Jump to content
Cura Connect | Survey Read more... ×
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Search the Community

Showing results for tags 'UMO+'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • General
    • Official news
    • Buying or selling your Ultimaker
    • Ultimaker.com feedback
  • Ultimaker products
    • Ultimaker 3D printers
    • Ultimaker Software
    • Materials
    • Modifications, third party add-ons & other hardware
  • 3D print Questions
    • Help, Tips & Tricks
    • 3D modeling software
  • Fields of Work
    • Architecture
    • Engineering
    • Manufacturing
    • Education
  • User Lounge
    • What have you made
    • Coffee corner
    • Events and meetings
  • Languages
    • Nederlands
    • Deutsch
    • Español
    • Français
    • Italiano
    • Japanese - 日本語
    • Other Languages
  • Clubs used for testing's Clubs explained

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


Field of Work


Country


3D printer


On The Web

Found 79 results

  1. Hallo, ich habe an meinem UMO+ einige große (und kleine) Verbesserungen durchgeführt, die ich mit euch teilen möchte. Das Ziel war es stets, ein verbessertes Druckergebnis zu erzielen und weniger, unnötige Schönheiten zu verbauen. Hier liste ich alle Upgrades auf: 1. E3D V6 Düse Quasi ein Muss: Düsenupgrade auf die E3D V6. Verbesserung der Druckqualität, austauschbare Düsen und Temperaturen bis 400 °C. Genauso ein Muss ist der Einsatz von zwei Lüftern für die gleichmäßige und starke Kühlung der Druckteile. Meine beiden Lüfter sind 40x40 mm groß. 2. BondTech QR Extruder Der originale Extruder hat mir eigentlich nie Probleme gemacht, trotzdem schadet es auf keinen Fall auf den BondTech QR zu wechseln. Die Druckwände werden glatter/gleichmäßiger und das nervige Wechseln des Filaments am original Extruder funktioniert nun ganz simpel. Nachteil: Sehr teuer. 3. 8 mm Achsen Die beiden mittig über Kreuz angeordneten Achsen sind standardmäßig nur 6 mm im Durchmesser. Dadurch konnte man mit der Hand den Druckkopf deutlich rauf und runter bewegen. Da ich mehr Stabilität (vor Allem für den Platinenfräs-Aufsatz) wollte, wandte ich diese Verbesserung an. Jedoch mussten natürlich die XY-Blöcke und der ganze Druckkopf neu gestaltet werden. Vorhandene XY-Blöcke auf thingiverse.com hab ich auf 8 mm Bohrungen ausgelegt und der Druckkopf ist eine Eigenkreation. Es müssen natürlich auch neue 8 mm Linearlager gekauft werden. 4. Modularer Druckkopf Um den UMO+ auch anderwärtig zu verwenden, wurde ein modularer Druckkopf entwickelt. So kann man z.B. mit passender Vorrichtung auch eine Dremel, Laser oder einen Druckaufsatz für Dual Extrusion einspannen. Alle Druckteile sind so designt, dass sie keine Gewinde, sondern nur Durchgangslöcher besitzen. 5. Druckbett-Stabilisierung Die mit Abstand aufwendigste Verbesserung ist die Druckbett-Stabilisierung. Warum diese notwendig ist: Druckobjekte, die weit vorne am Druckbett liegen, können wackeln, wenn die Düse druckt (schon bei normal-schnellen Geschwindigkeiten). Diese starken Vibrationen sind im Nachhinein sichtbar und können im Extremfall während dem Druck die Glasplatte verschieben, weil die Düse ständig am Objekt vibriert und leicht hängen bleiben kann. Außerdem wollte ich einfach mehr Stabilität bezüglich der Platinenfräse, da es hier auf wenige Mikrometer ankommt. Lösung: Zuerst habe ich überlegt, ob ich auch vorne 12 mm dicke Z-Achsen (wie hinten), zusammen mit einem 2. Trapezgewindespindel anbringen soll. Die 12 mm Achsen würden aber das Druckbett zu stark verkleinern, sodass ich mich nur für ein 2. Trapezgewindespindel entschieden habe. Jetzt war nur noch die Frage ob Verbindung mit Riemen oder ein zweiter Z-Schrittmotor. Da aber ein 2. Schrittmotor nochmals Strom saugt und eigentlich nicht nötig ist, wurde ein Riemen verbaut. Das Druckbett ist nun extrem stabil und wackelt kein bisschen mehr. Absolut empfehlenswert! Aufwand: Löcher in Aluminium-Druckbettplatte bohren, einige Teile im Internet kaufen und paar Löcher im Holzboden des Druckers bohren. Das Druckbett/Heizbett bzw. die Glasplatte muss nämlich nach hinten gesetzt werden. 6. Platinenfräse Ich wollte Platinen selber herstellen. Wozu mit "gefährlichen" und teueren Substanzen arbeiten, wenn man einen 3D-Drucker hat? Einfach den Aufsatz für die E3D V6 Düse abschrauben und den Aufsatz für die biegsame Welle der Dremel anschrauben. Man braucht dafür keine 3 Minuten. Alle Kabel, die zum Druckkopf führen (Lüfter, Heizelement und Temperatursensor) wurden mit einem Steckverbinder ausgestattet (Lötarbeit). 7. Schrittmotor-Kühlung Wer kennt's nicht? Seine Schrittmotoren sind zu heiß. Gefährlich? Wird was kaputt? --> Nein. Aber verbrennen will man sich nicht und die Temperatur senkt man auch locker um 20 °C. Einfach an alle 4 Schrittmotoren 40x40x10 mm große Kühlkörper mit einer Wärmeleitpaste/Wärmeleitkleber ankleben. 8. Duet WiFi Habe die ganze Elektronik mit der Duet WiFi Platine getauscht. Vorteile: Extrem leise Schrittmotoren durch 256 Mikroschritte. Die Platine ist übers WLAN steuerbar. Der Ulticontroller fällt weg. Duet WiFi ist RepRap, also kein Marlin mehr. Das System finde ich um einiges besser. Auf die Schrittmotortreiber habe ich Kühlkörper geklebt. Sowohl oben als auch unten. Die Treiber sind so konzipiert, dass die Hauptwärme nach unten geleitet wird. 2 Radiallüfter, die zusätzlich aktiv die Kühlkörper Kühlen, sind ebenso montiert. 9. LED-Beleuchtung Das ist eher eine Spielerei und keine Verbesserung. Trotzdem, wenn man am Abend druckt, sieht man in meinem Raum die Druckobjekte sehr schlecht. Die LED-Beleuchtung sieht sehr schick aus, ist an der Hauptplatine angeschlossen und dadurch PWM-gesteuert. 10. Beschleunigungswerte reduziert Ich habe die XY Werte von 4000 auf 1600 reduziert und den Jerk auf 12 gestellt --> keine "Wellen" in den Wänden mehr! 11. End-Caps Die original Holz-End-Caps wurden mit einstellbaren Caps von thingiverse.com getauscht. 12. Wärmedämmmatte unter dem Heizbett Ich habe eine Wärmedämmmatte unter das Heizbett geklemmt, da ich bei hohen Heizbetttemperaturen (100 °C) Probleme hatte, die Temperaturen zu halten, während die Lüfter an sind. Dies ist nun nicht mehr der Fall. Bild siehe oben. 13. Direct Drive Schrittmotoren Warum? man erspart sich die beiden kurzen Riemen --> Backlash wird auf die Hälfte reduziert. Man muss zwei neue längere 8 mm dicke Wellen kaufen. Es gibt auch Varianten wo man die originalen Wellen behalten kann --> in Thingiverse suchen. Die neuen Wellen habe ich mit biegsamen Wellenkupplungen an den Schrittmotoren befestigt. Bei meiner Variante müssen keine Löcher in den UMO+ gebohrt werden. Sieht nicht wirklich schön aus aber bringt extrem viel. 14. GT3 statt MXL Die originalen Riemen am UMO+ haben das MXL-Profil (Trapezförmig). Der UM2 hat schon die neueren Riemen mit GT2-Profil, welche weniger Backlash aufzeigen. Mein UMO+ besitzt nun GT3-Riemen. Diese haben das selbe Profil wie GT2, sind jedoch 30% belastbarer --> neuere Version der GT2. Ich habe die Gates PowerGrip GT3 Riemen. Diese Markenriemen kosten das 10-fache der no-name China Riemen, haben aber ein viel besseres gleichmäßigeres Profil. 15. Wasserkühlung E3D V6 Der kleine und extrem laute original 30 mm Lüfter am Cold-End der E3D V6 wird durch eine selbst gebaute, kaum hörbare Wasserkühlung ersetzt. Diese besteht aus Pumpe, Radiator mit Lüfter, Ausgleichsbehälter und dem Aufsatz für das E3D V6. Eine Wasserkühlung ist besser, ermöglicht einen geschlossenen Druckraum und sieht schön aus. Den Alu-Kühlkörper der Düse habe ich bearbeitet, sodass die Kühlflüssigkeit optimal hindurchfließen kann. 16. Leise Noctua Lüfter Die zwei 40 mm großen Noctua Lüfter am Hot-End sind gegenüber billigen China Lüftern kaum hörbar. Die Kühlleistung ist leider etwas gesunken aber immer noch absolut ausreichend. Resümee: Das Druckbett wurde 2 cm in alle Richtungen kleiner (185x185x185), was ich für diese großen Verbesserung verkraften kann. Ein End-Stop-Schalter muss auch ein bisschen versetzt werden. Der UMO+ ist jetzt durch das Duet Board und die Wasserkühlung extrem leise geworden. Die aufgelisteten Upgrades bringen den UMO+ auf ein ganz neues Level. Durch austauschbare Aufsätze, die man in in wenigen Minuten austauschen kann, erschafft man neue Möglichkeiten. Ich denke in naher Zukunft an Dual-Druckkopf oder zum Beispiel, wie bereits oben genannt, eine Laser-Diode. Der Drucker bzw. das Druckbett ist durch die 8 mm Achsen sehr stabil geworden und die Druckqualität hat sich deutlich verbessert.
  2. zerspaner_gerd

    Verkaufe UM2/UM2+/UMO+ Board´s

    Ich Verkaufe meine nicht mehr benötigte UM2 Board´s Und bevor ich es auf eBay versuche frage ich hier mal nach! Einmal ein Originales Ultimaker Board, unverändert Das war ca. 1 Jahr im einsatz Dan habe ich mir das Originale Board als Ersatzteil beiseite gelegt und ein China Board gekauft, der Grund war weil Ultimaker den 5ten Stepper Treiber entfernt hat und ich wollte da nicht ohne Board da stehen. Wusste nur noch nicht das es schon bessere Boards auf den markt gibt. Auf den China Board Treiber habe ich kleine Kühler installiert und TL-Smoother sind noch angeschlossen War auch nur ca. 1 Jahr in Einsatz Zur Elektronik habe ich kein Unterschied zu den Originalen festgestellt, nur die Stecker sind hier und da etwas krumm und die Hinteren Stecker (USB, Strom, Schalter) haben ein paar mm unterschiedliche Abstände sodass ich die Aussparungen am Gehäuse des Ultimaker etwas ausfräsen musste (evtl. vorher kontrollieren😉) Und es war das Display Board noch dabei, dies hatte ich aber noch nicht montiert Falls Fragen schreibt einfach Gruß
  3. Hello everyone, I was recently looking for replacement XY shafts on Robotdigg, and it wasn't available. Yesterday, they got back to me to tell me that they now stock the shafts! They are 6mm OD, 267 mm long. For anyone looking for them, here's the link: https://www.robotdigg.com/product/1047 . Cheers! Note: I'm not being paid by Robotdigg to say any of this; it's just a great place to get cheap parts!
  4. Hello, i'd like to upgrade this t Umo+ single extruder to dual by adding parts , not changing the main extruder head itself .so any designs and information for this ?
  5. AminMissaoui

    Umo+ esteps too much issues

    So i have been trying to do the esteps for my umo+ The initial e-step value is +836.0 I asked for 100mm filament in the printer and i got only 45mm ! I made the equation and i got 1857.77 as a new value for my esteps wich is too high i think. Now each time i ask the printer to extrude filament, it starts retracting after that.... Too much issues in one poeration :) can anyone help?
  6. Hello, anyone have any experience with paste extruders ?
  7. Hello, anyone have any experience with paste extruder for umo+?
  8. AminMissaoui

    UMO+ e-steps

    Hi, I want to learn how to to do the e-steps for my umo+ but i cant figure out how to extrude filament from Marlin firmware. Is there a specific firmware version that i should use? Thanks
  9. shadowfiend

    Manual Mesh Bed Leveling

    Hi firmware gurus! So I have been having problems with bed levelling on my UMO with official heated bed upgrade and strongly suspect that the glass is not flat. Then found this video and it blew my mind! Manual Mesh Bed Leveling - YouTube I have searched for any info on someone doing this on an Ultimaker Original, but can not find anything. I recently updated the firmware over USB from Cura latest version I think. From the Ulticontroller:- Firmware version Ultimaker: DEV GIthub checkout May 3 2018 16:59:11 In the video they guy says to search for Mesh Bed Levelling in the configuration.h tab (from Arduino software) and enable it there. I did this but there is no Mesh Bed Levelling in my version of the firmware. So my questions are:- Has anybody done this and would anybody be able to explain how to do it please? Many thanks in advance. Cheers, Ian.
  10. AminMissaoui

    umo+ Isolateur Tube

    Hi, I have a question about Isolateur Tube that comes by default with the umo+ kit is it 3mm? Thanks
  11. AminMissaoui

    UMO+ Shaking

    Hi gyus, I have an issue with My UMO+ that i just assembled, when it reaches the x/y limits it starts shaking badly, In consequence some of the bolts are getting loosen up. Any ideas on how to fix this problem? Thanks
  12. Hi all, I recently bought an Ultimaker original plus and i am completely new to 3d printing (except for the 3d modeling). I tried printing the little robot and a skull i designed myself and they turned out to be great, but today i tried printing something a bit bigger and it doesn't work out very well. I'm trying to print 3 donut shaped objects next to eachother. When i start the print everything is fine and it looks good but further in the proces it fails. the adhesive plate it makes for the first donut is good, for the second it is a bit worse and the third is just completely ruined (what i noticed at the third donut is that the pla didn't stick to the plate very well anymore. I tried recalabrating the bed and without adhesive plate. I use PLA, nozzle temperature is 200C and the bed is 60C. https://photos.app.goo.gl/qlqxDfhDvadZlz3k1 https://photos.app.goo.gl/4vyxAy0S6RCdtE6U2 https://photos.app.goo.gl/voMmmpz3GJ19NYVM9 https://photos.app.goo.gl/g5NDKhmTRwSeUizX7 Thanks
  13. I need help/ideas with a fan problem on one of my two 18 month old UMO printers. The current situation is this. When I plug a brand new Ultimaker Fan into the controller board I get the following symptoms: 1) if I turn the machine on, nothing initially happens. However, if I give the fan a little start, it will continue to turn slowly, as though a moderate amount of power is coming through. 2) if I use the controller to turn the fan speed up to 255, it will not have enough power to start on it's own, but if I give it a little start with my finger, it'll turn faster than in scenario one, but nowhere near normal full fan speed. 3) I have tested the new fan on another printer and the fan itself is fine. I have also updated to the July 2017 Firmware, but the issues persist. The background of how I got here is below. What I'm wondering is: A) are there any known issues or suggestions for approaching this that might help me? B) is there a way I can use the LED Power port instead of the fan port to get around this issue (maybe by switching ports in the firmware somehow)?? C) are there any other creative tests/solutions anyone can suggest? BACKGROUND: At some point, I had fan blades break on this printer (from stray plastic on a bad print) and had to replace the fan. At the time, I could not find the Ultimaker fans anywhere and bought another fan. We were very careful about correct size (they fit) and voltage (24V). The new fans worked for quite a while (weeks or months) and then ceased to work. I recently got the Ultimaker Fan and today I ran the tests described above.
  14. I have an Ultimaker Original + and am attempting to print a pneumatic engine, but I am running into a problem with this strange micro layer shifts. These shifts consistently appear around holes and when the print transitions from a flat face to a more complex geometry. I have tried a a variety of trouble shooting tips including checking belt tension, ensuring the pulleys are tight, and changing heat and extrusion settings. None of these alterations have done anything to minimize this issue, as you can see in the picture of the three attempts. I have also checked the layer view in Cura, and these defects are not appearing on the model, which points to a potential hardware issue. I have also noticed that these printing artifacts do not appear on circular or rounded models, but only those with flat faces, and these issues occur equally on all sides of the print. Any help on this topic would be much appreciated as it is currently the only thing standing between me and my completed project.
  15. Hello, Now i'm using the e3d hotend for umo+ not the original print head.and i'd like to use syringe extruder . so are there any other ideas designs for syringe extruder except that one mounted to the original print head ?
  16. Ju_bil

    oozing à 50µm

    Bonsoir, Toujours sur mon UMO+ Je continue à tenter d'améliorer mes impressions en couches de 50µm et pour le moment c'est pas glorieux... J'ai bien progressé et mes pièces sont utilisables mais je galère avec les filaments : ça "ooze" ou ça "stringe" selon les traducteurs... Alors en couches de 0,1mm ça va pas mal : - Température 185°C - Impression 25mm/s - Déplacement à vide 250mm/s De gauche à droite : Test 1 - Rétractation 2mm - Ventillo coupleur 100% Test 2 - Rétractation 3mm - Ventillo coupleur 100% Test 3 - Rétractation 4mm - Ventillo coupleur 100% Test 4 - Rétractation 4mm - Ventillo coupleur 0% NB : le ventillo que j'ai ajouté sur le coupleur ne semble pas avoir d'effet notable pour le moment... La ou ça se gâte vraiment c'est en couche de 50µm. Mêmes conditions que précédemment : Test 5 - Rétractation 2mm - Ventillo coupleur 100% Test 6 - Rétractation 4mm - Ventillo coupleur 100% Test 7 - Rétractation 6mm - Ventillo coupleur 255 100% J'ai du mal à interpréter ce qui se passe ici... Je vais lancer une autre série de tests avec 4mm (qui est le moins sale) et tenter de varier la vitesse... Mais si vous avez des idées, je veux bien un coup de pouce :o) Merci d'avance.
  17. Dear Cura-Experts, I'm trying to print a part which is an overlay of solid and shell parts, inspired by the models of 3DLabPrint (https://3dlabprint.com/).I came pretty far but there is one thing which makes me pull out my hair: the Cura slicer produces a nice motion path but after the layer is completed, it again moves to several points on the contour and places a lot of single "spots". Actually this is completely unnecessary from my point of view (It enlarged the print time a lot and cause a bad outer surface of the part.) and I have no idea, why it does this. These points are visible as dark blue dots on top of the uppermost red layer in the attached image. Did anybody experience something similar and has a hint to a cure for me? Thanks a lot, Hannes
  18. Bonjour, Toujours sur mon Original+ je continue d'expérimenter et d'imprimer des trucs marrant pour mes petites voitures, et ça commence à pas mal fonctionner dans l'ensemble. Pour avoir une géométrie précise de certains paliers je suis amené de plus en plus souvent à imprimer en couche de 50µm ; mais j'ai souvent des souci à cet épaisseur de couches... Pas glop pas glop. - Beaucoup de fils (oozing, stringing) : c'est logique, la multiplication des couches amplifie le phénomène, rien de méga problématique. J'aimerai bien que ce soit plus propre (ce qui reste dans ces fils ne va pas dans la pièce), mais déjà c'est utilisable, donc c'est un moindre mal. Mais je précise ce point parce que si ça vous parait signifiant avec le suivant qui est le principal, ça serait dommage de l'omettre. - Souvent une sous extrusion importante apparait, ça va même jusqu'a un arrêt de l'extrusion (pas de l'extrudeur) qui fait donc foirer l'impression. Je ne comprend pas bien ce qui se passe, le fil ne passe plus comme si la buse se bouchait. C'est un problème que je n'ai pas en 100µm. J'ai l'intuition qu'il y a quelque chose qui déconne en lien avec la réduction du débit de matière, mais je perçoit pas bien d’où ça peut venir... Extrudeur? Bowden tube? Buse? Incapacitée de la machine?... Autre chose? J'ai aussi la sensation que les débuts de bobine passent mieux (effet de la courbure du filament qui frotterait dans le tube?) Buse propre, feeder nettoyé, je vois rien dans le tube, teflon qui va bien aussi... J'ai testé pas mal de paramètres dans une plage assez large : Buse 0,4mm T° de 190 à 205° (PLA neofil 3D) Plateau 50-60° Rétractation bien sûr : 5 à 6mm à 45mm/s Vitesse assez lente en général : 25 à 35mm/s J'ai testé certaines de ces pièces sur une 2+ ça passe parfaitement. Voilou voilou, je suis en recherche de piste pour améliorer ça, donc n'hésitez à proposer des pistes. Il faut que je trouve une démarche technique pour éliminer valider des choses, alors... Merci d'avance. Ju bil
  19. Hi i am trying to print a 14 hour print with my Ultimaker Original Plus but when i try to print something that last longer than at least 8 hours the nozzle clogs somewhere during the print and i get half prints For example with these prints they are halfway there and just stop and when i come back i have to unclog the nozzle
  20. I want a design for mk8 bowden feeder holder for umo+
  21. JoeSonic

    Cura Druckett leveln unmöglich!

    Hallo zusammen, seit ca. 2 Jahen bin ich im Besitz des UMO+ und erziehle damit ganz gute Druckergebnisse, auf jeden Fall für mich. Hin und wieder stürzt cura mal ab, mit der Meldung ... funktioniert nicht mehr, und das direkt während dem Start! Über Cura drucken kann man vergessen, irgendwann hängt sich Cura auf und der Druck wird abgebrochen. Alles eigentlich kein Problem, damit kann ich leben. Nach 5 mal Starten funktioniert es dann auch so lange, dass man auch was silicen kann. Ich kam schon immer nur selten bis zum letzten Punkt der Kalibirierung ohne cura neustarten zu müssen, einfach weil der Button keine Funktion mehr hatte. Das ist nach wie vor so. Aber was das Arbeiten seit gestern unmöglich macht, ist dass das Druckbett gar nicht mehr richtig kalibriet werden kann. Neu ist jetzt, dass der erste Punkt nicht mehr stimmt. Der drucker fährt in den Limit switch und anstelle den zu halten fährt das Bett aktiv ca. 0,5cm-1cm weiter nach unten! Zum 2ten Masspunkt dann nochmal weiter runter und wieder ein Stück nach oben, berührt dann beim 2ten Punkt den Limit switch vom Druckbett überhaupt nicht mehr... Wenn ich das Druckbett so ausrichten würde, würde ich mir beim Durck direkt mal das Bett einen cm in den Printhead fahren. Einfach so, von heute auf Morgen. Aktuell keine Mods an dem Gerät. Das war unter Version 2.x die ich seit 1em Jahr nutze und gestern habe ich auf aktuelleste 3.x aktualisiert, in der Hoffnung, dass es besser sein würde. Läuft aber leider genauso, schlecht. Ich weiß gar nicht wo ich ansetzten soll, da ich keine Ahnung habe warum der diesen move nach unten macht. Einmal hatte es sogar zwischenzeitlich beim ersten Punkt funktioniert. dann hat sich Cura aber aufgehangen bevor der 2te erreicht war, dann immer wieder 1cm unter limit. PC ist ist ein i7700k msi mit windows 10 pro, an der Leistung liegt es denke ich mal nicht. evlt. am Windows? Besser eine ältere Cura Version nutzen? Hat jemand eine Idee wo ich sinnigerweise ansetzen kann? Übergangsweise wäre ein alternativer Weg um das Bed zu leveln auch schon hilfreich. Vielen Dank schon im Vorraus.
  22. Hi all, I am printing with PLA and am trying to improve the surface quality of the first layer laid down on glass. My printer is a UMO with the glass bed upgrade; I slice using Cura 15.4.3. I found 196 degrees / 55 degrees at about 50 cm/sec giving good results. I had to increase the feedrate to 140% with the PLA filament I currently use to assure solid parts. At 100% the lines tended to seperate. For adhesion I use a very fine layer of diluted wood glue - works great. To improve first layer quality I increased the bottom layer line width to 130% and slowed down the bottom layer speed to 25 mm/sec. Bed is levelled to give a nicely squished first layer. I increased the infill overlap somewhat - I believe 30% (am not at my printer right now). The photo shows the bottom of a part I just printed. (I am not concerned about the diagonal travel tracks - I might try to do something about them later.) The surface is generally ok, but some areas are not - i.e. at the lower left or to the bottom right of the center hole. It looks to me like it is printing well going towards the edge but underextrudes as it moves away from the edge. The areas immediately surrounding the small holes left and bottom look real nice. Any tips on what I can do to get a more uniform, solid bottom surface? Thanks - Thomas
  23. ICTstage

    Ultimaker original (+?)

    Ik loop stage bij een school waar ze een Ultimaker Original (+?) hebben staan die al een tijd niet werkt. Ze hebben mij de opdracht gegeven om uit te zoeken hoe de printer weer werkend te krijgen. Hoe kan ik het beste uitvinden of de printer compleet is en welke problemen er zijn? Hopelijk zijn de bijgevoegde foto's duidelijk genoeg. Mvg, Niels
  24. Hello, is there any design design for mk8 feeder mount for umo+?
  25. Hello, i can't find the aluminum alloy 6082 for umo+ heat bed base plate, so is there any replacment for that alloy ?
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!