Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

zerspaner_gerd

Expert
  • Content Count

    2,492
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    20

Everything posted by zerspaner_gerd

  1. Morgen, Ist zwar schon länger her wo ich das gemacht habe, aber ich habe da keine E-Steps korrigieren müssen Ich habe alle PIN Nummer unter E0 und E1 ausgetauscht Nicht das du noch ein anderes Problem hast mit Nozzle verstopft TFM Coupler verschlissen etc. Gruß P.S.: Es sei denn du hast nicht mehr die Standard Feeder montiert
  2. Morgen, Also zwecks "pin.h" Müsste es der Abschnitt bei "MOTHERBOARD 72" sein Dies sollte glaub auch in "Configuration.h" zu finden sein (welches Board gewählt ist) Gruß und viel Erfolg
  3. Ich würde erstmal das mit den Riemen abklären was ich oben geschrieben habe Das kann durch Schauen und leichtes drücken/ziehen ganz schnell ausgeschlossen werden bzw. bestätigt werden, wenn nach den drücken/ziehen das Geräusch kurzzeitig weg ist. Dauerhaft zu beheben ist eine andere Baustelle, ich habe das Geräusch auch immer wieder kommt von den kurzen Riemen bei mir
  4. 👍 Und ich finde das auch eine riesen Sauerei Der Druckt Pausiert den druck Legt die Fasern rein und drückt diese mit den Lötkolben etwas fest Dan lässt er es fertig drucken Danach kommt halt das Epoxy rum sauerei mit den reindrücken Das wäre auf jedenfalls nichts für mich
  5. Wenn es nicht über den Drucker direkt geht, kann man es vielleicht über Cura oder über Web Oberfläche (genaue Name unbekannt) meine ich habe da mal was von einen älteren UM Drucker gesehen/gelesen. Gruß
  6. Hallo Hast du schon mal geschaut ob du überhaupt noch einen hast? Den der wurde schon vor einiger zeit wegen kosten Einsparung weggelassen Wenn ja ist es möglich, habe ich schon mal gemacht! Der umbau Ist aber nicht ohne! Für mich war es aber das richtige Gruß EDIT: Ok du hast ja geschrieben das der E1 Schaltkreis gut ausschaut, dann sollte ja der Treiber-Chip + Stecker vorhanden sein. Bei allen neuen Boads fehlt der E1, das genaue Datum ab wann der entfernt wurde weis ich nicht
  7. Ich frage mich immer noch ob da eine Faser durch den ganzen Druck "eingewebt" wird oder ob es pro Layer geschnitten wird. Ich glaube mittlerweile das es pro Layer geschnitten wird In diesen Video https://youtu.be/ClLW4Ti5kQ4?t=384 ist auch die rede davon das beim markforged geschnitten wird Bei den ganzen Videos wo mir jetzt Google gezeigt hatte (nicht direkt gesucht) wurden alle auf Zug getestet Aber das dass ganze scheinbar die ursprüngliche Form schon lange verloren hat, hat scheinbar keinen Einfluss Ich kann mir nur sehr
  8. Hallo Ich kenne solche Filament nur von Videos Und wie schon gesagt wurde kommt es drauf an was du brauchst/willst. Dieses Filament werden ja nur auf Zug in Faser Richtung stärker sein, auf druck oder in Druckrichtung wird es auch nicht viel bringen. Und wie schon RaphaelOst schrieb wird es scheinbar meist mit zwei Filamenten kombiniert in diesen wo ich kenne war es PETG. Und mir scheint es das da wirklich eine schneide Vorrichtung nötig ist Den wenn man den Drucker sieht sieht man 3 Zuführungen Und wenn man den Drucker im link der Video Beschreibung f
  9. Hallo miteinander, Ich kann mir nicht vorstellen wie die Abstandshülsen Geräusche machen sollen, die Abstandshülsen die Zwischen den Pulley sind drehen sich ja beide gleich, und die die zwischen Pulley und Kugellager sind drehen ja auch, außer die stehen zu weit oben an den Kugellager an den ja nur der kleinere ring dreht sich. Da könnte tatsächlich helfen wenn man dort den druck raus nimmt. Also den Geräusch von deinen Video bin ich mir eigentlich zu 75% Sicher das es ein Riemen ist der wo an einer Pulley Wand schabt Das muss auch nicht immer sein da der Riem
  10. Ich kenne jetzt den UM3 nicht und wie oft er zu den Hubschalter fährt. Aber wenn die Riemen überspringen weis der Drucker nicht mehr wo der Druckkopf pos. ist, also da schlägt dann meist irgendwo was dagegen. Hättest du ein größeres Teil gehabt wäre er auch so in der Seitenwand gecrasht. Ich persönlich würde ihn aus und gleich wieder einschalten das der Druckkopf gleich weiter gekühlt wird. So kann es zwar sein das du das Filament von Hand etwas zurückschieben musst, sonst wird bei einen neuen Druckstart evtl. skipping/Grinding geben oder Des Weiteren kann es sein das du de
  11. Hallo, Nach meiner Kenntnis lässt sich das nicht einfach deaktivieren Gruß
  12. Hallo Birgit, Ob das so vorteilhaft ist wenn man es so stark skaliert. Kenne Das Programm nicht aber oft ist bei exportieren eine Option vorhanden um Qualität usw. einzustellen Zu dein ursprüngliches Problem, durch ändern des Winkel auf 55° wird überall support gesetzt Auch bei 1000% Skalierung Gruß
  13. Hallo. Für mich hört sich das so an als ob ein Riemen an den Pully Rand/Bund leicht schabt. Um das zu bestätigen kannst du ja schauen ob da ein Riemen irgendwo anliegt und dann beim verschieben etwas mit den Finger den Riemen in der anderen Richtung (weg von Bund) zu drücken ob das Geräusch kurzeitig dann verschwindet Gruß
  14. Hallo Cura braucht die doppelte Nozzle bzw. Linienbreite um das ordentlich zu generieren. Wenn du die Wandstärke in den kreis genauso breit machst wie die länglichen gibt es keine Probleme mit doppelten fahren oder zick zack. Also Cura kann es nicht auf Linienbreite mit einer Linie zu drucken Soll aber umgebaut werden: Zwecks Thema "Arc Welder" G2/G3 und Video: Also die Datei Größe ist jetzt nur der zweitrangig warum mich das interessiert. Viel vorteilhafter soll es für die Firmware sein, für die Wegeplanung Beschleunigung Jerk usw.
  15. So zwischen 0,3 - 0,5 sollte es meist keine Probleme machen. Hier hat auch einer geschrieben das er mit einer 0,4 Nozzle 0,8 Linienbreiten drucken kann, kann schon gehen wird halt einfach mehr Material durch deiner 0,4 Nozzle durchgepresst, kann aber genau so gut schief gehen bzw. nicht gut ausschauen. Habe ich persönlich noch nie versucht daher keine eigene Erfahrung Hat geklappt Das ist ja jetzt deine Einstellungen von den Bildern, richtig? Die gelben Linien kommen ja nur unten und oben, wegen Fasen oder sonstiges, der mittel Teil schaut ja gut aus. Da wü
  16. Darf ich Fragen für was man die "Material Profile" bei einen UM2 mit eingestellter "G-Code-Variante = Ultimaker 2" braucht? Mit dieser Konfiguration werden die Material Parameter am Drucker eingestellt, das heißt mir ist nichts bekannt was es euch bringt, wenn ihr in Cura ein Material auswählen könnt. Ich vermute das Ultimaker das Unterbinden wollte und dadurch noch ein paar Lücken entstanden sind die evtl. zu einem Absturz führen (falls ihr alle das gleiche versucht). Nur eine reine Vermutung. Wenn allerdings auf „G-Code-Variante = Marlin“ umgestellt wird werden all
  17. Jetzt machst du mich neugierig 😎 Was verwendest du dann häufiger 😁
  18. Hallo Gosman, Ich dachte eher an etwas mehr, so um die 0,45 so das nur grüne und rote Linien vorhanden sind ohne Lücken. 0,2 ist schon recht wenig mir wäre es auch auf Dauer zu wenig Also abspeichern geht es über Datei -> Projekt speichern Und je nachdem du willst kannst du es hier hochladen, wenn es dir nichts ausmacht das es jeder anschauen kann, oder halt über PM. In einer Projekt Datei sind deine Einstellungen + STL Datei enthalten Ich muss dir sagen das mir solche Bewegungen auch nicht gefallen, und versuc
  19. Sind die gelben Linien jetzt weg? Brauchst nicht unbedingt einen Druck starten, es reicht ja auch die Layer Vorschaust betrachtest Es könnte nämlich auch die Einstellung "Kleine Lücken ausfiltern" sein. Wie tinkergnome schon gesagt hat würde ich dann die Linienbreite etwas erhöhen, bzw. wennst du die genaue Wand stärke weist kannst des ja genau ausrechnen was für eine Nozzlebreite notwendig ist das es genau mit 4 Linien ausgeht Macht das die smartavionics Cura Version nicht schon lange? https://github.com/smartavionics/Cura/releases
  20. Hallo Gosman, Naja je nachdem welches Teil du druckst sind diese aber nötig, der Druckkopf muss ja irgendwie von A nach B kommen. Wennst du ein Bild oder noch besser ein Cura Projekt teilst (oder beides) können wir mit Sicherheit sagen ob diese nötig sind oder ob man was optimieren kann. Aber ganz ohne geht es auf gar keinen fall Was mich noch etwas "baff macht", dass es dir nur um die Geräusche geht. 3D Drucken macht halt Geräusche und es gibt viele andere Probleme, die diese Verfahr Bewegungen verursachen können, z.B. es sickert beim verfahren Materia
  21. Wenn ich das von Smithy lese kommt mir noch was, für mich hört sich das ja so an als ob dann unten gar keine Stirnseitige "gerade" Fläche mehr vorhanden ist. Ich habe noch nie eine Düse gesehen die wo so ausschaut: Man brauch ja eine gerade Plane Fläche um das Filament platt zu drücken
  22. Hallo, Bei mir werden beide Seiten rot markiert bei einen Winkel von 50° Hast du das Teil skaliert, ist ja nur 10mm groß? Vor lauter Support abstand wird bei mir so gut wie kein Support gedruckt! Gruß
  23. Hallo, Nach meinen Kenntnisstand geht das leider nicht so einfach Ich habe das gelöst indem ich ein Nachbearbeitungs Script erstellt habe, der mein startcode auch je nachdem wer zuerst anfängt zu drucken (T0 oder T1) neu sortiert. Da kannst du dann auch jede Menge if abfragen usw. erstellen, ohne Probleme Und wenn du schon ein wenig Programmierkenntnis hast sollte das nicht allzu schwierig sein Oder falls der ersten Wechsel eindeutig gekennzeichnet ist z.B. "T0 ; first Tool", könntest du evtl. auch schon mit "Search and Replace" Erfolg haben
  24. Hallo, Ich glaub nicht das dass geht, bzw. von Cura schon aber nicht von Drucken! Ich finde schon 1mm Nozzle grenzwertig was das nachführen von Filament und das auf Heizen des Filament in der Heißenzone angeht. Jetzt willst du nochmal das doppelt durch der gleichen Heißenzone + gleichen Heizpatrone durchjagen, glaub Ich nicht das dass möglich ist. Vielleicht wennst du nur noch mit 10mm/s und max Layer von 0,2 druckst (einfach nur dahin geschrieben), aber dann wäre wahrscheinlich ein druck mit 0,8 schneller + Detail reicher. Es gibt ja HotEnds die f
  25. Hallo, Sorry ich kann mir nichts darunter vorstellen Das kenne ich auch von meinen obigen geschilderten Kabel Probleme Die Temperaturen werden ja aus Widerstand Werte ermittelt und wenn z.B. das Kabel beim hochfahren des Tisches etwas anders gedrückt wird ändert sich der Widerstand (also durch Kabelbruch oder lose Steckverbindungen) und zack hat man eine andere Temperatur. Falls du ein Messgerät hast kannst es ja mal durchmessen, hatte es hier schon mal geteilt: Mehr kann ich dir persönlich nicht sagen Kann natürlich auch and
×
×
  • Create New...