Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Normteile

Selbstbau eines 3D_Druckers

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Ich lerne momentan den Beruf Mechatroniker und habe jetzt dann meine Abschlussprüfung Teil 2. Als Projekt für meine Abschlussprüfung hab ich mich dazu entschieden einen eigenen 3D-Drucker zu bauen.

Ein bisschen Erfahrung mit 3D-Druckern habe ich schon. Habe von German Rep Rap den Protos V2 aufgebaut und bin schon seid Wochen dauerhaft am drucken. Meine erste frage wäre ob das Hot-End bzw der Extruder ( http://www.ebay.de/itm/24V-25W-PT100B-0-4mm-Nozzle-Thermocouple-Extruder-For-3mm-Filament-F-Ultimaker-2-/221816906710?hash=item33a55163d6'>http://www.ebay.de/itm/24V-25W-PT100B-0-4mm-Nozzle-Thermocouple-Extruder-For-3mm-Filament-F-Ultimaker-2-/221816906710?hash=item33a55163d6'>http://www.ebay.de/itm/24V-25W-PT100B-0-4mm-Nozzle-Thermocouple-Extruder-For-3mm-Filament-F-Ultimaker-2-/221816906710?hash=item33a55163d6'>http://www.ebay.de/itm/24V-25W-PT100B-0-4mm-Nozzle-Thermocouple-Extruder-For-3mm-Filament-F-Ultimaker-2-/221816906710?hash=item33a55163d6 ) vom Ultimaker auch mit einer anderen Elektronik harmoniert oder ob ich die Elektronik vom Ultimaker brauche. (Link von der Elektronik http://www.ebay.de/itm/24V-25W-PT100B-0-4mm-Nozzle-Thermocouple-Extruder-For-3mm-Filament-F-Ultimaker-2-/221816906710?hash=item33a55163d6 )

Die Z-Achse baue ich mit einem Riemenantrieb welcher 4 Gewindestangen (in jedem Eck eine) antreibt und somit die Z-Achse gleichmäßig nach oben bzw. nach unten befördert. Die X- und Y-Achse möchte ich ähnlich wie beim Ultimaker aufbauen.

Mein Heizbett baue ich selber. Das selbstgebaute Heizbett ist auch schon bei dem Drucker von German Rep Rap Protos V2 vorhanden.

Ich hoffe ihr könnt mir einige Tipps geben und mir ein bisschen weiterhelfen.

Grüße Normteile

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Leider kann ich deine Links nicht anschauen, aber da ultimaker nur eine angepasste Version von Marlin nutzt kannst du umgekehrt sicher auch das Hotend irgendwo anderes verbauen. Ob nun das des Ultimakers gerade das beste am Markt ist mag ich nun nicht einzuschätzen/zu bewerten.

Bei deiner Z-Achse mit 4 Gewindestangen mache ich mir etwas sorgen ob sich das nicht unter Umständen sehr leicht verkeilt, scheint mir etwas über bestimmt zu sein.

Gruß Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 0 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!