Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Allrounder

Member
  • Content Count

    151
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by Allrounder

  1. Ich habe Denkfehler, ich vom Hardware ausgegangen. Wenn ich manuell 10mm laufenlasse dann kommen natürlich bei 2.85mm mehr raus :). aber Cura berechnet das Volume vor. Ich hatte mir nach dem Kauf die E-Steppwerte nicht gemerkt, aber in Marlin Firmware steht 369mm und ich habe 347 ermittelt mit 100mm vorschublänge. Bei 369mm quirlte die gedruckte Linien überall, deswegen musste ich neu ermitteln und kam auf die Idee die Stepp müssen bei 2.85mm deutlich weniger sein. Man bin ich durcheinander.
  2. Nicht die Z-Achse knart, sondern nachdem die Amperezahl von der Zstepper reduziert wurde kam dieses Knartgeräuscht beim verfahren der XY-Achse ohne Z-Achse. Vielleicht bekommt XY mehr Power nachdem Z reduziert wurde und daher dieses Geräuscht. Wer Vasenmodus druckt tak tak tak tak die Z-Achse die ganze Zeit und das nervt total. Werde auf jedenfall 16 Stepp ausprobieren.
  3. Man hat eigentlich nur die Wahl Griffin auszuwählen, es sei denn man möchte vor jedem Druck mit ok bestätigen, dass die Einstellungen überschrieben wird oder so ähnlich, das geht auf dauer auf die Nerven. Coasting und Co habe ich deaktiviert, bin kein Freund von sowas, rattert die ganze Zeit über die bereits gedruckte Fläche bzw. was sich hoch wölb wie Ecken, Stütztstrucktur und so und haut sie manchmal vom Bett und dann hat man den Salat. Momentan kann ich die Retractlänge noch nicht ermitteln, da er Retractproblem hat und um den Druck in Düse nach retract zu minimieren habe ic
  4. Hi, dieses Geräusch kenne ich. Da die Z-Achse derbe laut ist hatte ich die Ampere von Z-Achse standard 1200 auf 1000 gedrosselt und danach kam genau dieses knarrr Geräusch. Wieder auf 1200 gestellt und das Geräusch war weg. Du müstest vielleicht deine Ampere nach kontrollieren.
  5. Ich habe doch auf 1.75mm umgerüstet mit Teflocnschloch Innen 2mm und Außen 4mm, deshalb kann ich nur mit 1.75mm Filament drucken oder ich verstehe nicht wie du auf 2.85mm kommst? Das Problem ist nach Retract unabhängig von Distanzlänge mäßige Faden heraus kommt nach etwa 1,5cm ist der Faden wieder "normal" in diesem Fall etwa 0.22mm und kurze Fülllinen die wenige mm lang sind. Deswegen habe ich Retractlänge von 0.2 bis 2mm ausprobiert, um den Druck in der Nozzle zu verringern. Das Filament sitzt richtig fest, wenn der E-Stepper an ist, kann ich das Filament bei 230° nicht her
  6. Hallo Gerd, ich habe das Problem, dass nach dem retract nur ein dünner Faden raus kommt bis ca. 1.5cm danach wieder normal, aber die Füllungslinien sollten 0.3mm haben anstatt 0.22mm oder so, Außenwand ist 0.3 + Innenwand 0.3= 0.6mm so sollte es sein. Die Füllungslinie ist dünn und haftet schlecht besonders wenn es um kurze Distanz geht. Bei der Retractlänge muss ich schon 2mm einstellen, damit PETG nicht kleckert. Die Retractlänge ist abhänhig vom Hotendsystem je heißer der Übergang vom Hotendschraube bzw. Tube zum Heizblock also heatbreaker, desto mehr ist die Retractlänge.
  7. wegen Kleckerei mit PETG kannst du mein Post lesen, das kann helfen, zumindest bei direct drive. https://community.ultimaker.com/topic/30184-optimierung-der-druckqualit%C3%A4t/?tab=comments#comment-251369
  8. Hallo Digibike, das ist ein 1.75mm System, habe es selber entwickelt Hybridensystem kombiniert aus Full Metall und PTFE Kram oder wie das sonst noch heißt, damit kanst du bis kurz vor Schmelzpunkt von Messing erhitzen und nichts geht kaputt, aber auch für alle Filamentsorte geeignet, das ist Hybride. Auf direct drive drucke ich mit 200mm/s aber als bowden drive noch keine Erfahrung oder was der Ultimaker so macht. Ich vermisse die Line Advance nicht K Advance bei Tinker Firmware, ich glaube das könnte das Problem lösen.
  9. Hi, ich habe von 2.85 auf 1.75mm umgerüstet. Der Extruder ist noch original, habe lediglich den "Anschlang" am Gehäuse wo der Hebel anschlägt etwas "tiefer" gefeilt wo die rote Linie zu sehen ist, damit das Ritzelrad auf 1.75mm Filament drauf drüken kann. Den PTFE Tube Schlauch meinte ich.
  10. Hi Smithy, ich habe versucht Originalteile zu benutzen, damit er wie ein Ultimaker aussieht. Habe den original Schlauch ca 1cm abgeschnitten und innen auf 4.1mm aufgebohrt und auf ein 2/4mm Schlauch mit sekunden Kleber verklebt, hält bommenfest. Extrudergehäuse etwas nachgeschliffen, damit er 1.75mm auch packt. Und den Rest sieht so aus. Drucke mit PETG.
  11. Hallo, ich habe den UM2+ auf 1.75mm und 0.3mm Düse umgebaut und habe Probleme mit Füllungslinie, die immer zu dünn gedruckt wurde. Sie haben eine Breite von ca 0.2-max 0.25mm und haften nicht richtig. Die Außenwand und Innenwand sind richtig mit 0.6mm. Alle Linien wurden auf 0.3mm und mit 100% eingestellt. Alle Geschwindigkeiten von 30-60mm/s ausprobiert, keine Unterschiede sowie Beschleunigung auf max 1000 und jerk 10 reduziert. Keine Schrittverluste und E-Stepp stimmen. Temperaturen haben keinen Einfluß auf dieses Problem. G-Code-Variante alle ausprobiert und keine
  12. Hallo, ich würde diese Einstellung ausprobieren.
  13. Sehr gut, die Firmware beinhaltet "move Axis" ohne diese Funktion ist ein Drucker für mich nicht vollständig. War Fehler mit "Machinensetting !=0" immer noch vorhanden. War für mich auch kompliziert mit Menü hinzufügen, hatte Stundenlang da rum probiert und nie hinbekommen. Nachmal danke dafür Gerd.
  14. Wie kann ich mit Marlin ein Menü im Display für UM2+ hizufügen, um die Achsen + Extruder bewegen zu können? Konnte mit Mega Arduino "Homing X,Y und Z" aktivieren, aber Homing war bereits programmiert.
  15. Hallo Smithy, wo und welche Möglichkeiten gibt es bei den UM2+ zu kompilieren und installieren? Ich kenne Marlin und Marlin 2.x schon auswendig, aber Board auswählen nur als Ultimaker aber nicht UM2, 2+, 3 oder höher. Ich verstehe nicht warum man am Display die Achsen nicht bewegen kann und gibts es einen "reset Knopf" am Drucker? wo man im Notfall alles stoppen kann? oder vielleicht am Board zu finden?
  16. Hallo tinkergnome, der Drucker druckt einwandfrei, ich habe nur aus neugier alles zerlegt, um zu wissen wie der Extruder aufgebaut ist und bei der Gelegenheit gereinigt, ich zerlege und überprüfe alles bevor ich benutze, ich eine Krankheit von mir :). Wegen der Maschineangaben wollte ich nur wissen, ob der Drucker auch 800€ wert ist.
  17. Hi Gerd, hast du aber schlechte Erfahrung mit Ultimaker. Sieht so aus als ob ich bei Ultimaker arbeiten könnte, habe die letzten 6 Jahre intensive mit Hotend/Nozzle beschäftigt. Bei mir würde solche Probleme nicht auftreten 🙂 Die hier sind noch übrig geblieben, alles mögliche ausprobiert und nur eine Variante hat sich bebährt. Habe ich mir schon gedacht, dass die Angaben nicht Wasserdicht ist. Hatte mir das Board angeschaut und scheint Original zu sein. Aber ich denke der Verkäufer war ehrlich, der Drucker sieht aus wie neu. Er hatte mir sogar noch 12 Filamentrollen v
  18. Das fängt ja gut an mit Ultimaker. Ich musste den Heizkörper mit einer Feile eine Schräge reinfeilen und im Schraubstock mit Nagel und Hammer unter erhitzung heraus hämmern. Wie könnt ihr ohne Hilfsmitteln die 4 Befesttigungsschrauben gleichmäßig festschrauben? das wäre so als würde man die 4 Einstellschrauben am Heizbett planar/eben einstellen könnte. Ich habe mir hier 4 Distanzbuchsen gedreht, damit die Düse auch senkrecht steht. Kann man diese Angaben Manipulieren? Habe den Drucker für 800€ gekauft. Machine on for: 9134:47 Printing: 1295:56
  19. Mit der Hitze funktioniert das nicht, habe schon mit 250° versucht und mit einem Nagel durch diese kleine "Öffnung" rechts neben der Düse zu drücken. Wenn es so einfach wäre, würden die Vorgänger sich nicht aufregen.
  20. Hallo, bei mir sitzt der Tempfühler auch fest, muss ich den jetzt auch abreißen oder was kann man da machen?
  21. Du lobst dich selbst "Also ich hatte vor dem Kauf meines Druckers das alles berücksichtigt und einkalkuliert. Finde ich krass gut." und beleidigst andere " Meine Meinung: Sich so einen (teureren) Drucker zu kaufen und hinterher feststellen das man sich die Druckkerne nicht leisten will ist mehr als doof. Klingt sehr tragisch. Das macht mich sogar traurig. Diese unbeschreibliche Not. Gibt es ein Spendenkonto dafür?" No Comment
  22. Hallo Leute, was ihr da schreibt, erinnert mich an das Austauschen einer Grühbirne einer Scheinwerfer. Ein Verschleißtteil, nicht vorgesehen für Endverbraucher, die es selber auswechseln wollen, sondern nur komplett austauschen. Ich persönlich finde es komplette Ressourcenverschwendung. Ich habe mich schon so lange mit Düse/Nozzle beschäftigt und kann sagen, dass keine einzige Düse zu 100% nicht verstopft werden kann. Es gibt viele Faktoren die das begünstigen wie zu hohe oder niedrige Temperatur, zu langsam oder zu schnell und mit viel retract gedruckt werden soll weil das Teil es erfordert.
  23. Hi Prieskatten, für so eine Figur braucht man viel Übung, da kann man nicht alles auf einmal erklären wie und was gemacht werden soll. Habe mal eine Figur gedruckt und sieht ganz ok aus nach 2 Versuche, beim ersten Mal waren die Füße hohl und konnte nicht gedruckt werden. Stütztstrucktur lassen sich mühelos entfernen.
  24. Das war die einfachere Lösung und hier eine kompliziertere Lösung. https://drive.google.com/file/d/1bI39aaqmBX5229O7mXXLAL7C2HL3tbVP/view?usp=sharing Achte darauf dass das Mesh ausgewählt wird und nicht das Druckobjekt zum einstellen. Die Variante mit "Anzahl der Wandlinie" 200 oder mehr wird von Außen nach Innen ohne unterbrechungen gedruckt.
  25. Hi tebadde, hier die Lösung: Er hat sich nicht mal dafür bedankt.
×
×
  • Create New...