Jump to content

Bastler1508

Member
  • Content Count

    28
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

Personal Information

  • Country
    DE

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Bastler1508

    Offene Wand

    Hallo MADCAD, so was ähnliches hatte ich auch mal, allerdings bei dünnen Wänden. Schau dir mal die Beiträge hier an keine Füllung bei Wandstärke 1.4mm Vielleicht hilft es dir ja weiter. Gruß Bastler1508
  2. Hallo Frank, was passiert wenn du das Teil um 90Grad drehst. Gruß Bastler1508
  3. Hallo Frank, die Fläche im Deckel sieht auf dem Foto schlimmer aus als sie ist. Er ist sicherlich nicht 100% glatt, aber ich bin mir sicher das wenn ich noch 1 oder 2 Schichten mehr eingestellt hätte, wäre er sehr gut geworden. Die Fläche beim Geld ist die Unterseite. Nein, das ist nicht der Röhren-Geldwechsler. Den habe ich für meinen Toyota selber konstruiert, passt genau in die Ablage. Gruß Bastler1508
  4. Hallo Frank, bitte den Deckel beachten....
  5. Hallo Frank, ich glaube ich hatte das auch mal. Erhöhe doch mal die Einstellung für "Obere/untere Dicke". Die Einstellungen gibt an wieviel zum Anfang bzw. am Ende gedruckt werden. Hast du die Einstellung auf 0,7 werden unten und oben je 7 Schichten gedruckt. Was aus noch helfen kann ist die Fülldichte zu erhöhen. Gruß Bastler1508
  6. Hallo YoP3D, bei meinem Cura gibt es diese Einstellung. Vielleicht müsstest du es in den Einstellungen aktivieren.
  7. Hallo remars, hast du an der Material.txt auf der SD-Karte was geändert? Ich hatte so was mal, nach dem ich auf der Material.txt ein neues Filament hinzugefügt habe. Bei mir war es zwar immer unter dem Druck. Ich musste dann die alter Datei wieder drauf kopieren. Einfach ein Filament am Rechner hinzufügen ging nicht. Zuerst am Drucker eines dazu fügen und dann am Rechner anpassen. Vielleicht hilft es ja. Gruß Oswald
  8. Hallo Brendon2309, ich drucke gerade für einen Kollegen Abschlussteile für seine Kunstoffenster. Die originale sind nach 15 Jahren etwas angegriffen. Dafür benutze ich ASA von Filamentum (hab es bei Filamentworld.de bestellt). Soll Witterungs- und UV-Beständig sein. Wie weit das zutrifft kann ich noch nicht sagen, da es der erste Einsatz dafür ist. Drucken lässt es sich aber ganz gut, bis jetzt hab keine Probleme damit. ASA von Filamentum bei Filamentworld.de Gruß Bastler1508
  9. Hallo seyes, vielleicht hilft dir die Einstellung " Spiralisieren der äußeren Konturen" Müsste unter den Sonderunktionen zu finden sein. Beschreibung von Cura: Durch Spiralisieren wird die Z-Bewegung der äußeren Kante geglättet, Dies führt zu einem konstanten Z-Anstieg des gesamten Drucks. Gruß Bastler1508
  10. Hallo Oli, versuche es doch mal mit Umstellung auf Brim, nicht mit Skirt. Zu finden unter Druckplattenhaftung. Hast du es schon mal mit dem Klebestift versucht? Was für eine Betttemparatur hast du eingestellt? ich drucke PLA mit 60°. Grüße aus dem Allgäu
  11. Hallo, @foehnsturm Das wäre schon das Verhalten was ich mir vorgestellt hätte. @Digibike Klar Hall-Kontakt ginge auch. Glaubst du das wenn man eine "Gummirad" drucken würde und das kurz vor dem Feeder platzieren würde, solch ein Einfluss auf das Filament hätte in Bezug auf die Aufladung und Abrieb. Ich hab dies gedruckt, soll gegen den Staub helfen. Könnte dann auch gegen den Abrieb helfen. Filament cleaner Gruß Bastler1508
  12. Hallo mat89, hallo Digibike, ihr habt da ein paar gute Punkte angesprochen und mich zum Grübeln gebracht. Man müsste also die Bewegung überwachen. Mir ist da der Gedanke eine Rades gekommen, das die Bewegung des Filament aufnimmt. Von diesem Rad müsste man dann ein Signal abnehmen. Da habe ich mir ein Rechtecksignal vorgestellt. Dies kann über einen mechanischen Schalter über Nocken an dem Rad oder über eine Lichtschranke die von Schaltfahnen unterbrochen wird generiert werden. Wenn das Filament gebrochen ist oder nicht mehr gefördert wird, würde das Signal dann entweder 1 Signal oder 0 Signal haben. Wenn sich das Signal dann eine gewisse Zeit nicht mehr ändert müsste man den Drucker abschalten. Aber solange man den Drucker nicht "gesteuert" stillsetzen kann, würde das auch nicht viel bringen. Bis jetzt hab ich an meinem UM 2+ dafür noch keine Möglichkeit gefunden. Danke euch und Gruß
  13. Hallo Nicolinux, hab ich gerade an einem Reststück ausprobiert. An manchen Stellen muss ich es 2 - 3 mal biegen bis es bricht, an anderen Stellen bricht es gleich. Bei was für einer Luftfeuchtigkeit machst du die "Regeneration"? In dem Raum in dem der Drucker steht hab ich so um die 40%. Die Rolle hab ich nun schon 2-3 Wochen am Drucker. Es handelt sich um Inofil 3D Pro, sonst bin ich sehr zufrieden mit dem Material. Gruß
  14. Hallo zerspaner_gerd, bei mir bricht es vor dem Feeder. Das letzte mal so ca. 1cm davor, und da war der Drucker aus. Ich hab ein komisches knacken gehört, dann das so ein Geräusch als würde das Filament auf der Spule bewegen. Bis jetzt ist es immer vor dem Feeder gebrochen. Gruß
  15. Hallo zerspaner_gerd, hab ich vergessen zu schreiben, einen Ultimaker 2+ habe ich. Danke für den Tipp, werde ich mal lesen. Gruß
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!