Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

rreh

Member
  • Content Count

    47
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by rreh

  1. Wie ich schrieb, habe ich das Kabel bereits getauscht. Ich bin auch nicht in der Lage durch bewegen, zerren, drücken der Komponenten den Fehler zu provozieren. Im Temperatur Log sieht man sofort die kleinste Unterbrechung (wenn man heftig am Druckkopf wackelt, wenn dieser nicht eingerastet ist). Gruß Ragnar
  2. Vielen Dank für die Infos. Stecker und Kontakte habe ich schon mehrfach geprüft und neu gesteckt. Leider kann ich nicht sagen, ob das wirklich hilft. Zumindest ist interessant, dass es bei Dir auch die Spikes gibt. Ob jemand, wo alles ohne Probleme läuft, diese Spikes auch hat? Kennt jemand zufällig die Belegung des Anschlusskabels? Ich würde mal als nächstes die Terminierung des I2C Busses überprüfen und mir die Signale auf dem Oszi anschauen. Gruß Ragnar
  3. Seit über 2 Jahren nutze ich einen UM3. Ich habe immer wieder Probleme, dass ein Druck mir ER18 abbricht. Teilweise läuft es über Monate ohne Fehler, dann habe ich über mehrere Tage Probleme. Eine Ursachenforschung lief bisher in Leere. ich habe 5 Druckköpfe, das Problem tritt mit allen auf das Kabel zum Druckkopf habe ich getauscht Kontakte und Steckverbinder so gut wie möglich geprüft und gereinigt Die letzte Zeit habe ich mir den Temperaturverlauf von Cura Connect angesehen (http://192.168.xxx.xxx/info/temperature.html). Da der Verlauf auch aktiv ist, wenn m
  4. Ich hatte in der Vergangenheit auch Probleme mit der 0,25mm Düse. Siehe: https://community.ultimaker.com/topic/26675-um3-025mm-printcore-cura-setting-nicht-passend/ Eventuell hilft es ja auch bei Dir den Rückzug zu verringern. Gruß Ragnar
  5. Ich bin einfach mit dem Schraubenzieher dazwischen gegangen und habe es hochgehebelt. Gruß Ragnar
  6. rreh

    Cura 4.0 Absturz

    Hallo, heute habe ich Cura 4.0 für den produktiven Einsatz installiert. Leider stürzt das Programm reproduzierbar immer wieder ab. Eine Möglichkeit Cura zum Absturz zu bringen, ist es, nach dem Neustart 'Überwachen' anzuwählen (Fatal Python error .....). Ich habe das Log mal angehängt. Cura 3.6 läuft völlig problemlos. Bin jetzt erstmal wieder zurück gegangen. Hat jemand eine Idee? Gruß Ragnar stderr.log
  7. Hallo, ich habe die letzten Tage meine Fehldrucke erforscht, die mit der 0,25mm Düse des UM3 entstanden sind. Bei kleinen Objekten, wenn's gut werden soll, nutze ich ab und zu den 0,25mm Core des UM3. Als Material in letzter Zeit überwiegend GreenTec. In den Druckparametern für PLA habe ich die Temperatur auf 210°C angepasst. Soweit so gut. Immer wenn ich mehr als ein Druckobjekt auf der Druckplatte habe wird der Druck fehlerhaft und ist oft nicht zu gebrauchen. Mit der 0,4mm Düse war alles perfekt. Die Layerhaftung mit der kleinen Düse ist im unteren Bereich (so u
  8. Die Trocknungsvorschrift (3h, 140°C) kommt vom Hersteller der ST-Trockenperlen. Deshalb mache ich mir wenig Sorgen. Ragnar
  9. Kieselgel kann innerhalb von 3 Stunden bei ca. 140°C im Backofen regeneriert werden. Die ST-Trockenperlen zeigen durch den Farbwechsel an, wann es soweit ist. Ragnar
  10. Ich bekomme auch eine 1100g Rolle rein (GreenTEC), die ist 66mm hoch. Ragnar
  11. Hallo, ich benutze die gleichen Dosen. Zur Reduzierung der Luftfeuchtigkeit in den Dosen benutze ich ST-Trockenperlen: https://www.amazon.de/ST-Trockenperlen-Orange-Dose-1kg-regenerierbar/dp/B00A3PTEPO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1539892089&sr=8-1&keywords=ST-Trockenperlen+Orange An der Verfärbung kann man gut sehen, wann sie regeneriert werden müssen. PVA zieht extrem Feuchtigkeit. Sofort nach dem Drucken wieder in die Dose! Bei einem Tag außerhalb verschlechtern sich schon die Druckeigenschaften. Mein PVA trockne ich gelegentlich bei 60°C mit eine
  12. Der Haken in der Konfiguration ist nicht gesetzt. In der Log gibt es folgende Meldung: 2018-07-03 20:33:43,960 - DEBUG - [MainThread] cura.Machines.MachineErrorChecker._rescheduleCheck [129]: New error check scheduled. 2018-07-03 20:33:46,082 - INFO - [MainThread] cura.Machines.MachineErrorChecker._setResult [181]: Error check finished, result = False, time = 2.1s Kann jemand damit etwas anfangen? Meine Grafikkarte ist nur 0815 - Intel HD Graphics 3000 (WIN10). Es gab schon einmal Probleme mit dem Grid Shader. Das war aber damals ein Fehler in der Konfigurat
  13. Die reale Version von Cura 3.4 weicht in der Schichtenansicht von dem ab, was die Beiträge zum Update versprechen. Es gibt keinen waagerechten Regler, mit ich die Bewegung in einer Schicht verfolgen kann, oder habe ich etwas übersehen? Auch ein 'color Schema' ist nicht zu finden.
  14. Du meinst, ich soll vor jedem Druck prophylaktisch ein Reset machen und dann treten hoffentlich keine Fehler mehr auf? Das werde ich versuchen. Die Probleme mit der fehlenden Druckbett Vorheizung und der fehlenden Temperaturanzeige löst das trotzdem nicht. Mein Wunsch war, das die oben angesprochenen Punkte ins englische Forum gebracht werden um in zukünftige Entwicklungen einzufließen. Die Anzeige und Steuermöglichkeit des Displays in Cura und Cura Connect wären aus meiner Sicht hilfreich. Wenn es die entsprechenden Kommandos gäbe könnte ich mir das auch selbst
  15. Das Problem ist ja, das ich in Cura und Cura Connect keine Fehlermeldung bekomme. Die ist nur am Display sichtbar. Ich wundere mich halt nur, warum der Druck nicht beginnt. Da ich teilweise ABS drucke dauert es ziemlich lange, bis das Bett auf über 100°C geheizt ist, was man zur Zeit auch nicht mehr angezeigt bekommt. Zur Zeit müsste ich eine WebCam vor den Drucker stellen. Aber das kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein. Ragnar
  16. Hallo, evtl. kann mir jemand helfen und diesen Wunsch in das englischsprachige Forum überführen. Mein Problem: seit Cura 3.3 gibt es ab und zu die Situation: ich beende einen UM3 Druck ordentlich und schalte den Drucker aus. Dann am nächsten Tag schalte ich ein, die Anzeige im Display ist normal. Wenn ich dann einen Druckjob über das Netzwerk schicke erscheint eine Fehlermeldung, dass der Druck aufgrund eines Fehlers abgebrochen wurde. Wenn diese Meldung bestätigt wurde beginnt der eigentliche Druck normal. Auch, wenn man das entfernen des Druck nicht bestätigt un
  17. Hallo, heute Cura 3.3 Update durchgeführt. In der Monitoranzeige werden nicht mehr die Druckkopftemperatur und die Druckbetttemperartur angezeigt. Vorheizen des (aus meiner Sicht leistungsschwachen Druckbettes) ist auch nicht mehr möglich. Im Layer View fehlt bei mir der Schieberegler. Aus meiner Sicht wieder ein übereiltes Update um ihren neuen UM S5 zu unterstützen. Diesen Eindruck hatte ich vor über einem Jahr beim Kauf meines UM3 auch. Ragnar
  18. Auch ein scheinbar funktionierender Ansatz um den Abstand nach Montage der Flexplate zu vergrößern. Nach 9 Monaten habe ich meine Flexplate erstmal wieder raus genommen. Die Platte mit den Magneten war nicht mehr plan. Das doppelseitige Klebeband die das ganze zusammenhält löst sich auf. Dadurch kamen die Ränder hoch und das Druckbett war nicht mehr eben. Ich habe hauptsächlich ABS gedruckt, Druckbett 105°C. Werde mir jetzt eine Aluplatte mit eingelassenen Magneten anstelle der Glasplatte anfertigen. Das Prinzip der Flexplate finde ich nach wie vor sehr gut und ist besser zu
  19. Einfach mal mit Rhino versuchen. Testversion hat keine Einschränkungen und ist 90 Tage nutzbar. Dort kann über PolygonnetzReduzieren die Größe verringern. Heute ist Rhino 6 erschienen. Die neue Version war schon in der Testphase bezüglich Import verbessert worden. Ragnar
  20. Wenn ich einfach mal ausklammere, ob es sinnvoll ist den Status der Fertigmeldung auch nach dem Ausschalten des Druckers zu speichern und einen neuen Druckbeginn per Meldung zu verhindern, würde mir folgendes helfen: Alle Meldungen des Displays werden 1:1 in Cura connect angezeigt und können dort per Mausklick bestätigt werden. Ragnar
  21. Hallo Digibike, ja, Du hast ein Problem. Hat mit meinem aber nichts zu tun. Ein neuer Thread wäre sicher sinnvoll. Sonst vermischt sich alles nur. Ragnar
  22. Hallo, bin gerade mal wieder ein wenig frustriert. Für mich haben die neuen Cura (Cura connect) und Firmware Versionen bisher nur wenig Verbesserung vom Workflow her gebracht. Meine Situation: PC steht im Wohnzimmer, UM3 steht in meinem Bastelraum, eine Etage höher quer durchs Haus, angebunden über WLAN. Leider hat man noch immer keine Kontrolle, über Meldungen auf dem Display. Auch können Meldungen nicht von aus Ferne quittiert werden. Wenn man mal vergessen hat (das passiert mir immer wieder) die Fertigstellung eines Druckes zu quittieren (wozu
  23. Hab mir die Datei aus dem master geholt. Funktioniert jetzt auch bei mir. https://github.com/Ultimaker/Cura/blob/master/resources/shaders/grid.shader
  24. Hab das (fast) gleiche Problem. Die Gundplatte ist weiß transparent. Intel HD Graphics 3000 (WIN10)
  25. Ich weiß nicht, ob der Druckkopf sozusagen abrupt um die Ecke geht, oder über eine Schrittanzahl abbremst. Es gibt ja im Cura die maximalen Beschleunigungsparameter. Das deutet auf abbremsen hin. Wenn der Kopf in der Ecke langsamer wird, müßte auch weniger Material extrudiert werden. Die Bolbs sind an allen Ecken. Schade, dass es im Internet oder als Buch keine Infos über solche speziellen Zusammenhänge gibt (oder ich kenne diese nicht). Ich frage mich, wie die Profis, die Software für 3D Drucker entwickeln an diese Sachen herangehen. Versucht jeder das Rad neu zu erfinden? Ich ha
×
×
  • Create New...