a84cc1.png

    • Like 1
  3. 3 hours ago, UlrichC-DE said:

    Bei dir ist im Beispiel auf dem zweiten Druckkopf generic PVA geladen.

     

    Also nur um Missverständnisse vorzubeugen, ich habe keinen UM3. Bin einfach her gegangen und hab in Cura einen UM3 ausgewählt und mit diesen Einstellungen wo Standard gesetzt sind ein Dual Modell in scheiben geschnitten

     

    3 hours ago, UlrichC-DE said:

    Wo die 100 in deinem Beispiel her kommt, bzw. ob die da wirklich stand weiß ich nicht.

     

    Und ja die 100C standen bei Standby Temperatur von Extruder 2

    image.thumb.png.44938355b38df8ab1e6dc789df4d551f.png

     

    Wo diese hergenommen wurde weis ich auch nicht den bei Generic PVA steht 175C als Standby Temperatur

    Auch wenn man Ultimaker PVA auswählt bleibt 100C obwohl 175C in den Material steht

    image.thumb.png.279d7fc426b5be76a8a0f3f5ae0501b2.png

     

    3 hours ago, UlrichC-DE said:

    Der Haken an der Sache für die Nachbearbeitung:

     

    Die Nachbearbeitungs Scripte/Plugin sollten doch beim S5 auch auf jedenfalls gehen

     

    Und zweiten handelt es sich doch um einen UM3 bzw. es wurde Garnichts erwähnt, oder?

    Gerade mal einen S5 in Cura ausgewählt

    Man kann doch beim Speichern einfach gcode auswählen und fertig

    Und ich bin mir fast sicher das die normalen gcode Dateien der S5 auch noch lesen muss weil z.B. S3D dieses Format nicht erzeugt und ich der Meinung bin das ich schon welche gesehen habe die mit S3D drucken.

    Meine auch mal gelesen zu haben das die Datei nur komprimiert ist um schneller zu übertragen zu können

     

    gcode Datei = 1,19Mb

    ufp_Datei = 193kB

    Gleiche Datei

     

    Gruß

    • Like 1
  4. 2 hours ago, pixl2 said:

    Oh gutes Auge…. Der Erste Layer ist wirklich zu schnell… Normalerweise habe ich den auf 20 eingestellt, hmm komisch… 

     

    An bestens da wirklich alle Cura Settings gleich

    Ich kann mir nicht vorstellen wie man mit 35mm/s die erste Schicht erfolgreich drucken kann

    Stimmt auch die Temperatur, Filament-Ø, Temperatur des ersten Layer etc.

    Welches Material hast du den geladen?

    Läuft den auch noch der kleine Hotendlüfter?

     

    Ich weis nicht ob es in Cura eine Möglichkeit gibt, ein Profil das von einen anderen Drucker ist, auf einen anderen zu übertragen

     

    Und ja bei mir ist pro Federn Windung eine Fingernagel spalt Luft, bei dir schein mehr da viel viel weniger zu sein.

    20210507_175808.thumb.jpg.8d45add3a9e0d0738c3cb1f6df4cce9a.jpg

     

    Das könnte evtl. das Skipping vs. Grinding erklären

  5. 2 hours ago, pixl2 said:

    Es wird irgendwie Material zurückgezogen aber wieso? 🤔

     

    Naja das ist schon Skipping, da springt der Motor ja einen schritt zurück, ob die länge jetzt normal ist oder bei dir mehr wie normal ist, kann ich dir nicht sagen

     

    Aber wie gesagt bei meinen Bondtech bekomme ich eigentlich nur Grinding, und das macht mich stutzig.

    Wie war es den bei dir vorher, mehr Grinding oder auch Skipping?

    Mann sieht ja auf den Video auch Filament Reste von Grinding liegen

    Oder ich habe bei mir die Feder nicht so stark gespannt, deine Schraube + Feder ist ja fast auf block

     

    Ändere auch nochmal diese genannten M-Befehl mit meinen:

    M201 X3000 Y3000 Z200 E4000
    M566 X1500 Y1500 Z24 E1500:1500 P1

     

    Diese zwei habe ich mir auch hart erarbeiten müssen da man diese (bzw. ich Schafte es nicht) nicht aus der Marlin Firmware herauslesen konnte, bzw. die ich ausgelesen habe hatte ich Probleme mit der Druckqualität.

    Dan Teile vielleicht nochmal deine config um sicherzugehen.

    Jetzt sind (sollten) die Motoren Einstellungen mit meinen komplett gleich sein.

    Ach und wenn du willst, noch folgende ändern (teilweise ja oben schon genannt):

     

    M350 Z128 E64:64 A64 I0		; Configure microstepping without interpolation
    M350 X16 Y16 I1				; Configure microstepping with interpolation
    M92 X80 Y80 Z3200 E1969.8	; Set steps per mm

     

    Jetzt sollte alles gleich sein, somit können wir eigentlich sicher sein das alles passt und dein Skipping eine andere Ursache haben muss

    Und dies mit deinen ersetzten, nicht einfach reinkopieren sodass nun zweimal vorhanden

  6. Ich konnte jetzt nichts auffällig sehen an deinen Dateien

     

    Außer das scheinbar die großen Dateien falsch ausgerichtete Dreiecken haben, da die rote Flächen wo man sieht Überhänge anzeigen und überhänge oben kann ja nicht sein!

     

    Aber glaub nicht das dies deinen beschriebenen Fehler verursachen kann

     

    Gruß

    22 hours ago, sebther2 said:

    @zerspaner_gerd:

    klingt logisch - die Lüfter sind aber sauber und laufen unauffällig

    P.S.: Nur um sicher zu gehen da du in Mehrzahl schreibst es sind gesamt drei Lüfter am Druckkopf zwei Kühlen nur das Bauteil und der mittlere der in der Klappe ist kühlt die Print Core. Nicht das du jetzt nur die zwei seitlichen kontrolliert hast und den mittleren übersehen hattest

  7. On 5/6/2021 at 11:21 AM, Pali64 said:

    ich habe die Konfiguration von Thingsverse runtergeladen dann  ein Custom angelegt und die Werte eingetragen,

    inklusive "Start G-Code" und "END G-Code"

     

    Wennst du doch schon eine Konfiguration heruntergeladen hast wofür brauchst du dann noch eine Costum Drucker.

    Für was war dann die Konfiguration?

     

    On 5/6/2021 at 11:21 AM, Pali64 said:

    Würfel mal versuchen sobald ich den 3D-Drucker frei hab

     

    Für was musst du warten bist der Drucker frei ist, Druckst du über USB oder wie verstehe ich das?

    Man kann doch in Cura einfach einen Würfel (bzw. zwei weil Dual) und slicen lassen und diese teilen

     

    On 5/6/2021 at 3:32 AM, tinkergnome said:

    Der Extruder-Offset wird doch einfach in den "Machine Settings" eingestellt, dafür wird kein Plugin gebraucht.

    Wenn sich die Firmware darum kümmert kann es aber auch sein, das hier alles auf Null stehen bleiben muss?

     

    Nur mal kurz nebenbei. Wenn man in Cura 0 einträgt kann es den Bauraum nicht mehr richtig begrenzen.

    Über den Plugin ("Versatz mit Extruder") kann man einstellen ob der Versatz mit in gcode einfließt oder nicht und je nach­dem was eingestellt ist wurde der Extruder Versatz gar nicht in gcode angewendet

    • Like 1
  8. ;START_OF_HEADER
    ;HEADER_VERSION:0.1
    ;FLAVOR:Griffin
    ;GENERATOR.NAME:Cura_SteamEngine
    ;GENERATOR.VERSION:4.8.0
    ;GENERATOR.BUILD_DATE:2020-11-10
    ;TARGET_MACHINE.NAME:Ultimaker 3
    ;EXTRUDER_TRAIN.0.INITIAL_TEMPERATURE:195
    ;EXTRUDER_TRAIN.0.MATERIAL.VOLUME_USED:2026
    ;EXTRUDER_TRAIN.0.MATERIAL.GUID:506c9f0d-e3aa-4bd4-b2d2-23e2425b1aa9
    ;EXTRUDER_TRAIN.0.NOZZLE.DIAMETER:0.25
    ;EXTRUDER_TRAIN.0.NOZZLE.NAME:AA 0.25
    ;EXTRUDER_TRAIN.1.INITIAL_TEMPERATURE:100
    ;EXTRUDER_TRAIN.1.MATERIAL.VOLUME_USED:2279
    ;EXTRUDER_TRAIN.1.MATERIAL.GUID:86a89ceb-4159-47f6-ab97-e9953803d70f
    ;EXTRUDER_TRAIN.1.NOZZLE.DIAMETER:0.4
    ;EXTRUDER_TRAIN.1.NOZZLE.NAME:BB 0.4
    ;BUILD_PLATE.TYPE:glass
    ;BUILD_PLATE.INITIAL_TEMPERATURE:60
    ;PRINT.TIME:7449
    ;PRINT.GROUPS:1
    ;PRINT.SIZE.MIN.X:9
    ;PRINT.SIZE.MIN.Y:6
    ;PRINT.SIZE.MIN.Z:0.17
    ;PRINT.SIZE.MAX.X:213
    ;PRINT.SIZE.MAX.Y:207
    ;PRINT.SIZE.MAX.Z:13.37
    ;END_OF_HEADER

     

    Das ist der Header wovon Digibike geschrieben hatte

    Leider steht der Header nicht in Startcode von Cura sondern wird automatisch erzeugt.

    Also der lässt sich nur manuell ändern oder mit einen Nachbearbeitungs Script

     

    Mein Gedanke:

    Mal Testen was passiert wenn man die Temp bei:

    ;EXTRUDER_TRAIN.0.INITIAL_TEMPERATURE:

    manuell ändert.

    Dann kann man prüfen ob dies mit einen Nachbearbeitungs Script über Cura ändern können

     

    Gruß

     

    P.S.: Und es wird scheinbar die Standby Temp genommen aber nicht für den Printcore mit den als erstes gedruckt wird

    Siehe:

    ;EXTRUDER_TRAIN.1.INITIAL_TEMPERATURE:100

    100C = Standby Temp

  9. 3 hours ago, pixl2 said:

    Meinst du mit «Befehl nach unten» ganz nach unten beim Punkt «; Custom settings are not defined» oder einfach beim Punkt «; Drives» zu unterst?

     

    Ganz Ganz unten wie im 2ten Bild markiert

    Ist ja wie ein Costum Setting

     

    3 hours ago, pixl2 said:

    Irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass sich etwas ändert ob jetzt Q500, Q1000 oder Q2000😅

    Ich wäre bei Fan2 (LED) am werkeln:

     

    OK abgehakt evtl. noch mit 100

    Wenn es dir halt zu hell ist versuch halt S10 oder so und nicht nur S2 😁

     

     

    3 hours ago, pixl2 said:

    Ah ok, danke für den Hinweis. Habe da mal kurz im Wiki nachgelesen (hoffe hat etwas damt zu tun):

     

    Das ist richtig

    Wird aber halt nur das erste mal aufgerufen daher brauchst du das M116 direkt in startcode

    + da die Achsen noch nicht Referenziert sind wird es vermutlich gar nicht ausgeführt, aber das erste T0 kann man nur mit aufwand verhindern in Cura

     

    3 hours ago, pixl2 said:

    Bett heizt sich auf bis 64C und fährt dann den Druckkopf nach vorne in die Linke ecke (in der Zwischenzeit heizt das Bett auf seine 65C

     

    Richtig beobachtet, Standard ist 1C Toleranz wo dann fortgefahren wird

     

    Der Rest hört sich normal an

     

    Meinst du der Skippt weil den Feeder "Motor" Leistung fehlt oder weil blockiert (also zu viel Material?)

     

    Also zum Video skip3 das finde ich für den ersten Layer schon (sehr) schnell

    Ich drucke mit 15mm/s - 20 bei gleicher Temp

     

    Ersetze mal diese Zeile:

    M350 X16 Y16 Z16 E16 I1                 ; configure microstepping with interpolation

     

    mit dieser:

    M350 Z16 E16 I0											; Configure microstepping without interpolation
    M350 X16 Y16 I1											; Configure microstepping with interpolation

     

    Bitte bei gleichen gcode das wir da einen 1 zu 1 vergleich haben ob der Motor so mehr Leistung hat

     

    Ich habe dies bei mir so ähnlich nur mit anderen Steps:

    M350 Z128 E64 I0										; Configure microstepping without interpolation
    M350 X16 Y16 I1											; Configure microstepping with interpolation

     

    Habe bei mir aber auch die Steps anpassen müssen

    Also versuch erstmal die erste Variante

    • Like 1
  10. On 5/2/2021 at 4:51 PM, Haeder said:

    Ist das dort wo der Druck ansetzt oder aufhört ?

     

    Naja

    Genau genommen ist das immer die gleiche Position.

    Wo angefangen wird wird auch aufgehört (meist) 😉😇

    Und beim Drucken zu erkennen ob die Lücke am Start der Bahn oder am ende ist finde ich unmöglich.

     

    Habe das selber bei mir einmal versucht, ob der Blob am Anfang oder am ende der Bahn entsteht.

    Habe da mit Handy filmen über Luppe alles versuch keine Chan­ce dies zu erkennen

     

    On 5/2/2021 at 8:17 AM, Thomas33 said:

    Cura-Einstellungen

    Schichtdicke: 0,12 mm

    Wanddicke: 1,2 mm

    Anzahl Wandlinien: 3

    Justierung der Z-Naht: Zufällig

    Füllung: 95 %

    Drucktemperatur: 240 Grad

    Temperatur Druckplatte: 100 Grad

    Wandfluss innen und aussen: 105 %

    Druckgeschwindigkeit: 40 mm/s

    Einzug aktiviert

    Einzugsabstand: 5,00 mm

    Einzugsgeschwindigkeit: 45 mm/s

    Kühlung: deaktiviert

     

    Das sind bei weiten nicht alle Einstellungen

     

    Vielleicht kannst du ein Cura Projekt teilen somit hätten wir alle Settings auf einen blick

     

     

    Gruß

  11. Hallo

     

    1 hour ago, Pali64 said:

    Die  Firmware ist Sailfish 7.7 der Drucker ist ein Wanhao Duplicator 4

     

    Sagt mir trotzdem null

    Bin ein Ultimaker Benutzer habe ihn zwar mittlerweile stark modifiziert

     

    1 hour ago, Pali64 said:

    Die gcode Datei des Teils darf ich leider nicht veröffentlichen, da sie Patentrechtlich durch meinen kunden geschützt sind!

     

    Dan teile doch einfach zwei Test Würfel und fertig

    Und das in beiden Programmen

     

    1 hour ago, Pali64 said:

    vieleicht muss ich ja bei Cura irgend ein Haken setzen aber wo?

     

    Mehr haken gibt es nicht in Cura nicht wo ich dir durch das Printer Plugin gezeigt hatte und normal sollten die auf den gcode Auswirkung haben.

     

     

    1 hour ago, Pali64 said:

    auch wenn ich bei Flashprint die Stromstärke der Steppermotoren ändere reagiert der Drucker darauf.

     

    Das mach Cura auf jedenfalls nicht

    Nicht mal bei Ultimaker Drucker

     

    Sorry mehr Hilfe kann ich dir nicht anbieten

     

  12. 48 minutes ago, pixl2 said:

    Jetzt bin ich mir echt nicht mehr sicher ob ich wirklich vergessen habe bei M913 das ; davor zu setzen. 1x hat der Druck ja halbwegs funktioniert.

     

    Evtl. hatte ich es beim ersten Druck gesetzt, dann dein Post gelesen, war verwirrt und dachte ich läge falsch und habe es wieder rausgenommen. Hmmm…🙈

     

    Mhmm

    ☹️

    Kann schon sein das ich nochmal geschrieben hatte "ich würde es noch drin lassen bis auch die Makros usw. eingefahren sind".

    Und bei den Bed.g Makro ist er dir ja in der Seite gefahren, normal falls es damals aktiv war, soll nur der Motor geskippt sein und keine Riemen übersprungen sein.

    Sobald bei mir Riemen überspringen Lösse ich alle Pulley und richte die Achsen aus bzw. ich kontrolliere es, da es ja sein kann das die unterschiedlich übersprungen sind (also z.B. der eine ein Zahn mehr) und somit verspannt sind.

    Aber du musst bei den Befehlen den Sinn verstehen und nicht immer nur genau das machen was ich schreibe, und der Sinn war ja die Motoren Stromaufnahme soweit zu senken das keine Schäden passieren können, somit ist es kein Befehl der dauerhaft reingehöhrt.

    Und ohne Witz bei mir ist die Z-Achse hochgerumpelt soweit das einer der 6er Wellen rausgesprungen ist, also manchmal bin ich etwas genau aber manches hat auch seinen berechtigten Grund.

    Und wie gesagt schiebe den Befehl nach unten und schreibe dir auch was dahinter für was der Befehl ist, somit das du es verstehst.

    Solche optionale Befehle stehen bei mir nie mitten drin, die sieht man ja gar nicht wenn man schnell drüber scrollt.

     

    Hast du nun auch das Z Maß kontrolliert nicht das die Düse zu nah am Glas ist

    18 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Falls noch nicht würde ich noch mal Z0 vorsichtig manuell langsam anfahren, nicht das bei deiner Z0 ab Nullung die Z-Achse ein paar schritte verloren hat und jetzt bei 100% höher rumpelt

     

    Bzw. bei einen Düsen Wechsel mache ich das so und so immer

     

    48 minutes ago, pixl2 said:

    Ich habe jetzt 3x zwischen Q500 und Q1000 hin und her gewechselt und stelle keinen Unterschied fest. Ich mach das nochmals wenn es dunkel ist, evtl. machen meine Augen einfach nicht mehr mit 😉

     

    Mhh

    Leider kann ich es bei mir nicht Testen, interessiert mich selber etwas

    Hoffe du bist beim richtigen M950 😉

    Vielleicht dann mal auf 2000 oder auch mal verkleinern 250 oder 100

    An bestens solltest du es ja bei schwacher Einstellung sehen, also z.B. bei deinen 1%

     

    48 minutes ago, pixl2 said:

    Du schreibst hierzu „evtl.“… Wäre ist nicht von Vorteil, wenn er immer in diesen 3% bleibt? Soll ich es jetzt zu Beginn eher nochmals herausnehmen?

     

    Normal steht es in "tpost0.g" drin (bei dir auch, das ist das Makro was er beim Aufruf von T0 macht), aber Cura schreibt dieses blöde T0 schon automatisch ganz ganz oben rein sodass er den zweiten Aufruf nicht mehr macht.

    Ich habe den ersten T0 Aufruf über ein Nachbearbeitungs Script in Cura entfernt.

     

    Was meinst du mit "wenn er immer in diesen 3% bleibt" (P.S.: es sind 3C und nicht 3%)

    Falls du beim Drucken meinst wie soll das gehen, das ist außerhalb der Physik?

    Sobald mehr wärme abverlangt wird z.B. Fans einschalten von 0 auf 255, schneller drucken usw. geht die Temp in der Knie und die Firmware versucht gegen zusteuern und das wird mit den PID so gut wie es geht optimiert.

    Glaub wenn die Temp unter 10C fällt kommt Heater Error hatte ich bei der alten Patrone von UM2 öfter wenn Fans + etwas schneller

     

    1 hour ago, pixl2 said:

    heraus. Jedoch nicht ganz konstant und das Skippen kommt auch ab und an mal vor (aber im Vergleich zu vorher - da hatte er nur geskippt).

     

    Ein Video wäre schon schön und hilfreich einfach über ein Online Link DropBox Google Drive etc.

    Kann mir nicht vorstellen das der Bondtech immer noch Skippt bzw. wenn dann haben wir noch einen Fehler

    Du hast doch auch den QR mit "Getriebe", oder?

     

    Ich würde dann auch in Cura an bestens die gleichen werte wie von deinen letzten erfolgreichen druck verwenden, nicht das wir da jetzt noch Fehler in Cura suchen müssen.

     

    Gruß

    • Like 1
  13. Aso ja gefunden

     

    In Cura Start-Code gehört bei G10, P0 statt P1

     

    Wartet der Drucker beim Aufheizen?

    Also mal schauen bei welcher Temp der anfängt zum drucken

     

    evtl. brauchst du dann noch M116 S3 nach den T0 einfügen. Das S3 (= ±3C) ist die Toleranz ab wann er loss drucken darf

    • Like 1
  14. 1 hour ago, pixl2 said:

    Mit ausgeklammert meinst du dass das hier (;) vor dem Befehl steht oder? Nur das wir vom gleichen sprechen.

     

    Ja das meine ich mit ausklammern, in der CNC Schreibweise sind Klammern für die Kommentare vorgesehen.

    Weis du noch für was das M913 war?

     

    On 4/14/2021 at 12:22 PM, pixl2 said:

    Der Motorprozentsatz habe ich aktuell direkt in der conifg.g hinterlegt (darf ich dann einfach nicht vergessen wieder auf 100% zu stellen wenn alles läuft aber ich denke das merkt man dann schnell).

    😁😇😎

    Ich hatte damals geschrieben am Anfang der config das ist natürlich Blödsinn, habe am ende eine Makro für "Experimentier Einstellungen" zu laden geschrieben.

    Brauchst aber nicht auf 100% setzen sondern einfach Auskommentieren 

     

    1 hour ago, pixl2 said:

    Ich hatte noch jeweils ein Foto von den LEDs gemacht, bei 1% und bei 100% aber auf den Fotos sieht man den riesen Unterschied von der Helligkeit nicht.

     

    Naja OK

    Vielleicht habe ich da einen denk Fehler

    1% von 24V ist ja nur 0,24V wie soll da eine LED leuchten? OK es ist nur eine Frequenz, bin jetzt kein Elektro Ingenieur.

    Ich Persönlich würde einfach mal bei der LED, FAN2, M950 das Q auf 1000 abändern um dann den unterschied zu sehen

     

    1 hour ago, pixl2 said:

    Gerade habe ich nochmals probiert einen Druck zu starten (zuvor noch eine neue Düse eingeschraubt), der Feeder Motor Skippte wieder ununterbrochen und es kam kein Material (also nur brockenhaft) aus der Düse heraus.

     

    Hattest du jetzt das M913 abgeändert?

    Sonst bist du ja noch mit stark reduzierter Motorströme unterwegs

    Eine Bondtech Fedder Skippt nicht bei voller last.

    Wenn ich nichts übersehe.

    Habe in diesen Befehl auch die Feeder Strom last gesenkt sodass ich kein grinding bekomme wenn ich was teste

     

    1 hour ago, pixl2 said:

    Dann habe ich aber im DWC eine Fehlermeldung entdeckt. Hast das etwas mit Dual von dir zu tun?

     

    Kannst du mir sagen wann das kam, bei was. Dan muss ich nicht alles durschauen

    Der start code schaut jetzt gut aus

     

    Gruß

    • Like 1
  15. Hallo,

     

    Kurz vorweg ich kenne deinen Drucker nicht

     

    13 hours ago, Pali64 said:

    Drucke ich nun aber das File aus, ist das Objekt gerade mal noch halbsogroß wie es sein soll, und die beiden düsen drucken

    nebeneinander!

     

    Du kannst mal ein gcode teilen evtl. einen von Cura + von deinen alten Slicer Programm

     

    Aber ich glaub nicht das dass von Cura kommt, sondern an deinen Drucker liegt und wenn das der fall ist kann ich dir da nicht viel helfen

     

    13 hours ago, Pali64 said:

    Aber egal was ich einstelle das ergebnis bleibt das selbe! ..nur halb so gross und um 33.3 mm versetztder Extruder 2!

     

    Also falls du das in Cura änderst bringt das dir je nachdem welche Einstellung gesetzt ist Garnichts bzw. dein 2ter Extruder ist doch fest, also was bezweckst du mit dieser Änderung???

    Es gibt eine Einstellung die man mit den Plugin "Printer Settings" sehen kann diese heißt "Versatz mit Extruder" wenn diese aktiviert wird der Versatz von Cura berechnet aber gleichzeitig drucken kommt aber trotzdem nicht von Cura

    Vielleicht hängt es mit der Einstellung "Extruder teilen sich Heizelement" zusammen glaub ich aber nicht.

     

    13 hours ago, Pali64 said:

    Habe versucht die Steps X,Y und Z Achse von 50 auf 25 pro mm zu stellen, aber das macht keine änderung im ausdruck?!?

     

    Wo hast du das geändert

    Cura überträgt keine Firmware Einstellungen an deinen Drucker da kannst du reinschreiben was du willst in Cura.

     

    Also ich glaub du hast ein Drucker Problem mit deiner Firmware Einstellungen und du kennst dich zusätzlich zu Cura mit deiner Drucker/Firmware nicht aus.

    Kann sein das ich mich täusche aber mit dieser Info, die ich noch recht wirr finde, kann ich dir nicht mehr Helfen

    Also Teile mal ein paar handfeste Daten, gcode evtl. Cura Projekt, alter gcode von deinen Alten Programm und dann kann ich dir evtl. sagen das es nichts mit Cura zu tun hat, deine Probleme

     

    Gruß

  16. 12 hours ago, UlrichC-DE said:

    Um das zu ändern würde ich in Cura bei der Initial-Temperatur angreifen.

     

    Also wenn der Drucker die Temperatur aus den Material Profilen hernimmt würde ich aber sagen das es die Standby Temperatur ist.

    Die Initial-Temperatur ist ja viel höher angesiedelt und mit dieser Temp wird ja kurzzeitig gedruckt also dort kann man keine 175C angeben

     

    Gruß

  17. Ok zu Cura noch

    Wennst du diese Datei (Die Datei heißt == "ultimaker2.def.json" befindet sich unter "C:\Program Files\Ultimaker Cura 4.8.0\resources\definitions") + an dieser stelle:

    image.thumb.png.c05505e7f9b3e674b9d9895f80e9c919.png

     

    änderst in dieses:

     

    image.thumb.png.b12035856665aaefac8a84d5d00edbe5.png

     

    Jetzt solltest du das relativ Extrusion auswählen können.

    Vielleicht dann nochmal eine gcode Datei Teilen

     

    Musst du glaube ich aber dann bei jeder neuen Cura Version machen

    Ich glaub das ist aber einfacher als eine Ulitmaker Konfiguration zu kopieren den da gehören Profile, Nozzle usw. dazu.

     

    Gruß

    • Like 1
  18. OK alles gut

    Habe vielleicht etwas überreagiert

    10 hours ago, pixl2 said:

    Gestern wollte ich das gleiche nochmals Drucken jedoch skippte der Feeder Motor immer über.

     

    Hast du die Senkung des Motorstroms M913 ausgeklammert, ich würde dieses auch am ende der config verschieben und nicht mitten drin.

    Falls noch nicht würde ich noch mal Z0 vorsichtig manuell langsam anfahren, nicht das bei deiner Z0 ab Nullung die Z-Achse ein paar schritte verloren hat und jetzt bei 100% höher rumpelt

     

    10 hours ago, pixl2 said:

    Diese Einstellung wurde durch das aktive Gerät ausgeblendet und ist nicht sichtbar.

     

    Ok ja jetzt kommt es mir. Ich habe damals schon bei meinen Dual umbau die UM2 Konfiguration kopiert und da ein paar Sachen direkt in den Dateien geändert deshalb konnte ich es wahrscheinlich ohne Probleme aktivieren.

    Müssen wir dann mal schauen wie wir das lösen bzw. ob das Duet das durcheinander dann mitmacht, den deine config ist mit relativ + meine Makros auch

    Dachte erst man könnte es mit den den Printer Setting Plugin in Cura aushebeln aber leider scheinbar nicht

     

    10 hours ago, pixl2 said:

    Eigentlich hatte ich dort ein S2 darin, da die LED’s dann ganz wenig leuchten so wie ich es gerne wollte.

     

    Mmm

    OK

    Kann ich dir jetzt gar nicht glauben (ehrlich gesagt)

    Meine Vermutung war das du einfach das P2 auch auf das S übertragen hattest mit den 2

    Falls du es nicht auf 100% haben willst dann mach halt S60 oder halt S0.25 (wie du willst, kein zwang) das entspricht 25%.

    S2 entspricht ja 0,88% das ist ja Garnichts

    Falls diese Einstellung mit S60 oder S0.25 kein unterschied bringt, gegenüber z.B. S255, oder nicht viel dann ist es dieses Thema was ich auch schon mal angesprochen habe

      

    On 4/28/2021 at 12:43 AM, zerspaner_gerd said:

    Vielleicht must man auch die Frequenz (Hz, Q bei M950) ändern.

     

    Also falls du den FAN oder LED nicht richtig regeln kannst, also z.B.  S5 ist gleich wie S200, musst du mit den Q bei M950 spielen (Nur bei FAN0 und FAN2, also nicht bei den kleinen Hotendlüfter).

    Ich habe auf FAN2 einen E-Switch (Mosfet), da bin ich auf Q2000 hochgegangen damit ich es überhaupt regeln konnte.

    Leider weis ich nicht mehr ob ich damals bei meinen Lüfter dieses auch anpassen musste

     

    10 hours ago, pixl2 said:

    Das wäre dann dieser hier:

     

    Da müsstest du nochmal nachändern:

     

    G21 ; metric values
    G90 ; absolute positioning
    M190 S{material_bed_temperature_layer_0}
    M104 S{material_print_temperature_layer_0, 0} T0
    M302 P0 ; kalt extrudieren deaktiviert (Sicherheitshalber)
    G28 ; to endstops
    G0 X20.0 Y10.0 F9000 ; move X/Y to min endstops
    G0 Z40.0 F3000 ; move the platform to 40mm
    T0
    G10 P1 S{material_print_temperature_layer_0, 0} R{material_standby_temperature, 0}
    G92 E0 ; zero the extruded length
    G1 F200 E15 ; extrude 15 mm of feed stock
    G1 E28.0 F150
    G92 E0 ; zero the extruded length again

     

    So sollte es besser passen

     

    Gruß

     

    • Like 1
  19. Naja habe gerade deine geteilten Dateien angeschaut

    Jetzt kommt der Rot Stift

     

    On 4/26/2021 at 3:05 PM, pixl2 said:

    - Config mit M671 direkt nach den Kommentar von ; Z-Probe hinterlegt.

    Das stimmt aber nicht was du geschrieben hast 

    direkt hinter den Kommentar verstehe ich so das nicht noch Zeilen mit andere zeug dazwischen kommt, bzw. es war auch so von mir gemeint direkt nach dem Kommentar

    Kann auch sein das es egal ist bzw. evtl. weil du noch keine Z-Sonde hast

    Alle "muss" Reihenfolgen habe ich nicht im Kopf, sicherer wäre es wenn es gleiche Reihenfolge wie bei mir ist

     

    Und was ist mit deinen S2 bei deinen FAN bzw. LED 

    Wir hatten doch das Thema schon was bei "S" reingehöhrt!!!!!!!!!!!

      

    On 4/28/2021 at 12:43 AM, zerspaner_gerd said:

    Zwecks S versuche entweder 0-1.0 = % oder von 0-255 PWM

    Quote

    Der Parameter 'S' deklariert den PWM-Wert (0-255 oder 0-1.0).

     

    Gerade bei mir probiert was bei S2 passiert

    Es läuft irgendwas um die 0% (S3 wird 1% angezeigt), also wahrscheinlich glimmt die LED bei dir gar nicht so wenig Strom fließt da. (kannst du das bestätigen oder liege ich falsch)

    Also wenn du willst das die LED AN ist beim einschalten entweder S1.0 oder S255, wen AUS S0.

    Punkt

    Und das benenne des Anschluss gefiel dir nicht??

      

    On 4/28/2021 at 12:43 AM, zerspaner_gerd said:

    Mit dieser Einstellung kannst du ihn über DWC Steurern, sollte glaub auch bei Lüfter zu sehen sein

    Mit C"" z.B. C"LED" kannst du ihn benennen

     

    Hier die Kombination mit S und C, somit steht in DWC LED und LED ist AN beim einschalten

    M106 P2 S1.0 H-1 C"LED"

     

     

    Also da muss ich ehrlich gesagt schon sehr sehr tief schnaufen, da schreibt man was mit Erklärungen das der gegenüber versteht was man da macht. Und später wen es benötig wird ist wieder alles weg

    😨

     

     

    P.S.:

    Zu meinen end-script in Cura brauchst du noch das "End-Makro" M3000

    ; M3000.g
    ; M118 S"M3000 - end_script.g"
    
    G91              	; relative positioning
    G1 Z100.0 F1600 	; move Z up until the switch triggers	H1 Z215
    G90              	; absolute positioning
    
    M9999				; Setzt alle Druckparameter zurück (Benutzerdefiniertes Makro)
    
    T-1
    M1 					; Deaktivierung Heizungen
    M18 X Y E0			; Deaktivierung Motoren
    G1 Z220. F750.
    M18 Z				; Deaktivierung Motoren

     

    • Like 1
  20. 44 minutes ago, pixl2 said:

    Wasserlöslichen Material nicht zurecht,

     

    Ich drucke wenn dann nur mit breakaway, das reicht für 90% der drücke

     

    48 minutes ago, pixl2 said:

    Mark 2 von Marlin auf Reprap umstelle

     

    Dan wähle doch einen neuen normalen UM2+ aus

     

    49 minutes ago, pixl2 said:

    Endcode einfach von der Mark2 übernehmen?

    Dieser Sart- und Endcode wurde automatisch erzeugt...

     

    Nein, würde mir nicht reichen

    Und deinen zweiten (wo kommt der her) finde ich komisch das da sowenig Retract werden

    In meinen Makros ziehe ich überall 20mm zurück wie bei der UM2 Firmware mit Ultigcode bilde ich mir ein das ich das genauso gemacht hatte

     

    mein umgeschriebener Start Code

     

    G21 ; metric values
    G90 ; absolute positioning
    M190 S{material_bed_temperature_layer_0}
    M104 S{material_print_temperature_layer_0, 0} T0
    M302 P0 ; kalt extrudieren deaktiviert (Sicherheitshalber)
    G28 ; to endstops
    G0 X20.0 Y10.0 F9000 ; move X/Y to min endstops
    G0 Z40.0 F3000 ; move the platform to 40mm
    T0
    G10 P1 S{material_print_temperature_layer_0, 0} R{material_standby_temperature, 0}
    G92 E0 ; zero the extruded length
    G1 F200 E15 ; extrude 15 mm of feed stock
    G1 E28.0 F150
    G92 E0 ; zero the extruded length again
    G1 F2400 E-{retraction_amount} ; retract

     

    End-Code:

     

    G91 ; relative positioning
    G1 Z+0.5 X-5 Y-5 F9000 ; move Z up a bit and retract filament even more
    G1 E-15 F2100
    G90 ; absolute positioning
    M3000

     

     

    Teile dann mal deine ersten erstellten gcode ob ich da den Startcode richtig umgeschrieben hätte

    Für mich wäre es einfacher gewesen wennst gleich auf Dual umgebaut hättest 😄

     

    1 hour ago, pixl2 said:

    Ich habe bei dem Punkt mal ein „;“ davor gemacht. Es könnte ja sein, dass ich es einmal schaffe den Drucker komplett auf Dual umzurüsten.

     

    Leider habe ich da schon drüber geschaut und vieles schon rausgelöscht

     

    Weiteres habe ich in cura die relativ Extrusion aktiviert da das laut Duet Guru bessere Genauigkeit mit den E-Werten bringt

  21. 3 hours ago, pixl2 said:

    st dieses D1 bei “M221 D1 S100” dein 2ter Hotend den ich nicht habe?

     

    Ja die Zeile musst du noch löschen, die habe ich übersehen

     

    Ich würde dann wenn es so weit ist auch

    Pausieren -> Abrechen

    Pausieren -> Fortfahren

    Testen, bevor du da ein 6Std. druck startest und dann fluchst weil es nicht hinhaute

     

    1 hour ago, pixl2 said:

    Dachte mir dann, ich könnte ja gleich mal Cura einrichten, bin ich hier richtig?

     

    Naja, Weiß net Nö

     

    Ich hatte einfach auf RepRap umgestellt (Geräteeinstellungen), also habe das vorhandene benutzte Drucker Profil behalten (UM2+).

    Start End-Code abgeändert und fertig

    Die Datei speichere ich dann wie gehabt auf der Festplatte und schiebe diese Dan über drag and drop auf DWC Schaltfläche "Hochladen", nicht die oben rechts "Hochladen & Starten" da wird dann auch der Druck gleich gestartet, sondern bei Aufträge. Aber das ist jeden selber überlassen.

    Ich "glaube" es gibt ein Plugin wo man das aus Cura heraus direkt hochladen kann, aber da musst du dann selber ran

     

    Gruß

    • Like 1
  22. 2 hours ago, pixl2 said:

    - Habe jetzt keinen Vergleich ob die neuen Werte gut oder schlecht sind…. Sind aber mit M500 gespeichert.

     

    Werden wir dann beim Drucken sehen

    Auf jedenfalls hast du alles richtig gemacht soweit ich das sehen konnte

    Meine Werte sind schon etwas anders, aber da gibt es ja von Patrone zu Patrone schon unterschiede

     

    2 hours ago, pixl2 said:

    - M9999 Befehl erstellt. Hier habe ich einfach die Bezeichnung M9999 genommen, ist das so korrekt oder müsste es M9999.g heissen?

     

    Ich habe in den Systemverzeichnis über all ein ".g"

    Wennst es genau wissen willst kannst ja mal in der Konsole M9999 reinschreiben und schauen ob ein Fehler kommt, und vorher den Fan mal einschalten der muss dann nämlich aus gehen wenn es läuft

     

    2 hours ago, pixl2 said:

    Zu filament-change.g:

     

    Ich habe es glaub bis jetzt nur ein, zwei mal gebraucht da der Druck größer war wie Filament auf der Rolle

    Also nicht was man unbedingt akt. braucht

     

    Dan auf zum Drucken, oder fehlt noch was?

    In Cura auf RepRap umstellen und los geth´s

    Ich habe noch ein Start-, End-Code erstellt aber das kannst du ja auch in Cura einstellen

     

    Deine Datei werde ich morgen anschauen

     

    Gruß

    • Like 1
  23. 29 minutes ago, pixl2 said:

    Ich könnte jetzt hingehen und einfach die «Z210.95» (aus der config.g) durch die neu ermittelte «Z212.24» (aus der config-override) ersetzen und anschliessend die Zeile 7 und 8 in der config-override löschen?

     

    Ja, Wäre möglich

    Man darf nur keinen Fehler in config-override bauen, daher auch die Warnung darin nichts zu ändern

    Ich würde beide Zeilen in die in deinen Bild sind löschen

     

    Aber viel mehr kommt da nicht in config-override

    glaub es kommt nur noch die Z-Sonde dazu, wenn man eine hat. Die anderen sollten schon erstellt sein, also schon vorhanden

     

    Hatte ja noch was geschrieben nicht das dies übersehen wird

    • Like 1
  24. Bei Pause.g etc. brauchen wir ja nicht viel rum machen. Da hatte ich am Anfang viel testen müssen, bzw. hatte ich sogar Hilfe von Duet Forum gebraucht, weil auch die Ausgabe von RepRapFirmware Configuration Tool fehlerhaft war

    Diese scheinen mir aber in groß und ganzen behoben Zusein, also sind keine groben Fehler wie damals vorhanden.

    Sehe nur ein paar Änderungen in Retract und Pause pos.

     

    Hier meine Dateien:

    ; pause.g
    ; called when a print from SD card is paused
    
    M83					; relative extruder moves
    G1 E-5. F2400		; retract 5mm of filament
    G91            		; relative positioning
    G1 Z5 F1800			; lift Z by 5mm
    G90					; absolute positioning
    G1 E-15. F2700		; retract 15mm of filament
    G1 X20 Y5 F9000		; go to X=20 Y=5
    M300 S250 P3000		; spielt Ton ab

     

    ; resume.g
    ; called before a print from SD card is resumed
    ;
    ; generated by RepRapFirmware Configuration Tool on Sat Mar 10 2018 12:05:11 GMT+0100 (Mitteleuropäische Zeit)
    
    M106 R2
    T R1					; Wählen Sie das Werkzeug aus, das beim Anhalten des Drucks zuletzt aktiv war
    M116 S3					; Snn Temp Toleranz
    
    M83            			; relative extruder moves
    G1 E19. F2400   		; retract 20mm of filament
    G1 E4.5 F150   			; extrude 3.5mm priming
    G1 E-5. F2400			; retract 5mm of filament
    G4 S1					; Warten 1 sekunde
    G1 R1 X0 Y0 Z5 F9000	; go to 5mm above position of the last print move
    G1 R1 X0 Y0 Z0 			; go back to the last print move
    G1 E5. F2400   			; extrude 5mm of filament

     

    Und vor den Druckstart habe ich ein Primen hinzugefügt da ja meist Material raussickert beim Pausieren

     

    Bei stop.g habe ich folgendes:

    ; stop.g
    ; called when M0 (Stop) is run (e.g. when a print from SD card is cancelled) wenn M0 in gcode vorhanden ist
    
    M83					; relative extruder moves
    G1 E-20.0 F2600		; retract 10mm of filament
    
    G91					; relative positioning
    G1 Z100.0 F1600		; move Z up until the switch triggers	S1 Z215
    G90					; absolute positioning
    
    M9999				; Setzt alle Druckparameter zurück (Benutzerdefiniertes Makro)
    
    T-1

     

    ; cancel.g
    ; called when a print is cancelled after a pause (M0).
    
    G91							; relative positioning
    G1 Z100.0 F1600				; move Z up until the switch triggers	S1 Z215
    G90							; absolute positioning
    
    M9999						; Setzt alle Druckparameter zurück (Benutzerdefiniertes Makro)

     

    Und du siehst ich habe mir ein eigenen M-Befehl erstellt, der dann alle Druckparameter zurücksetzt. Diese Datei einfach unter Systemverzeichnis erstellen

    ; M9999 Setzt alle Druckparameter zurück
    ; M118 S"M9999 Setzt alle Druckparameter zurück"
    
    M83							; relative extruder moves
    G90							; absolute coordinates
    G29 S2						; Deaktiviert Bettenkompensation
    M561 						; clear any bed transform
    M220 S100					; Geschwindigkeitsfaktor wieder auf 100% setzen
    M221 D0 S100				; Extrusionsfaktoren T0 wieder auf 100% setzen
    M221 D1 S100				; Extrusionsfaktoren T1 wieder auf 100% setzen
    M106 S0						; Lüfter P0 (2 axial Lüfter) aus
    M302 P0						; kalt extrudieren deaktiviert

     

    Die Einzüge kannst ja wieder schön gleichmäßig machen weis nicht warum diese beim Kopieren immer hin und her springen

     

    Natürlich gibt es noch mehr z.B. filament-change.g, aber zum drucken sollte das alle mal vorerst reichen

     

    Gruß

    • Like 1
×
×
  • Create New...