Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
ABurkandt8519

2 Fragen UMO+: CPE-verarbeitbar(Temperatur) und Thema dualextrusion richtig verstanden?

Recommended Posts

Hallo Leute,

Wie oben im Titel bereits zu erkennen, habe ich gleich 2 Fragen:

1. Kann der UM Original+ auch CPE verarbeiten? -Diesbezüglich habe ich keine brauchbaren Informationen gefunden auch nach 1 Stunde googeln nicht.

2. Wenn ich dieses Thema richtig verstanden habe ging es wegen der Spannugs-Versorgung des 2. HotEnds nicht so recht: https://ultimaker.com/en/community/8466-ultimaker-origional-and-dual-extruders, wie sähe es dann aus, wenn man die HotEnds mit der Spannung der Platine "nur" steuert, die Last aber an einem 2. Netzteil hinge?

Kurz zur Erläuterung, ich habe folgende Situation: Ich will mir eine Vorrichtung (aus mehreren Teilen) drucken, um ein Paar Löcher in eine Möbelbau-Latte zu bohren. Diese Löcher sollen längs seitig in die Stirnseite und dass auch noch möglichst gerade. Bei den zu diesem Zeitpunkt zum Teil Verbauten Möbelbau-Latten kein leichtes Unterfangen. Dafür die Vorrichtung, so weit so gut. Für diese Vorrichtung muss ich jedoch die Führungs-Schienen zusammen halten und da liegt der Hase im Pfeffer.

Die Eck-Halterungen brauchen 2 Materialien: CPE für die Festen Teile, die z.B. die Fixierenden Schrauben halten und Innoflex für die "Gelenkigen/flexiblen" Teile am selben Objekt. Erschwerend kommt hinzu, dass ich mit beiden Materialien noch nie gearbeitet (gedruckt) habe und nun ziemlich viel auf ein mal klären müsste.

Gruß Arne.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu 1. noch eine Information, die ich vergaß zu geben: beim UMO+ scheint die Maximal-Temperatur vom Nozzle 260°C zu betragen. Jedenfalls habe ich in den Einstellungen keine höhere am Ulticontroller einstellen können. Ob das für CPE ausreicht ist bei 1. so meine Kernfrage.

- Arne.

EDIT: Wenn noch mehr Informationen oder gar eine Datei benötigt werden: Teilt mir dies einfach mit einem Beitrag mit und ich reiche diese dann nach. Denn es ist ja wie so oft: Eine Hand wäscht die Andere.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für den Möbelbau habe ich ein interessantes Werkzeug gesehen. http://www.thingiverse.com/thing:16603

Gruss

p.s.: https://ultimaker.com/en/community/17029-cpe-experiences da steht etwas wegen PTFE könnte nach solche höher Temperatur gewechselt werden muss oder ähnliches. Selbst ABS (240 grad) hat mir schon ärger verursacht.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, auch wenn ich mit meiner Lösung (welche noch nicht fertig Entworfen ist, 2 Löcher pro Stirnseite Bohren muss. Da sollen nämlich 2 8mm Dübel rein. Die Bohrhilfe soll dabei helfen beide Löcher längs zur Leiste zu bohren, damit sie nicht zu kippeligen Ergebnissen führen. Ich müsste da wohl eine *.obj - Datei posten und etwas dazu erläutern um es besser zu erklären. Diese Datei enthält dann 3 Objekte: 2x weiß für die CPE-Teile (Eines davon ein Stützendes Support-Objekt) und 1 Objekt in 2 Teilen in blau, für welches ich Innoflex vorgesehen hätte. Ich kann die Datei derzeit nicht bei google-Drive freigeben, ich reiche sie später nach. Das mache ich dann per editieren, in diesem Beitrag.

In sofern ich wünsche noch eine gute Nacht.

Gruß Arne.

EDIT: Jetzt ging das mit der Datei doch: https://drive.google.com/open?id=0B9fr43SFS-59cE5CaWF2bnpZU28

EDIT2: Danke, ich sehe mir das Thema das du nachgereicht hast Spätestens Morgen Mittag an, bin bloß schon etwas müde.

Edited by Guest
Etwas kurzfristig nachgereicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay, ich habe es mir nun Angesehen, 250°C und 65°C für das Druckbett scheinen mir keine all zu große Hürde zu sein. Dass der Hot End Isolations-Kuppler dann  schneller verschleißt hatte ich mir wegen der Produktbeschreibungen schon fast gedacht.

Auch die Sache mit dem Warping ist mir seit heute deutlich, wenn auch ich weder CPE noch ABS gedruckt habe: Nach dem ich gestern Abend einen Druck, welcher eine kleine Ablage-Box werden sollte gestartet habe und dachte, dass der Druck bis ins Neue Jahr dauern würde musste ich den Druck schon Heute morgen abbrechen.

Das vordere Ende der ersten Schichten vom Boden hatten sich geschlossen vom Druckbett abgehoben und das bei PLA, also mit einem Material welches laut allem was ich bisher hörte so gut wie kein Warping haben sollte.

Somit ist das Thema CPE abgehakt, bleibt noch meine 2. Frage vom Startbeitrag: Sehe ich die Sache mit der dualextrusion richtig? / Habe ich das richtig verstanden?

Gruß Arne.

Edited by Guest
Rechtschreib-Fehler gefunden, an und für sich etwas spät, aber immerhin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja ich glaube du hast es richtig verstanden. Hier ist gleiche Thema https://ultimaker.com/en/community/10344-company-update?page=5&sort=#reply-128833

Aber wenn ich überlege so ein Upgrade kostet Kit, Pt100 Sensor und Heating-Cartridge kostet zusammen ca. Euro 320,-(Technisch recht einfach zu realisieren). Wenn ich Produktiv werden möchte dann wechsle ich zum 0.8 Düse dadurch ändert sich ja druck Dauer enorm

Achtung:Video ist nicht mein eigenes. PLA warping hat mehrere gründe Betttemperatur 70 grad, Print Temperatur Colorfab 210 grad, Innofill 220 grad, Cura 15.04.3 Normal Quality wählen dann Switch to expert Settings dort Advanced reiter klicken Infill Speed und Inner Shell Speed zum 0(Null) ändern. Somit klappt es bei mir sehr gut. Natürlich Glasplatte darf man nicht berühren, es wird an bestimmten stellen fettig. Düsen abstand mit A4 90 gram Papier mehr als kratzend einstellen. Bei mir gab es Probleme mit Z-Switch jedes mal hat er ein anderer Endpunkt verzaubert. Nach Schalter Wechsel war endlich Ruhe mit warping.

Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo niyoki, danke erst einmal für deine Antworten.

Das Thema von deinem letzten Link, habe ich zwar noch nicht vollständig durchgelesen, so weit kam ich noch nicht... .

Aber wenn ich die ersten 1 1/2 Seiten richtig verstanden habe ging es da auch darum, dass die beiden Nozzles/Düsen die Druckquallität jeder Schicht minderten, indem die eine hinter der anderen die Schicht verkratze.

Das hat mich dann nicht so recht los gelassen, nach einigem Überlegen kam ich da auf eine Idee:

Wenn die HotEnds nicht starr im Druckkopf montiert sind, sondern sich über Hebel-Platten nach oben hin "einziehen" lassen, wäre letzteres Problem, dann nicht vom Tisch?

Dazu habe ich eine Faust Skizze gezeichnet und eingescannt und diese dann etwas mit einem Bildbearbeitungsprogramm verändert.

rough_draft_enhanced_cut_to_size.png.e8404c542f1e9a587a4ddc2e03c08d24.png

Kurze Erläuterung zur Farbgebung:

Es wurde ein markierendes Farbschema verwendet.

Grün: Im Druckkopf fest stehende Teile.

Gelb: HotEnd Unten.

Blau: Hebel-Platten Stellung wenn HotEnd oben(HotEnd nicht mit eingezeichnet)

Orange: Reed-Relais, Befestigung müsste noch geklärt werden.

Schwarz und Rot: Stromleitungen zur Spule.

Die Skizze spräche natürlich jeweils nur für ein HotEnd.

Was meinst du, sollte ich im Internationalen Teil vom Forum mal fragen ob das eine Lösung für einen Teil des Problems "Qualität bei Dualextrusion" sein könnte? - Auf die Meinung der >>Team Ultimaker<< Crew wäre ich echt mal Neugierig.

rough_draft_enhanced_cut_to_size.png.e8404c542f1e9a587a4ddc2e03c08d24.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Announcements

  • Our picks

    • Architect Design Contest | Vehicles.
      We're open for entries! - Design and submit your 3D designs of architectural entourage - vehicles - for a chance to win a large filament pack. Presenting an idea, an architectural design or something as big as an urban project isn't easy. A scaled model can really help to get your idea across.
        • Like
      • 24 replies
    • What The DfAM?
      I'm Steve Cox, an experienced engineer familiar with 3D printing. I wanted to share some DfAM guidelines with this community to help and make stronger parts.
      I'm also an Autodesk Certified Instructor for Fusion 360, so many of the images in ...
        • Thanks
        • Like
      • 22 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!