Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Bondtech QR 3.0 Universal


Recommended Posts

Posted (edited) · Bondtech QR 3.0 Universal

@ultiarjan thanks for the link.

Hier noch die Fotos (die Qualität ist nicht optimal, ich hoffe, man sieht trotzdem das Wesentliche). Links jeweils der Robert-Feeder, rechts der Bondtech QR 3.0.

Overhangtest_DA_PLA_White_RobertF_BondtechF_1.thumb.jpg.c7cebc9ab4a141dc767359e3f30802f2.jpgOverhangtest_DA_PLA_White_RobertF_BondtechF_2.thumb.jpg.501bcae14c74dd5dbc58cb31625cb04f.jpg

Overhangtest_DA_PLA_White_RobertF_BondtechF_3.thumb.jpg.15219a8fd64120a905faf37e8256e872.jpg

Hier nochmals die Eckdaten: Diamond Age PLA, 210-190°C in 5°C-Schritten, Bett 60°C, Fan 100%, Olsson Block mit 0.4mm JET RSB Düse, Standard UM2 Fanduct, Umgebung 20-23°C (hab ich was vergessen?)

Ich habe gerade Filament auf Spule montiert. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Spule nicht mehr richtig auf den Halter passt:

Bondtech_Spulenkollision.thumb.jpg.bfb55b1f879991b108535446fe429c16.jpg

Das müsste sich allerdings mit einem modifizierten Halter lösen lassen.

Overhangtest_DA_PLA_White_RobertF_BondtechF_1.thumb.jpg.c7cebc9ab4a141dc767359e3f30802f2.jpg

Overhangtest_DA_PLA_White_RobertF_BondtechF_2.thumb.jpg.501bcae14c74dd5dbc58cb31625cb04f.jpg

Overhangtest_DA_PLA_White_RobertF_BondtechF_3.thumb.jpg.15219a8fd64120a905faf37e8256e872.jpg

Bondtech_Spulenkollision.thumb.jpg.bfb55b1f879991b108535446fe429c16.jpg

Edited by Guest
  • Link to post
    Share on other sites
    • Replies 244
    • Created
    • Last Reply

    Top Posters In This Topic

    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    Guten tag, schön, dieses thread auf unserer Extruder zu finden, ich gerade gekauft habe ein Ultimaker 2 Extended und Ich habe gerade einen BondtechQR Extruder installiert. Die Halterung ich entwickelt habe, arbeitet, um die extended Version zu montieren, ohne kollision mit der filament spule. Allerdings scheint es sehr voll in regelmäßigen Ultimaker 2 habe ich eine Halterung, die Extruder 15,5 mm, die es möglich machen sollte, um es ohne Kollisionen zu installieren offsettar entwickelt.

    Gibt es jemanden, der bereit ist, dies zu testen? Ich habe eine Version, die Sie mit einem M5 Gewindestift fädeln kann aber meine montieren, dass ich zu liefern, ich hitze Einsätze, um ein stärkeres Gewinde zu bekommen gemacht.

    Hier finden ihr ein link zu das stl-file: http://www.bondtech.se/download/636/

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    Guten Abend @ all,

    So heute ist auch mein Bondtech Feeder angekommen. Es ist schon die neue Halterung mit dabei gewesen, die den Feeder weiter nach außen bringt. Damit gibt es keine Probleme mehr, was einen möglichen Kontakt mit der Standart (750g/1kg) Filament Rolle betrifft.

    5a3315acef4a3_2015-12-3023_49_20.thumb.jpg.ff1bdd8b46963502c269c2d1fbe045f0.jpg

    Eine meiner ersten Amtshandlungen war das verpacken des Feeder Kabels in Geflechtschlauch. Sieht einfach immer unschön aus wenn die Einzeladern da so zu sehen sind. So eine Geflechtschlauch Verpackung wertet das ganze optisch ein bisschen auf.

    5a3315aeea5ae_2015-12-3023_49_36.thumb.jpg.8de0105ab97ba9ad502ce506d65ad1d0.jpg

    Als nächstes wurde die Einzughülse für den das Filament ausgedruckt. In dem Zusammenhang ist mir gleich eine Idee gekommen welche ich Euch nicht vorenthalten möchte.

    Die Hülse selber wird ja auf der Bondtech Webseite zum Download angeboten. Die Hülse ist so schön groß, das man dort wunderbar einen kleinen Kringel aus Pfeifenreiniger zur Filament Reinigung drin anordnen kann.

    Damit dieser Krinkel nicht nach unten heraus fällt, habe ich eine Kappe für die Einzugshülse gezeichnet. Die Kappe hat ebenfalls eine Aufnahme für ein kleines Stück Filamentschlauch, damit auch hier keine unnötige Reibung entsteht.

    Pfeifenreiniger0.thumb.jpg.299c5df94f8eb0cb495c03956206580f.jpg Pfeifenreiniger.thumb.jpg.36de28af89d8ac77d6c4cc8085668b3a.jpg

    5a3315b009871_2015-12-3023_50_24.thumb.jpg.a35bb8bde3330648963472850e295d82.jpg

    Das ändern der Steps hat problemlos funktioniert und so wie es zur Zeit aussieht funktioniert der erste Druck mit meinem Testmuster so gut (oder besser) wie vorher. DANKE dafür GolaxR6 !!!!

    Was mir aber Angst macht, ist der automatische Filamentwechsel. Die Geräusche sind ja der Horror. Generell kann auch ich bestätigen, das es jetzt lauter ist als vorher. Offensichtlich dient durch die Montageart außerhalb des Gehäuses dieses als Resonzkörper. Mit einer dämmenden Unterlage unter dem Feeder Halter sollte dem aber ein wenig entgegen zu wirken sein.

    Gibt es denn für den Automatischen Filamentwechsel schon eine Lösung, die nicht umfangreiches Programmierwissen erfordert?.

    Wie macht Ihr das mit dem Filamentwechsel jetzt mit dem Bondtech Feeder? Düse aufheizen und von Hand raus ziehen und wieder rein schieben bis Filament aus der Düse kommt?

    Das wäre ja echt blöd, weil man dann immer wieder die Anpressspannung neu einstellen muss. Womit wir bei der nächsten Frage wären. Wie sehr spannt ihr den Hebel jetzt? Ich noch kein rechtes Gefühl dafür.

    ZUVIEL hatte ich schon :O - da springt sogar der Bondtech Feeder über. Aber was ist jetzt empfehlenswert?

    5a3315acef4a3_2015-12-3023_49_20.thumb.jpg.ff1bdd8b46963502c269c2d1fbe045f0.jpg

    5a3315aeea5ae_2015-12-3023_49_36.thumb.jpg.8de0105ab97ba9ad502ce506d65ad1d0.jpg

    Pfeifenreiniger0.thumb.jpg.299c5df94f8eb0cb495c03956206580f.jpg

    Pfeifenreiniger.thumb.jpg.36de28af89d8ac77d6c4cc8085668b3a.jpg

    5a3315b009871_2015-12-3023_50_24.thumb.jpg.a35bb8bde3330648963472850e295d82.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    Ich habe die Zuführgeschwindigkeit auf 50 in der Firmware reduziert (Anleitung ist weiter oben zu finden). Rausziehen tue ich das Filament sowieso mittels cold pull (also manuell). Meiner bisherigen Erfahrung nach ist die Einstellung der Schraube egal da die Feder sehr stark ist.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal
    Ich habe die Zuführgeschwindigkeit auf 50 in der Firmware reduziert (Anleitung ist weiter oben zu finden).

    Genau das meinte ich mit Programmierkenntnissen. Das ist wieder etwas wovon ich keine Ahnung habe und wo man sich erst wieder reinfuchsen müsste - da habe ich einfach keine Zeit für.

    ...... Außerdem - gehe ich recht in der Annahme, das mit jedem Firmware Update dieser Wert wieder überschrieben wird? Das würde heißen, nach jedem Firmware Update immer wieder diese Wert händisch anpassen?

    OK, da bin ich raus - dann mach ich es lieber von Hand ;)

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    Ja, die Annahme mit dem Überschreiben ist richtig. Allerdings gibt es ganz wenige (sinnvolle) Firmwareupdates beim UM2; da wird kaum etwas daran gemacht.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    Stimme Dim3nsioneer zu, hat man mal eine Firmware die past, braucht man nicht mehr upzudaten. Der 3D-Drucker läuft ja damit und wird mehr oder weniger nur noch in der Bedienung verändert.

    Berechnungsmässig ändert sich nicht mehr viel, wenn die Firmware länger verfügbar ist bzw. war.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    Ich habe seit vorgestern auch den Bondtech-Extruder am Drucker. Allerdings habe ich Schwierigkeiten bei der Kalibrierung der Extruder-Schritte.

    Könnte mir bitte jemand einen Tipp geben, wie ich den Extruder dazu bringe, mir 100 mm Filament zu fördern?

    Ich benutze Cura und weiß nicht, wie ich die Befehle senden kann. Ich könnte allerdings meinen Mac auch mit dem USB-Kabel verbinden, wenn das notwendig ist.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal
    Stimme Dim3nsioneer zu, hat man mal eine Firmware die past, braucht man nicht mehr upzudaten. Der 3D-Drucker läuft ja damit und wird mehr oder weniger nur noch in der Bedienung verändert.

    Berechnungsmässig ändert sich nicht mehr viel, wenn die Firmware länger verfügbar ist bzw. war.

    Naja, ich verwende ja die Tinkergnome Firmware und da kommt ja bald jeden Monat eine neu Version raus, die gerade in der Bedienungsfreundlichkeit immer mal wieder was neues, besseres zu bieten hat.

    Verwendet Ihr nur die original Firmware?

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    smoove, das Problem hatte ich auch, hier ein Auszug von Seite 3

     

    Hallo pixl2

    die Änderungen der E-Steps habe ich mit G-Codes über Simplify3D zum Drucker übertragen.

    Mit folgenden Einträgen:

    M92 E495 (Wert hinter E = steps/mm)

    M500 (Änderung abspeichern)

    495 steps/mm wurden von mir ermittelt und funktionieren auch gut.

    Mit M500 wird der Wert dann ins EEprom gespeichert.

    Zuvor hab ich mir mit dem G-Code:

    G90 E0 (Wert auf 0 setzen)

    G1 E100 (Länge 10cm zum Steppermotor schicken)

    ein 10cm langes Filament (Ende sauber am Feeder abschneiden, die Länge muss gemessen werden) wird aus dem Feeder heraus transportiert.

    Sollten 10cm herauskommen, ist der eingetragene Wert korrekt!

    Sollte sich der Motor bei E100 nicht drehen, gebt mal 200 ein, fährt er dann, steht ihr auf dem Wert 100 und bewegt den Motor von 100 auf 200.

    Ein Minuswert ist langer Weg, wenn der vorher z.b. auf +300 steht und nach -100 fahren muß! (Fahrstrecke 40cm bei korrektem steps/mm)

    Zu JB_Sullivan:

    Ich setzte seit gestern Tinkergnome Firmware ein, allerdings passe ich mir diese gerade an, weil ich vieles anders haben will unter anderem Bondtech.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal
    Ich setzte seit gestern Tinkergnome Firmware ein, allerdings passe ich mir diese gerade an, weil ich vieles anders haben will unter anderem Bondtech.

    Och - da hätte ich vielleicht auch Interesse dran :D<3

    Aber mal was anderes: Der Bondtech läuft seit dem Umbau gestern, bei mir im Dauerbetrieb. Zur Zeit muss er sehr viel Retrac machen - und er ist fast am "kochen" Oberflächentemperatur gemessene 52°C. Das finde ich ganz schon viel dafür das er außen am Gehäuse hängt und eine viel bessere Kühlung hat als wenn er, so wie der original Motor, eingebaut wäre.

    Da das Druckergebniss OK ist, vermute ich mal das der Motor für die Encoder Elektronik eine eigene Temperatur Kompensation integriert haben wird. Ist in der Elektronik ja kein unbekannter Fehler das durch Übertemperaturen Bauteile falsche "Werte" liefern.

    Ich werde mal gucken ob ich noch irgendwo ein paar Kleinkühlkörper rumfliegen haben. Die werde ich dann mit ArcticSilver Wärmeleitkleber auf das Gehäuse kleben.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    Ich denke nicht, das er gekühlt werden muss, das muss der Motor aushalten.

    Klar ist kühler besser, aber um die 50° ist normal, wenn er viel arbeiten muss.

    Was du aber tun kannst und es bestimmt nicht schadet: Reduziere den Strom von 1250mA (Standard-Motor) auf 1200mA (Bondtech-Motor).

    Das kühlt auch etwas, wenn auch nicht viel. ;)

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal
    Was du aber tun kannst und es bestimmt nicht schadet: Reduziere den Strom von 1250mA (Standard-Motor) auf 1200mA (Bondtech-Motor).

    Das kühlt auch etwas, wenn auch nicht viel.

    Das glaube ich nicht. Das sind die Limits an Stromaufnahme wo die Motoren das "durchrutschen" (abschalten) anfangen. Das wird nichts mit der aktuellen Stromaufnahme zu tun haben.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    @GolaxR6

    Danke für den Tipp mit der Firmware, aber da trau ich mich dann doch nicht ran.

    Gibt es keine Möglichkeit mit Bordmitteln ohne modifizierte Firmware oder Simplify3D dem Drucker die Befehle zu senden?

    G90 E0 (Wert auf 0 setzen)

    G1 E100 (Länge 10cm zum Steppermotor schicken)

    Könnte ich die Befehle nicht als G-Code auf die SD-Karte schreiben und dann von dort ausführen? Habe es nämlich so schon probiert, aber der Drucker führt das nicht aus. Oder müssten die Befehlszeilen wie oben noch ergänzt werden?

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    http://www.repetier.com/

    Never use it myself as I have S3D, but think this is what people use to sent G-code directly.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    @ultiarjan

    Thanks, that works perfect!

    Für alle, die auch nach einer Lösung suchen, Befehle zu senden:

    Ich habe mir Repetier Host heruntergeladen und kann dort nach dem Verbinden des Druckers mittels USB-Kabel die Befehle senden.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    Guten Morgen Gemeinde,

    es tut mir Leid, wenn ich gerade mal auf die Euphoriebremse treten muss, aber seit gestern habe ich große Probleme mit Unter- und Über -Extrudation des Bondtech Feeders. Auch das typische Durchrutsch Geräusch sowie Rattermarken am Filament sind zu sehen und zu hören.

    Es handelt sich bei dem Filament um das eher unkritische PLA zum einen von ColorFabb und zum anderen von FilaFarm. Beide Filamente liefen mit dem Robert Feeder 1A.

    Auch eine verstopfte Düse scheidet meines erachtens aus, da ich für jedes Filament / Filament Typ eine eigene Düse verwende.

    Trotzdem kam es bei dem Grünen Druckstück (ColorFabb) zu Unter (Material fehlt) als auch zu Über Extrudation (dicke Wülste an der Außenhaut).

    Das gleiche ist heute morgen bei dem schwarzen Material (FilaFarm) der Fall. Auch hier ist die Layerstärke nicht gleichmäßig. Aktuell läuft der Druckjob noch, aber auch hier sind schon wieder Fehler erkannbar.

    Hat jemand eine Idee?

    Dsc01692.thumb.jpg.4d99e4d62686911720e3677c199bec8c.jpg Dsc01693.thumb.jpg.8a5facf5091582a9a20b669ce9385e48.jpg Dsc01696.thumb.jpg.66db1045dcf2cd990bbd9cb7e61a2dce.jpg

    Dsc01692.thumb.jpg.4d99e4d62686911720e3677c199bec8c.jpg

    Dsc01693.thumb.jpg.8a5facf5091582a9a20b669ce9385e48.jpg

    Dsc01696.thumb.jpg.66db1045dcf2cd990bbd9cb7e61a2dce.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    Tauchen die Probleme nur auf der ersten Schicht auf?

    Da ja der Bondtech doch etwas Geräusche von sich gibt: Hast Du denn akustisch das Gefühl, dass sich da etwas ändern bei Über- und Unterextrusion? Skipped der Feedermotor?

    Sicherheitshalber würde ich auch mal die Temperatur des Hotends noch im Auge behalten, um da einen Effekt ausschliessen zu können.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

    Also es ist nicht nur beim ersten Layer, sondern während des gesamten Druckvorgang.

    Temperaturen habe ich mit einem Infrarotthermometer gegengeprüft. Das passt +/-1°C.

    Ja man hört zwischendurch immer mal wieder das typische Skipping Geräusch. Mal ganz kurz, mal mehrfach hintereinander (je nach Druckgeschwindigkeit - aktuell max 50 mm/s). Das zeigt sich dann auch im Schlauch durch die typischen Abriebmarken am Filament.

    Das Filament ist nicht verknotet und den Low Friction Abroller habe ich auch im Einsatz.

    Ich hab zwischendurch auch schonmal PAUSE gedrückt und mir die Antriebsräder angesehen. Die waren z.T. mit Filament zugesetzt. Das habe ich dann mit der Nadel rausgeprokelt und den Druck wieder fortgesetzt. An Federspannung habe ich auch schon alles durch - von Schwach bis stark.

    Kein erkennbarer Unterschied im Druckbild und immer mal wieder Skipping.

    Ich bin gerade ein bisschen ratlos, zumal der Druck vorgestern mit PTEG problemlos funktioniert hat. Aber auch mit dem jetzt eingesetzen Material hatte ich vorher nie Probleme.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Bondtech QR 3.0 Universal

    Hast Du nach dem Wechsel von PETG zu PLA einen Druck gemacht, wo Du schrittweise die Temperatur von der PETG-Drucktemperatur auf die PLA-Drucktemperatur abgesenkt hast? Wenn nicht, dann könnte es sein, dass noch PETG-Reste im Druckkopf drin sind, die Dir z.T. verstopfen.

    edit: Die schlechte Zugänglichkeit zu den Vortriebsrädern (fürs Reinigen) beim Bondtech ist für mich ein echter Mangel. In dieser Hinsicht ist der Robert-Feeder unschlagbar; allerdings halt nicht CE-konform, weil man da einen Finger einklemmen könnte falls man blöd genug ist.

    Edited by Guest
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal
    Hast Du nach dem Wechsel von PETG zu PLA einen Druck gemacht, wo Du schrittweise die Temperatur von der PETG-Drucktemperatur auf die PLA-Drucktemperatur abgesenkt hast? Wenn nicht, dann könnte es sein, dass noch PETG-Reste im Druckkopf drin sind, die Dir z.T. verstopfen.

    Ich mache das immer etwas anders, wenn ich von Material mit hohen Verarbeitungstemperaturen (z.B. PTEG) auf welches mit niedrigeren Temperaturen (z.B. PLA) wechsel.

    Ich heize die Düse auf 250°C (PTEG fahre ich mit 235-240°C) auf und drücke dann ein Stück des Nachfolgematerial von Hand durch, bis mit leichtem Fingerdruck, ein optisch kontinuierlicher Faden aus der Düse kommt. Dann erst stecke ich das Rollenmaterial in den Feeder.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Bondtech QR 3.0 Universal

     

    Hast Du nach dem Wechsel von PETG zu PLA einen Druck gemacht, wo Du schrittweise die Temperatur von der PETG-Drucktemperatur auf die PLA-Drucktemperatur abgesenkt hast? Wenn nicht, dann könnte es sein, dass noch PETG-Reste im Druckkopf drin sind, die Dir z.T. verstopfen.

    Ich mache das immer etwas anders, wenn ich von Material mit hohen Verarbeitungstemperaturen (z.B. PTEG) auf welches mit niedrigeren Temperaturen (z.B. PLA) wechsel.

    Ich heize die Düse auf 250°C (PTEG fahre ich mit 235-240°C) auf und drücke dann ein Stück des Nachfolgematerial von Hand durch, bis mit leichtem Fingerdruck, ein optisch kontinuierlicher Faden aus der Düse kommt. Dann erst stecke ich das Rollenmaterial in den Feeder.

     

    Ist grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden. Es kann aber effektiv vorkommen, dass sich einzelne Stückchen oder 'Inseln' aus PETG im aufgeschmolzen PLA recht lange innerhalb der Düse halten können bis sie rauskommen. Deswegen mache ich entweder den Übergangsprint oder nehme eine andere Düse, was ja mit dem Olsson Block kein Problem ist.

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now

    • 25 Visiting our virtual showroom

      1. 1. Have you visited our virtual showroom before?


        • Yes
        • No
      2. 2. If yes - what content did you find most interesting?


        • Information about Ultimaker ecosystem
        • Applications & application stories
        • Customer success stories
        • Webinar sessions
        • Material wall & ecosystem partners
        • New product introduction; software subscription plans
      3. 3. What of the below would make you consider visiting (again)?


        • New Live Ultimaker Webinar streams
        • ‘Ask Me Anything’ with industry experts or Ultimaker staff via main stage and public chat
        • New customer success stories
        • New applications
        • Presentations/news from ecosystem partners
        • Opportunity to meet representatives for an interactive tour
        • Helpful videos like Software tutorials
        • Other; leave input in a comment below!

    • Our picks

      • Ultimaker turns 10: A look back
        Ultimaker is turning 10 years old and that means it is story telling time! We'll explore 2010-2014, traveling through the evolution of the business from the Protobox and Ultimaker Original, to the major leaps forward with the Ultimaker 2 and Ultimaker 3.
          • Like
        • 0 replies
      • Ultimaker Transformation Summit
        Visit our virtual showroom and learn more about the Ultimaker ecosystem!
        • 14 replies
      • New here? Register your Ultimaker for free 3D printer onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 0 replies
    ×
    ×
    • Create New...