Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Trantuete

Member
  • Posts

    4
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Trantuete

  1. In der 2D-Druckerwelt kenne ich so etwas, das nennt sich Hotfolder. Alles, was in diesem Ordner landet, wird gedruckt. Vielleicht suchst du mal nach dem Begriff „Repetier-Host“. Damit könnte so eine Automatisierung klappen. Habe ich selbst aber keine Erfahrung mit.
  2. Für eine STL-Datei wird das FreeCAD-PlugIn nicht gebraucht. Die kann man auch so öffnen. Das PlugIn sorgt dafür, dass man native FreeCAD-Dateien (.FcStd) öffnen kann, ohne zuvor ein STL erzeugt zu haben. Die FreeCAD-Datei darf dann sogar kein Mesh enthalten, weil sonst eine Fehlermeldung kommt, dass die Datei beschädigt sein könnte oder keine Modelle enthielt.
  3. Jetzt klappt's. Nach dem ich den Rechner, auf den das Netzlaufwerk „X“ verweist, hochgefahren habe, ist die Fehlermeldung verschwunden und Cura 4.9.0 ist gestartet. Die Wege des Betriebssystems und der Programme sind eben manchmal unergründlich.
  4. Nach der Installation von Cura 4.9.0 (Windows 10 X64) erscheint folgende Fehlermeldung: Weiter geht es nicht. Nach Drücken des „OK“-Buttons passiert nichts mehr. Jetzt frage ich mich: was sucht Cura auf dem Laufwerk X, das bei mir ein nicht verbundenes Netzwerklaufwerk ist? Ich habe Cura 4.8.0 auf dem gleichen Rechner erfolgreich in Benutzung und es für die Installation von Cura 4.8.0 nicht deinstalliert.
×
×
  • Create New...