Jump to content
ErenUenal

Filament verstopft direkt hinter dem PTFE-Schlauch

Recommended Posts

Posted · Filament verstopft direkt hinter dem PTFE-Schlauch

Guten Tag!

Ich habe heute den Teilekühler von meinem CR-10 umgerüstet, da er nun stärker bläst und so mehr kühlt. leider habe ich jetzt das Problem, dass das Filament (Kaisertech PLA, weiß) direkt am Ende des PTFE-Schlauchs ein wenig breiter wird, anscheinend nicht mehr weich wird und dann das Hot-End verstopft. Ich habe den Schlauch ausgetauscht, aber das Ende so wie immer abgeschnitten. Sonst gab es nie Probleme und daher halte ich es für unwahrschenlich, dass er ungerade abgeschnitten ist, aber es ist möglich. Oder ist der Schlauch eventuell nicht richtig auf der Düse? Ich hoffe man kann auf dem Bild etwas erkennen.

mfGIMG_20190707_234806.thumb.jpg.13e867f599b244c80b401945c2ceca8f.jpgIMG_20190707_234320.thumb.jpg.3a7bdbae26da82da4eeb2d43e7c61a16.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Filament verstopft direkt hinter dem PTFE-Schlauch

Irgendwie verstehe ich Dein Problem nicht ganz. Es bildet sich also im Hohlraum zwischen Schlauchende und Düsenspitze ein kleiner Pfropfen, der nicht mehr durch den Schlauch passt - also beim Zurückziehen nicht mehr, weil aus der Düse raus wird wohl noch gehen?

Verwendest Du nen schlauch mit kleinerem Innendurchmesser als "ab Werk"? 

Normalerweise klappt das Zurückziehen besser, wenn Du erst ein Stück extrudieren lässtund dann schnell zurück ziehst. Ferner wäre es vielleicht auch mal angebracht, mit ein paar "Cold Pulls" (in UltiMaker Kreisen auch "Atomic Method" genannt) Deiner Düse zu Leibe zu rücken, weil das Filamentende sieht jetzt auch nicht berauschend aus.

Der Standardfehler beim Creality Hotend ist ein verrutschter Schlauch, z.b. weil die Schlauchklemme nicht richtig hält, dann hätteste auch ne schleichende Verstopfung. 

PS: eventuell bekommst Du in nem Creality Forum bessere Hilfe, das hier hier weder mit Cura noch mit Ultimaker Druckern was zu tun. 

 

Edited by StephanK

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Filament verstopft direkt hinter dem PTFE-Schlauch

Ja genau das is mein Problem. Entschuldigung für die ungenaue Erklärung. Ich benutze einen Schlauch mit 2mm Innendurchmesser, also wie der Original. Ist es vielleicht möglich, dass die Kupplung kaputt ist? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Filament verstopft direkt hinter dem PTFE-Schlauch

Möglich? Möglich ist es alles. Du musst gucken, ob das der Fall ist oder nicht, das seh ich von hier nicht. Zerleg mal das Hotend und schau, ob da Filamentreste an der Stelle sind, wo Schlauch auf die Düse stösst. Wenn ja, dann kann es sein, dass die Kupplung nicht mehr hält oder der Schlauch nie ganz unten ist. Youtuber Chuck Hellebuyck erklärt das Problem hier ganz gut ob man nun seinen Lösungsvorschlag übernehmen will muss dann jeder selber wissen. 
 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Filament verstopft direkt hinter dem PTFE-Schlauch
10 hours ago, ErenUenal said:

Ich habe heute den Teilekühler von meinem CR-10 umgerüstet, da er nun stärker bläst und so mehr kühlt. leider habe ich jetzt das Problem, dass das Filament (Kaisertech PLA, weiß) direkt am Ende des PTFE-Schlauchs ein wenig breiter wird, anscheinend nicht mehr weich wird und dann das Hot-End verstopft.

 

Ich vermute das Problem eher bei deinem neuen Lüfter. Wenn du nun einen stärkeren drinnen hast, wird dir der Lüfter auch das Hotend kühlen und die Verstopfung ist vorprogrammiert. Du darfst nicht vergessen, dass wenn der Lüfter recht stark auf das Bauteil bläst, die Luft gerade bei den ersten Schichten von der Buildplate wieder zurück reflektiert wird und dann genau auf die Düse trifft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Filament verstopft direkt hinter dem PTFE-Schlauch

Danke für die Antworten! Ich habe noch einmal geschaut und die Kupplung hält nicht mehr vernünftig, wodurch eine Lücke entsteht. Die Nozzle war nicht verstopft, da konnte immer ohne Probleme Filament durchdrücken. Aber trotzdem Danke für die Antworten!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Filament verstopft direkt hinter dem PTFE-Schlauch

Würde mir aber trotzdem überlegen, ob ich nicht eine "Silikonsocke" mir anfertige... Bzw., warum hast

du einen stärkeren Lüfter überhaupt eingebaut? Konkreter Grund oder nur weil "mehr besser ist"?

Mit deinem "Propeller" bekommst nämlich auch mehr Verwirbelungen im Druckraum, was bezüglich

gleichmäßiger Temperierung/homogenes Abkühlen enorm hilfreich ist...!

 

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Filament verstopft direkt hinter dem PTFE-Schlauch

Er bläst deutlich stärker, wodurch die Teile deutlich mehr gekühlt werden. Die Druckqualitat ist deutlich besser geworden, habe schon einen EŞTEN Testdruck gemacht. 

Eine Silikonsocke ist schon bestellt. Die sollte bald ankommen, ich wollte aber für 2 Tage mir nicht mehr die Mühe machen und eine Baumwolleisulation anfertigen. 

Mfg Eren

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Filament verstopft direkt hinter dem PTFE-Schlauch

Hmmmh! weiß jetzt nicht, was genau du druckst, aber ich hatte eigentlich noch nie

das Bedürfnis, mehr Leistung am Bauteillüfter zu brauchen. Im Gegenteil, ich liebe

es, wenn ich komplett ohne auskomme... Ich habe in PLA auch

schon ganze Modellflugzeuge komplett ohne Bauteillüfter gedruckt. Bei Überhängen

klar. Bei feinen Details auch klar, aber selbst da geh ich selten über 15 % der Leistung

hoch (ist jetzt aber ohne Bezug, da das ja auch Druckerspezifisch ist...).

Was ich damit sagen will, vielleicht sind die Einstellungen noch nicht Optimal und du

druckst eventuell etwas zu heiß eventuell mit etwas zu viel Material und mußt dadurch

über gebühr runter kühlen? Das ist nur ein Denkanstoß, der mir dazu einfällt. 

 

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Filament verstopft direkt hinter dem PTFE-Schlauch

Danke für deine Rückmeldung.

Mir geht es aber meistens um Details und Überhänge, da ich Support hasse. Die Temperatur sollte passen. Ich drucke so kalt wie möglich, solange die Schichten noch sehr gut halten, was meist bei 195°C - 210°C liegt. Oft drucke ich auch kleine Objekte, wobei Kühlung recht hilfreich ist.

 

mfG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Our picks

    • Ultimaker Cura 4.0 | Stable available!
      Ultimaker Cura 4.0 is mainly focused on the improved user interface and cloud integration.
      As always, we want to collect your user feedback for this release. If there are any improvements you can think of, feel free to mention it here and help us to shape the next release.
      • 98 replies
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!