Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Smithy

Moderator
  • Content Count

    4,596
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    109

Posts posted by Smithy

  1. I have some questions:

     

    1. Was it working before the upgrade to 6.2?
    2. Have you checked the Ethernet cable itself? Maybe you can connect something else on the cable to see if the infrastructure and cable is working.
    3. Have you the possibility to check the other side (router/switch) to check if there is actually a link between the printer and the switch? Not sure if the ethernet port on the printer has a led, but you can check it.
    4. Why do you need the config file, is there no DHCP on your network?
  2. Ich mag PETG nicht sonderlich, wahrscheinlich weil ich keinen wirklichen Anwendungsfall habe und weil ich optisch mit PLA, ToughPLA bessere Ergebnisse bekomme. Nur wenn ich tatsächlich die Eigenschaften von PETG brauche verwende ich es, wobei ich da oft lieber das UM ABS nehme, das druckt sich nämlich sehr gut.

     

    PETG ist halt weniger steif als PLA, das kann bei manchen Dingen praktisch sein wo PLA mit der Zeit spröde wird und bricht, kann aber auch ein Nachteil sein, wenn etwas weniger stabil ist. Kommt halt immer auf die Anwendung an.

     

    Gespannt bin ich auf das neue UM PETG, das soll sich sehr gut drucken, muss ich aber erst bestellen.

  3. Overhangs without support are often problematic, even when they are just 45°. It depends so so many factors that it is hard to give a working advice, but some thoughts:

     

    - Lower the temperature that the material can cool faster on the overhangs

    - Try to turn the object by 90° on the build plate, which often helps when the cooling fan comes from a different direction

    - Try different layer heights

     

    If you need a good looking surface finish, I would try to print it on the side with supports. When you print your model on the side you also get a much stronger object if this is needed. In your direction, the object can break easier between the layer lines. But depends on your needs.

     

  4. I had a similar issue in the past and replaced the collet, but the Bowden still came out of the feeder. Then I cut 3mm of the Bowden tube to give the collet "fresh" material to grab into the tube and now I am fine. 

     

    But to replace the Bowden is maybe the better solution because you need to cut it very straight and in the original tube there is a chamfer, but you can give it a try. I used a countersink tool for the chamfer after the cut and it worked for me.

  5. Aber unabhängig von den Settings, berichte bitte wie du mit dem 3DJake PETG zufrieden bist. Ich bestelle dort öfters weil es in Österreich so schnell geht und die auch sehr gut sortiert sind. Colorfabb ist zB sogar geringfügig billiger als beim Hersteller direkt.

  6. ASA ist wie ABS, da kämpfst du mehr mit der Betthaftung und mit Warping je nach Hersteller. 
     

    Natürlich braucht es ein paar Testdrucke bis man die ganz optimalen Einstellungen gefunden hat. Ich muss nur immer schmunzeln wenn ich in anderen Foren öfters lese, dass sich das Material bei 218 Grad besser drucken lässt als mit 215. 

  7. Na dann würde ich das mit dem 3DJake auch so machen und 20% einstellen. Die genaue % Zahl ist meiner Meinung nach nicht wichtig, nur ob ein Material viel oder wenig Kühlung braucht. Ob du nun 15% oder 30% nimmst wird keinen Unterschied machen.

     

    Aber ich bin da wahrscheinlich nicht die beste Hilfe, weil ich auch bei anderen Filamenten keine "Doktorarbeit" daraus mache. Bitte nicht falsch verstehen, ist nicht negativ oder abwertend gemeint und vielleicht holt der eine oder andere dann wirklich nochmals das Tüpfelchen auf dem i heraus, aber für mich reicht es so.  Ich drucke z.B. PLA egal welche Marke alles mit dem Default Generic PLA Profil. Das passt für mich perfekt für Colorfabb, UM, Filamentum und was ich sonst noch alles an PLA herumliegen habe.

     

    Nur bei den technischen Materialien wird's heikel, PC+ABS oder Nylon GF/Carbon verstärkt sind dann nicht mehr so einfach.

  8. Noch nicht gedruckt, aber wenn du von der grünen Wiese weg startest, dann nimm das Generic CPE Profil, das nehme ich wenn ich PETG drucke.  Bzw. nimm einfach die Settings von deinem Extrudr PETG und passe ggf. die Drucktemperatur an. Die Materialien sind alle ziemlich ähnlich und in einem Druckprofil steht nicht mehr drinnen als Druck/Bett Temperatur und Retract. 

  9. Ja, also bei mir ist das so:

     

    Objekt geladen und Y auf 150% skaliert:

    image.thumb.png.84c40b04b7e494f44159509bfa112478.png

     

    Dann um 90 Grad gedreht:

    image.thumb.png.2df35021781bc40fbb560ad497e7e73f.png

     

    Die Skalierung geht natürlich mit und deshalb stimmt das skalierte Objekt immer noch und die Skalierung zeigt nun 150% bei X weil das Objekt ja gedreht wurde.

    • Thanks 1
  10. Um auszuschließen, dass es an irgendeinem Setting liegt was du vielleicht einmal verstellt hast, teste einmal ein Default Profil ob dann das gleiche Ergebnis kommt. 


    Falls ja, dann speichere bitte das ganze als Projekt in Cura und lade es hier hoch, dann können wir uns das anschauen.

  11. So, also ich hab das jetzt mit Cura 4.9.1. getestet:

     

    Ich habe das Objekt geladen und nur X auf 110% skaliert. 

    Drehe ich dann das Objekt um 90° und schaue dann wieder in die Skalierung, dann steht X auf 100% und Y auf 110%, was meiner Meinung nach korrekt ist.

     

    Wenn ich es um rund 45° drehe, dann steht X und Y auf 105%, was eigentlich auch stimmen müsste.

     

    Ich kann mich aber dunkel erinnern, dass es da einmal etwas in der Richtung gegeben hat, ist aber schon lange her und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht mehr was es war. Vielleicht ist es auch schon lange gefixed. 

     

  12. Danke für die Rückmeldung und schön, dass du die Ursache gefunden hast. 

    Ich hatte das auch schon einmal und hab dann einen Sprühstoß Silikonschmiermittel auf ein Tuch gegeben und damit den Spulenhalter abgeschwischt. Danach wars ruhig 🙂 

    • Like 1
  13. 1 hour ago, dcschooley said:

    Ultimaker spools are guaranteed to fit of course. 

     

    I was just about to suggest that.

    Personally I really like the UM ABS, it is much easier to print than other brands and I always get good results. But check carefully the specs, the UM ABS has a slightly lower glass transition temp than "normal" ABS.

    • Like 1
  14. Ob ein Drucker oder ein bestimmtes Modell ein Material drucken kann oder nicht, hängt nicht vom Profil ab. Mit Material Profilen wird es ein bisschen einfacher, weil sich vorher schon jemand Gedanken und Tests gemacht hat, mit welchen Einstellungen ein brauchbares Ergebnis raus kommt. Ein fehlendes Material Profil heißt aber noch lange nicht, dass der Drucker dieses Material nicht drucken kann.

     

    Man hat bis dato für PETG schon immer das CPE Profil verwendet, weil es sehr ähnlich ist oder man stellt selbst die Drucktemperatur und Bett-Temperatur sein. Ich kann auch ein ABS Profil oder PLA Profil nehmen, die Temperaturen und Lüftereinstellungen anpassen und mit jedem beliebigen Material drucken.

     

    Materialprofile werden überbewertet meiner Meinung nach....

  15. In Cura you can only scale the whole object. So when you just want the bottom part, then you have to cut it to get two objects.

     

    I would load the STL into Fusion and modify it there, because it is easier in my opinion and you have much more control.

  16. 1 hour ago, ACCSisko said:

    Hmm... leider nicht bei nem UM2+.

    Die Funktionen sind alle zwar anwählbar, werden aber nicht angezeigt im Material-Reiter.

    Eigentlich wird dort gar nix angezeigt, wird also alles über die Firmware und Profile gesteuert.

     

    So wie @zerspaner_gerd schon geschrieben hat, wenn du in Cura in den Drucker Einstellungen den GCode Flavor von Ulticode auf Marlin änderst, dann kannst du sämtliche Materialeinstellungen in Cura treffen und der Drucker macht selbst nichts mehr in diese Richtung und dann sollten auch die Einstellungen für den 1. Layer funktionieren.

  17. *räusper* ---> 

     

     

    🙂 aber gute Entscheidung!

     

    Die 15 Minuten kannst du reduzieren wenn du die Glasplatte runter nimmst, dann kühlt sie schneller ab. Wenn es ganz schnell gehen soll, dann verwende ich - psssst, nicht nachmachen - ein Kältespray. Klappt wunderbar und die Glasplatte ist mir bis dato auch noch nicht zersprungen.

     

  18. 20 minutes ago, Ueberflieger said:

    Kann es sein, dass mit dem Update 4.9.1 man nicht mehr über ein Netzwerkkabel an die Ultimaker- Drucker drucken kann?

     

    Nein, das geht natürlich weiterhin.

     

    Bzgl. Polymax PLA; Ich drucke das sehr gerne, bis dato aber nur Single. Ich drucke auch nicht mit speziellen Settings, die Default PLA Settings sind für meine Zwecke perfekt.

×
×
  • Create New...