Jump to content
Christoph13524

Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Recommended Posts

Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
1 hour ago, zerspaner_gerd said:

Aber warum läuft dann ein 2PIN Lüfter volle Leistung wenn ich das mit M106 P0 I1 umschalte

Wann läuft er mit voller Leistung? Also du steckst den Lüfter an die PWM Fan Pins (nicht die always on Stecker) und dann kannst du den Lüfter normal regeln. Wenn du das PWM Signal umkehrst, sollte er genau falsch herum funktionieren. Also bei 100% Leistung dreht er sich dann nicht. Oder lieg ich da falsch? Hab das noch nie gemacht mit Signal umkehren.

 

1 hour ago, zerspaner_gerd said:

Habe gedacht einfach durch der Spannung, es gibt kein PWM Signal.

Die Lüfter werden durch PWM Regelung gesteuert. Die Spannung bleibt gleich. Weißt du denn was eine PWM Steuerung ist? Sonst schau mal paar Bilder im Internet an, wie das funktioniert.

 

1 hour ago, zerspaner_gerd said:

Was ist Kathode, Diode, Anode

Kathode = Minuspol

Anode = Pluspol

Und eine Diode lässt den Strom nur in 1 Richtung fließen (= Rücksperrventil). Die ausgewählte Diode sollte passen.

 

Stimmt die rpm Drehzahl nun?

 

Verstehe nicht, was du mit dem Relais machen willst, bzw. was du jetzt überhaupt vorhast. Du willst erstmal nur die richtigen rpm Werte erhalten? Was passiert wenn du das PWM nicht umkehrst?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
1 hour ago, Christoph13524 said:

Wenn du das PWM Signal umkehrst, sollte er genau falsch herum funktionieren. Also bei 100% Leistung dreht er sich dann nicht. Oder lieg ich da falsch?

 

Ne ist richtig

 

3 hours ago, Christoph13524 said:

Schick mal einen Link zu deinem Durchflusssensor.

https://www.caseking.de/bitspower-durchflusssensor-1-4-zoll-shiny-silver-waad-326.html#tech_specs

 

Hier auch mal ein link zum Thread Duet Forum

 

1 hour ago, Christoph13524 said:

Verstehe nicht, was du mit dem Relais machen willst, bzw. was du jetzt überhaupt vorhast.

 

Ich will den Durchflusssensor überwachen.

 

Meine Idee mit den Relais war:

ich stell Pauschal eine Geschwindigkeit von 25% ein und da liefert das Duet z.b. 6 Volt, so nun sinkt die RPM (Durchfluss) das Duet versucht gegenzusteuern bis über z.B. 12 Volt kommt wo dann das Relais auslöst und damit einen Trigger betätigt.

 

2 hours ago, Christoph13524 said:

Du willst erstmal nur die richtigen rpm Werte erhalten?

 

Eigentlich ist mir das egal ob da die richtigen sind. Hauptsache Durchflusssensor läuft größer RPM. Bei still stand 0 RPM.

 

2 hours ago, Christoph13524 said:

Was passiert wenn du das PWM nicht umkehrst?

 

Da funktioniert der FAN Anschluss wie gewohnt, und die RPM werden immer noch angezeigt.

 

2 hours ago, Christoph13524 said:

Und eine Diode lässt den Strom nur in 1 Richtung fließen (= Rücksperrventil). Die ausgewählte Diode sollte passen.

 

muss ich dann die Richtung zum Duet sperren. Soll ja kein Strom fliesen sondern nur Signal

ultraschnelle-si-diode-diotec-1n4148-sod

Die Durchflussrichtung ist von rechts nach links, richtig?

Habe ich jedenfalls so verstanden

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
11 minutes ago, zerspaner_gerd said:

muss ich dann die Richtung zum Duet sperren.

 

?

Die Anode soll mit den PB6 PIN verbunden werden, welche ist jetzt die Anode??

Edited by zerspaner_gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
1 hour ago, zerspaner_gerd said:

ich stell Pauschal eine Geschwindigkeit von 25% ein und da liefert das Duet z.b. 6 Volt,

Teils richtig, teils falsch. Es ist eine PWM Steuerung! Es sind dauerhaft 24V am Pin. Wenn du ein 25% PWM Signal hast, dann ist 75% der Zeit 0V und 25% der Zeit 24V. Eine Frequenz hald. Und das tausende Male in der Sekunde! Die PWM Freuqenz kann man ändern beim Duet. 

Und dein Multimeter ist nur zu träge um das zu messen! Es zeigt 6V an, weil es der Durchschnitt ist.

Es kommt auf den Bauteil drauf an, wie du das PWM Signal verarbeiten kannst. Bauteile wie Transistoren können auch tausende Mal in der Sekunde schalten. Da wirst du Probleme haben. Aber träge Bauteile (wie dein Multimeter) erkennen nur die 6V und nicht die 0 bis 24V Frequenz. Ein normales Relais ist auch träge. Das wird funktionieren. Wenn du aber ein wieder schnell schaltendes SSR (Relais) nimmt, kann das wieder Probleme bereiten. Es kommt auf die Frequenz drauf an, die es schalten kann. 

 

Die LEDs am UM2 kannst du auch mit PWM ändern. Und die LEDs blinken auch in Bruchteilen einer Sekunde und das menschliche Auge nimmt das als dünkler war, obwohl es eigentlich immer gleich hell leuchtet. Änder mal die Freuenz auf einen niedrigen Wert und du wirst sehen, dass die LEDs flimmern.

 

1 hour ago, zerspaner_gerd said:

muss ich dann die Richtung zum Duet sperren. Soll ja kein Strom fliesen sondern nur Signal

Eigentlich weiß ich überhaupt nicht, wieso man diese Diode benötigt. Die Durchflussrichtung stimmr so, wie du gesagt hast. Die Anode ist der Pluspol und ist auf der rechten Seite von deinem Dioden Bild.

 

Hast du denn jetzt schon herausgefunden, ob man mit den rpm Werten arbeiten kann? Denke ich nämlich nicht.

Edited by Christoph13524

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Danke dir, wieder was gelernt.

 

Also die Diode hatte ich dann schon mal falsch eingesetzt, wird schon nichts kaputt gegangen sein steht ja auch "optionally".

 

4 hours ago, Christoph13524 said:

Hast du denn jetzt schon herausgefunden, ob man mit den rpm Werten arbeiten kann? Denke ich nämlich nicht.

 

Hoffe DC42 antwortet mir

 

Hatte eigentlich drei Pläne

 

Plan A = komplett elektronisch über gcode evtl. noch Hoffnung

Plan B = mit Relais, funktioniert auch nicht

Plan C = Wenn alles nicht funktioniert verwende ich es als optischer Durchflusssensor. Nichtmal das funktioniert

 

?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Versuche doch den Arduino Weg, der Arduino handhabt alle Kontrollaspekte. Ich hatte abgefragt, welche Möglichkeiten es dann gibt, G-Code an den Duet zu schicken:

https://forum.duet3d.com/topic/5794/external-g-code-control/2

 

Ohne Wifi vermutlich am einfachsten SPI, wenn Du einen USB port opfern kannst, auch USB.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

So melde mich auch wieder mal hier.

Mein Heizelement für die Druckraumheizung aus China ist angekommen. Es sollte 500 Watt haben (steht auch oben), jedoch messe ich nur einen Widerstand von 187,8 Ohm, was nur 282 Watt entspricht (bei 230 V)...

 

Ein Gehäuse für das Heizelement hab ich gedruckt und 2 Lüfter drauf montiert. Bin schon gespannt wie warm die Luft ist, die da rauskommt. 

IMG_4690.thumb.JPG.a701066f3d07ccb67db88f46a207712f.JPG

IMG_4691.thumb.JPG.143003050a0623b0ea6fd7fc29b3a22f.JPG

 

Hat wer Erfahrung, wie viel Watt ungefähr nötig sind, für Temperaturen bis 90°C?

Ich denke ich werde es einfach mal testen und wenn ich nicht die gewünschte 90°C Marke erreiche, baue ich ein zweites Heizelement ein.

 

Den Drucker dichte ich so gut wie möglich ab. Jedes Loch wird gestopft. 

 

Bei Noctua frag ich noch nach, welche Temperaturen die Lüfter aushalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Das Heizelement funktioniert bestens. Die Luft ist extrem heiß, die da rauskommt. Heißer wie beim Haarföhn. Grob gefühlt über 100°C.

Die 500 Watt sollten doch stimmen, was ich jetzt gemessen hab. Das Berechnen mit dem Widerstand geht wahrscheinlich wieder nicht, wegen Temperaturabhängigkeit usw. (wie beim Heizbett).

Aber das eine Heizelement sollte locker reichen. Hab ich unterschätzt.

Bin schon gespannt aufs Ergebnis.

Polycarbonatplatten sind bestellt. Muss ich dann noch zuschneiden und verkleben.

Das Heizelement montiere ich seitlich unten auf eine PC-Platte, sodass die heiße Luft unter das Druckbett geblasen wird und aufsteigt.

 

Mache dann auch Tests, welche Temperaturen ich schaffe. Nur mit Heizbett oder beides usw...

Edited by Christoph13524

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Bin gespannt, ob das etwas bringt!

 

Und am Wochenende dann Zweitverwertung für den Schmorbraten!!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Also ganz vertrauenswürdig schaut mir aber die Heizung nicht aus, wenn da 100C rauskommen, Kunststoff linksrum.

 

Pass auf nicht das du dir dein Drucker abbrennst. Holz brennt gut?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Holz brennt gut, aber erst ab 280 Grad ?

 

Nein also PTC Heizelemente sind sehr sicher. Die können nicht überhitzen und werden auch nicht wirklich heißer als 120 Grad, was ich so gelesen hab. Aber da wirds verschiedene geben. Kann ja mal messen, wie heiß die werden. Interessiert mich selber. 

Hab ja auch keine Ahnung gehabt, welche Leistung ich benötigen werde. Deshalb einfach mal dicke 500 Watt genommen. Kann man dann ja schauen, was besser/sicherer wäre. 

 

Aber man kann ja auch einen Temperaturfühler am Heizelement montieren und dieses überwachen.

 

Das Plastikgehäuse vom Heizelement ist tatsächlich weich geworden. Allerdings nur dort, wo es 1-2mm Luftraum zur Heizfläche hat. Alle anderen Bereiche sind kalt/fest geblieben. Werde deshalb das Gehäuse eventuell umändern. 

Die PC-Platten werden ja erst ab 120 Grad weich. Das sollte passen. Ist ja auch kein direkter Kontakt. 

Die Platten sind übrigens angekommen und müssen noch zugeschnitten/-geschliffen werden. Paar Tage noch und dann sollte es fertig sein. 

Edited by Christoph13524

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

In einem andere Forum hatte noch jemand im Druckraum oben Lüfter angebracht, damit die Luft zirkuliert und sich die Wärme ausgleicht.

Wenn es wirklich zu weich wird, könntest Du ja eine Metallrohrzuführung (oder ABS o.ä.) machen, so daß das Heizelement außerhalb des Heizraums bleibt. Das schützt auch davor, dass vielleicht Permanentmagnete (Neodym) bei über 80 °C die Magnetisierung verlieren.

 

 

Edited by JoergS5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Hey,

Bin gerade auf das gestoßen:

PulsMatic Impulswandler

 

Das hört sich ja perfekt für mich an.

Die Notabschaltung über Powerswitch am PC, schließt doch glaube ich auch nur den Stromkreis (wie ON/OFF Schalter am Gehäuse) somit kann ich einen Trigger an E1 erstellen. Ist ja auch nichts anderes wie ein Endstop.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

@JoergS5 Das mit den Lüftern im Gehäuse ist evtl ein guter Tipp, werde ich aber vorerst ohne probieren. Da die heiße Luft von unten eingeblasen wird, hat man eh schon eine gute Zirkulation.

 

@zerspaner_gerd Verstehe nicht, wieso man das Rechtecksignal mit einem Faktor multiplizieren muss. Das sollte doch stimmen, die Werte.

Sonst schauts gut aus aber teuer für bisschen Elektronik.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

@zerspaner_gerd 

 

Klingt zunächst interessant, scheint aber an das Produkt FlowMeter geknüpft zu sein. Nach wie vor gibt es aber das Problem, wie der Duet es dann auswertet.

 

Ich helfe gerne beim Bau eines Arduino (oder ATTiny, ESPxx o.ä.) mit G-Code senden an Duet. Aber erst in 2-3 Monaten, ich muß erst meine Drucker zu Ende bauen, das zieht sich leider...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Noctua hat mir geschrieben, dass die Lüfter nur bis ca. 70°C temperaturbeständig sind. 

On 7/13/2018 at 11:25 PM, JoergS5 said:

Das schützt auch davor, dass vielleicht Permanentmagnete (Neodym) bei über 80 °C die Magnetisierung verlieren.

Liegt dann daran auch.

 

Deswegen überlege ich jetzt auf Berd-Air umzusteigen, obwohl ich das eigentlich nicht will/vorhatte... Wieder viel Arbeit. Und die teuren Noctua Lüfter dann umsonst gekauft. Kann ich dann ja auch nichtmal verwenden, um für Zirkulation im Druckraum zu sorgen.

 

Aber der Druckkopf wird kleiner. Das ist gut, da ich die PC-Seitenwände von der Einhausung einfach gerade machen kann, da die Lüfter dann nicht mehr aus der Seite rausstehen.

 

Das Bearbeiten der PC-Platten ist auch viel Arbeit. Mit einer Stichsäge zurecht schneiden. Viel schleifen und kleben. Muss alles exakt passen. Dann hat man wieder tiefe Kratzer drinnen, weil man mit der Dremel abgerutscht ist. Werde dann noch Kratzerentfernerzeug kaufen (so Kunststoffspachtel für Acryl und dann polieren). Die Rundungen für die vordere Platte schleifen, werden auch noch mühsam.

 

So 3D-Drucker Projekte dauern ?

Sieht aber sicher dann schön aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Danke für eure Kommentare,

 

On 7/15/2018 at 2:28 PM, Christoph13524 said:

Rechtecksignal mit einem Faktor multiplizieren muss.

 

Habe gelesen das die Durchflusssensoren weniger Signale ausgeben (nicht alle)

 

8 hours ago, JoergS5 said:

scheint aber an das Produkt FlowMeter geknüpft zu sein.

 

Verstehe ich nicht so,

 

8 hours ago, JoergS5 said:

Nach wie vor gibt es aber das Problem, wie der Duet es dann auswertet.

 

Diese Elektronik hat nach diesen Text:

Quote

Zusätzlich verfügt der PulsMatic über die Möglichkeit den Computer im Fehlerfall (z.B. Durchfluss ist Null) selbstständig abzuschalten. Dazu wird der PulsMatic einfach in die Powertaster-Leitung des Computers eingeschleift.

 

Und die Schalter am PC schließen doch auch nur den Kreislauf (Hoffe Ich), somit kann ich einen Trigger am E1 Endstop Eingang erstellen.

 

Ich habe jetzt mal mein Durchfluss manuell gemessen (da sich ja der Durchflusssensoren nicht dreht), einfach schlauch ab und 1 Minute gestoppt (kann man das so machen?)

Das Ergebnis ist nur etwa 30ml/min (kann das stimmen) da wird kein normaler Durchflusssensoren Sensor funktionieren.

Die Pumpe kann 120l/h (2000ml/min)??? Kann ja fast nur am Kühler liegen

 

4 hours ago, Christoph13524 said:

Deswegen überlege ich jetzt auf Berd-Air umzusteigen,

 

Was ist das den genau, habe schon einige Bilder Videos angeschaut.

Ist das ein Kompressor? Die meisten haben es ja scheinbar für der Kühlung des Bauteil genommen, ist ja für meine Platzverhältnisse Perfekt wenn da nur ein weiterer Schlau zum Druckkopf geht.

Habe mir schon vor Jahren gefragt warum man das nicht mit Druckluft kühlt, habe aber da online nichts gefunden

 

 

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Klar kannst du das so messen mit Schlauch abtrennen und Zeit stoppen (abgesehen davon, dass du nach 5 sec kein Wasser mehr im Kreislauf hättest).

30 ml ist gar nix. Das sind ja nur ein paar Tropfen, die aufgrund der Schwerkraft rausgetropft sind. Dein System ist 100% verstopft bzw. funktioniert nicht. 

Baue jedes Bauteil aus, steck die Schläuche an und puste selber mit dem Mund Wasser durch und schau ob es geht. Darf kein Widerstand sein.

Wenn alles ok ist, liegt es an der Pumpe. Auch ausprobieren im Waschbecken. 2L/min ist ok. Die sollte in einem guten Strahl das Wasser rausschießen. Meine schießt das Wasser in einem rund 40cm hohen Strahl raus.

 

Oder liegt deine Pumpe an zu hoher Stelle und zieht kein Wasser an?

 

Zu Berd-Air:

Ja das ist nichts anderes wie ein kleiner Kompressor, welchen du außerhalb montiert hast und nur Schläuche zum Druckkopf führen. Beim Duet kannst du die originale/klassiche Berd Air Max (24V) Pumpe direkt an die Lüfter Ports schließen (und eine kleine Fly back Diode verbauen).

Pumpe kostet 38$ aber Versand auch nochmal rund 20$. Hab ich bis jetzt nur auf dieser (originalen) Webseite gefunden: http://www.themakerhive.com/shop/viewitem.php?productid=75

Verschicken von den USA, deswegen teurer Versand. Finde keine einzige Webseite wo man die in Europa/China erwerben kann. Ich werde diese mir nun zulegen.

Edited by Christoph13524

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Zur Luftzuführung gab es diesen Thread:

https://reprap.org/forum/read.php?397,775415

Beiträge so ab 17.7 17

Es gibt wohl starke qualitative Unterschiede, was die Kompressoren und Technologien angeht.

 

Und ich hatte mir auch noch diesen Link notiert:

http://www.tridimake.com/2016/05/3d-printing-cooling-with-air-pump-aquarium.html

für Hardcore Selbstbauer!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Update zur Einhausung:

Die obere Abdeckung ist fertig. Sehr viele Stunden Arbeit... Aber Ergebnis ist gut.

PC-Platten sind mit Dichlormethan (Lösungsmittel) geklebt/verschmolzen worden. War teilweise etwas knifflig, ist aber extrem stabil --> wie 1 Teil. Gibt aber gleich unschöne Flecken, wenn das Lösungsmittel auf die Platten tropft. Werde ich nachher so gut wie es geht glatt schleifen und polieren. 

IMG_4726.thumb.jpeg.70619d58b561710b1afc7424fdb3a2c9.jpeg

Bei den kleinen offenen Schlitzen hinten bei den Extrudern werde ich Einsätze drucken, die ich dann hineinstecken kann um auch diese Löcher zu stopfen.

 

Die obere Abdeckung liegt auf Dichtband, um alles luftdicht zu halten.

PC-Platten sind 6 mm dick (gleich wie der Holzrahmen vom UMO+).

Seitenfenster sich auch schon fertig. Nur noch die Vorderseite muss ich machen.

Eine Türe integriere ich in ein Seitenfenster; wird ebenso mit Dichtband abgedichtet.

Temperaturfühler wird ganz unten montiert.

Und dann endlich schauen, welche Temperaturen ich erreichen kann. Wenn ich nicht zufrieden bin, werde ich eine 2. Heizung in der oberen Abdeckung auf der Rückseite montieren.

Das Druckbett wird dann auch einige °C heißer werden können vermutlich. So zirka 115°C war bisher das Limit, was ich so in Erinnerung hab.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+
22 hours ago, Christoph13524 said:

die aufgrund der Schwerkraft rausgetropft sind.

 

Hatte Schlauch nicht nach unten gehalten ?

 

22 hours ago, Christoph13524 said:

Das sind ja nur ein paar Tropfen, die aufgrund der Schwerkraft rausgetropft sind. Dein System ist 100% verstopft

 

Tatsache ?

Habe ohne Kühler einmal laufen lassen, da ist mir es entgegen geschossen das es fast daneben gegangen wäre, weil ich so überrascht war?

Danach habe ich den kompletten Kreislauf mal mit einer Spritze durch gepumpt, kamen schon von irgendwo solche "fusseln" her.

Und siehe da, der optische Durchflusssensoren dreht sich ? (hatte sich vorher auch nicht gedreht, jetzt sollte sich der elektrische auch drehen mal morgen probieren), gemessen habe ich es jetzt nicht mehr wollte mein Glück nicht herausordern.

Danke dir

 

23 hours ago, Christoph13524 said:

Zu Berd-Air:

 

Finde ich einfach nur geil, muss ich auch haben.

Aber zwecks pumpe, Puh bin überfragt. Die einen schauen ja recht klein aus und dann gibt es große Dinger (aus Jörgs link)

Manch scheinen mir auch ein Ventil zu verwenden, somit läuft ja glaube ich der Berd-Air immer 100% gefällt mir nicht so.

Und anderen scheinen mir die Pumpe direkt zu steuern, schon besser.

Die Luftzuführung ist auch so eine Sache, auf jedenfalls muss es komplett einmal um der Düse rum gehen, war schon immer mein Gedanke das umzusetzen, nur die Lüfter (Axial & Radial versucht) konnten zu wenig druck aufbauen

 

23 hours ago, Christoph13524 said:

Beim Duet kannst du die originale/klassiche Berd Air Max (24V) Pumpe direkt an die Lüfter Ports schließen (und eine kleine Fly back Diode verbauen).

 

Hast du da einen Link, zwar ein paar Sachen auf Duet Forum gefunden aber es scheint mir unterschiedliches zu sein!

 

3 hours ago, Christoph13524 said:

Update zur Einhausung:

 

Welche Materialien Druckst du eigentlich wenn du da so eine Einhausung + Heizung brauchst?

 

Geuß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Freut mich, dass deine WaKü jetzt funktioniert.

 

Hier ein Link vom Duet Forum bezüglich der Berd Air Max Pumpe:

https://forum.duet3d.com/topic/5238/berd-air-pump-configuration-notes-for-duet-users

 

Gibt viele verschiedene Pumpen. Ich nehme einfach die klassische Berd Air Max 24V Pumpe, da diese die meisten verwenden. Da weiß ich, dass sie funktionieren wird, zusammen mit dem Duet. Kann sie, ohne Angst haben zu müssen, direkt an die Lüfterpins anschließen (ohne Mosfetschaltung), da es schon viele gemacht haben. Gibt zick Anleitungen und Datenblätter sowie Halterungen. Erspart Arbeit. PWM-Frequenz wurde auch eine optimale im Duet Forum genannt. Normaler Bereich ist um die 20-30% Leistung. Ist schon jede Menge was da rauskommt. Bei 100% ist das eher eine Turbine (hört man auch). Aber um die 20% angenehm leise und wird auch nicht heiß (bei der optimalen PWM-Frequenz).

Deswegen nehm ich einfach die, weil ich alle Daten darüber schon weiß, weil sie so bekannt ist.

 

Die Einhausung bau ich hauptsächlich für ABS. Aber eigentlich profitiert jedes Material davon.

Teile werden genauer/gleichmäßiger weil sie nicht mehr (unregelmäßig) auskühlen können. Weniger Spannungen im Objekt.

Und große ABS Teile waren sowieso unmöglich zu drucken, da sich immer Risse bekommen haben.

Hier ein kurzer Beitrag: 

http://www.spiderbot.eu/en/blog/why-an-heated-chamber-at-90c.html

 

Eine Druckraumheizung würde jeder Druckerhersteller machen, wenn Stratasys nicht das Patent hätte.

Edited by Christoph13524

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Will noch einen Nachteil von Berd-Air ergänzen:

 

Die Temperatur der Luft für die Druckobjektkühlung sollte die Erweichungstemperatur vom Kunststoff haben.

Wenn sie kälter ist, verzieht sich das Druckobjekt wieder.

 

Aber was und ab wann kühlt man eigentlich? --> Die neue Schicht sollte ja auf festen (also nicht mehr weichen) Kunststoff aufgetragen werden. Also die Erweichungstemperatur und alles darunter. Wenn man mit kalter (Raumtemperatur) Luft kühlt (Berd-Air), kühlt zwar das gerade geschmolzene Plastik schneller ab, wird später aber zu kalt.

Also bei kleinen Schachfiguren ist wahrscheinlich Raumtemperatur-kalte Luft besser zum Kühlen geeignet, als mit Erweichungstemperatur-warmer Luft zu kühlen. Aber im Normalfall Erweichungstemperatur-warme Luft immer besser.

 

Zur Info:

Erweichungstemperatur-warme Luft --> normale Lüfter am Druckkopf (Lüfter ziehen ja warme Luft vom Heizbett bzw. beheizter Druckraum)

Raumtemperatur-kalte Luft --> Berd-Air

 

Also auch wenn ich dann PLA drucke, heize ich den Druckraum auf Erweichungstemperatur (ca. 60°C). Wenn ich dann mit Berd-Air kühlen muss, besteht die Gefahr, dass das Objekt auskühlt. Wenn ich mit normalen Lüftern kühlen würde, hätte ich gar keine Probleme. Die könnten dann sogar dauerhaft auf Vollgas laufen. Das geschmolzene Plastik muss ja nur auf Erweichungstemperatur gekühlt werden. Kälter kann das Modell gar nicht werden im beheizten Druckraum.

 

Also wenn es um "thermische" Druckqualität geht, sind normale Druckkopf-Lüfter besser als Berd-Air. Vor allem auch im Zusammenhang mit einem beheizten Druckraum. Und wenn du z.B. kleine ABS-Teile kühlen musst, kann dir der beheizte Druckraum etwas auskühlen, wenn du keine Overkill-Druckraumheizung hast.

Berd-Air nur im Ausnahmefall bei kleinen Objekten besser.

Aber Druckkopf wird natürlich kleiner.

Beides hat Vor- und Nachteile. Für mich persönlich hat Berd-Air aber mehr Nachteile. Muss trotzdem umsteigen.

Also überleg nochmal, ob es das wirklich bringt für dich.

Edited by Christoph13524

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Du könntest für Berd-Air eine Mischung aus kalter Luft und bereits beheizter Luft nehmen, dann kannst Du die beste Zuluft austesten.

 

Danke für den Link über ABS mit Heizraum, der war interessant. Wie geht das nochmal, einen solchen zu bauen LOL?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Heated-Chamber, Druckbett-Stabilisierung, Duet WiFi, Dual Extrusion, Wasserkühlung, BondTech QR, 8 mm Achsen, GT3-Belts, Direct-Drive, PCB-Mill, Metrol End-Stop-Switch und Capricorn Bowden-Tubes am UMO+

Ja ich entnehme einfach die Luft für Berd-Air aus dem Druckraum. Die Frage ist dann, ob das die Pumpe standhält, wenn sie 90°C heiße Luft ansaugt... Könnte problematisch sein.

 

Aber wann kühlt man schon ABS. Wie gesagt. Nur kleine Teile. Selten der Fall bei mir.

 

Alle gedruckten Teile im Druckraum werden jetzt mit Extrudr's GreenTEC Pro neu gedruckt. Das Material ist temperaturbeständig bis 160°C (kann ich mir nur schwer vorstellen ehrlich gesagt). Also extrem gut. Derzeit sind die noch aus PETG, welches schon bei 70°C erweicht. Und das wäre in einem 90°C heißen Druckraum nicht so schön ?.

 

Aber die Druckköpfe müssen eh auf Berd-Air umkonstruiert werden.

 

Ja, der Artikel mit ABS und Heizraum hat mich auch dazu bewegt, einen solchen zu bauen.

Edited by Christoph13524

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!