Jump to content

peter100

Dormant
  • Content Count

    36
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

Personal Information

  • Country
    DE
  1. @3Dimensionen Schön wie Sie hier Werbung machen für Ihre Produkte. Ich habe Ihre Firma im Dezember und im Januar insgesamt 3x angeschrieben, dass ich ein paar Infos benötige über den 3d N2. Bis heute warte ich auf Rückmeldung.
  2. Also ich meinte mit den Kleinteilen. ca. 50 Stück pro Woche, ca 10x50mm Deswegen tendiere ich ja auch eher zu dem UM3, wegen der deutschen Community Nur habe ich einfach Bedenken, dass ich für einen aderen Drucker für weniger Geld mehr bekomme. In dem Beitrag, über Probleme mit dem N2, da ging es auch um die Filament Zufuhr. Ich suche einen Drucker, bei dem ich nicht stundenlang die Platte ausjustieren muss, am liebsten sollte es automatisch gehen, ich meine das ist ja bei dem UM3 der Fall. Was mir an dem N2 sehr gut gefällt, ist das Display und die Bauform, was ich bei UM3 für solche einen Preis ehrlich gesagt etwas vermisse.
  3. Sind alle so begeistert von dem Ultimaker 3 ?? Keine Infos ?
  4. Hallo in die Runde, nach meinem UM2+ suche ich nun was neues. Ich kann mich aber einfach nicht entscheiden, soll es ein UM3 sein oder der Raise 3D N2 ? Leider finde ich im Netz kaum deutsche Informationen über den N2. Ich habe bereits 2x die Firma 3D Dimensionals angeschrieben um Infos bzw Vergleiche zum UM3 zu erhalten. Leider bisher ohne Reaktion. Vom Aussehen hat der N2 klar die Nase vorn, von der Technik her, kann ich es leider nicht richtig beurteilen. Ich möchte mit dem Drucker kleinteile herstellen und zwar in großen mengen. Hier sehe ich den Dual Extruter als immensen Vorteil, wegen PVA. Ich hatte mich auf den N2 fixiert, nun habe ich doch durch Zufall einen deutsche Forums-Beitrag gefunden, der den N2 ein wenig erklärt, der User hat beim Drucken unsaubere Ränder usw. Dies kann aber auch an falschen Einstellungen liegen. Das wars dann aber auch schon mit den Beiträgen. Ich bin mir aktuell absolut nicht sicher wo ich meine knapp 4000 bis 4500€ investieren soll. Vom Preis ist der N2 wieder attraktiver, von der Community kommt der UM3 wieder in Frage, da mir eine deutsche Gemeinde sehr wichtig ist. Durch meinen schlechten Erfahrungen mit dem UM2+ habe ich einfach bedenken, wieder eine UM zu kaufen. Habt ihr hier einen Tipp für mich?
  5. @Dim3nsioneer Du hast nicht ganz unrecht. Ich bin mir aber sicher, dass ich nicht der einzigste bin der so denkt. Was ich dir aber schreiben kann, ich vermisse aktuell einen 3D-Drucker. Es rattert nichts mehr, es ist still im Haus. Ich brauche also einen neuen und das schnell. Deswegen stellte ich hier die Frage, weil ich der Meinung war, es passt ganz gut zum Thema. Der Drucker soll erstmal privat verwendet werden, um mich daran zu gewöhnen. Danach soll er auch Teile für unseren Betrieb drucken. Es muss keine Extended sein etc. Der Bauraum sollte nicht kleiner wie beim UM2 sein. Dual muss er haben, geschlossen sollte er sein. Und er sollte besser sein wie der UM oder wirklich genausogut im Druck.
  6. Ich bin mein UM2 zum Glück los. Ich stehe aktuell vor der Frage welcher Drucker es sein soll, ich habe absolut keine Ahnung, bis 3500€ darf er kosten. Der Raise3D N2 schaut optisch wirklich klasse aus. Eine Anfrage beim Vertrieb war allerdings leider bisher ohne Antwort. Bin für alle Geräte aktuell offen, nur kein UM2+ mehr. Habt ihr vielleicht noch eine Idee? Also Dual ist ein Muss wegen PVA. Wirkliche ehrliche Tests findet man im Netz ja auch nicht. Ausser affiliate Seiten die fette Provisionen kassieren und oder Ultimaker als Testsieger, die bei großen Seiten von UM die nach meiner mittlerweile erlangten Kenntnis gesponsert wurden, findet man leider keine ehrliche Meinung mehr. Außer in Foren, direkt bei den Anwendern.
  7. Mein UM2+ ging nun zurück. Leider ist nun keiner mehr aktuell verfügbar, beim dem Händler, ich bekomme dann mein Geld wieder. Spiele nun mit dem Gedanken, mir einen UM3 zu kaufen, der Mehrpreis würde mich nicht stören. Auch wenn hier der Umbau des UM2+ auf Dual beschrieben wird, deswegen habe ich mir hierüber Gedanken gemacht. Ich bastel zwar sehr gerne nur ich bin beruflich immer sehr eingespannt und bin froh wenn ich mit dem Drucker gleich loslegen kann und Erfahrungen sammel kann, als dass ich erst die Technik ans laufen bringen müsste.
  8. SLA oder Ultimaker 3, vor der Wahl stehe ich aktuell. Gibt es beim SLA nicht auch wieder Dinge wo man beachten muss ? Oder ist dieses Verfahren wirklich sehr einfach ?
  9. Also ich kann machen was ich will, auch die Platte habe ich nun mehrmals eingestellt. (Kalibriert) Hinten rechts löst es sich immer ab... ich tausche das Teil nun um.
  10. @Harry, Werde ich gleich Morgen mal prüfen. Danke für den Tipp. Zu dem Dual Umbau. Leider kann ich sehr schlecht englisch. Sehe ich das aber richtig, dass ein Dual Umbauset kommt? Direkt von Ultimaker? Gibt es dazu schon ein ca Datum?
  11. Gerade gemessen. Habe es in 8 Abschnitte unterteilt. Die rechte Seite, liegt etwa bei 48° Links ist wie eingestellt bei 55° An der Stelle, wo sich der Brim immer löst, sind es sogar nur 34° Was könnte das sein ?
  12. Daran habe ich auch schon gedacht. Ich messe es mal aus. Nur wie gesagt, ich denke auch an den UM3 aktuell. Ist dieser noch einfacher in der Handhabung?
  13. .. habe ich vielleicht hier ein Verständnis Problem?! Also ich habe Schichtdicke auf 0,1 stehen. Brim steht bei mir auf 8,0 er druck ca 10 bis 15 Bahnen Brim, und das Brim löst sich dann schon ab. Aber wie gesagt, immer nur an einer bestimmten stelle. Drehe ich nun das Werkstück mit Cura, dann funktioniert der Brim an der Stelle wo es bei der alten Ausrichtung sich gelöst hat. Z.b auf der geraden Bahn. Nach der Drehung, löst sich der Brim dann an der Rundung, weil der Brim genau darüber läuft, wo sich immer alles löst.. also wirklich immer nur, genau an dieser Stelle. Egal was ich einstelle, wie ich das Werkstück gedreht hatte.
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!