Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
pixl2

Aussendwände und Brim ohne Berührung

Recommended Posts

Habe gestern zum ersten mal ein Factory Reset gemacht und als der Drucker wieder eingerichtet war, lief der Motor Rückwärts und ich wusste nicht wo umstellen. Habe dann wieder die Mark2 Tinker installiert und dort konnte ich dann die Motorendrehrichtung einstellen. Leider war der anschliessende Testdruck immer noch identisch zu allen anderen…

Bei einen "Factory Reset" werden nur die Standard Einstellungen wieder hergestellt, es wird nicht die "Standard" Firmware geladen.

Verstehe aber nicht warum die Motoren wieder richtig drehen wenn du die Mark2 erneut installierst!

Die Drehrichtungen lassen sich im Menü einstellen.

Phuu war das eine Tortur… Habe es endlich herausgefunden :D

Es hat mir aus noch unerklärlichen Gründen die E-Steps geändert.

Soll = 492.45 / War = 369.00

Keine Ahnung wie sich diese Werte verändern konnten.

Naja, hast du vor den "Factory Reset" geschaut oder danach?

Wie erwähnt werden die Standard Werte wieder eingetragen dazu gehören auch die E-Steps.

Hier noch meinen Verloren gegangenen Beitrag:

Ich habe festgestellt das der IK2 bei zu viel Druck der Innen-ø kleiner wird und das hat bei mir Probleme gemacht. Normal hat alles einen Durchmesser von 3,2mm, bei mir ging aber nicht mal einen Gegenstand (mein 2mm Inpus hat einen Schaft von ø3mm) mit ø3mm durch. Habe dann den Block erhitzten und in komplett Montierten Zustand von unten von Hand mit einen ø3,2 Bohrer aufgebohrt. Aber bei dir würde ich erstmal das Prüfen ob bei dir ein Gegenstand von 3mm rein geht ohne irgendwie zu hängen, auch den Coupler könntest du so grob mal kontrollieren. Vorher natürlich eine Atomic machen.

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei einen "Factory Reset" werden nur die Standard Einstellungen wieder hergestellt, es wird nicht die "Standard" Firmware geladen.

Verstehe aber nicht warum die Motoren wieder richtig drehen wenn du die Mark2 erneut installierst!

Die Drehrichtungen lassen sich im Menü einstellen.

 

Ok das hätte ich anders formulieren sollen/können. Zuerst machte ich den Factory Reset und installierte dann die Standard Firmware. Anschliessend wollte ich einen Testdruck starten und bemerkte dass der Motor rückwärts lief. Ich fand dann den Menüpunkt nicht gleich um die Drehrichtung anzupassen und wusste aber, dass es bei der Mark2 irgendwo möglich war. Dann habe ich wieder die Mark2 aufgespielt und zugleich die Drehrichtung angepasst.

Dann ist mir gestern dein Satz nochmals in den Sinn gekommen:

 

Kann es ja nur noch die Zuführung sein, also Underextrusion.

 

Hab dann die ganze Bondtech Seite durchgelesen und kam dann irgendwann auf den Punkt von wegen E-Steps. Anschliessend beim Drucker geschaut und siehe da, falsche werte.

 

Naja, hast du vor den "Factory Reset" geschaut oder danach?

Wie erwähnt werden die Standard Werte wieder eingetragen dazu gehören auch die E-Steps.

 

Leider erst danach. Werde diesen Punkt jetzt aber etwas mehr im Auge behalten, um zu schauen ob ich sie wieder irgendwie überschreiben könnte und wenn ja, nach welchen Schritten es passiert.

Das mit dem I2K muss ich unbedingt mal überprüfen, sehr gut zu wissen. Danke...

:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Ultimaker Cura | a new interface
      We're not only trying to always make Ultimaker Cura better with the usual new features and improvements we build, but we're also trying to make it more pleasant to operate. The interface was the focus for the upcoming release, from which we would already like to present you the first glance. 
        • Like
      • 114 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!