Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Digibike

UM3 Max.Temp. Error Bed

Recommended Posts

Hi,

 

ich bekomme immer öfter diese Fehlermeldung. Ich habe das heute mal näher beobachtet:

Er geht da mit der Bed-Temperatur auf über 130 Grad (kann er gar nicht...) und ich kann

auf das Heizbett ohne Probeme langen. Wenn es ausgekühlt ist, zeigt es noch 30 Grad an.

Wenn ich die Heizbettkabel vorsichtig etwas bewege, ändert sich die Temperatur. Ich gehe

mal davon aus, dass da ein Kabelbruch im entstehen ist...?!

Schätze, den muß ich zu IGo3d schicken, oder? Gekauft hatte ich Mai 2017 bei Conrad Electronik

gekauft gehabt. Ärgerlich!

 

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, Digibike said:

Wenn ich die Heizbettkabel vorsichtig etwas bewege, ändert sich die Temperatur. Ich gehe

mal davon aus, dass da ein Kabelbruch im entstehen ist...?!

 

Richtig 👍

Bei meinen UM2 war das auch öfter der Fall.

Ich habe aber einfach 2 - 3 das kabel gekürzt und dann nach den vierten mal ein neues kabel verlegt.

Weis nicht wie kompliziert das beim UM3 ist

 

Ich habe aber auch schon ein paar post gelesen wo dann die klemme von den Heizbett kaputt war. Kannst es dir ja mal anschauen bei mir war auch mal die Klemme etwas verkohlt.

 

https://community.ultimaker.com/topic/11321-ultimaker-2-dual-extruder-einstellen/?do=findComment&comment=144163

 

EDIT:

Ich weis nicht ob Ultimaker immer noch die Litzen verzinnt, habe es irgendwo gelesen das dass nicht mehr "erlaubt sein soll" weil durch der Temperatur sich das Zinn verformen kann und dadurch brand Gefahr entstehen könnte, also weil dann das kabel locker werden kann (Crimpen mit Aderendhülsen soll besser sein). Also möchte damit sagen das vielleicht auch einfaches nach ziehen der klemmen reichen könnte.

 

Kurz mal gegoogelt und da scheint was dran zu sein

 

https://www.heise.de/ct/hotline/Sicher-nur-mit-Huelse-326148.html

 

 

Edited by zerspaner_gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, 

 

danke für die Bestätigung meiner Vermutung. Es geht ja langsam Richtung Wochenende.

Da kann ich dann etwas genauer schauen. Was mir in jedemfall aber schon aufgefallen ist -

vermute, dass hat mit dem Problem zu tun, ist diese Fixierung des Kabels am Heizbett.

Eigentlich sollte das Kabel an der Stelle fixiert mit dieser Kabelklemmung fixiert sein und

also als eine Zugentlastung für die Anschlusse am Heizbett fungieren, aber ich kann das

Kabel in dieser "Zugentlastung" relativ locker links und rechts verschieben. Damit kann

das ja eigentlich nicht seinen Zweck erfüllen. Ich vermute mal, dass dadurch etwas

Zug auf die Klemmungen kommt, wenn das Druckbett so schön oben für den Druckstart

ist. In diesem Teil kommt es ja auch immer wieder zu diesen Fehlern. sobald er 2-3 mm

Druckhöhe erreicht hat, hat er nie Probleme gemacht - was recht Positiv für den "Verbrauch"

von Filament und Druckzeit ist. Wenn, dann ist er im Prinzip immer spätestens in den ersten

20 min. ausgestiegen - meist deutlich früher. Aber nie später...

Wenn sich das bewahrheitet, was ich vermute, dürfte eine "Verdickung" nach der Kabelklemmung

Richtung Heizbett das Thema erledigen. Dann muß ich "nur" noch das Kontaktproblem am Heizbett-Anschluß

in den Griff bekommen. Wäre mir deutlich lieber, als den Drucker einschicken zu müssen. An wen

eigentlich? Gekauft habe ich Ihn bei Conrad Elektronik. Inkl. Garantieverlängerung. Aber so wie ich das

sehe, wird dort ja nichts gemacht, außer zu IGo3D geschickt, oder? Das wäre ja nur unnötiger Versand

inkl. Bearbeitungsdauer, wenn ich das richtig verstehe. Oder habe ich da keine andere Wahl, falls

Kabelbruch und nicht nur Kontakte "aufgeweitet" sind?

 

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

On 1/9/2019 at 9:31 PM, Digibike said:

Kabel in dieser "Zugentlastung" relativ locker

 

Ich habe in dieser klemme (weis nicht ob das gleich mit den UM3 ist), auch noch etwas zusätzliches mit reingeklemmt da das Kabel nicht fest war.

Ich habe das eigentlich auch nicht als einer Zugentlastung gesehen da ja das kable locker sitzt

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

das Kabel macht ja eine Bewegung mit (Z) und bekommt somit auch Zug auf die Kontaktstelle am Heizbett

und am Board. Eigentlich sollte diese Strecke nach der "Klemmeschelle" entsprechend ohne Belastung sein.

Da da eine Klemmschelle ist, bin ich (fälschlicher weise) davon ausgegangen, dass das die Zugentlastung

ist - danach ist ja bis zu den Steckkontakten nichts mehr... Finde ich, um ehrlich zu sein, etwas schwach

bei einem Gerät über 4000 Euro... Ich habe jetzt mal die Klemmschelle gelockert und was dazwischen 

geklemmt und wieder festgezogen. Hat nichts gebracht. Dann habe ich die Steckkontakte etwas zusammen

geschoben. Kabel bewegt sich nun nach der Klemmschelle nun nicht mehr und er scheint jetzt (erstmal)

wieder zu drucken. Scheint also so zu sein, dass die Steckkontakte sich da etwas "Spiel" geschaffen zu haben.

Sind zwar nur einige mm, aber innerhalb von 19 Monaten macht das schon einige Bewegungen, vor allem,

weil er ja bei jedem Druck diese Bewegungen macht (fährt jedesmal, wenn er nicht schon unten ist,

ganz runter um dann in Druckposition ganz hoch zu fahren - ergo fährt er die 2 max. Punkte bei jedem

Druck an - mit allen Konsequenzen für das Kabel...). 

Das sollten sich die Jungs, glaub ich, mal genauer anschauen. Was beim UM2/3 vielleicht (noch) funktioniert,

bedeutet bei dem UM2Ex/3EX/S5 halt nochmal 10 cm mehr weg, bei entsprechend schwererem Kabel (durch

die zusätzliche Länge *4 Adern), Da ist, m.e. so eine optische "Zugentlastung" fehl am Platz...

Aber danke für den Denkanstoß mit den Kontakten. War schon auf das Kabel "eingeschossen", weil ich die Strecke nach der Klemmschelle eigentlich als "Starr" durch die "Zugentlastung" angesehen hatte...

 

 

Gruß, Digibike

Edited by Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

so, der Drucker läuft seit ein paar Tagen nun wieder ohne Störungen... Geändert habe ich

eigentlich nur eine Sache: Ich habe die Orginal Schelle(?) die auf dem Alu-Tisch des Heizbettes

geschraubt ist und das Kabel führt (läßt sich darin ja leicht bewegen) abmontiert und statt dessen

diese Schelle konstruiert. Die Schelle besteht letztlich aus 3 Teilen, wovon die vordere Klemmung

dran geklebt werden muß (könnte man auch dran drucken, aber ist nur ´ne Kleckserei und wenig

fest - liegend hat Sie deutlich mehr Stabilität - und man muß das Kabel ja reingedrückt bekommen...

Also, der große Clip muß ans vordere Ende aufgeklebt werden. Dieser bewirkt, wenn man das Kabel

dort rein Clipst, dass das Kabel geführt wird - im Prinzip wie beim Orginal. Aber nur bis zum 2.ten Clip,etwa 20 mm später. Dort wird in dem kleinen Clip das Kabel letztlich fixiert. Dieser Clip muß vorher auf das Kabel geschoben werden - geht sehr schwer! - und dann in die Aufnahmeplatte hinten rein geschoben werden. Die "Füße" stehen etwa 0,5 mm über. Diese werden beim Anziehen der Platte nach oben in die Verjüngung geschoben, wodurch der Radius enger und somit die Klemmung stärker wird. Dadurch ist die Montage und das Ausrichten etwas einfacher... Geschraubt wird es anstelle der Orginal "Schelle" mit den Orginal schrauben an diese Position.Folgendes ist dabei unbedingt zu beachten: Das Bett beim Ausrichten ganz nach oben. Das Kabel muß an beiden Seiten locker sein - Also nach dem Klemmclip locker zum Heizbett hin liegen und entsprechend darf es auch nicht nach unten zum Boden hin irgendwelche Spannungen aufbauen - Der Drucker fährt sehr Schnell sowohl in "Ausgabeposition" nach unten bei Druckende als auch nach oben in Startposition. Bei dieser Startposition kommt Zug auf das Kabel - da darf keinesfalls Spannung drauf sein - also nicht zu gut mit dem Heizbett meinen. Das muß nur locker sein - es wird keine Bewegung da mehr haben...Diese beiden schnellen Bewegungen in Z dürften auf Dauer das Problem sein. Das Kabel ist bei den Extended länger und folglich schwerer. Gleichzeitig erfolgen sehr schnelle Bewegungen in Z, die bei diesen Fahrten nur unzureichend abgefangen werden - da macht wohl die Masseträgkeit des Kabels einen Strich durch die Rechnung... Bei dem normalen UM2/3 mag das noch klappen, bei meinem ging, wie gesagt, nach 1 Jahr und 9 Monaten der Zirkus los. Nun ist seit 5 Tagen wieder Ruhe und ich kann wieder zuverlässig drucken... 😎

 

Gruß, Digibike

 

 

UM3_Schelle.stl

Edited by Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Ultimaker Cura | a new interface
      We're not only trying to always make Ultimaker Cura better with the usual new features and improvements we build, but we're also trying to make it more pleasant to operate. The interface was the focus for the upcoming release, from which we would already like to present you the first glance. 
        • Like
      • 130 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!