Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

z-endabschalter wird nicht betätigt


Recommended Posts

Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt

Hallo erstmal - leider muss ich mich gleich zu anfang mit einem Problem melden und hoffe, dass mir hier jemand einen Tip geben kann.

Nachdem ich mir letztes Jahr n Pxmalion zusammengeschraubt hab, ist die Wahl meines 2. Druckers auf einen Ultimaker+ gefallen und der Bausatz hat soweit einen guten Eindruck hinterlassen, aber:

Die Nase, die den Endabschalter der z-Ebene betätigen soll, fährt innen am Schalter vorbei ohne diesen auszulösen!

Mein Lösungsansatz wäre, durch Beilagscheiben den Schalter weiter nach innen zu setzen, damit er betätigt werden kann - dabei befürchte ich allerdings, da der Schalter dann nicht mehr richtig aufliegt und ein Hebel zur Rückwand entsteht, dass sich genau hier (wo ich keinerlei Toleranzen gebrauchen kann) selbige bilden!

Kann mir jemand bei meinem Problem helfen oder hat/hatte n ähnliches?

Im Moment bin ich echt enttäuscht, da ich so nicht einmal die Grundplatte einrichten kann.

 

Andy.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt

    Hab jetzt abhilfe geschaffen indem ich die Schrauben der Abdeckung etwas gelockert habe, davor gings knapp vorbei, jetzt lässt sich der z-endabschalter betätigen - meine Sorge jetzt ist, dass sich dadurch die beiden Schrauben im Betrieb langsam lösen könnten. Was meint Ihr?

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · z-endabschalter wird nicht betätigt

    Hi!

    Das Problem hatte ich bei meinem UMO+ auch. Die Holzabdeckung wird nämlich nur vorne angeschraubt und biegt sich deswegen auch weg vom Z-Schalter.

     

    4 Lösungen fallen mir ein:

    • Schrauben lockern (hast du in dem Moment gerade geantwortet 🙂) oder eine Konstruktion drucken, die die Holzabdeckung wieder nach hinten biegt.
    • Oben auf das kleine Stückchen, das den Schalter betätigt, eine Verlängerung drucken und draufstecken (hab damals ich gemacht; hat gut funktioniert und wurde nichts locker, da ich die Schrauben festgezogen lassen hab können)
    • Die Holzabdeckung komplett entfernen und den Z-Schalter weiter unten an der Aluplatte vom Druckbett abnullen lassen. Musst hald neue Löcher für den Schalter weiter unten bohren, ist aber dann genauer als mit dem Holzteil abnullen, weil wenn dieser locker wird ect., kann sich die Höhe etwas verändern.
    • Gleich wie 3. Punkt jedoch gleich einen anderen sehr genauen hochwertigen Endstop verwenden, so wie ich es gemacht hab. (Metrol End-Stop-Switch). 0,005 mm genau. Als Upgrade.
    Edited by Christoph13524
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt

    Danke Christoph!

     

     die letzten beiden Punkte klingen sinnvoll, aber mal ehrlich liebe Leute von Ultimaker: Dem Ding ne kleine Rückwand spendiert und 2 kleine Löcher mehr in die Aluplatte und das wär ne saubere Sache (Schrauben und Muttern werden eh mehr als genug mitgeliefert).

    Bist Du anderer Meinung Christoph?

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt

    Naja es ist halt ein UMO + Bausatz der schon seit Jahren so verkauft wird und nicht mehr upgedatet wird, da muss man mit Rechnen das man hier und da noch nachbessern muss.

     

    Meinen zusammen gebauten UMO im Jahre 2013, kann ich mich nicht an einen Problem mit den oberen Endstop erinnern

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt

    Ja klar, das ist wirklich nicht gut konstruiert worden; aber wie @zerspaner_gerd meint, ist der schon etwas älter.

     

    Jedoch kann man eben sehr leicht Sachen upgraden, da man ihn auseinanderschrauben und verändern kann.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt

    Ich geb Euch ja recht,dass es kein neues Modell ist - und ich hab ihn mir ja auch wegen der upgradefähigkeit angeschafft - aber dass man mit 2 Schrauben in einer Linie nicht 2 Achsen (x und y) fixieren kann, wenn die gesamte Auflagefläche auf einer Seite der Linie ist, wusste man bereits vor mehreren hundert Jahren! Wie oben beschrieben, oder unten auf der Auflagefläche ne Nase nach vorne, damit die Verschraubung nicht am Rand liegt (_I_ statt _I vom Profil her/Seitenansicht) würde dies ganz leicht beheben, lieber Hersteller!

    Ich will nicht pingelig wirken, aber hier besteht nicht nur die Gefahr, dass sich die Druckplatte mit Gewalt gegen die nozzle drückt wenn die Plattform am Endabschalter vorbei geht, sondern durch die Verschiebung (y-Achse - Neigung - bei festgezogenen Schrauben) kann auch Reibung zwischen Holzabdeckung und den Führungsschienen (z-Achse) entstehen!

     

    Bin Elektroinstallateur und Fachinformatiker (SI) und hab als Hobby Physik - die Tabellen in meinen studienbegleitenden Büchern (Reibung: Holz/Metall), sagen mir, dass ich dies tunlichst verhindern sollte.

     

    Auch wenn das jetzt nicht zum Thema Endabschalter gehört, aber da muss ich noch viel umbauen!

    Selbst der Billigbausatz Pxmalion (unter 200,-) verfügt über einen Sensor für autoleveling, die Lüfter laufen temperaturgesteuert (also auch bei kurzem Stromausfall wieder an wenn nozle und oder bett noch zu warm sind), der feeder sitzt auf dem Hotend, so dass in der Führung zwischen Feeder und Hotend keine Reibung durch Bogenführung entsteht und dergleichen mehr.

    Der Feeder ist n ganz eigenes Thema: So wie in der Anleitung montiert, ist es unmöglich, dass das Rad Druck aufbaut und das Filament gegen die Feederwelle drückt - der Hebel zum verriegeln ist einfach zu lang - an dem Problem sitz ich grade.

     

    Noch ne kleine Frage an zerspaner_gerd: war beim UMO der Z-Endabschalter nicht unten statt oben wie beim UMO+?

    Fazit: hätte zu diesem Preis eigentlich durchdachteres erwartet.

     

    Will aber nicht alles schlecht reden - auch wenn es im Moment wohl so scheint.

    Auch wenn ich noch einige Probleme beheben muss, um überhaupt drucken zu können, macht das Gerät soweit einen soliden Eindruck - und das Beste ist definitiv dieses Forum!

     

    Andy.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt

    Sind die beiden Querstreben von der Holzabdeckung eigentlich nicht auch an der Aluplatte angeschraubt? Hab mir gerade das Bett angeschaut und da sind doch auch Löcher vorhanden oder nicht? 

    Aber wie gesagt, vielleicht irre ich mich; ich hab die schon seit Jahren abmontiert; und hatte das Problem auch, wieso auch immer.

     

    Mit dem Extruder hatte ich nie Probleme. Der funktionierte immer perfekt. Da hast du wahrscheinlich etwas falsch zusammengebaut - der sollte passen.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt

    Wenn man(n) einen Fehler macht, muss man(n) ihn auch zugeben - Feeder funktioniert/hab viel zu umständlich gedacht! Sorry!

    Das mit den Querstreben muss ich checken - Drucke mir gerade die "Führung" für den Z-endabschalter, die hier unter Resources ist.

    Ich will das Thema hier nicht ganz vergessen, aber im Moment plagt mich am schlimmsten das Übertragen der Dateien (arbeite mit lightwave) ins richtige Format.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt
    On 2/24/2019 at 8:35 AM, hulster said:

    Noch ne kleine Frage an zerspaner_gerd: war beim UMO der Z-Endabschalter nicht unten statt oben wie beim UMO+?

    Fazit: hätte zu diesem Preis eigentlich durchdachteres erwartet.

     

    Der UMO hatte unten und oben einen (min/max)

    Ich persönlich fand das min ab nullen nicht schön einfach geschrieben.

    Beim UM2 wird ja unten referenziert und braucht so nicht auf Z0 fahren

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt

    An Chrisoph - ja, da sind 2 schrauben, ich war blind! Schäm!

    An zerspaner_gerd - scheinst dich gut auszukennen, hab auch schon beiträge von dir in anderen treads gelesen - druckst du schon lange? (hab lightwave seit anfang der 90er, aber drucke erst seit letztem jahr - mal ganz interessant nur den modeler ohne texturen zu arbeiten)

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt

    Ok gut, hat sich das geklärt.

    Ich denke ich hatte das Problem auch, da ich irgendwie die Holzabdeckung zerstückelt habe, als ich am Bett rumgeschraubt hab.

     

    Schadet trotzdem nicht die unnötige Abdeckung abzunehmen und präziser an der Aluplatte abnullen.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt
    On 2/26/2019 at 12:04 PM, hulster said:

    An zerspaner_gerd - scheinst dich gut auszukennen, hab auch schon beiträge von dir in anderen treads gelesen - druckst du schon lange?

     

    Freut mich das zu lesen 😊

    Angefangen habe ich 2013 mit den UMO, drucke aber nur Hobbymäßig

    aber es gibt bestimmt noch andere die noch (viel) länger drucken

     

    On 2/24/2019 at 4:17 PM, hulster said:

    aber im Moment plagt mich am schlimmsten das Übertragen der Dateien (arbeite mit lightwave) ins richtige Format.

     

    Was musst du den da übertragen?

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · z-endabschalter wird nicht betätigt

    an christoph - hast recht, werd ich morgen machen.

     

    an zerspaner-gerd - ich liebe lightwave seit den frühen 90ern. hab mit 3.x (weiss nicht mal mehr welche genau angefangen) und mich wenige Jahre später absolut in die 5.6 vernarrt, mit der ich immer noch arbeite.

    Leider muss mein Weg, die Dateien zum Drucker zu bekommen deshalb so aussehen:

    1. modelieren mit lw 5.6 (ausgabeformat lwo5)

    2. öffnen der Datei mit lw 11.6.3 (ausgabeformat lwo6 - bringt so nichts, aber die neue lw kann stl exportieren)

    Nachteil: maximal 400 points pro layer oder nen schlappen tausender für die Vollversion löhnen, da 5.x nicht mehr upgradefähig ist!

    3. die stl slicen (nehm dafür cura)

    4. gcode speichern und drucken

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    ×
    ×
    • Create New...