Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge


Recommended Posts

Posted (edited) · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge

Hallo zusammen,

 

verwende einen UM2+ in Verbindung mit Cura 3.51, Filament PLA, Düse 0,4mm.

 

In Cura habe ich die Standardeinstellungen vom Profil "fein" gewählt. Der Druck von Überhängen sieht allerdings sehr unschön aus.
Kann man mit den verschiedenen Einstellungen in Cura etwas optimieren oder geht das ohne Support-Material nicht
besser ?

 

Anbei zwei Bilder in denen ich die betreffenden Stellen markiert habe.

Abgesehen von den Überhängen sieht der Druck sehr gut aus.

 

Grüße,

Dirk

um2-001.jpg

um2-002.jpg

Edited by Masterdark
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge

    Hi,

     

    es fehlt noch eine Angabe... Wie hoch ist den die Layerhöhe. Diese hat auch Einfluß darauf, bis zu welchem

    Winkel noch ohne Support gedruckt werden kann, oder ist das mit Fein schon geklärt? Druckst du mit

    Lüfter und wenn ja, wie stark und wie schnell und heiß den?

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge

    Ja du könntest versuchen etwas kühler zu drucken, wobei dein Modell für einen Überhang auch nicht gerade optimal ist, da es ja nur ein kleiner Punkt jeweils pro Layer ist. Mit einer längeren Linie tut er sich da schon leichter.

     

    Aber teste einmal mit 205° und mit 200° wie es dann wird. Du musst schauen, dass das Material welches aus der Düse kommt, sehr rasch hart wird, sonst rinnt dir der kleine Punkt unten weg und schaut dann so aus wie auf deinem Foto.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge

    Habe mal versucht etwas "kühler" und "langsamer" zu drucken. Filament ist auch ein anderes.

    Leider ist das Ergebnis quasi gleich.

     

    Layerhöhe: 0,1mm

    Düse: 195 °C

    Bett: 55 °C

    Lüfter: 100%

    Geschwindigkeit 25mm/sec.

    Filament: Innofil PLA

    inh001.jpg

    inh002.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge

    Du bewegst dich da gerade so an der Grenze, denn man sagt so als Faustregel bis 45° schafft der Drucker die Überhänge ohne Support. Die UMs schaffen noch einiges mehr, aber da geht es eher darum ob es druckbar ist, von schöner Oberfläche reden wir da nicht mehr.

     

    Wenn du die Kante also schön sauber haben möchtest, dann solltest du mit Support drucken und dich eventuell auch mit der Einstellung Support Roof befassen, denn sonst wird die Kante auch nicht sonderlich sauber werden - kannst du aber nicht testen.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge

    Noch etwas ist mir eingefallen, es wäre ja fast einen Versuch Wert das Ding umgekehrt zu drucken. Da brauchst du zwar auf jeden Fall Support, aber für deine schrägen Kanten wäre das von Vorteil. Ich weiß aber nicht ab das mit dem unteren dickeren Teil möglich ist.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge

    Danke für die Infos.

     

    Bei dem Teil handelt es sich übrigens um das Innenteil von einen "Drehmomentenschlüssel" für die Düse. Evtl. hat es ja schon mal jemand besser hinbekommen.

    https://www.youmagine.com/designs/nozzle-torque-wrench

     

    Werde es mal mit Support versuchen...

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge

    Eine Überlegung wäre, dass Teil 2-Teilig zu drucken und die Innere Welle mit dem Vierkant und dem Abschluß oben mittels 2-K Kleber einzuschieben. Damit sparst Support und das "Gepfriemel" mit dem entfernen und kannst es mit der Ebenen Turbinen-Fläche aufliegen lassen, was deutliche Verbesserung der Qualität bringen würde. Wenn du die 2 Teile auch noch gleichzeitig druckst und etwas

    entfernt voneinander, kannst sogar auf Lüfter verzichten, trotzdem etwas heißer drucken (gut für Layerverbindung) und bekommst die kleine 4-kant-Fläche trotzdem noch sauber hin.

     

    Das würde mir dazu einfallen. Die Grenzen des Überhangs sind halt immer so ´ne Sache - eben Grenzwertig. Können kann er, aber gut ist halt anders. Wenn du die Layerhöhe reduzierst schafft er mehr Überhang, aber irgendwann ist halt schluss...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge
    1 hour ago, Masterdark said:

    Bei dem Teil handelt es sich übrigens um das Innenteil von einen "Drehmomentenschlüssel" für die Düse. Evtl. hat es ja schon mal jemand besser hinbekommen.

    https://www.youmagine.com/designs/nozzle-torque-wrench

     

    Dann würde ich es so lassen wie es ist, sieht doch nachher eh niemand mehr und der Aufwand lohnt nicht. An den Wänden "ratschen" eh nur die geraden senkrechten Kanten des Flügels. Eventuell ein bisschen abfeilen, schmirgeln und gut ist es. Den Drehmomentschlüssel haben sicher die wenigsten mit Support gedruckt.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge
    5 hours ago, Smithy said:

    Dann würde ich es so lassen wie es ist, sieht doch nachher eh niemand mehr und der Aufwand lohnt nicht. An den Wänden "ratschen" eh nur die geraden senkrechten Kanten des Flügels. Eventuell ein bisschen abfeilen, schmirgeln und gut ist es. Den Drehmomentschlüssel haben sicher die wenigsten mit Support gedruckt.

     

    Genau so habe ich das auch gemacht, etwas gefeilt, ohne Support und fertig!

    1368632682_DrehmomentschlsselInnen.thumb.jpg.b3934620f93b2cb5e40243224cd67db3.jpg

     

    Ich habe allerdings die andere Version gedruckt, da der vierkant nicht lange gehalten hat. Man soll ja die Nozzle im geheizten zustand anziehen und die wärme zieht über der Nuss schnell zum Kunststoff und ruckizug ist die Temperatur erreicht wo man PLA verformen kann. (Einmal kurz knarren sollte gehen aber wenn man es 2x 3x knarren lassen will ist ende bzw. kommt wahrscheinlich auch auf der eingestellten Temperatur drauf an)

    846731416_DrehmomentschlsselAuen.thumb.jpg.60e1c9f58ed1928a657df0564197e48c.jpg

     

    Gruß Gerd

     

    Edited by zerspaner_gerd
    Schreibfehler
    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge

    Danke Euch für all die Infos und Kommentare.

     

    Von der Sache her ist es wirklich egal wie die Schrägen vom Innenteil aussehen. Werde da auch keine weitere

    "Arbeit" reinstecken.

     

    Da ich gerade erst mit dem 3D Drucken begonnen habe und der Drucker gebraucht ist, war es mir u.A.

    auch wichtig zu erfahren, ob das Druckbild samt Drucker grundsätzlich ok ist. Hätte ja auch sein können, dass

    ich in Cura einen gravierenden Fehler gemacht habe oder der Drucker selbst nicht ganz ok ist. 

     

    Grüße,

    Dirk

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge
    52 minutes ago, Masterdark said:

    Da ich gerade erst mit dem 3D Drucken begonnen habe und der Drucker gebraucht ist, war es mir u.A.

    auch wichtig zu erfahren, ob das Druckbild samt Drucker grundsätzlich ok ist. Hätte ja auch sein können, dass

    ich in Cura einen gravierenden Fehler gemacht habe oder der Drucker selbst nicht ganz ok ist. 

    Nein da brauchst dir dbzgl. keine Gedanken machen, das ist in diesem Fall ganz normal.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · UM2+ und Cura optimale Einstellungen für Überhänge
    6 hours ago, Masterdark said:

    Da ich gerade erst mit dem 3D Drucken begonnen habe und der Drucker gebraucht ist, war es mir u.A.

    auch wichtig zu erfahren, ob das Druckbild samt Drucker grundsätzlich ok ist. Hätte ja auch sein können, dass

    ich in Cura einen gravierenden Fehler gemacht habe oder der Drucker selbst nicht ganz ok ist. 

     

    Hier mal allgemeine antworten für normale überhänge

     

    Was noch bei Überhänge hilft ist größere Layer höhen. Ich sehe zwischen 0,15 und 0,1mm schon einen Starken unterschied

    Hier ein Bild das einmal mit 0,1 und in 0,15 gedruckt wurde, sonst alles gleich.

    1615922394_unterschiedlicheLayer01501.thumb.jpg.f0ba49e6007d77fc601bfee7d0155b85.jpg

    (Die Fläche mittig im bild sind 60C) Model zum testen ist hier overhang_test

    Auch die Temperatur muss richtig abgestimmt werden und das geht nur durch probieren, jedes Material verhält sich anders. Manchmal haben schon 5C weniger oder mehr gereicht und es ist komplett sauber geworden, zu kalt brachte mir auch negativ Ergebnisse

    Ich habe mir das so erklärt das vielleicht zu viel kraft benötigt wird (bei zu kalten Material) und so den Überhang schon runterdrückt da ja das Filament beim Drucken etwas flach gedrückt wird.

    Und halt Kühlung Kühlung Kühlung (auch möglich wie oben genannt, wenn zwei teile miteinander gedruckt werden)

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    ×
    ×
    • Create New...