Jump to content

galileo616

Member
  • Content Count

    7
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

Personal Information

  • Field of Work
    Other
  • Country
    DE
  • 3D printer
    Ultimaker S5
  1. Hallo Orlin278, ich habe mich am Wochenende nochmals genauer mit meinem Problem beschäftigt. Ich wollte nämlich die Ursache rausbekommen. Die Wirkung habe ich schon durch eine höhere erste Schicht abändern können. Meine Testergebnisse: Mein Problem ist das Gleich wie bei Dir. Ich habe im Dezember letzten Jahres erfolgreich mit den selben Einstellungen gedruckt. Ich hatte nun die selbe Datei nochmals drucken wollen und es ging nicht. Dazwischen lagen eine neue Firmware. Meine Drucker hat sich vor dem Firmwareupdate so verhalten, daß ein manuelles Kalibrieren den von mir gewählten Abstand zur Düse auch beim Drucken verwendet hat. Nach dem Update ist es egal, was ich manuell kalibriere, er ignoriert es. Ich habe bsp. die manuelle Kalibrierung auf 2cm gestellt. Beim Drucken hat er es ignoriert und die Höhe/Abstand des automatischen Kalibrierens verwendet. Es ist dabei egal, ob es die erste Düse (Print Core1) oder die Zweite (Print Core2) ist, die den Hardcore beinhaltet. Auch andere Filamente wie Tough PLA gehen mit meinem Hardcore nicht ohne korrigierte erste Schicht. Die Frage ist nun, wie kann man das Problem lösen? Mein Drucker meckert auch sobald ich eine andere Everlast-Düse, wie die 0,4 in den Hardcore reinschraube. Mit dem Z-Achsentool (Marketplace) in Cura komme ich nicht klar, weil ich es nicht finde. Auch nicht im Expertenmodus. Ich habe jetzt auf Cura 4.0 upgedatet, auch da finde ich es nicht. Ich habe mir jetzt vorerst ein Profil angelegt, das Everlast 0.4 Wood heißt. Man muß aber darauf achten das Hardcore immer im richtigen Slot zu haben. Ich weiß nur nicht, ob das mit anderen Filamenten nicht zu Problemen führt, da evtl. auch die Materialmenge sich mit verändert. Das habe ich aber nicht mehr intensiv ausprobiert. Mit dem Wood geht es, mit einem Stone-Filament (zum Testen, ohne weitere Experimente) habe ich keine vernünftige Ergebnisse mit diesen Einstellungen erhalten. Ergebnis: Leider kann man kein benutzerdefiniertes Profil für ein eigenes Printcore anlegen (ich habe zumindest nichts darüber gefunden). Das würde das Problem dauerhaft lösen. Vielleicht müssten wir da mal an Ultimaker direkt rangehen. Grüße Markus
  2. Vielen Dank für Eure Antworten, ich habe inzwischen fleißig Eure Vorschläge umgesetzt und ausprobiert. Ich habe folgende Erkenntnisse gewonnen: Formfutura Easywood benötigt in der ersten Schichthöhe 0.5 oder 0.6. Normale Schichthöhe habe ich 0.3 gewählt, da werde ich noch 0.2 oder wie der Vorschlag war 0.27 ausprobieren. Meine Nozzle ist eine Erverlast 0.4. Wichtig ist, die Rolle darf nicht auf der Rollenaufhängung (zumindest bei Extruder 1) sein, da er bei mir nach 20 min dauerhaft immer wieder auf Material ist aus gegangen ist. Ich habe dabei rausgefunden, daß der Wiederstand des Filaments durch die Führung und die Rundung zu hoch ist. Ich habe das Filament einfach ein meine Polybox gestellt und bin senkrecht zur Einführung gegangen. Das hat dann ohne weiters meckern funktioniert.. Ich bin jetzt noch am überlegen, ob nicht ein Z-Offset besser wäre, da der zweite Extruder dann vermutlich nicht davon betroffen ist (bei erster Schicht bedeutet das ja beide Extruder). Ich kann leider nur die Einstellungen in Cura nicht finden. Das Plug-In habe ich installiert, nur leider kann ich es nirgends finden. Ich weiß nur nicht, ob das so funktioniert, denn theoretisch hätte er dann die falsche Menge an Filament (bsp. Durchflußmenge für 0.3)? Ob das nicht gerade bei der ersten Schicht zu Haftungsproblemen führt? Ich werde es testen, sobald ich die Einstellung gefunden habe. Nochmals vielen Dank Euch beiden. Markus
  3. Vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe die Düsengrößen 0,4 und 0,6 verwendet. Beide mit gleichem Ergebnis. Layerhöhe habe ich in Cura auf 0,1 und 0,2 probiert, ebenfalls ohne Erfolg. Sobald ich beim Drucken auf Pause gehe und sich die Düse hebt kommt sofort Filament. Also durchgehen würde sie, aber wie Du geschrieben hast, sind die Holzanteile das Problem. Markus
  4. Hallo Zusammen, ich habe folgendes Problem. Ich möchte einen Druck mit Formfutura Easywood drucken. Ich habe dazu einen Hardcore mit Everlast Nozzle bestückt. Leider gabs anfangs das CC noch nicht. Jetzt zum Problem. Mein S5 druck keine erste Schicht. Es sieht aus, als ob die Nozzle zu dicht auf der Glasplatte läuft. Filament habe ich getestet, Nozzle getestet (mit Tough PLA geht es). Auch eine Manuelle Kalibrierung des Tisches habe ich mehrmals durchgeführt. Ich habe vorsichtig den Tisch während der ersten Schicht leicht nach unten gedrückt (wirklich ganz sanft) schon kommt Filament. Wie kann ich das kompensieren? Ich habe schon mal (im Dezember 18) mit diesem Filament erfolgreich gedruckt und diese Einstellungen als Preset gespeichert. Es funktioniert nicht mehr, auch versuche mit egal welcher Einstellungen führen zu keinem Ergebnis. Für Hilfe bin ich Euch wie immer dankbar. Mit verzweifelten Grüßen Markus
  5. Vielen Dank nochmals für Deine Hilfe. Du hast mir auf kurze Zeit mehr Basics und Zusammenhänge erklärt, als man sich über Stunden mit Recherchen erarbeiten kann. Vor allem steht das nirgends so im Klartext erklärt. Ich habe jetzt auch mein erstes Teil aus nicht Ultimaker Filament dank Deiner Hilfe erfolgreich gedruckt. Gruß Markus
  6. Vielen, vielen Dank für Deine schnelle Info. Ich werde das ausprobieren. Interessant wäre allerdings noch die Info, ob bei Dir die Filamente aus dem Marketplace übertragen werden in den Drucker. Bei mir sind das nur die original Ultimaker mit ungefähr der Hälfte der Generics. Auch fehlen mir in Cura viele der unter installiert angezeigten Filamente (Polymaker, Generics,...). Eigentlich alle bis auf ein paar Generics. Ein von mir auf Basis einer Kopie (CPE) erstellten Renkforce PETG wird nur im Cura angezeigt und nicht auf den S5 übertragen. Auf dem S5 sind alle Originale anwählbar und die paar vorhandenen Generics nicht anwählbar und mit Ausrufezeichen versehen. Ist das bei Euch auch so?
  7. Hallo zusammen, ich habe einen S5. Es ist mein erster 3d Drucker. Ich habe nun schon einiges mit Ultimaker TPLA gedruckt. Ich war überrascht wie einfach und zuverlässig alles funktioniert. Jetzt hänge ich aber trotzdem an einem vermutlich einfachen Anfängerfehler. Ich möchte gerne eine nicht Ultimaker Filament ausprobieren. Es handelt sich um eine Renkforce PETG Natural. Ich habe jetzt schon Stunden damit verbracht irgendwie dem Drucker zu sagen er soll das Laden, ohne Erfolg. Auch nach langem Suchen im WWW kann ich nichts dazu finden. Jetzt lautet meine Frage: Wie kann ich Filamente laden die nicht im Drucker stehen? Ich verwende Cura 3.6.0, S5 hat FW 5.1.7.20181023. Im Marketplace habe ich zwar Generisches PETG gefunden, bekomme das aber weder in Cura, noch auf dem S5 angezeigt. Vielen Dank für Eure Hilfe. ein fast schon verzweifelter Markus
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!