Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

marcus-7

Member
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral
  1. Smithy, dank Deinem Hinweis habe ich ein anderes interessantes plugin gefunden, heisst: Gcode Filename Format Ist auf meiner Linie mit vielen infos im Filenamen, und man kann den auch als 3MF-Format verwenden. Sieht cool aus, muss ich mir genauer anschauen.
  2. Danke, Smithy 😃 ähem, was Du das schreibst, man erkennt am esten Blick, um was es sich handelt ... meintest Du spasseshalber, aber ehrlich gesagt, ja, ICH erkenne auf den ersten Blick, ohne die Datei zu öffnen, was das ist. Denn wie gesagt, in DAM - Sachen (und da gehört die Namenskonvention dazu), da bin ich Profi, und die Angaben oben, das ist wohl klar, das mache ich immer gleich mit Hilfe eines Scriptes, ist schnell erledigt und finden ... null problemos. Wie gesagt, es muss einfach immer die gleiche Struktur haben. Ich weiss jedenfalls, dass sehr,
  3. Danke, Smithy und zerspaner_gerd für Eure Ausführungen. Hmm, dann werde ich es so machen, Projekt auf jeden Fall speicher und gcode nur, wenn ich grad immer wieder Drucke brauche (yep, ist bei mir der Fall, für Visitenkarten). Danke, hilft mir sehr. übrigens: Ich verwende als Fotograf eine sehr gute DAM (Digtial Asset Management), deshalb werde ich einen speziellen Dateinamen erstellen, der immer gleich bleibt, mit den wichtigsten Daten. Das kann ich natürlich auch innerhalb der DAM machen (oder in einer Word/Excel-Datei ...) und viel besser,
  4. Hallo zusammen Ich habe meine zweite Frage, natürlich wieder Level 0, also ganz unten 🙂 Ich habe bemerkt, wenn ich etwas gedruckt habe mittels Cura, dann speichere ich ja die Datei als x.gcode ab. Wenn ich nun die gleiche Datei ein paar Tage später wieder benutze, dann ist das ja ganz praktisch. Aber wenn einige Tage oder gar Wochen dazwischen liegen, bin ich nicht mehr sicher und will das Objekt zuerst wieder in Cura ansehen. Da sehe ich aber nicht sooo viel, wie wenn ich ein Projekt gespeichert hätte. Zudem denke ich, wenn ich das Objekt als
  5. Greg, kmanstudios, thanks again a lot. I am lerning and lerning, not that fast, that I should, but it is ok for me. 🙂 I have again a question and will open a new thread.
  6. an alle: Tausend Dank für Eure Hilfe. 😀👍 Ich bin wirklich sehr erstaunt, dass ich so viele und nette Hilfen bekam. Ich wünsche allen einen schönen Sonntag und eine genaus schöne, kommende Woche! Herzliche Grüsse Marcus
  7. Hey kmanstudios I am really surprised, first, that I got some help, and second, so many help 🙂 I am quite new here, hence I do not know, in what language to answer. I asked in german, and got some answers in English. Should I try to answer also in Englisch with my bad English (I ougth to lern more English) or should I answer in German? Wow, you repaired it, I will really have a deep look into your file, thanks a lot. And your remarks are, I am afraid, all very correct. I have for sure done bad things with Boolean and other stuff. I will try, b
  8. Hi Greg It is really great, also your explanations helps me a lot, thanks really! I think, you are correct, I have to to frist a good basis in my scan-program (Metashape from Agisoft) and then do the "repair" and edit work in Blender. Dank Deinen Bildern habe ich auch gesehen, dass Cura ja da auch viel hilft und Fehler anzeigt, man muss sie nur sehen (sorry, aber jetzt weiss ich ja mehr). Ich sehe schon, die Materie ist kompliziert, ich bin erst am Anfang, aber immerhin weiss ich jetzt einiges mehr dank dem Forum hier. Thanks a lot. Best wishes Marcu
  9. Hallo Digibike Hey, sehr cool, vielen Dank. Ja, genau, Punktwolke ... das ist wohl ein wichtiger Punkt. Ich muss halt noch viel lernen. Dass Du einen Scanner hast, super. Meine "Scans" mache ich halt mit nur einer Kamera (mehrere ist mir zu kompliziert und teuer), da ich prof. Fotograf bin, geht da sonst an und für sich sehr gut. Und vor allem bin ich mit einer Kamera (ich nehme meist die Nikon D750) unabhängig, wenn ich unterwegs was sehe, etwas rundum tanzen 🙂 und ich habe Material für Metashape zum zusammensetzen. Besonderen Dank für die korrigierten files, die w
  10. Hi Greg Thanks also a lot for your answer. Ich denke, LANGSAM verstehe ich das besser, was Du und zpm3atlantis meint. Ja, ich muss da echt noch viel lernen, werde es aber versuchen. Was ich im Prinzip will: Ich versuche, Dinge (mit einer Kamera) zu fotografieren (eben auch Köpfe) und dann diese mittels Metashape (Photogrammetry) zu einem 3D Objekt zu machen. Das sieht mal immerhin nicht schlecht aus, wenn ich nur den Kopf drucke, aber klar, auch da muss ich noch viel lernen. Was ich dann will, dass ich einen Boden mit einem Schraubenloch
  11. Wow, danke für die coole und hilfreiche Antwort. Ja, hast Recht, ich muss noch viel, viel, viel lernen. Ich weiss jetzt also, wo ich versuchen kann, zu schrauben. Den Boden des Kopfes habe ich gelöscht, stimmt. Den Kopf selbst habe ich gescannt, mit Metashape. Danke und viele Grüsse Marcus
  12. Hallo zusammen Ich hoffe, ich bin hier am richtigen Ort, sonst entschuldige ich mich schon mal. Also mein Wissen bezüglich 3D, Blender und Cura ist minimal, deshalb ist meine Frage für Euch vielleicht anfängerhaft ... aber das bin ich nun mal, leider. Ich würde gerne einen holen Kopf einer Statue drucken, der unten auf einer Platte steht, in welcher ein Schraubenloch drin ist. In blender1.jpg sieht man den Kopf und rechts die "Basis". Wenn ich nun beide einzeln in Cura slice, dann sieht das aus wie in "cura1.jpg", also genau das, was ich brauche, sehr gut.
×
×
  • Create New...