Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
StolleJay

Filament Samples (50g) mit UM2Go Möglich?

Recommended Posts

Hallo,

nur eine kurze Frage bezüglich Filament Samples.

Da ich von filamentworld erst mal das Filament Testen möchte würde ich mir gern erst ein mal 2 50g Samples bestellen um zu Schauen wie das Filament im Vergleich zu Innofil3D und dem Ultimaker Filament ist was ich bisher verwende.

Nun aber meine Frage.

Wie ist das mit ich sag mal solchen "kurzen" Filament Samples (Resten) bei dem Ultimaker? Der Feeder (so heißt der glaub ich ^^) der das Filament nach vorne durch Drückt sitzt ja nun eine gewisse Strecke von der Düse weg. Wie macht man das nun am besten bei solchen kürzeren Filament Samples bzw. Resten wenn diese kürzer sind als die Strecke vom Feeder zur Düse?

Soll ich da jetzt das Sample erst Manuell durchdrücken und hinten ran dann "Zusammenstückeln" also eine Rolle Anstückeln oder wie geht man da nun am besten vor?

Danke schon mal für eure Antworten :)

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo StolleJay,

Du kannst keine Filamentstücke verwenden, die kürzer sind als die Entfernung vom Feeder-Eingang bis zu Düse. Die Filamentlänge die laut Cura für Dein Teil benötigt wird, muss hinten aus dem Feeder rausschauen.

Anstückeln wird nicht funktionieren. Die Schweissstelle müsste den gleichen Durchmesser haben wie das restliche Filament - das bekommt man kaum hin!

Wenn die Schweissstelle nur minimal größer ist als das Filament ist spätestens beim Coupler Schluss (Blockade).

Kleiner darf die Schweissstelle aber auch nicht sein -> Unterextrusion -> Fehler am Druckobjekt.

50g sind übrigens keine kurzen Filamentstücke sondern mehrere Meter! Ich hab' mal einen Würfel so skaliert, dass genau 50g verbraucht werden - das sind über 6 Meter!

[media=33769]

[/media]

Viele Grüße

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Soll ich da jetzt das Sample erst Manuell durchdrücken und hinten ran dann "Zusammenstückeln" also eine Rolle Anstückeln oder wie geht man da nun am besten vor?

Ich habe das einmal aus der Not heraus gemacht (habe den Wechsel Zeitpunkt verpasst, somit hat die Feeder das Material schon komplett rein geschoben) habe dann einfach das neue Material hinten dran geschoben, das ging ca. 20 min gut dann haben sich aber die 2 Stücke übereinander geschoben :angry: Das war es dann mit meiner Not Lösung

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 0 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!