Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
micpic

Immer noch Spuren auf Oberfläche

Recommended Posts

Moin liebes Forum,

 

nach langer Zeit und Kiloweise verarbeitetem Filament, melde ich mal wieder mit einem alten bekannten Problem das ich eigentlich nach den ganzen CURA Updates als längst erledigt ansehen wollte.

 

Es geht um die Verfahrspuren auf dem letzten Layer bzw Oberflächenlayer. Theoretisch kann ein mit dem UM3 gedrucktes Bauteil ohne Nachbearbeitung nicht dem Kunden übergeben werden.Das kostet Zeit und zerstört teilweise die Materialstruktur wie z.B bei Carbon. Die Glättenfunktion ist nicht brauchbar sobald Bohrungen in dem Bauteil vorhanden sind oder es sich um Bauteile handelt die scharfe Kanten behalten müssen. Leider funktionieren die Einstellungen die Cura hier bietet nicht Zufriedenstellend. Bohrungen (3mm) sind ausgebrannt, Ecken schmelzen weg.

Wir haben vieles mit unterschiedlichen Supportabteilungen besprochen und getestet.

 

Manchmal wird man aber Betriebsblind. Deswegen hier an euch die Frage. Habt ihr einen Trick, Script oder sonstiges für Cura 3.3.1 um das Problem zu fixen?

 

Was habe ich bisher gemacht:

Retraction Erhöhung

Umfahren der gedruckten BAuteile

Z-Hop diverse Einstellungen

Glättungsfunktionen

 

Ein simples Bauteil habe ich mal als Bild beigefügt das das Problem vereinfacht darstellt.

 

Viele Grüße

 

Michael

 

 

DSC_0329.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Gerd,

 

vielen Dank, ja kurz angelesen hatte ich mir das aber nicht wirklich verinnerlicht. Wollte mir gerade das neue CURA laden und dann ereilte mich Fehlernummer ER18 danach ER15.

Man muss ja alles mal erlebt haben.

 

Nun scheint er wieder zu laufen. Muss noch was printen und dann versuche ich mal die BETA 

 

Viele Grüße

 

Michael

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, zerspaner_gerd said:

Hallo Michael,

 

hast du schon was gefunden?

 

Wenn ich das Beta Thread lese würde ich mir diese mal anschauen:

  • Max Comb Distance With No Retract

Gruß Gerd

 

https://community.ultimaker.com/topic/23214-introducing-ultimaker-cura-34-beta/

 

 

Hi Gerd,

 

ne habe noch nicht mal installiert. Ich drucke gerade eine Serie Schrauben im Mix aus Carbon und TPU von Eins3D (Bisserl Design muss sein ? ) Kann nur jedem mal die Combi ans Herz legen. Sieht richtig Edel aus. Halber Kopf aus TPU, Rest Kopf und Gewinde 8mm aus Carbon.

 

Nebenbei habe ich was lustiges festgestellt. Speichere ich ein Projekt in Cura 3.3.1 ab. Öffne dann ein neues mit völlig anderen Einstellungen, kommt nicht mehr die Frage ob er die Modelle oder das Projekt öffnen soll. Sondern Cura öffnet das Modell inkl. evtl Stützstruktur Blocks. Weder Material noch sonstiges wird geladen. Komisch. Gehe ich zurück auf due CURA Empfohlen Einstellungen und öffne dann das Projekt, kommt die Abfrage und es klappt bei jedem dritten Versuch. Hatte ich aber seit Cura 3.3.1 öfters. Nervt nur wenn Du schön alles für den Druck konfiguriert hattest. DAs Projekt speicherst und dann lässt es sich nicht mehr öffnen. 

 

Heute hatte ich dann die Message in Cura das einen neue Firmware für den Drucker vorhanden ist. Stimmt aber nicht, ist die neueste schon drauf.

 

Werde morgen mal die BETA laden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
11 hours ago, micpic said:

Sieht richtig Edel aus

 

Zeig doch mal ein Bild! ?

 

Ich verwende des speichern gar nicht, nur Profile. Habe schon genug Fehler um mein UM2 Dual Drucker Profil jedesmal an der neuen Cura anzupassen da wieder irgendwelche Fehler auftauchen

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 6/11/2018 at 12:49 PM, zerspaner_gerd said:

Hallo Michael,

 

in der neuen Beta soll angeblich zwei neue Funktionen dabei sein die da Besserung bringen sollen, ich selber konnte es aber noch nicht anschauen versuchen (keine Zeit gefunden).

 

In diese Thread gab es ein paar links

 

 

Gruß

Hi Gerd,

 

ich habe heute mal ein paar der Tipps ausprobiert. Der eine war ja die LAyer auf Konzentrisch zu stellen. Ja, der First Layer zeigt dann keine Verfahrspruren mehr. Gibt aber auf allen anderen sichtbaren Layern ein komisches schillerndes Muster. Und sobald Bohrungen im Druckteil sind, ist Konzentrisch wie auch früher schon, nicht zu gebrauchen da die Löcher verschmiert werden. Meine Bohrungen sind 4mm. Dann stehe ich auf dem Schlauch bei der Einstellung "maximale Kammtiefe ohne einziehen, was ja der engl. Max Comb Distance With No Retract entspricht. Was gibst Du da denn für einen Wert ein ?

 

Viele Grüße

 

Michael

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michael,

 

Ich habe meine Versuche in den verlinkten obigen Thread geschrieben.

 

7 hours ago, micpic said:

Was gibst Du da denn für einen Wert ein ?

 

Kommt auf den Material drauf an (10 bis 30mm), aber für dein anliegen ist das aber nicht das richtige.

 

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Introducing Ultimaker Cura 3.6 | Beta
      Ultimaker Cura 3.6 | Beta is available. It comes with new features, bug fixes, and UX improvements. We would really like to have your feedback on it to make our stable release as good as it can be. As always, you can download the beta for free from our website, for Windows, MacOS, and Linux.
        • Like
      • 82 replies
    • Print Core CC | Red for Ruby
      Q: For some users, abrasive materials may be a new subject matter. Can you explain what it is that makes a material abrasive when you are not sure which print core to use?
      A: Materials which are hard in a solid piece (like metals, ceramics and carbon fibers) will generally also wear down the nozzle. In general one should assume...
        • Like
      • 30 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!