Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Allrounder

Member
  • Content Count

    151
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by Allrounder

  1. Ok, es sollte so funktionieren, wenn nicht probiere mit 0.3mm Linienbreite. Die 2 runden Türme sind asymetrisch und ich habe sie so gelassen, deteilstreu. Modelwandung ist 0.8mm Die Wandung ist abhänhig von der Geometrie, es geht nicht immer, wenn das der Fall ist, mache ich sie in mehrere Objekte wie in diesem Bespiel mit den 2 runden Türme, jedes Objekt hat seine eigene Wandung. DOM_scaled_fixed.STL
  2. Ich glaube das liegt dir am Herzen, ich konstruiere dir den Dom mit Wandung.
  3. Ich arbeite mit Solidworks, nur mir bringt Dateien mit 3Dreicke nichts, bei einem Model mit unter 1000 3Dreicke geht noch aber bei dem Dom über 9000. Was ich brauche ist nicht unbedingt 3D Volume sondern ein Rechteck als Fläche beim Exportieren soll als eine Fläche sein und nicht 2X Dreicke oder ein Zylinder mit hunderte von Dreiecke. Sat, IGS und Step-Dateien sind solche Typen, die keine Dreicke Haben. Alle arbeiten schon sauber, nur beim Exportieren in stl und so werden einfach Fehler produziert, je mehr Dreicke desto mehr Fehler entsteht beim Speichern.
  4. Die Dateien sind fehlerhaft, sie enthalten keinerlei Informationen. Ich konnte nur die STEP-Datei öffnen aber ohne Flächen oder Körper. Ok Rhinodateien sind auch so nur 3Dreiecke wird auch Probleme geben. Es gibt online 3d viewer wie dieser hier: https://3dviewer.net/ Probiere da erstmal.
  5. Wenn ich richtig verstehe, du konnstet keine *.zip Datei erstellen, deswegen hast die Datei mit winrar gezippt? Du brauchst kein WinZipProgramm oder Winrar um Datein zu zippen. Unter Windows, Datei auswählen oder selektieren, rechtsklick/senden an/ZIP komprimierter Ordner, fertig ist die Datei gezippt. Ich kann die Datei weder entzippen noch entraren und nach dem Umbennen auf *.iges oder *.igs nicht öffnen. 878 Bytes sind unrealistisch für den Dom. Folgende Formate kann ich öffnen; .igs oder .iges oder .sat oder .prt oder .step oder .stp oder .xas oder .iam oder Rhino *.3dm oder
  6. Ich meinte Schichtdicke nicht dicke der erste Schiht.
  7. Ich kenne nur 2 Möglichkeiten die Erste wäre G-Code selbst editieren, habe schon zigmal gemacht oder Objekte vorher in Teile schneiden, laden und überaneinder legen, dazu müßtest du Einstellung/Algemein "setzt Modelle automatisch ..." deaktivieren. Links am Panel unter "bewegen...Einstelleungen pro Objekt anwählen und die gewünschte Einstellungen auswählen und einstellen. Könntest du die Dateien in IGES-Format exportieren und hochladen?
  8. Hi Ben, ich habe mir die Software 3dsMax online angeschaut und sie kann IGES-Format exportieren, kann dein Programm das auch?
  9. Hi Isero, Du kannst auf die Schnelle die Cura.exe Datei mit kompabilität mit Windows 8 oder niedriger auf Glück versuchen.
  10. Mach bitte so. Füllschichtdicke erhöhen macht bei diesem Model nur noch schlimmer, je kleiner und schräger das Objekt ist, desto kleiner soll sie sein. Die meisten werden wahrscheinlich auf 0.1 oder 0.05 gehen, aber erstmal nicht notwendig. Die Löcher kommen von den zu schrägen Dächer ohne Boden, hatte ich übersehen, sorry, deswegen die obere Schichten auf 4 machen und den Rest siehe Bild. Ich kann dir leider kein Projekt geben da du ein Ultimaker mit Bowdensystem hast mit Ultimakerfirmware, bei mir direct drive und Marlin hat andere Einstellungen wie Coasting, retract, Tis
  11. Bei dem großen Objekt würde ich so probieren. Beachte die Schichtdicke soll gleich die Füllschichtdicke sein. Die gelben Flächen kommen von "Überhänge druckbar machen" unter Experimental und obere Schichten, kann man benutzen, muss aber nicht. Wenn die Überhänge schlecht sind, einfach bei Linienabstand Füllung und Füllung für überhängende Stütztstrucktur geringfügig verändern.
  12. Hey Reporello, Du hattest recht mit rumspielem um das hinzubekommen. Nachdem ich die Datei nicht reparieren konnte habe ich auch rumgespielt und festgestellt, dass man die Datei überhaupt nicht reparieren muss. Im Slicer mußt Du lediglich meine Einstellungen übernehmen, alles was nötigt ist, ist zu sehen, Anzahl der Wandlinien kannst Du selbst bestimmen und bei Prozentsatz Füllung überlappen etwa von -50% bis -100% (minuswert!) , das ist der Abstand zwischen Füllung und Gehäuse, Fülllinie multiplizieren und Füllstrucktur sind noch wichtig. Hoffe konnte dir damit helfen, somit
  13. Hallo Gerd, er kann doch nichts dafür. Ich habe schon vor 1990 mit 3D Modelle gearbeitet also 3D Volumenkörper. Jetzt haben wir 2019 und beschäftigen uns immer noch mit Dreiecke Körper/Fläche. Schon sehr traurig, dass die Software Hersteller nicht miteinander klarkommen. Heutzutage kann jedes aber wirklich jedes Programm 3D Volumenkörper erstellen und sauber exportieren. Bald leben wir schon auf andere Planeten. Die große Frage lautet: wo leben denn? Im Mittelalter?
  14. Die Datei hat zu viele Dreiecke, eine 3D-Datei wäre besser wie Step-Datei oder so als Körper.
  15. Ich habe leider kein Ultimaker Drucker und kann nur im G-Code nachsehen was da passiert. Was wäre wenn man manuel nur"M0" in den G-Code zwischen den Zeilen eingibt und per Menü am Drucker "Filament Change" anwählt? M0 geht doch und Filament Change auch. Und was ist mit M225?
  16. @zpm3atlantis ich habe mir Dein G-Code angeschaut und konnte nirgends mit "Pause" finden. Habe jetzt alles ausprobiert und nur bei Pause at height (BQ Printers) M25 und "Filament Change" M600 funktionieren richtig, aber nur wenn Dein Drucker M25 oder M600 unterstützt. Bei "Pause at height" war zwar M0 da, aber nach dem "weiter drucken" druckt er 1mm über dem letzten Layer weiter, keine Ahnung warum. Ich würde mit M25 und danach M600 ausprobieren. Den Befehl kannst Du irgend wo im G-Code einfach einfügen, da passiert nichts weil der Drucker den Befehl einfach ignoriert wenn er i
  17. Schau doch mal genauer hin: ;current layer: 20 M83 G1 F300 Z5.2 Druckkopf fährt von Z5 auf 5.2 G1 F9000 X190 Y190 dann weg vom Werkstück auf X190 und Y190 G1 F300 Z15 Druckkopf fährt von Z5.2 auf Z15 M0;Do the actual pause Drucker macht jetzt Pause G1 F300 Z5.2 nach dem "weiter drucken" drücken fährt der Druckkopf zum Ursprungspunkt und druck weiter. G1 F9000 X86.7 Y111.2 G1 F9000 M82 G92 E396.01916 ;LAYER:20
  18. Hallo Reporello, damit wird es gehen, da waren einige Wände Fehlerhaft. Busdorfkirche 0.3.STL
  19. G-Code editieren ist Kinderleicht, da kann man nichts kaputt machen. Es ist ratsam zu wissen was der Drucker macht bzw. was er nicht macht. Ich habe Ultimaker 2+ ausgewählt und ausprobiert mit Pause at height Trigger: Layer No. 20 und im G-Code steht folgendes: ;TYPE:CUSTOM ;added code by post processing ;script: PauseAtHeight.py ;current layer: 20 M83 G1 F300 Z5.2 G1 F9000 X190 Y190 G1 F300 Z15 M0;Do the actual pause G1 F300 Z5.2 G1 F9000 X86.7 Y111.2 G1 F9000 M82 G92 E396.01916 ;LAYER:20 Und da steht M0;Do the actual pause bei Layer: 20.
  20. Hallo zpm3atlantis, wenn Dein Drucker den Befehl M25 (=Pause) unterstützt, dann einfach in die Zeile "X" einfügen und der Drucker macht dort eine Pause bis Du auf weiter drucken drückst, gegebenfalls den Befehl M25 in der Firmware aktivieren bzw. konfigurieren. Hier sind die ganzen Befehle aufgelistet: https://reprap.org/wiki/G-code Viele Grüße zurück
  21. Marlin und Marlin 2.0 (32bit) ist ein open source Software für 3D Drucker die Du im Netz nicht finden konntest, sie unterstützt viele Boards sowie die "Open source GTM32 PRO". Ob Marlin besser ist als die Software von Geeetech kann ich nicht sagen, aber wenn das Board nicht mehr ansprechbar ist, kann man auf diesem Wege versuchen das Board zu retten. Um Marlin installieren zu können wird Arduino benötigt, Marlin und Arduino einfach auf google eingeben.
  22. Hallo ULTIMAKER2EXTEND, mein Tipp wäre das Heizbett weniger bis aus zu regulieren bis es nur gut haftet, mit steiger Temperatur haftet das Material umso mehr, daher weniger heizen, und nach dem Abkühlen ein Paar Tropfen kaltes Wasser am Rande des Objekt schmieren, da Kunststoffe mehr Schrupfen als Glas und es löst sich fast von selbst.
  23. Nur zur Info: die fehlerhaften Flächen sehen so aus, rot markiert.
  24. Hallo LemoAmnesia, diese Seite könnte Dir helfen mit Marlin 2.0. https://github.com/Geeetech3D/Diagram/issues/1 Und etwas unten kann man die Firmware A30 für Marlin herunterladen: https://pan.baidu.com/s/1r_M4g5Q644flxyVpDe85Lg#list/path=%2F marlin_a30.pdf
  25. Hallo maxborgmann, es sieht so aus als hättest Du ohne Stütztmaterial druckst, deswegen druckt er in der Luft, in diesem Fall Stütztstrucktur einschalten.
×
×
  • Create New...