Jump to content

mkaj2019

Member
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Du müsstest schon einmal Bilder von deinem Druck zeigen.
  2. Schau dir mal meinen Link oben an, da ist das meines Erachtens anders erklärt.
  3. Egal welchen Slicer du verwendest, wenn du keinen Z Hop und Retraction versuchen willst, dann wirst du das Problem immer haben. Die Schrift in der Mitte der Medaille muss irgendwie erreicht werden vom Druckkopf. Bei anderen Slicern gibt es da auch keine Lösung wo er z.B. nur einen einzigen weg nimmt um die Schrift zu erreichen. Wieso druckst du eigentlich sofort los und beschwerst dich dann über die vergeudete Zeit. Dafür gibt es extra eine Vorschau in Cura. Wenn sich da nichts ändert (speziell die Linien vom Travel) dann auch im Druck nicht. Das Bild unten zeigt den Travel vom PrusaSlic3r den ich zu Hause verwende.
  4. Okay, leuchtet ein. Obwohl Retraction eigentlich immer hilfreich ist, es muss halt nur genau zum Material und Drucker eingestellt werden. Ansonsten hast du es mit der Funktion "Avoid printed parts" schon probiert?
  5. I received my second glas plate a few weeks ago. I just asked the local UM certified dealer iGo3D here in Germany even though I purchased the printer from a different dealer (Conrad). I gave them my instrument number again and they shipped it to me.
  6. Oder du probierst mal die Cura Ironing Funktion aus. (Aber darauf achten dass der Ironing Extrusion Flow prozentual nicht so hoch wird, sonst überextrudiert er beim glatt bügeln des Top Layers). Und wenn Combing aktiviert ist mal "combing type" auf "no Skin" umstellen. Das soll eigentlich das verhindern, was auf deinem Bild zu sehen ist. Weitere Infos zu den Travel Einstellungen: https://ultimaker.com/en/resources/52507-travel
  7. @vincenthaude Zuhause habe ich einen selbstgebauten 3D-Drucker (E3D Titan Extruder, Filabase, Profilführungsschienen, ...) abgewandelt von Tech2Cs Hypercube auf Thingiverse und an der Arbeit habe ich einen Ultimaker S5. Der 3DBenchy ist zuhause gedruckt. Am Ultimaker S5 kann ich konstruktiv bedingt so eine gute Qualität nicht erreichen. Außerdem nutze ich Slic3r PE zuhause. Nach meinen Erfahrungen bekomme ich damit auch wesentlich bessere Drucke hin. Leider bin ich auf der Arbeit an Cura gebunden beim S5. Slic3r PE unterstützt den S5 nicht. Ich könnte dir also nur die Slic3r PE Settings sagen, wird vermutlich aber nicht so hilfreich sein.
  8. Die besten Erfahrungen habe ich mit PETG von DAS FILAMENT gemacht. Das lässt sich sehr gut und sauber drucken und ist mechanisch auch äußerst robust, gute Layerhaftung, hohe Zugfestigkeit etc. Einziger Nachteil ist wie bei allen PETG die extrem geringe Schlagzähigkeit. Schade nur dass DAS FILAMENT noch kein vorgefertigten Druckprofile im Ultimaker Marketplace haben.
  9. Wird das Filament ohne Filter vom Drucker eingezogen dann kann ganz leicht die Nozzle teilweise verstopfen durch Staubpartikel o.ä.. Hast du solch einen Filter an deinem Filament während des Druckes: https://www.thingiverse.com/thing:190118
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!