Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
SKDesign

Horizontale Spalten beim Drucken

Recommended Posts

Hallo,

habe seit Januar den Ultimaker 2+, mein erster 3D Drucker und kenne mich daher noch nicht ganz so gut aus.

Ein Problem, das seit kurzem auftaucht: Manchmal stimmt wohl der Abstand zwischen den Schichten nicht und es entsteht ab und zu ein horizontaler Spalt. Hier mal zwei Fotos:

spalt.thumb.JPG.6b73ef4f8bc85817963d0e5ed91aa5d6.JPGspalt1.thumb.JPG.0b590e70072d58364c5cd3be9020ae67.JPG

Ich habe ein wenig gegoogelt und fand heraus, dass es an der Schmierung der Gewindestange der Z-Achse liegen könnte. Klingt ja auch logisch. Habe sie also eingefettet mit dem grünen Zeug, das im Lieferumfang dabei war. Ein bis zwei drucke später war wieder alles in Ordnung.

Jetzt, ca. 2-3 Wochen später, tritt das Problem schon wieder auf. In der Anleitung steht, man müsse die Stange nur ca. jedes halbe Jahr nachfetten. Ist es also ein anderes Problem?

Was ich mir überlegt habe, könnte das an Staub liegen? Habe mir jetzt extra einen Deckel für den Drucker aus Karton zugeschnitten und denke darüber nach mir jetzt einen Ionisator zu kaufen und ihn neben dem Ultimaker zu stellen, um etwas Staub zu filtern. Übertrieben?

Habt Ihr auch schon dies Problem gehabt? Oder wisst Ihr wie man es beheben kann?

Gruß

Simon

spalt.thumb.JPG.6b73ef4f8bc85817963d0e5ed91aa5d6.JPG

spalt1.thumb.JPG.0b590e70072d58364c5cd3be9020ae67.JPG

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

Ich denke nicht dass es an der Z-Stange liegt. Dafür sieht diese Spalte schon sehr ausgeprägt aus.

Check mal das Filament. Nicht dass es in regelmässigen Abständen ein etwas dickeres Durchmesser hat. Ansonsten würde ich auch das "Atomic Cleaning" probieren um auszuschliessen dass der Druckkopf teilweise verstopft ist:

https://ultimaker.com/en/manuals/149-atomic-method

Ansonsten würde ich mal das gleiche Objekt zwei Mal hintereinander drucken (einfach zwei Mal auf der Druckplatte positionieren). Du könntest experimentieren mit "print all at once" und "print one at a time". Es wäre interessant zu sehen ob diese Spalte an genau der gleichen Stelle erscheint.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Nicolinux,

Ich habe schon mehrere Sachen ausgedruckt und der Spalt ist immer in derselben Höhe. So wurde ich ja auf das Problem aufmerksam, weil der Fehler immer wieder auftrat, egal was ich drucke, an welcher Position und mit welchen Filament. Auch bei flexiblen Filamenten entsteht ein Spalt.

Ich konnte heute beobachten, dass die Buildplate genau in der Höhe, in der der Spalt entsteht, ein klein wenig nach unten springt und etwas nachfedert. Das Problem liegt also wahrscheinlich nicht am Filament.

Das Problem konnte ich jetzt umgehen, indem ich ein Stück Stahl mit ca. 0,5 kg hinter die Buildplate gelegt habe. Jetzt entsteht kein Spalt mehr. Hat wohl durch das höhere Gewicht weniger Widerstand oder kann ihn zumindest besser überwinden.

Trotzdem hätte ich gern gewusst, wo genau das Problem ist? Weil repariert ist es so auch nicht.

Ich vermute, dass es irgendwie an der Gewindestange liegt. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi SKDesign,

Ich poste meine Antwort auf Deine PN auch hier nochmal rein da ich das Problem so in den Griff bekommen habe. Übrigens konnte ich am Anfang auch mit etwa 0,5kg Blei den Fehler egalisieren, eine Dauerlösung ist das aus meiner sicht aber nicht den Stepper damit mehr zu belasten.

Hier nochmal für die Öffentlichkeit 8)

 

Ja, mit dem Problem hab ich ewig gekämpft. Inzwischen taucht es nicht mehr auf. Welcher Schritt es genau war kann ich Dir nicht mehr sagen aber was ich gemacht habe war:

- Spindel und die zwei Führungen der Z Achse penibelst mit Waschbenzin gereinigt. Die Spindel wirklich mit einer feinen Bürste. Danach die Spindel mit SKF Kugellagerfett gefettet, die Führungen mit je einem Tropfen Nähmaschinenöl. Mit WD40 würde ich nicht mal in die Nähe des Druckers gehen da es überall rein kriecht und dann teilweise verfestigt.

- Die Schrauben, welche den Spindeltrieb halten je etwa 1,5 Umdrehungen lösen und den Tisch vorsichtig von Hand etwa 20x komplett rauf und runter schieben. Danach die Schrauben wieder festziehen.

- Zuletzt hab ich die Z Geschwindigkeit auf 30mm/s gestellt. Das lässt sich in S3D gut regeln. Seither habe ich keine Probleme mehr. Konnte sogar ein Flugfähiges Modellflugzeug mit nur einem Perimeter von 0,4mm drucken und das hält perfekt. Wäre vorher nicht denkbar gewesen.

 

SG,

Philipp

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

hoffentlich kannst du english lesen?

and check if your z-nut has any play.

Changing to a proper z-nut can fix your problems.

If the z-nut has some play and the bearings 'hang', you will get banding. You can simulate this by pushing a little underneath the bed when the bed moves to the next layer. The next layer is printed on the same height as the former layer due to the play of the z-nut, until the end of the play is reached. Or the bearings 'hang' all the time and drop at a certain point.

I think you can have crappy bearings with a good working z-nut....

I bought some at http://www.technobotsonline.com/tr8x2-travelling-nut-for-threaded-rods.html

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!