Jump to content

psychotron

Member
  • Content Count

    8
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Das Problem Luft drucken ist nun auch behoben, hatte heute etwas Zeit. Der Stecker für den Filamentvortrieb war anscheinend halb rausgerutscht. Mehr wars nicht. Steckte drin, aber doch nicht drin. Das ursprüngliche Problem hat sich auch erledigt, wahrscheinlich war die mehrfache Neuinstallation irgendwann von Erfolg gekrönt. Schade, ich hätte gerne ein greifbares "echtes" Problem gehabt... XD Ja, und nochmals danke auch, daß ich nicht als "doofer Neuling mit falschen Fachbegriffen" persönlich angegriffen und des Forums verwiesen wurde. Hab ich so vor nem halben Jahr woanders erlebt, war ne interessante Erfahrung. Was das doch so für persönlichkeitsproblembehaftete Leute gibt auf der Welt...
  2. Danke zerspaner_gerd! Aber die Lösung dort war, daß der Dateiname ä/ö/ü enthielt. Auch hab ich bereits gelesen, daß ein Dateiname wie z.B. unteresteildasdairgendwolinksnebendaserstehinmusszweiterversuch5.gcode auch problematisch ist. Meine Datei heißt aber schlicht und einfach a.gcode... Ich Dussel hab im erstel Post das *.stl drangehängt, hier nochmal der gcode. Und ich habe die Datei bereits einmal ohne Probleme drucken können, dann fing er auf einmal an mit der Problematik. Naja, werde mich morgen mal dransetzen, heute hab ich keine Zeit mehr. Sollte mir was gelingen, schreib ichs hier rein. a.gcode
  3. Mich wundert, dass das auf einmal auftritt und diesmal nicht durch bloßes Neuinstallieren wie beim ersten Mal zu beheben war. Hab die Standardeinstellungen beibehalten, die funktionierten für mich. Druckgeschwindigkeit 60mm/s Bewegungsgeschw. 100mm/s Beschleunigung Druck 1800mm/s² Beschleunigung Bewegung 3000mm/s² Ruckfunktion Bewegung 8mm/s Ruckfunktion Bewegung 10mm/s Und miliardenfachen Dank für die bisherige Hilfe. Hatte mich vor nem halben Jahr, als das Problem zum ersten und einzigen Mal auftauchte, als blutigster Neuling in nem anderen Forum angemeldet und stellte meine "Noob"fragen. War interessant.
  4. Ich flippe schier aus. Nun, auf einmal, (fast) alles funktioniert wieder so wie zuvor. Nur das Filament wird nicht mehr transportiert, er druckt also Luft. Ich liebe 3D-Druck, ist nix für Feiglinge/Ungeduldige...
  5. Ursprünglich wollte ich über nen Stick drucken, aber bei Cura gibts doch die Möglichkeit, direkt über USB zu drucken. Ja, soll nicht der Weisheit letzter Schluß sein wegen Druckqualität, aber ich hatte bislang nix zu meckern. Für meine Belange war es besser als gut. Ich sollte aber mal über nen Stick die Datei laden, eventuell hilft das. Und schon wieder: Warum komm ich nicht auf so ne Idee?? Keine Ahnung haben und dabei auch noch doof sein... XD
  6. Okay, ich versteh das wohl richtig, dass du meinst, ich solle mal versuchen, nen anderen Slicer zu verwenden und dann damit ne gcode-Datei zu erstellen. Bislang habe ich *.stl in Cura direkt geslicet. Die GCode muss dann wiederum in Cura geladen werden zum drucken? Die letzten Stunden habe ich mit der Anpassung von PrusaSlicer und Slic3r verbracht, diverse Einstellungen vorgenommen etc. Es ist und bleibt so, dass er die erste Schicht druckt und die zweite Schicht auf die gleiche Ebene haut, sprich er trägt alles wieder ab. Es muß an Cura liegen. Seit vier Tagen (davon hatte ich zwei komplett frei) versuche ich, dieses Dingens wieder zum funktionieren zu bringen und ich verstehe noch nicht einmal wo das Problem ist. Habe anfangs gedacht, das Bett wäre zu kalt oder das Hotend wäre defekt. Das Bett ist bei 60°, Hotend rotzt Filament raus bei Home/Setup/Filament/Filament In. Langsam meine ich, dass ich ein einziges Window öffnen muß. Das hinterm Schreibtisch. Und der Drucker muss dann dadurch und darunter auf die Straße...
  7. Ne, werd ich aber mal versuchen. (Warum komm ich nicht auf so ne Idee??) Aber ich fands komisch, dass das erst alles funktioniert und dann aus heiterstem Himmel nicht. Na gut, wirklich komisch sollte einem nichts vorkommen bei 3d-Druck... XD
  8. Hallo! Ich habe seit ca einem halben Jahr einen Anycubic i3 Mega und bin fleißig am drucken. Mittlerweile habe ich die fünfte Rolle Filament durch und das Hotend ist nun auch das dritte... Alle bisherigen Probleme (es waren sehr, sehr wenige) konnte ich alleine lösen, aber nun weiß ich nicht weiter. Habe neulich für einen Han Solo Blaster ein Teil von thingiverse (https://www.thingiverse.com/thing:882673 - unten angehängt) gedruckt, am oberen Ende angekommen, hielt das Bett leider das Teil nicht mehr und alles verrutschte. Da wollte ich Schlaukopf das Teil einfach nochmal auf dem Kopf gestellt ausdrucken und dann einfach die beiden Teile zusammen kleben (was für ne Hirnleistung... XD). Nun passiert aber, dass beim Druck das Hotend nicht weiter als die erste Lage hinspuckt, dann auch fleißig weiterdruckt aber nicht auf der Z-Achse hochfährt dabei, sprich er schmiert sich einen großen Haufen Filament überall hin. Und das auch bei allen weiteren Teststücken, egal wie sie heißen oder welches Format. Das hatte ich ganz am Anfang schonmal, da half eine Neuinstallation von Cura. Nun nicht mehr... Mehrfach habe ich verschiedene Versionen komplett deinstalliert und neu installiert leider ohne Erfolg. Z-Achse lässt sich über Display und Cura heben und senken, alle Einstellungen waren so wie immer. Habe dieses Problem nirgends mittels SuFu finden können, vielleicht weiß ja wer Rat...? Ich bin nicht der absolute Hardcorecrack bei den Fachbegriffen, ich druck Dinge aus für Cosplay, Wargaming etc. So bitte ich eventuelle ungenaue Beschreibungen oder fehlende Fachbegriffe zu verzeihen... Uuuuund nochmal in übelstem Schulenglisch: bzw Aaaaand once again in worst school english: Hello! I've had an Anycubic i3 mega for about half a year and since i am busy printing. Meanwhile, I have emptied the fifth role Filament and the Hotend is now the third... All previous problems (there were very, very few) I could solve alone, but now I do not know farther. Recently printed a part of thingiverse (https://www.thingiverse.com/thing:882673 - attatched down there) for a Han Solo Blaster, arrived at the top, unfortunately the bed no longer held the part and everything slipped away. No problem, I intend to be a wise guy and just print the part again turned upside down and then just stick the two parts together (what brain power ... XD) . Now happens, however, that during printing, the Hotend does not spit more than the first layer, then continue to diligently print on but not moving on the Z-axis, so he smears a large pile of filament everywhere. And the same with all other test pieces, no matter whats their name or format. I had that at the very beginning, there helped a reinstall of Cura. Well, not anymore... Several times I have completely uninstalled and installed several versions without success. Z-axis can be raised and lowered on the display and Cura, all settings were as usual. Did not find this problem anywhere via search, maybe somebody knows what to do ...? I am not the absolute hardcore crack, just using the printer for parts for Cosplay, wargaming etc. I want to apologize, if the technical terms are not the best... flash_suppressor.stl
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!