Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
danielfrei

Plötzliche Unterextrussion

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich hab plötzlich Probleme das ich beim Infill zu wenig Material drin habe. Infill ist auf 50% eingestellt, aber die Linien sind zu dünn und auch ständig unterbrochen.

Nach einer Zeit reibt das Antriebsrad im Extruder dann so weit, das das PLA fast durch ist und er dann gar nicht mehr fördern kann.

 

Habt ihr sowas schon mal gesehen und wenn ja an was kann es liegen. Ich slice mit Cura.

 

Die ersten Layer die komplett gedruckt werden (1mm) sind vollkommen in Ordnung.

 

img_20180222_1317048ts1f.jpg

 

img_20180222_131741m4sm2.jpg

 

Die Teile hab ich nun zweimal gedruckt. Einmal mit 50% Infill und einmal mit 75%. Beides mal ist es kein gutes Ergebnis.

 

 

Edited by danielfrei

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ultimaker 3 Extended.

 

Mach grad einen Versuch mit dem 2. Druckkopf.

 

Beim letzten Druck kam je höher ich kam umso weniger Material raus. Zum Schluss dann quasi garnichts mehr. Als wäre an der Nozzle was verstopft und der Extruder drückt gegen einen Widerstand.

Edited by danielfrei

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also für mich hört sich das so an, als sei der Extruder verstopft.

Ich persönlich würde mich wundern, wenn der Drucker plötzlich aufhört zu drucken, während du offensichtlich ein Cura Version nutzt, die du schon eine lange Zeit traust.

Ich würde dir empfehlen ebenfalls Cura mal zu erneuern, wenn du dir die Zeit nimmst, oder hat es einen guten Grund, warum du auf 3.0.4 bleibst?

 

Zum Schluss würde ich dir empfehlen einfach mal den Extruder zu reinigen. Es ist nicht schwer und du kannst relativ schnell, zum Beispiel mit dem Druck eines 10x10x10 Würfels verifizieren, ob dieser noch Rückstände enthält.

(PS: Ja, ein Extruder kann auch scheinbar zur Hälfte verstopft sein. Hatte es auch mal, aber wenn man den gleichen G-Code, so wie ich verwendet hat und man hat trotzdem unterschiede, dann beruht das Problem auf mechanischer Ebene. Will heißen, wenn du in Cura slict - mal für E1 und mal für E2 - und zwischen den Extrudern hast du einen Unterschied, dann ist das der Extruder nicht die Software. Der Unterschied beider Maschinencodes ist nur der Wechsel zwischen Werkzeug 1 (== Extruder 1) und Werkzeug 2 (== Extruder 2). Die Wegbeschreibung und Extrusionsanweisung ist die gleiche. Reinigen lohnt sich wirklich!)

 

Grüße!

Edited by thopiekar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also das Problem ist noch nicht gelöst.

 

Ich hab gestern den Probedruck mit einem Teil gemacht was nur 6mm Höhe hat. Dafür braucht der Drucker ca 1h.

 

Dann hab ich es nochmal mit dem Teil vom Foto versucht. Schlussendliche Höhe liegt da bei 25mm.

 

Nach ca. 1,5h kommt aber dann kein Material mehr und ich seh am Material im Bowden das es Abriebspuren hat.

 

Wenn der Extruder verstopft wäre dann müsste es doch gleich passieren und nicht erst nach einer gewissen Zeit, bzw. gewissem Verbrauch an Material, oder irre ich mich da?

 

Einen wirklichen Grund wegen Cura 3.0.4 gibt es nicht. Ich update halt nicht sofort, wenn eine neue Version draussen ist. Und da der Drucker dieses Jahr noch nicht wirklich benutzt wurde, gab es keinen Grund dafür.


Der Drucker steht bei uns im Geschäft und neben den Spielereien mit dem Drucker muss ich meiner eigentlichen Arbeit noch nacheifern, drum stand er jetzt solange.

 

Die Abdeckkappen von beiden Extrudern hatte ich schon auf und innen alles gereinigt. Also ausgepustet. Muss da noch was geschmiert oder gefettet werden?

Edited by danielfrei

Share this post


Link to post
Share on other sites

So grad wieder einen TEstdruck mit E2 gemacht.

 

Nach dem 3. Layer hat es wieder angefangen.

 

Dann hab ich festgestellt das an der 2kg Rolle sich das Filament verhädert (verknotet) hat.

 

Rolle abgewickelt und neu aufgewickelt.

Jetzt läuft ein Testdruck auf E1 nachdem beide Extruder gereinigt wurden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 23.2.2018 at 8:08 AM, danielfrei said:

Wenn der Extruder verstopft wäre dann müsste es doch gleich passieren und nicht erst nach einer gewissen Zeit, bzw. gewissem Verbrauch an Material, oder irre ich mich da?

 

Also meine Erklärung ist, dass man in dem Material irgendwelche Unreinheiten hat (beispielsweise Nebenprodukte der Polymerisation) die nicht durch die Düse durchdringen können.

Man darf sich aber diese Unreinheiten nicht wie ein Weinkorken vorstellen, der die Düse exakt verstopft, oder wie der Stopfen im Waschbecken. Die Verunreinigung ist vielmehr wenn du die Hand an den Abfluss hälst. Die Flüssigkeit findet immer einen kleinen Spalt an dem es vorbei kann und wo der Druck (Umgebungsdruck) geringer ist als in dem Extruder.

 

On 23.2.2018 at 2:17 PM, danielfrei said:

Es war nur die verknotete Filamentrolle, die der Extruder nicht mehr fördern konnte.

Gratualtion! Auch ein Ärgernis das ich mal erlebt hab, aber jetzt nicht erwartet hätte. Find ich auch ziemlich fieß, wenn man einen lockeren Knoten macht, es nicht merkt und während des Drucks sich dieser festzieht.

 

Wünsche dir weiterhin viel Erfolg beim Drucken ;):+1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein weiteres Problem kam mit dazu.

 

Bisher hab ich immer mit 1kg Rollen gedruckt.

Seit neustem hab ich eine 2kg PLA Rolle. Diese ist natürlich schwerer und braucht im Feeder auch mehr Anpressdruck von der Antriebsrolle. Dies nur zur Beachtung falls jemand auch mal auf 2kg Rollen umstellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Introducing Ultimaker Cura 3.6 | Beta
      Ultimaker Cura 3.6 | Beta is available. It comes with new features, bug fixes, and UX improvements. We would really like to have your feedback on it to make our stable release as good as it can be. As always, you can download the beta for free from our website, for Windows, MacOS, and Linux.
        • Like
      • 94 replies
    • Print Core CC | Red for Ruby
      Q: For some users, abrasive materials may be a new subject matter. Can you explain what it is that makes a material abrasive when you are not sure which print core to use?
      A: Materials which are hard in a solid piece (like metals, ceramics and carbon fibers) will generally also wear down the nozzle. In general one should assume...
        • Like
      • 30 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!