Jump to content

Imperator

Member
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Vielen Dank, wichtig war die Info, dass es IF THEN nicht gibt. Ich habe es nun so gelöst, dass ich in Cura den Bauraum in der Z-Achse etwas reduziert habe, und mit dem letzten Befehl im Ende G-Script den Druckkopf bei Z um 1mm weiter fahre, als der Bauraum in CURA hinterlegt ist. Damit kann mir der Druckkopf nicht ins Werkstück fahren. Danke für die Unterstützung, Christoph
  2. Danke. nach dem Ostern nach der Erstinstallation mit allen Updates alles funktioniert hat, auch die PUSH, habe ich raltiv zeitnah zu dem Probem mit den PUSH ein FIrmware am Drucker, so wie ein iOS Update am iPhone gemacht. Am Tag als du geantwortet hast, habe ich nochmals ein Firmwareupdate am Drucker gemacht, und dabei gesehen, dass es CURA 4.1 gibt, und das auch upgedatet. Kein PUSH nach wie vor. Seit gestern kommen aber die PUSH wieder. Denke also, das war ein Server Problem bei Ultimaker. Bei mir nun alles wieder ok. Herzlichen Dank für den seelischen Beistand :-) Christoph
  3. Hallo G-Code Experten, neben meinem US5 habe ich einen CUSTOM FFF Printer mit Cura 4.o eingerichtet. Wenn der Druck fertig ist, hebt dieser den Druckkopf 2 mm an, und bleibt dann an dieser Stelle stehen. Um das Bauteil zu entfernen, muss ich immer die Z-Achse per Menü auf Z=175mm bewegen, was nervt. Nun möchte ich, dass der Drucker am Ende des Drucks auf Z = 175mm fährt. Einen entsprechenden G-Code kann man ja in CURA Druckereinstellungen für das ENDE Script eingeben. Ich denke, das bekomme ich hin, Jetzt kommt das Problem. Der Drucker kann, wenn ich vor dem Druck eine mechanische Veränderung mache, bis auf Z = 200mm drucken. Ohne die Veränderung nur bis 175mm. Blöd wäre, und das ist dann sicher die Praxis, dass ich ich einmal dann auf Z= 185 drucke, und das G-Code ENDE SCRIPT schiebt mir dann final den Druckkopf mit /=175 ins Bauteil. Nun wäre mein Wunsch, einen G-CODE Befehl mit einer IF Abfrage zu kombinieren WENN der Druckkopf Z unter 175mm steht, dann final auf Z=175mm fahren, ansonsten nichts tun Gib es so eine Funktion? Danke, Christoph
  4. Hallo U-World, ich war erstaunt, dass ich in CURA 4 in der Verwaltung der Materialien, ein Filament von meinem Haus und Hof Lieferanten als neues Material anlegen kann, und kurz darauf später, über die Cloud Vernetzung, war am Display von meinem US5 das Material als Auswahlmöglichkeit beim Filament Wechsel vorhanden. Klasse dachte ich. Natürlich sofort ein zweites Material in CURA angelegt, und ich schaffe es nicht, dass ich dieses auch am Drucker als eingelegtes Material anwählen kann. Es wird am Drucker gar nicht angezeigt. 100 mal probiert, Material in Cura gelöscht, PC und Drucker Neustart,in Cura neu angelegt., Cloud Backup gefahren, Druckjob durchgeführt über Netzwerk und über Cloud. Keine Chance. Mein 2. Material wird im Drucker nicht angezeigt beim Filamentwechsel. Kennt jemand das Problem? Danke, Christoph
  5. Hallo -Ultimaker World, Ostern habe ich meinen ersten _Ultimaker, einen S5 in Betrieb genommen, und nach Installation der Ultimaker APP auf meinem iPhone immer Status Nachrichten auf mein iPhone oder die Apple Watch bekommen. Seit gefühlt einer Woche bekomme ich keine PUSH Nachrichten mehr. Natürlich in der APP die Einstellungen überprüft, Neustart, usw - keine PUSH. Kennt jemand das Problem? Danke, Christoph
  6. Antwort sollte wahrscheinlich sein: Theorie stimmt mit Praxis überein. Weil KORREKT ja bedeutet, auf meine Frage, dass es nicht übereinstimmt 😉 Danke Dir,
  7. Ganz herzlichen Dank. Das war die Antwort die ich mir erhofft hatte, da komme ich nun gut weiter. Dass der 0.8 CORE das selbe Heizelement hat wie der 0.4 war mir nicht bewusst, eigentlich Pfusch, aber Ultimaker braucht noch Verbesserungen für spätere Modelle 😉 Frage zu Theorie und Praxis: wenn ich mit dem 0.8 PrintCore, in Cura einstelle Linienbreite 0.8 und Wandstärke 1.6mm, und im CAD beim Bauteil die senkrechten Wände genau 3.2 mm dick konstruiere, müsste ich doch eine perfekte 100% solide Wand mit nur 4 Bahnen hinbekommen. Oder sagt dann die Praxis etwas anderes. Danke, Christoph Reiter
  8. Nochmals herzlichen Dank, sehe das genau so wie Du, und habe darum mehrere Drucker parallel laufen, damit ich in Ruhe "vernünftige" Ergebnisse erzielen kann. Die drucken alle max. 30mm/s , und die Ergebnisse sind hervorragend 😉 Aber dennoch habe ich die Notwendigkeit, ab und zu extrem "schnell" drucken zu wollen, wissentlich dass die Bauteile dann nur dazu geeignet sind, die Proportionen abzuschätzen, und dann in den Mülleimer kommen. Ich möchte mit meiner Frage vermeiden, dass ich den Ultimaker S5 irgendwie beschädige bei meinen Versuchen. Darum war die Hoffnung so eine Obergrenze zu erfragen. Bei meinen Versuchen gestern diese Grenzen zu ertasten, sind mir mehrfach Abbrüche passiert (Jam / Filament Transport durchgerutscht, Nozzel im Einzugstropfen festgeklebt,..) Egal, habe verstanden dass ich da selber rann muss... Beste Grüße, Ch. Reiter
  9. Ganz herzlichen Dank, nur das war mir vorher schon klar. Dass ich mich selbst final optimieren muss, ist selbstverständlich. Mache ich mit dem 0.4 Core seit genau 4 Wochen. Mir geht es ja um eine Grundaussage betreffend den Parametern PrintCore, Geschwindigkeit und Layer Höhe für extrem schnellen Druck mit PLA. Es muss doch Erfahrungswerte geben, wie man sehr schnell drucken kann. Wenn z.B. die Empfehlung ist, mit 0.8 Düse, Layer nicht über 0.6 und Geschwindigkeit nicht über 50mm/s, dann kann ich mich ja dann weiter selber vorantasten. Aber es kann ja sein, dass man mit einer 0.6 Düse final mehr Geschwindigkeit drucken kann, uns so schneller ist. Vielleicht nochmals die Frage anders: Wenn einer so schnell wie möglich ein großes Bauteil drucken möchte, welchen Printcore, welche Layerhöhe und welche Druckgeschwindigkeit ist eine Empfehlung, um auf dieser Basis mit den eignen Versuchen zu beginnen. Wenn ich nun ganz von vorne beginne, brauche ich ja Wochen um das herauszufinden. Ganz herzlichen Dank, Ch. Reiter
  10. Hallp Forum, ich habe einen neuen US5 und Cura 4 mit einem optimalen 0.8 Nozzle. Nun dachte ich, dass man mit einem Nozzel 2/3 der Düsenbreite als Layer Höhe verwenden kann, das wären also eine Layer Hight von 0.6mm. Das vorhandene Cura Profil bietet aber nur 0.4mm Layer Hight für den 0.8 Nozzle an. Meine Versuche über 0.4 Layer schnell zu drucken, sind immer in Problemen und Abbrüchen geendet. Hat jemand ein Profil für PLA / 0.8 Nozzle, welches die maximal mögliche Druckgeschwindigkeit und dickste Layer Höhe für einen schnellen Test/Entwurfsdruck von einem großen Bauteil ermöglicht? Oder umgekehrt gefragt: welche Einstellungen (Nozzle, Layer, Druckgeschwindigkeit) bringen mir den schnellsten Druck? Parameter wie Infill, Wanddicke usw. sind hier nicht das Thema - das habe ich im Griff. Alternativ habe ich auch einen 0.6 Nozzle, falls es damit schneller als mit dem 0.8 gehen würde. Danke im Voraus, Ch. Reiter
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!