Jump to content
Cura Connect | Survey Read more... ×
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
ULTIMAKER2EXTEND

Gummifilament geeignet für UM2+

Recommended Posts

Hallo zusammen,

für ein Projekt bräuchte ich dringend Filament, welches Objekte so Gummi-Artig (weich und flexibel) wie möglich werden lässt. Welches Filament würdet Ihr mir empfehlen?

Gefunden habe ich bis jetzt nur wenige, die offenbar mit dem UM2+ funktionieren sollen:

Innofil3D – Innoflex 40 oder 45 (Unterschied?)

ColorFabb NGEN_FLEX

Hoffe es gibt bereits ein paar Erfahrungen mit solchen Materialen und eine größere Auswahl als die beiden.

Eine große Farbauswahl vom gleichen Hersteller wäre optimal.

Gruß

ULTIMAKER2EXTEND

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @ULTIMAKER2EXTEND

Bis jetzt habe ich nur mit Ninjaflex meine wenigen Erfahrungen gesammelt. Muss schauen ob ich diese Woche noch dazu komme (und daran denke), dann kann ich dir mal ein Foto hochladen von einem gedruckten Teil.

Beim drucken musste ich folgendes beachten damit ein brauchbarer Druck dabei herauskam.

- Rückzug ausschalten

- Lüfter ab dem 2ten Layer einschalten (kann bis 100% hoch, Layer für Layer von 0-100%).

- Dann habe ich 2 Tropfen Nähmaschinenöl durch den Filament Schlauch fliessen lassen.

- Um das Filament habe ich einen Pfeifenreiniger geklemmt und diesen mit ein paar Tropfen Nähmaschinenöl betropft (das betropfen habe ich dann ca. alle 3-4h wiederholt was wahrscheinlich gar nicht nötig gewesen wäre).

Bei Ninjaflex hättest du eine sehr grosse Auswahl an Farben. Ach ja, Support Material konnte relativ gut/sauber entfernt werden und wenn es Fäden gezogen hat (da ich ja den Rückzug ausgeschaltet habe) konnte ich diese per Hand oder einer Zange abzupfen ohne Rückstände.

Innofil3D – Innoflex 40 oder 45 kenne ich nicht, jedoch würde ich behaupten 40 und 45 ist die shore härte.

Gruss

pixl2

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

- Rückzug ausschalten

- Lüfter ab dem 2ten Layer einschalten (kann bis 100% hoch, Layer für Layer von 0-100%).

- Dann habe ich 2 Tropfen Nähmaschinenöl durch den Filament Schlauch fliessen lassen.

- Um das Filament habe ich einen Pfeifenreiniger geklemmt und diesen mit ein paar Tropfen Nähmaschinenöl betropft (das betropfen habe ich dann ca. alle 3-4h wiederholt was wahrscheinlich gar nicht nötig gewesen wäre).

..

 

Das bestätigt meine Befürchtung, dass es nicht einfach werden wird derartiges Filament zu drucken.

Wieder einen Schritt weiter – Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch die Bilder damit du dir etwas darunter vorstellen kannst. Ich muss noch an ein paar Stellen den Support und die „Fäden“ etwas besser entfernen, jedoch bin ich mit Ergebnis ganz zufrieden. Etwas Feintuning an den Einstellungen bringt bestimmt noch einen besseren Druck, für meine Verwendung reicht es so :)

5a332527c9a12_16-12-201608-25-20.thumb.jpg.1aed0ecd552d93467154f8333006af1f.jpg

5a332527e4b87_16-12-201608-25-39.thumb.jpg.c3c62359ecf5b6f747e74f65dcf0dd70.jpg

5a332526b005a_16-12-201608-25-59.thumb.jpg.279a02d1ae08192723b06c1c96e80214.jpg

5a332526c50f7_16-12-201608-26-16.thumb.jpg.66b73504d5a6a1e36a869f7769173358.jpg

5a332526dcd8f_16-12-201608-26-36.thumb.jpg.2855cbf42097112513dcb0f8d6f1caf0.jpg

5a332527c9a12_16-12-201608-25-20.thumb.jpg.1aed0ecd552d93467154f8333006af1f.jpg

5a332527e4b87_16-12-201608-25-39.thumb.jpg.c3c62359ecf5b6f747e74f65dcf0dd70.jpg

5a332526b005a_16-12-201608-25-59.thumb.jpg.279a02d1ae08192723b06c1c96e80214.jpg

5a332526c50f7_16-12-201608-26-16.thumb.jpg.66b73504d5a6a1e36a869f7769173358.jpg

5a332526dcd8f_16-12-201608-26-36.thumb.jpg.2855cbf42097112513dcb0f8d6f1caf0.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch zur Veranschaulichung mit Support.

Support.thumb.png.6369c5fae7172a666c3612ef3152ac82.png

Ich habe noch dieses Flex Material:

https://www.3d-printerstore.ch/3D-Filament/3D-Filament-2-85-mm/Spezial-Filamente-2-85mm/Flex-Filament-3-00mm-shore-45D-schwarz::637.html

1x in 45D und 1x in 65D, jedoch konnte ich erst einen Druck erfolgreich drucken. Die restlichen (gefühlte 30) Testdrucke lösten sich alle von der Glasplatte und ich musste abbrechen, hier müsste ich einmal dieses BuildTak testen aber da habe ich momentan keine Lust (nur für einen Test die Folie aufzuziehen, die Glasplatte neu ausrichten ect.) Die Oberfläche bei diesem Material sieht aber aus wie ein PLA/ABS druck und nicht wie bei Ninjaflex «löchrig».

Und noch als letzte Anmerkung… Weisses Ninjaflex sieht beim drucken um einiges besser aus als das schwarze, keine Ahnung weshalb. Ich habe noch die Farbe «Water» hier aber noch nichts damit gedruckt, melde mich sonst wieder.

Support.thumb.png.6369c5fae7172a666c3612ef3152ac82.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube das weisse war mit einer 0.4mm Düse.

Bett: 45°

Düse: Erster Layer 250°

Düse: Restliche Layer 240°

Flow: 107%

Fan: 100% ab ca. 1mm

Layerhöhe: 1-1.5mm

Gedruckt mit 30mm/s

Am Wochenende wollte ich ein paar Tests mit dem schwarzen Ninjaflex machen und hatte nur Probleme mit der 0.4mm Düse und habe dann auf 0.6mm gewechselt mit folgenden Einstellungen:

Bett: 45°

Düse: Erster Layer 250°

Düse: Restliche Layer 250°

Flow: 110%

Fan: 100% ab ca. 1mm

Layerhöhe: 1.5-2mm

Gedruckt mit 30mm/s

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freut mich wenn ich etwas helfen konnte.

Ich habe mir jetzt gestern auch mal eine Rolle InnoFlex bestellt, mal schauen wie schön die drucke damit werden.

Danke für deine Einstellungen.

Ach ja, die Temperaturen von 210° und 30° klingen nicht schlecht, super wenn sich das Material so „kühl“ drucken lässt (im Vergleich zum Ninjaflex 240° ).

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Architect Design Contest | People
      The goal of this contest is to design a set of people figurines that could be used in such a project to make an area, office or mall seem populated. 
      Think of different types of people in different environments, like walking people, people standing still, working people, and both men and women.
       
      • 7 replies
    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!