Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Thesickness

Anschaffung steht bevor, Fragen bzgl. Ultimaker 3

Recommended Posts

Hallo Ultimaker Forum,

wir planen einen Ultimaker 3 zu kaufen, und haben noch relativ viel Restbestand an 2.85er Filament.

Lässt sich das denn in dem neuen UM3 verwenden? Ich lese immer von NFC Chip und Filamenterkennung?

Ist dann nur Filament von Ultimaker verwendbar?

Dann noch eine Frage bzgl. der Düse, bzw Düsen, gibt es beim 3er keine anderen Durchmesser der Düsen mehr?

Gibt es sonst noch Tips? Wie kommt der 3 hier im Forum an?

Grüße Thesickness

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiter Düsen kriegst du hier: http://3dsolex.com/

Die anderen Filamente sollten auch gehen. Soviel mir ist, ist dieses NFC nur dafür da, damit der Drucker automatisch erkennt welches Filament am Drucker hängt. Bei anderen Filamenten musst du dies glaub ich dem Drucker mitteilen (evtl. in Cura oder via Materialsettings am Drucker, da kenne ich mich nicht aus, habe nur den UM2).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thesickness

 

Ich lese immer von NFC Chip und Filamenterkennung?

Ist dann nur Filament von Ultimaker verwendbar?

 

Die automatische Filamenterkennung per NFC funktioniert z.Zt. nur mit Filamenten von Ultimaker, da nur diese das notwendige Etikett (NFC-Chip) besitzen. Und auch das soll nicht immer zuverlässig funktionieren, wie im Test von "MAKE" berichtet:

https://www.heise.de/make/artikel/Doppelkopf-im-Test-3D-Drucker-Ultimaker-3-3627287.html

 

Dann noch eine Frage bzgl. der Düse, bzw Düsen, gibt es beim 3er keine anderen Durchmesser der Düsen mehr?

 

Doch - allerdings eine etwas teuerere Angelegenheit im Vergleich zum UM2+. Schaust Du z.B. mal hier:

http://3dsolex.com/product/um3-hardcore/

Viele Grüße

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gibt es sonst noch Tips? Wie kommt der 3 hier im Forum an?

Also ich lese auf der Dashboard Seite immer wieder von Firmware Probleme, (z.B. Ultimaker3 startet nicht)

auch der stand der Ultimaker3 Firmware wundere ich mich ein wenig, (z.B. Flow lässt sich nur für beide Feedern stellen, mit den LED war auch was, gibt keine Möglichkeit das Material bei Pause Funktion über der Firmware zu wechseln)

Zu den Düsen:

Es gibt von Ultimaker nur Ø0,4 Größe Düsen. Daher gibt es in Cura (+Profile) auch nur Auswahl für 0,4mm Düsen! Aber 3dsolex macht super Produkte, kann mir aber vorstellen das es Probleme mit der Garantie geben könnte, und Einstellungen in Cura muss man sich selber erarbeiten!

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

@3Dimensionen

Schön wie Sie hier Werbung machen für Ihre Produkte.

Ich habe Ihre Firma im Dezember und im Januar insgesamt 3x angeschrieben, dass ich ein paar Infos benötige über den 3d N2. Bis heute warte ich auf Rückmeldung.

 

Peter100,

da haben Sie wohl etwas missverstanden oder verwechseln uns mit einer anderen Firma?

Wir handeln nicht mit 3D Druckern, wir sind ein 3D Druckdienstleister.

Über den Raise3D können wir Gutes sagen, da wir die Geräte selbst im Einsatz haben und sie direkt mit unseren Ultimakern vergleichen können. Wir/ich spreche also aus der "Praxis" und diese Erfahrung spricht ganz klar nicht für die Ultimaker und schon gar nicht für den UM3 - leider.

Grüße aus Niedersachsen

Der Peter

Happy Printing

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Thesickness: Fragt doch einfach mal bei @iGo3D an, wo sich der nächste Ultimaker- und ev. Raise3D Händler von Euch aus befindet. Es gibt inzwischen in Deutschland, Oesterreich und der Schweiz ziemlich viele Ultimaker-Partner, die alle von iGo3D bedient werden. In Kürze sollte meines Wissens auch eine Liste dieser Partner verfügbar sein.

Bildet Euch unbedingt Eure eigene Meinung - der eine oder andere Post in diesem Thread scheint mir bedingt repräsentativ für die grosse Mehrheit der Ultimaker Benutzer zu sein. An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass ich selbst inzwischen auch Ultimaker Händler bin und daher offiziell natürlich keine unabhängige Stimme.

Der Ultimaker 3 wurde mit dem Fokus auf kleine und mittlere Betriebe entwickelt. Das bedeutet, dass er deren Bedürfnisse gut abdeckt (Standfestigkeit, kurze Ausfallzeiten etc.). Er kann durchaus auch für Privatpersonen interessant sein. Es gibt Hobbyisten, die Ansprüche haben, welche diejenigen mancher Firma übersteigen.

Ich rate jedem, der sich einen 3D-Drucker anschaffen will, sich zuerst eine (geistige) Liste von Anforderungen zusammen zu stellen, welche der Drucker erfüllen soll. Und dann den Drucker kaufen, der genau diese Liste am besten repräsentiert. Das kann dann ein Ultimaker Produkt sein oder etwas anderes.

Seid Euch auch bewusst, dass in einem Forum, speziell in einem Herstellerforum, natürlich überdurchschnittlich viele 'Probleme' auftauchen, weil es eben ein sehr guter Ort für Hilfestellungen ist.

Tatsache ist, dass die UM3 Firmware noch nicht alle Features hat, welche die UM2+ Firmware besitzt. Das wird sich aber sicher noch ändern.

@zerspaner_gerd: Garantieprobleme sollte es beim Einsatz von Hardcore Druckkernen eigentlich keine geben. Die Hardcore-Elemente sind umgebaute Ultimaker Printcores, welche ohnehin von der Garantie ausgenommen sind. Oder an welchen Fall hast Du da gedacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Dim3nsioneer,

 

@zerspaner_gerd: Garantieprobleme sollte es beim Einsatz von Hardcore Druckkernen eigentlich keine geben. Die Hardcore-Elemente sind umgebaute Ultimaker Printcores, welche ohnehin von der Garantie ausgenommen sind.

Warum eigentlich???:p

 

Oder an welchen Fall hast Du da gedacht?

Ist das nicht bei jedem Gerät so, das in der Garantie Zeit originale Produkte verwendet werden müssen/sollen (z.B. wie bei Tintenstrahldruckern die originalen Patronen verwendet werden sollen, sonst erlischt die Garantie, entweder komplett oder nur auf bestimmte Komponenten.) Habe ich so in der Erinnerung!!

Weiteres habe ich diesen Post in der Erinnerung

Darunter ist ein Link mit den Garantie Bedingungen, daraus ein Zitat:

 

Die Ultimaker-Garantie wird unter der ausdrücklichen Bedingung gewährt, dass:

 

  • Das Produkt wurde nur verwendet und / oder kombiniert mit einem kompatiblen Produkt und / oder Filament, das auf www.ultimaker.com angeboten und beschrieben wird.

 

 

Übersetzt mit Google

Gruß

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum eigentlich???:p

 

Die Wärme und die Reibung führt zu Verschleiss. Falls ein Core aber nur ein paar Stunden durchhält und nicht irgendwie extrem abrasives Filament o.ä. verwendet wurde, sind die Chancen auf Kulanz recht gut.

 

Ist das nicht bei jedem Gerät so, das in der Garantie Zeit originale Produkte verwendet werden müssen/sollen (z.B. wie bei Tintenstrahldruckern die originalen Patronen verwendet werden sollen, sonst erlischt die Garantie, entweder komplett oder nur auf bestimmte Komponenten.) Habe ich so in der Erinnerung!!

Weiteres habe ich diesen Post in der Erinnerung

Darunter ist ein Link mit den Garantie Bedingungen, daraus ein Zitat:

 

Die Ultimaker-Garantie wird unter der ausdrücklichen Bedingung gewährt, dass:

 

  • Das Produkt wurde nur verwendet und / oder kombiniert mit einem kompatiblen Produkt und / oder Filament, das auf www.ultimaker.com angeboten und beschrieben wird.

 

 

Übersetzt mit Google

 

Die meisten Ultimaker-Händler werden sicher gesunden Menschenverstand anwenden und einen Garantiefall anerkennen auch wenn z.B. anderes hochwertiges Filament gedruckt wurde. Solche Formulierungen sind natürlich ein Schutz gegen ungerechtfertigte Forderungen, die es halt immer mal wieder gibt. Wenn jemand ein Material verwendet, welches das Hotend völlig verklebt, dann ist das halt nicht in der Verantwortung von Ultimaker. Und es gibt einen schlauen Punkt, wo die rechtliche Linie gezogen werden kann; der ist beim eigenen Filament. Fremdfilamente müssten sonst zertifiziert werden. Und das öffnet ein sehr weites Feld der Probleme...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, und danke für die vielen Tip und Hinweise, der Rise3d hatte bzw habe ich auch noch in der Auswahl, Videos und Reviews sehen auch nicht schlecht aus.

Dieser wird auf jeden Fall in die Auswahl mit aufgenommen.

Zortrax z.B ist auf Grund von einem nicht offenem System raus.

Auf den U3 bin ich gekommen da ich vom U2 schon sehr gute Drucke gesehen hatte und ich mir gedacht habe der U3 wird nicht schlechter sein... was mich natürlich etwas verunsichert ist die Tatsache das Firmwareprobleme und Features fehlen.... wobei sowas in der Regel per Update beheben lässt.

Wir möchten einen zuverlässigen Drucker, der eher kleine, dafür aber saubere und präzise Drucke liefert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf den U3 bin ich gekommen da ich vom U2 schon sehr gute Drucke gesehen hatte und ich mir gedacht habe der U3 wird nicht schlechter sein... was mich natürlich etwas verunsichert ist die Tatsache das Firmwareprobleme und Features fehlen.... wobei sowas in der Regel per Update beheben lässt.

Wir möchten einen zuverlässigen Drucker, der eher kleine, dafür aber saubere und präzise Drucke liefert.

 

Hallo Thesickness,

Wenn Deine Kleinteile keine schwierigen Überhänge haben, dann kannst Du eventuell auf den Dual-Extruder verzichten.

In diesem Fall wäre der UM2+ völlig ausreichend - Du kannst Dein Filament verwenden, nach Belieben die Düsen wechseln und mit der Firmware gibt es auch keine Probleme. Und der Preisunterschied ist doch erheblich!

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, und danke für die vielen Tip und Hinweise, der Rise3d hatte bzw habe ich auch noch in der Auswahl, Videos und Reviews sehen auch nicht schlecht aus.

Dieser wird auf jeden Fall in die Auswahl mit aufgenommen.

Zortrax z.B ist auf Grund von einem nicht offenem System raus.

Auf den U3 bin ich gekommen da ich vom U2 schon sehr gute Drucke gesehen hatte und ich mir gedacht habe der U3 wird nicht schlechter sein... was mich natürlich etwas verunsichert ist die Tatsache das Firmwareprobleme und Features fehlen.... wobei sowas in der Regel per Update beheben lässt.

Wir möchten einen zuverlässigen Drucker, der eher kleine, dafür aber saubere und präzise Drucke liefert.

 

Guten Morgen Thesickness,

wenn Ihr kleine Teile drucken wollt, warum schaut Ihr Euch dann nicht nach einem SLA-Drucker um? Klein ist immer relativ, doch gerade "kleine" Teile mögen die Ultimaker nun wirklich nicht. Da werdet Ihr ganz schnell an die Grenzen dieses Druckers kommen.

:-)

Grüße,

Der Peter

Happy Printing

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 2 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!