Jump to content
Christoph13524

Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Recommended Posts

Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Vielleicht ist so etwas auch interessant: statt Lüftern eine Luftpumpe oder Vakuumpumpe verwenden und über Rohre die Luft zuführen Das könnte Platzprobleme lösen.

Diskussion unter https://reprap.org/forum/read.php?397,775415

dieses Bild:

https://reprap.org/forum/thumbcache/92e/bb6/a8c/bf3/759/95e/c35/f6c/6b9/750/06_800x400.png

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Hallo,

On 6/9/2018 at 8:36 AM, Christoph13524 said:

Ja zeig mal ein Bild. 

 

1716344381_Druckerunten.thumb.jpg.f51901131d126d44db38cfe8a2c2e43b.jpg196671142_DuetBoardunten.thumb.jpg.bb615db66377753f40caf8d390e19987.jpg

 

 

On 6/9/2018 at 8:36 AM, Christoph13524 said:

Was meinst mit PID Board? Meinst du PT100 Board vom Duet WiFi?

 

Oh ja, meinte das PT100 Board.

Ich habe mir auch einpaar Adapter zusammen gebaut. Ich sehe du hast alles direkt eingesteckt.

 

On 6/9/2018 at 8:36 AM, Christoph13524 said:

Weißt du ob man vom Pin Header für die Extension-Boards einen Pin für ein 3. Heizelement nehmen kann?

 

Kann ich dir nicht sagen, es gibt ja ein Wiring Diagrams aber ich vermute das kennst du schon.

 

On 6/9/2018 at 11:54 AM, JoergS5 said:

ob Ihr Euch auch Gedanken über die maximalen Kabelllängen

 

Also bei den PanelDue Bildschirm sind max Kabel längen angegeben.

Dieses Breitband kabel war glaube ich max. nur 300mm

Die 4 adrigen geht etwas länger aber ohne der SD karten Funktion über das Panel

 

On 6/10/2018 at 12:21 AM, JoergS5 said:

Bei Kabeln habe ich nur gefunden, dass Signalkabel geschirmt sein sollten.

 

Ich habe mir auch mal geschirmte gekauft, die waren aber so dick und Star das diese immer noch im Schrank verbackt liegen.

 

20 hours ago, Christoph13524 said:

Den Steckern für die Wasserkühlungsschläuche vertraue ich nicht.

 

Ich betreibe meinen UM2 schon über einen Jahr mit diesen Steckverbindung ohne Probleme

 

Neue kabel sind dazu gekommen für die Z-Sonde, das ist das ergebnis

265765612_ErgebnissederautomatischenKalibrierung.thumb.JPG.e18cc77ab3a0558ae2040cde98159608.JPG

 

War doch einfacher als ich gedacht habe (die Einrichtung), das Ergebnis gefällt mir nur nicht ?

 

Gruß

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Das mit der Luftpumpe ist ja seit letzten Monaten der neue Trend. Brauch ich eher nicht. Irgendwann einmal vielleicht.

 

@zerspaner_gerd Wo hast du leicht eine Wasserkühlung beim UM2? Wegen den Steckern.

 

Rund 0,2mm Abweichung am Druckbett ist schon viel. Stimmt denn das auch überhaupt? Ist der Sensor so genau? Kann man mit dem Diagramm auch was anfangen dann, also gleicht der Drucker das dann aus oder dient das nur als Veranschaulichung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Habe heute eine Lösung fürs Duet Board gefunden, wie man mehr als 2 Heizelemente anschließen kann, ohne auf die DueX Boards zurückzugreifen zu müssen.

Brauche ich nämlich für Chamber Heater. 

 

Der Extension-Pin-Header vom Duet Board gibt am PIN8 (Heater 3) ein 3,3V active low Signal aus. Also wenn der Heater 3 aktiviert wird, liegt keine Spannung an. Das hat die ganze Sache bisschen komplizierter gemacht. Active high Signal wäre einfacher handzuhaben.

 

Habe eine kleine Transistorschaltung entwickelt, welche ein SSR Relais ansteuert, welches wiederrum das 500W 230VAC Heizelement einschaltet. Zwei 24VDC Lüfter schalten sich ebenso immer zeitgleich ein. 

Ich wollte nämlich nicht, dass die Lüfter dauerhaft angeschaltet sind. Die blasen dann ja kalte Luft in den Heizraum rein, wenn das Heizelement aus ist.

 

So kann ich die Druckraumheizung auch schön über DuetWebControl steuern.

 

Hier der Schaltplan, falls es auch wer nachmachen will.

A70AC8A4-E955-41CC-BA37-A7F6D15F2433.thumb.jpeg.1da4dd7130935d79d6f4a59326964921.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Vielen Dank Christoph für den Schaltplan, das kann sicher einmal jemand brauchen.

 

Ich habe meinen Druckerbau CoreXY bzw. Abwandlung gestoppt, weil ich lieber einen Scara Drucker bauen möchte. Z-Achse und Extruder Aufbau wie bisher, aber für die XY Steuerung lieber einen parallelen Scara. Ich möchte unbedingt mehrere Farben und Materialien drucken können und mehrere Scara Arme zu einem Drucker vereinen, die von verschiedenen Seiten drucken, scheint mir der beste Weg. Nicht einfach, weil es noch keine Firmware dafür gibt (schon gar nicht für mehrere Arme), aber zumindest machbar. CoreXYUV etc. scheinen mir zu instabil zu sein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
On 6/11/2018 at 3:23 PM, Christoph13524 said:

Wo hast du leicht eine Wasserkühlung beim UM2? Wegen den Steckern.

 

Mhh?, kann mir unter deiner Frage nicht so richtig was darunter vorstellen

 

On 6/11/2018 at 3:23 PM, Christoph13524 said:

Ist der Sensor so genau?

 

Der Sensor selber (ist ein IR-Sensor) der sollte schon genau sein. Aber an ein paar Punkte stimmt es nicht ich habe vorne/bzw. hinten auf den Bild einen Ausschlag der nicht stimmt, der ist in der nähe meiner Bettklammer, nach entfernen war dieser Ausschlag zwar weg, war aber eigentlich noch weit genug entfernt. Was ich so gelesen habe sind die anfällig für Neigungen usw. und das kann ja beim UM2 aufbau von den Bowden her kommen die ziehen ja vorne etwas an Druckkopf und hinten drückt es ein wenig.

 

On 6/11/2018 at 3:23 PM, Christoph13524 said:

Kann man mit dem Diagramm auch was anfangen dann, also gleicht der Drucker das dann aus oder dient das nur als Veranschaulichung?

 

Ja es wird kompensiert,

 

Nach erste Test ist schon eine Besserung zu sehen

959488639_VergleichMaschenkompenstion.thumb.jpg.02a1d6ecbc3c864f7246f7971e69b667.jpg

 

Schwarz ohne Kompensation und rot mit kompensation

 

5 hours ago, JoergS5 said:

weil ich lieber einen Scara Drucker bauen möchte

 

Habe mir ein paar Videos angeschaut und das schaute mir ziemlich langsam aus, wolltest du nicht fast drucken?

 

5 hours ago, JoergS5 said:

Nicht einfach, weil es noch keine Firmware dafür gibt (schon gar nicht für mehrere Arme)

 

Das Duet unterstützt scheinbar auch Scara Printer, ob mit Mehr Armen das ist die frage

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Ich hoffe, den Scara schnell zu machen ?

 

Inzwischen bin ich der Meinung, dass die Hauptbegrenzung nicht die Mechanik ist, sondern die Menge des Filaments, die gedruckt werden kann. Also möchte ich gerne Diamond Hotend oder mehrere Extruder in einem Drucker verwenden. Das koordinieren der Extruder wird aber noch lustig.

 

Duet hat Scara eingebaut, aber die serielle Variante. Ich bin mit dc42 in Kontakt, er hat schnell geantwortet, was ich ergänzen muss, um paralleles Scara in die Firmware zu integrieren. Es ist echt ein super Support.

 

 

Edited by JoergS5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Zu Deinem Druckbett: je nach Oberfläche könntest Du ja polieren oder schleifen. Dazu kann man ja sogar den 3D Drucker verwenden

https://reprap.org/forum/read.php?334,744137

wenn einen der entstehende Staub nicht stört... Ich würde eher polieren und mit der Messuhr die Unebenheiten messen.

 

Die CNC Leute fräsen ja ihre Aluprofile mit der Fräse nach, das ist analog.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
54 minutes ago, zerspaner_gerd said:

Mhh?, kann mir unter deiner Frage nicht so richtig was darunter vorstellen

Du hast mir ja einen Link zu Steckern geschickt. Verwendest du diese für den Bowden Tube oder für eine Wasserkühlung. Weil dieser hat auch einen integrierten Dichtring --> wasserdicht. Vertraue dieser Art von Steckern aber nicht so ganz. Der Bowden Tube muss exakt gerade abgeschnitten sein, damit er gleichmäßig auf die Dichtung drückt. Kommt man am Bowden Tube mal an bzw. verbiegt ihn, kann man die Verbindung schnell mal undicht machen. Deswegen klebe ich Schlauchtüllen in den Chimera+ ein. Verwende dann PVC-Schläuche für die Wasserkühlung. Schlauchtüllen sind deutlich sicherer. Abgesehen davon, erspare ich mir einen zusätzlichen Adapter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
10 hours ago, JoergS5 said:

Zu Deinem Druckbett: je nach Oberfläche könntest Du ja polieren oder schleifen.

 

OK das habe ich noch nie gesehen oder gehöht, aber ich habe eine Alu Pei Platte und wenn ich da 0,1mm runter schleife wäre da nichts mehr drauf?. Zwar ist die Platte etwas Ballig glaube aber dass das meiste von den Wellen kommt deshalb auch der Gedanke an den XYCore mit den Schienen aber mehr wie ein Gedanke ist es bis jetzt nicht geworden.

 

10 hours ago, Christoph13524 said:

Verwendest du diese für den Bowden Tube oder für eine Wasserkühlung.

 

Ich verwende diese für die Wasserkühlung hatte da auch so meine bedenken aber nach wackeln und ziehen ist alles dicht und das schon seit über ein Jahr. Am druckkopf selbst sind kleinere verbaut aber auch mit den gleichen Prinzip.

 

Habe mir so ein kabel schneider gekauft + eine kleine Hilfe gedruckt um die Schläuche komplett gerade abzuschneiden

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

PEI solltest Du denke ich nicht schleifen...

 

Die Wölbung kommt dann vermutlich einfach durch statische Spannungen, durch die Befestigungen jetzt oder in Vergangenheit. Wobei Metallspannungen bis zu einem gewissen Grad reversibel sind. Je nach Konstruktion könntest Du ja diese Konstruktion planer (plane Platte darunter, aber Achtung, wie sie verbunden sind, s.u.) und/oder stabiler machen. Sollten Schrauben die Position fixieren, würde ich nur eine fest machen und die anderen nur leicht anziehen und die Bohrlöcher größer als die Schraube, damit sich das Bett ausdehnen oder zusammen ziehen kann, je nach Temperatur. (Senkschrauben wären etwas schwierig)

 

In einem anderen Forum hatte ich gelesen und mir die Augen geöffnet: Wärmeausdehnung ist eine der stärksten Kräfte, die es gibt. Wenn man dann die Dinge fixiert, wirkt sie trotzdem, dann eben an anderer Stelle: verbogene Schrauben, verbogene Aluprofile, gewölbte Druckbette, gerissene Bauteile etc. Darum ist der Aspekt den Herstellern der CNC Fräsen so überaus wichtig, und sie verwenden Festlager und Loslager.

 

Wölbung entsteht oft auch durch Verbindung verschiedener Materialien, z.B. Alu mit Stahl oder verschiedene Alumetalle miteinander (also Mn mit Si Alu), weil sich die Metalle verschieden ausdehnen. Bei Dir wird etwas in der Art passiert sein.

 

Edited by JoergS5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Ich habe noch eine Idee: wie ist das PEI aufgebracht: auf eine eloxierte Platte, dann ist das PEI vermutlich einfach in den Lücken der eloxierten Zapfen. Dann kann man vermutlich schleifen. Vielleicht kannst Du den Hersteller der Platte fragen.

 

Vergiss meine Vorschläge: Eloxierschichten sind auch nur 10 - 20 μm dick. Aber den Hersteller würde ich trotzdem fragen, was man machen kann.

 

Edited by JoergS5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Vorher war das Bett nur mit Klammern befestigt aber vergangene Woche habe ich mir da 4 Bohrungen reingebohrt um diese nervigen störenden Klammern loszuwerden.

Mal sehen ob sich da was verschlechtert oder verbessert

Edited by zerspaner_gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

@Christoph13524 hast du eigentlich bei deiner Wakü einen Durchflusssensor verbaut und diesen mit den Duet verbunden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Nein hab ich nicht. Hab mir aber eine rein visuelle Durchflussanzeige bestellt, die ich einbauen werde. Einfach damit ich sichergehe, damit eh nichts verstopft. Im Grunde kann eigentlich eh nichts verstopfen. Destilliertes Wasser und paar Farbtropfen sind drinnen. Aber dadurch, dass man im Ausgeleichsbehälter überhaupt keine Verwirbelunben sieht, möchte ich schon irgendein visuelles Element haben, wo ich ab und zu drauf schauen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Ich möchte bei unserer Fußbodenheizung so eine Durchflusskontrolle einbauen. Es gibt Projekte, bei denen Arduino die Werte auswertet.

 

Zum Duet muß man dann den G-code für stoppen etc. schicken. Habe noch kein Projekt gefunden, das das macht. Wäre auch für andere Qualitätskontrollen interessant (z.B Kamera merkt, dass Druck schief geht -> stopp).

 

Duet Web Control sind eine Sammlung von JavaScript Klassen, nachbilden der Console, die G-codes senden kann, sollte gehen.

 

Edited by JoergS5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Solche Drehzahlmesser (z.B. beim Lüfter oder wie hier Pumpe/Durchflusssensor) geben meist ein 5V Rechtecksignal aus. 

Würde das in einen Mikrocontroller einspeisen und dann kann man damit machen was man will. Zum Beispiel eine Skala aus LEDs oder eine RGB-LED, welche die Farbe von grün zu rot ändert, im Zusammenhang von der Drehzahl. Oder gleich die Drehzahl auf ein Display anzeigen lassen.

 

Oder wenn man jetzt den Duet stoppen will, falls eine gewisse Drehzahl unterschritten wird: Der Duet (bzw. DuetWebControl) kann sicher irgendeinen Befehl ausüben, wenn ein Taster gedrückt wird (wie beim Endstop Schalter), denke ich mal —> Der Mikrocontroller ist dann der Schalter (bzw. gibt einen 5V Pegel), der Duet erkennt das und übt den geschriebenen gcode aus, damit der Drucker stoppt oder sonst was macht...

 

Bisschen programmieren musst du hald können. Entweder so ein Arduino Board —> meiner Meinung nach unnötig (teuer) und groß; oder besser: gleich einzelne Mikrocontroller beschreiben (z.B. ATTINY45)

Edited by Christoph13524

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Hier ein Update zu Dual Extrusion:

Schlauchtüllen und Bowden Adapter mit Epoxidharzkleber eingeklebt. Die Bowden Adapter mussten ordentlich abgeändert werden (gedreht + geschliffen), damit alles passt. Alles ist sehr eng aber es passt perfekt und der Kleber ist echt bombenfest. Bei 100°C 10 Minuten im Ofen ausgehärtet. Klebeflächen gut vorbehandelt.

IMG_0085.thumb.jpg.904866c83e12276450fa70f63d0ff1ce.jpg

 

Außerdem hab ich die halb-durchsichtigen Capricorn Bowden Tubes und einen zweiten Bondtech QR gekauft. Die Capricorn Bowden Tubes haben im Vergleich mit meinen alten Bowden Tubes schon mit bloßem Auge einen kleineren Innendurchmesser. Dadurch kann man sicher ein paar Millimeter an Rückzug einsparen.

 

Wie gesagt, jetzt fehlen nur noch die sonderangefertigten Heatbreaks. Dann kann es losgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Das sieht ja super professionell aus, Respekt! Bin gespannt, wie das Ergebnis ist, sobald Du alle Teile zusammen hast.

 

Als Extruder werde ich auch mal den Bulldog Extruder testen, der hat eine 1:5 Untersetzung. Ich erwarte aber, dass Bondtech mit der zweiseitigen Beförderung am besten ist.

 

Kleine Info zu Duet: man kann Notschalterfunktionen per G-Code und damit auch mit Makros erzeugen:

https://duet3d.dozuki.com/Wiki/Connecting_an_Emergency_Stop

Da gehören auch harmlosere Dinge dazu wie pausieren mit fahren auf Home Position.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
On 6/18/2018 at 8:29 PM, Christoph13524 said:

Oder wenn man jetzt den Duet stoppen will, falls eine gewisse Drehzahl unterschritten wird: Der Duet (bzw. DuetWebControl) kann sicher irgendeinen Befehl ausüben, wenn ein Taster gedrückt wird (wie beim Endstop Schalter), denke ich mal —> Der Mikrocontroller ist dann der Schalter (bzw. gibt einen 5V Pegel), der Duet erkennt das und übt den geschriebenen gcode aus, damit der Drucker stoppt oder sonst was macht...

 

Genau das brauche ich, oder will ich?

 

On 6/19/2018 at 9:39 PM, JoergS5 said:

Kleine Info zu Duet: man kann Notschalterfunktionen per G-Code und damit auch mit Makros erzeugen:

https://duet3d.dozuki.com/Wiki/Connecting_an_Emergency_Stop

Da gehören auch harmlosere Dinge dazu wie pausieren mit fahren auf Home Position.

 

Aber wie ich dann einen Trigger anhand der Drehzahl auslöse ist mir noch nicht bekannt.

 

Und einen eigenen gcode Makro zu schreiben, das dann der Druck auch wieder fortgesetzt werden kann ist glaube ich auch nicht so einfach.

Temp wieder erhöhen Position finden usw. ich werde sehen morgen versuche ich ein paar Sachen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
8 hours ago, zerspaner_gerd said:

Aber wie ich dann einen Trigger anhand der Drehzahl auslöse ist mir noch nicht bekannt

Denke nicht, dass die RepRap Firmware das unterstützt. Auslesen kann das Duet Board die rpm Werte ja, aber damit arbeiten?

 

Sonst wirst du nicht um Mikrocontroller und einem selbst geschriebenen Code herumkommen. Könnte ich übernehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Für das Duet gibt es ja zwei separate Lösungen, um Filament zu überwachen. Es ist vermutlich eine extra Hardware nötig für PWM lesende Funktionen. Darum würde ich empfehlen, einen Arduino (kann Nano sein) herzunehmen und über DWC den GCode zu verschicken. Am elektronisch einfachsten wäre vermutlich, einen ESP8266 oder ESP32 zu nehmen, da diese schon Wifi im Bauch haben. Diese kann man mit Arduino Code programmieren, ganz ohne Arduino standalone.

 

In DWC gibt des den Befehl sendGCode, mit dem man G-Code an die Duet Firmware schicken kann.

 

Was noch fehlt, ist zu prüfen, wie der ESP8266 die JavaScript Library des DWC anspricht.

 

Edit: gefällt mir noch nicht so recht, weil dann der DWC immer an sein muß. Ist wohl doch besser eine direkte Anbindung an den Controller zu suchen.

 

Dem Code nach kann der Controller mehrere http connections aufbauen, d.h. der Arduino/ESP könnte die G-Codes auch direkt an den Controller schicken, mit einem Code wie es DWC macht.

 

DWC Code sendGCode:

https://github.com/chrishamm/DuetWebControl/blob/master/core/js/comm.js

Zeile 1260, verwendet Ajax senden.

Ein Beispiel jQuery mit ESP 8266 wäre https://circuits4you.com/2018/03/10/esp8266-jquery-and-ajax-web-server/

 

Noch eine Idee: PanelDue ist ja per SPI an Duet angebunden, man kann vermutlich ein weiteres Gerät in das SPI einbinden, das dann auch G-Code schicken kann.

Edited by JoergS5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
Am 23.06.2018 um 11:39 Uhr sagte Christoph13524:

Auslesen kann das Duet Board die rpm Werte ja, aber damit arbeiten?

 

Ja das ist die frage, muss da nochmal nach hacken.

 

Es werden PPM Werte angezeigt

287704131_RPMLfter.thumb.JPG.2954bd56e5a0924a53f3b9077fd99959.JPG

 

Aber der Durchfluss Sensor dreht sich garnicht?, wahrscheinlich zu wenig Durchfluss.

 

Komischerweise ergibt nur die Pumpe logische Werte für mich, diese wo auch schwanken und 0 sind wenn Pumpe steht. Andere Lüfter ergeben auch nur 149rpm.

Was mir auch seltsam vorkommt das ich die Signal Diode anschließen kann wie ich will, ich habe gelesen das diese eine Sperrrichtung haben muss dann nicht der andere Richtung 0rpm anzeigen?

 

Danke @JörgS5, mir ist bewusst das man mit DWC gcode senden kann und auch mit den Panel.? Aber für mich macht das keinen sin, das über einen WebServer zu machen oder gcode zu senden.

  1. einmal muss das über das Duet gemacht werden weil sonst glaube ich nicht das man den Druck wieder fortsetzen kan
  2. bei einen laufenden Druck bringt es glaube ich auch nichts wenn gcode gesendet wird
Es würde ja reichen wenn ein Trigger an E0 ausgelöst wird, falls es nicht mit Duet möglich ist.
 
Habe auch gedacht ich kann das über ein Relais das z.B. bei 12Volt auslöst aber ich verstehe die RPM Funktion nicht noch nicht.
 
Folgender Versuchsaufbau hatte ich:
  • Signal kam von der Wasserpumpe
  • die Lüfter habe ich die Bauteillüfter genommen die an FAN 0 angeschlossen wurden, welchen bin würdet ihr nach diesen Post verstehen V_FAN oder FAN0-?
Ich glaube ich habe da einen Denkfehler,
Ich bin davon ausgegangen das an der 3ten Leitung(blau) der 4Pin Lüfter Volt ausgegeben wird, das scheint mir aber nicht so
Bauteillüfter laufen 100% egal welche RPM eingeht
 
Mhh?
Edited by zerspaner_gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
1 hour ago, zerspaner_gerd said:
Ich glaube ich habe da einen Denkfehler,
Ich bin davon ausgegangen das an der 3ten Leitung(blau) der 4Pin Lüfter Volt ausgegeben wird, das scheint mir aber nicht so

Also du hast einen 4 Pin Lüfter. 

Die unterscheiden sich von 3 bzw. 2 Pin Lüfter in der Ansteuerung durch PWM. Beim 2 Pin Lüfter wird die Leistung direkt durch das PWM Signal geregelt.

 

Beim 4 Pin Lüfter wird das PWM Signal durch ein extra Kabel in den Lüfter eingespeißt und dann so anderes geregelt wird bzw. umgewandelt. Um das so mal einfach zu sagen. (Korrigiert mich, wenn ich falsch bin)

Vorteile: eventuell leiser. So billige 2 Pin China Lüfter sind nicht für eine PWM Steuerung ausgelegt. Es ist natürlich möglich, aber die geben einen ekelhaften Ton ab, egal bei welcher PWM Frequenz. Weil die einfach dafür nicht ausgelegt sind. Aber so 2 Pin Noctua Lüfter sind wiederrum dafür ausgelegt und man hört gar nix. 4 Pin Lüfter sind immer leise bezüglich PWM. 

 

Du kannst natürlich auch einen 4 Pin Lüfter an 2 Pin betreiben. Ganz normal + an + und - und -. Das sollte eigentlich reichen. Den Control-Pin (blau) muss man meines Wissens gar nirgends anstecken. In dem Duet-connecting-fans-Artikel steht, dass man ihn auf GND (also minus Pol) anschließen kann (ich denke nicht notwendig). 

Also wird der 4 Pin Lüfter beim Duet Board ganz normal über das 2 Pin PWM System gesteuert, ohne den Control-Pin zu verwenden. Also sind 4 Pin Lüfter für das Duet Board sowieso unnötig. 

 

1 hour ago, zerspaner_gerd said:

Ich bin davon ausgegangen das an der 3ten Leitung(blau) der 4Pin Lüfter Volt ausgegeben wird, das scheint mir aber nicht so

Es wird das PWM Signal in den Lüfter eingespeißt. 

 

Jetzt zum Signal-Pin, welches die Rpm ausließt. Das ist optional und nicht zur Steuerung notwendig. Im Artikel steht ja, dass es an die Kathode einer Diode verbunden wird und die Anode an PB6 Pin am Extension Header. Hast du das gemacht? Und die selbe vorgeschlagene Diode verwendet? Dann steht noch was von PWM Signal umkehren. Hast du das auch gemacht?

 

Hoffe das hilft etwas fürs Verständnis und korregiert mich, wenn was falsch ist. Habe selber noch nie was mit 3- und 4- Pin Lüfter zu tun gehabt. 

 

Schick mal einen Link zu deinem Durchflusssensor. Verstehe nicht, wieso der sich nicht dreht. Die sind doch eher sensibel und reagieren auch auf geringste Durchflussmengen. Solche Dinger sind ja auch in Kaffeemaschinen verbaut, wo ein paar ml in der Minute durchfließen. 

Edited by Christoph13524

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Danke für deine Antwort,

 

13 minutes ago, Christoph13524 said:

Also du hast einen 4 Pin Lüfter. 

Nein, das war nur ein Versuchsaufbau.

Aber warum läuft dann ein 2PIN Lüfter volle Leistung wenn ich das mit M106 P0 I1 umschalte

 

16 minutes ago, Christoph13524 said:

Beim 2 Pin Lüfter wird die Leistung direkt durch das PWM Signal geregelt.

 

Habe gedacht einfach durch der Spannung, es gibt kein PWM Signal.

 

Also es geht alles nur um den Durchflusssensor, mit Lüfter bin ich nur am Testen was passiert wenn....

 

27 minutes ago, Christoph13524 said:

Jetzt zum Signal-Pin, welches die Rpm ausließt. Das ist optional und nicht zur Steuerung notwendig. Im Artikel steht ja, dass es an die Kathode einer Diode verbunden wird und die Anode an PB6 Pin am Extension Header. Hast du das gemacht? Und die selbe vorgeschlagene Diode verwendet? Dann steht noch was von PWM Signal umkehren. Hast du das auch gemacht?

 

Ja aller gleiche Diode.

Was ist Kathode, Diode, Anode. Ich habe zwischen den kabel diese geklemmt https://www.conrad.de/de/ultraschnelle-si-diode-diotec-1n4148-sod-27-75-v-150-ma-162280.html

Das Umkehren ist mit den M106 P0 I1 gemeint richtig, dann läuft mein 2PIN Lüfter auf volllast und das verstehe ich überhaupt nicht wenn da nur ein Signal ausgegeben werden soll,

Mhhh

36 minutes ago, Christoph13524 said:

In dem Duet-connecting-fans-Artikel steht, dass man ihn auf GND (also minus Pol) anschließen kann

Ahh OK wenn da die negativ Leitung ist wo geregelt wird, das würde erklären wurm dann die Lüfter auf volllast laufen.

 

Das würde aber für meine Idee das aus bedeuten mit den 12 Volt Relais

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Ultimaker Cura 4.0 | Stable available!
      Ultimaker Cura 4.0 is mainly focused on the improved user interface and cloud integration.
      As always, we want to collect your user feedback for this release. If there are any improvements you can think of, feel free to mention it here and help us to shape the next release.
      • 98 replies
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!