Jump to content

Plastikprint

Member
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Plastikprint

  • Birthday 06/10/1982

Personal Information

  1. Hi Alex, wüsste nicht, was dagegen spricht. Kann ja auch noch ne spiegelverkehrte Version bauen, dann sitzen die Bowden recht eng zusammen. Nur nicht zu eng zusammensetzen, sonst kommt man nicht mehr an die Gears.
  2. Wie gesagt, gehört eigentlich nicht in diesen Thread. Weiß nicht so genau was ich von diesem Extruder halten soll...
  3. Hehe... zufällig hab ich nen Hersteller für Silikonheizmatten an der Hand, der auch günstig Sondermaße produziert. Zwar ein Chinese, aber dafür günstig... Bei der Elektronik würde ich ne 32-bit nehmen, etwa nen RADDS oder nen MKS S. Ist aber nen anderes Thema und gehört eigentlich nicht in diesen Thread. Was verstehst du unter "echtes Getriebe"? In meinem Extruder verwende ich einen Zahnriementrieb, das ist auch ein echtes Getriebe. Der Grund, warum ich mich nicht für ein Zahnradgetriebe (z.B. für einen geared Nema) entschieden habe sind folgende: - thermische Übertragung der Motorhitze auf die Abtriebswelle des Getriebes - nicht wirklich spielfrei - etwas zu große Untersetzung (gängig sind 5:1-Getriebe bei den geared Nemas) - höhere Geräuschentwicklung Einzige Nachteile der Riementriebe sind die Dimensionen. Mit einem Planetengetriebe kann man sehr kleine Baugrößen realisieren, die Riementriebe sind immer etwas größer.
  4. Klar, gerne. An Verbesserungsvorschlägen bin ich immer interessiert. Ohne Kritik kann man schließlich auch nix besser machen. Beim Ulti würde ich schon so manches bemängeln. Das Gehäuse ist eher labil als stabil, mit der Parallelität der Wellen muss man leben da nicht einstellbar (wenns Gehäuse sich mal verzieht kann man die Wellen kaum nachjustieren), die 6-er Wellen im Kreuz sind zu dünn (8-er Wellen würden da mehr Sinn machen), die Motoren sind etwas schwach und die fehlende Elektronikkühlung, die max. 1250mA zulässt, ohne dass der magische Rauch aufsteigt ist auch nicht unbedingt sinnvoll. Zudem die fehlende Möglichkeit, die Riemen vernünfitig zu spannen. Auch die Bauplattform hat ihre Schwachstellen... Das sind mal so die gröbsten Sachen, die mich an dem Drucker stören. Allerdings finde ich auch einige Sachen an dem Drucker gut. So ist es ja nicht. Das mechanische Prinzip ansich ist gut, auch dass man die meisten Einstellungen über die Firmware vornehmen kann, die an anderen Druckern/Elektroniken über die Hardware eingestellt werden müssen, wie z.B. der Motorstrom... Allerdings würde ich mir für das Geld eher 3-5 Drucker selbst bauen (selbst bauen is halt billiger als Fertiggeräte kaufen, kann ich aber auch nachvollziehen warum das so ist, da ich mich mit dem Thema auch schon beschäftigt habe). Es gibt aber auch deutlich schlechtere Drucker für ähnliches Geld, das sollte auch erwähnt werden. Wenn ich mal dazu komme baue ich mir selbst mal einen mit entsprechenden Änderungen auf... mal schauen wie das dann aussieht.
  5. Wundert mich ehrlich gesagt nicht, wenn ich mir den UM original-feeder anschau... Im allgemeinen scheint der Ulti eher "gewinnmaximiert" konstruiert zu sein. Nun, der Feeder muss ja nicht unbedingt schwenkbar sein. Man könnte ihn auch starr an der Rückwand montieren, so dass der Bowden einen ähnlichen Weg nimmt wie beim originalen Feeder. Jedoch hat sich eben gezeigt, dass die Rückwand die Vibrationen im Extruder/Motor, welche so nicht zu hören sind verstärken und hörbar machen, wie ein Resonanzkörper. Da könnte ich ggf. eine schallentkoppelte Aufhängung konstruieren. Ggf. ließe sich so auch beides kombinieren, damit der Extruder schwenkbar ist und man den Bowden kürzer halten als auch das Ultitop verwenden kann. Gibt es sonst noch etwas, was ich bedenken/einbeziehen sollte?
  6. Hum.. dafür lässt sich sicher auch noch ne Lösung finden... Mal überlegen, wie man das machen könnte. Bin sowieso gerade dabei das ganze noch mal in die final version zu bringen.
  7. Naja, den Springloader musst du zwar auch ein wenig einstellen, ist aber ne Sache von 5 Minuten Steps anpassen geht ja recht schnell beim Ulti.
  8. Link zum kaufen gibts noch nicht, kommt aber voraussichtlich nächste Woche. Würd gern noch ein wenig testen lassen, nicht dass doch noch Probleme auftauchen. Wie das mit zu voreiligen releases aussieht, sieht man ja regelmäßig in der Softwareindustrie...
  9. Hehe... ist eigentlich nur eine Umkonstruktion meines 1.75-er Extruders mit Getriebe als feature, damit das ganze auch die nötige Kraft und Genauigkeit beim 2.85/3-er Material bekommt. Ich hoffe mal er wird euch allen das Drucken erleichtern Dauert wohl nicht mehr lange, dann ist er auch bei mir im Shop zu haben. Nur teste ich lieber erst ein wenig, bevor dann hinterher viele Kunden da stehen und Probleme damit haben.
  10. So, in diesem Zuge hab ich mich auch mal hier registriert. Danke Peter für die Lobpreisung Der Feeder, den Peter von mir hat ist noch ein Prototyp und wird derzeit noch getestet. Die Version in 1,75mm ist schon länger auf dem Markt und auch in meinem Shop zu haben. Die 3mm Version wird (zumindest testweise) noch ein Getriebe bekommen, welches nicht nur eine Untersetzung sondern auch eine thermische Trennung des Förderzahnrades zum Motor ermöglicht. Habe Peter heute den Prototyp des Getriebes geschickt, eine kleine "Notkonstruktion" aus den Teilen, die ich noch auf Lager liegen hatte. Das Getriebe wird noch mal umkonstruiert und somit dann auch ein gutes Stück kompakter. Ein Geared Nema17 wäre zwar wesentlich kompakter als das Getriebe, allerdings fehlt mir hier die thermische Trennung zum Förderzahnrad. Zudem ist diese Lösung um einiges günstiger als ein Motor mit Getriebe. Man kann den originalen Motor einfach weiterverwenden. Umkehrspiel wird das Getriebe auch nicht haben.
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!