Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Smithy

Moderator
  • Content Count

    4,596
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    109

Posts posted by Smithy

  1. Ja ist sicher die bessere Variante und du bist auch flexibel. Du kannst als Regler alles möglich verbauen und sich austoben ohne Angst haben zu müssen, dass du dir das Board schießt.

     

    Könntest das ganze ja auch temperaturgesteuert machen, dann läuft der Lüfter nur wenn ein gewisser Schwellenwert überschritten wurde und im Standby ist Ruhe.

  2. Also das Modul macht dem Anschluß nichts, das braucht nicht viel Strom, regelt nur die Spannung runter. Aber der Lüfter sollte nicht mehr benötigen als der Anschluss her gibt. Wieviel der liefern kann weiß ich nicht, aber da wäre ich vorsichtig. Es gab auch schon User, die haben einen Raspberry irgendwo auf 5V gehängt und sich dann das Board damit geschossen.

     

    Ich würde es persönlich nicht ans Board hängen, weil du hast damit ja auch absolut keinen Vorteil, der Lüfter würde sowieso immer laufen. D.h. du kannst dir die Spannung gleich direkt von der Buchse holen wo das Netzteil angesteckt ist, dann bist du flexibler und brauchst auch keine Angst haben dir das Board zu schießen. Oder noch sicherer, du nimmst ein eigenes Steckernetzteil dafür, dann ist es komplett unabhängig und meiner Meinung nach auch völlig egal ob der Drucker nun eine oder 2 Steckdosen braucht.

     

    Irgendwo einen Stecker zu "missbrauchen" den man gerade gefunden hat und wo eine passende Spannung anliegt, wäre ich immer vorsichtig. Man weiß nicht wie die Bauteile dahinter reagieren wenn du z.B. einmal mit der Druckluft den Staub ausblasen möchtest und der Lüfter dreht sich und erzeugt dann genau dort Spannung.

    • Thanks 1
  3. Beim S5 fährt auch wieder alles in die Home Position, aber nicht gleich nach Druckende. Da wird nur ganz wenig abgesenkt und nach kurzer Zeit fährt er dann ganz runter. Einstellen kannst du da nichts und warum das so gemacht wurde entzieht sich leider auch meiner Kenntnis, stört aber auch nicht wirklich. 

  4. 1 hour ago, ACCSisko said:

    Die erste Schicht wird bei mir manchmal recht merkwürdig aufgetragen, nämlich so, dass ich sie dem Aufdruck nach abziehen könnte, das Material verbindet sich nicht miteinander bzw. es wird nicht ordentlich aufgepresst,

    Kannst du das näher erklären oder ein Foto machen.

  5. Ok was not aware you have three of them and already checked if it is the file or the printer. So just one has the problem with the sliced file?

     

    In that case you can only try if a factory reset helps, but I don't think it will solve the problem. But try it anyway. 
    If it is still not working you can only contact your reseller.

  6. Sorry to hear you have some troubles. 

    Two days ago there was another user with the same problem, but without a solution yet. Can you double check you have selected and configured the correct printer in Cura, just to be sure.

     

    Can you upload a sliced file here, then I can cross check if I am able to load it into my printer.

     

  7. Der Schlauch ist schon in Ordnung, da muss Spiel sein, sonst klemmt dir das Filament und es entsteht noch mehr Reibung. Wichtig ist, dass das Filament gut durch geht und wenig Reibung da ist. Ob der nun eher transparent oder milchig ist spielt keine Rolle. Ich habe beide Varianten und beide funktionieren gleich gut.

  8. Hallo

    welchen Drucker hast du in Cura eingestellt, schau einmal ob es wirklich der Connect ist und nicht ein anderer UM2.

    Vielleicht kannst du auch die Datei hier hochladen die du versuchst über USB zu laden.

×
×
  • Create New...