Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Vorschubmotor drückt zu stark?


Recommended Posts

Posted (edited) · Vorschubmotor drückt zu stark?

Hallo Forum!

 

Ich hoffe sehr auf die Hilfe der hier anwesenden Experten!

 

Ich habe folgendes Problem mit meinem Ultimaker 2:

Beim Drucken (PLA) hört man in unregelmäßigen Abständen (vielleicht ein, zwei Mal pro Minute) ein Ratschen/Klacken. Aus Erfahrung weiß ich und ich konnte erneut beobachten, dass in diesem Moment der Druck des Vorschubmotors auf das Filament zu stark wird und das Filament für wenige Millimeter zurückrutscht, am Schleifrad des Motors vorbei.

Wenn die Düse verstopft ist, dann passiert sowas dauerhaft, das Filament wird an dieser Stelle schnell abgeschliffen und der Motor dreht quasi leer.

Das ist bei mir aber NICHT das Problem.

Wenn die Düse teilweise verstopft ist, müsste es beim Drucken ja eigentlich mehr oder weniger dauerhaft zu "Under Extrusion" kommen, richtig?

Das ist bei mir aber nicht der Fall, außerdem habe ich in den letzten zwei Tagen mehrfach die Atomic-Methode angewandt und die Düse so (hoffentlich komplett?) gereinigt.

Mein Druckergebnis ist zu ca. 70-90% in Ordnung, aber immer dann, wenn das Filament zurück rutscht, entsteht für ein paar Sekunden/Zentimeter Under Extrusion (logisch).

 

Es scheint, als würde der Motor zu schnell laufen. Kann das überhaupt sein?

 

Kann es im GCode, durch fehlerhaftes Slicing, zu widersprüchlichen Angaben kommen, so dass der Motor stärker dreht, als es Düse und Druckmodell eigentlich verlangen?

 

Oder bin ich mit meiner Vermutung auf dem völlig falschen Dampfer und der Fehler steckt doch in einer tw. verdreckten Düse??

 

Hier ein Foto eines meiner Druckergebnisse:

IMG_9538a.jpg

Edited by Fralle
  • Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Vorschubmotor drückt zu stark?

    Die Rillen sind eher das Ergebnis vom zurück springen als vom zu stark nach vor drücken (skipping). Wenn es einer der ersten UM2 ist würde ich sagen dass Extrudermotor zu schwach ist um das Material nach vorn zu bekommen.

    Wenn die Düse nicht verstopft ist, kann es auch sein dass der Bowden vom Extruder kleine Filamentkrümel aufgenommen hat, die jetzt den Schlauch verstopfen. Das Filament kann auch zu fest im Extruder stecken sodass es gegen den Motor drückt und dort zu viel Reibung/Druck entsteht. Als letztes kann es auch sein dass du zu schnell druckst und das Filament kommt mit dem schmelzen nicht hinterher.

     

    Fürs erste würde ich dir empfehlen einen der Feeder bei thingiverse zu drucken und zu sehen ob das klappt. Auf Dauer würde ich einen Bondtech empfehlen.

     

    Edited by Falko
  • Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Vorschubmotor drückt zu stark?
    3 hours ago, Falko said:

    Die Rillen sind eher das Ergebnis vom zurück springen als vom zu stark nach vor drücken (skipping).

    Ja klar, das hatte ich ja auch so beschrieben. Im Moment des Zurückspringens herrscht zu wenig Filament-Ausschub.

    Aber das Zurückspringen kommt doch erst daher, dass vorher zu viel Druck aufgebaut wurde.

     

    3 hours ago, Falko said:

    Wenn es einer der ersten UM2 ist würde ich sagen dass Extrudermotor zu schwach ist um das Material nach vorn zu bekommen.

    Eigentlich kann es nicht sein, dass der Motor zu schwach ist. Dann müsste ja auch ohne Zurückspringen zu wenig Filament aus der Düse kommen.

     

    3 hours ago, Falko said:

    Das Filament kann auch zu fest im Extruder stecken sodass es gegen den Motor drückt und dort zu viel Reibung/Druck entsteht.

    Das würde wohl passieren, wenn man mit einer zu geringen Temperatur druckt. Ich drucke das PLA mit 210 Grad, vielleicht könnte ich das versuchsweise mal auf 215/220 Grad erhöhen.

     

    3 hours ago, Falko said:

    Als letztes kann es auch sein dass du zu schnell druckst und das Filament kommt mit dem schmelzen nicht hinterher.

     

    Jaaa! Das war ein wichtiger Hinweis! Ich habe den Speed von 60 mm/s auf 50 mm/s herabgesetzt und siehe da: Das Ergebnis ist DEUTLICH besser. Es kommt zwar hin- und wieder noch zum Zurückspringen (Ursprung des Fehlers ist also noch nicht ganz behoben), allerdings etwas seltener und diese Stellen sind im fertigen Druckerzeugnis weniger offensichtlich.

    Zusätzlich habe ich im Feeder die Druckschraube etwas gelöst, so dass das Filament nicht mehr ganz so stark an den Motor gedrückt wird. Meine Gedanke dahinter war, dass das Filament jetzt schon bei etwas geringerem Druck früher, aber dafür nicht mehr so heftig zurückspringt.

     

    Also, ich kann jetzt wieder einigermaßen vernünftig drucken, dennoch habe ich das Gefühl, dass das Grundproblem damit noch nicht ganz gelöst ist, denn ich konnte ansonsten auch mit 60 mm/s gut drucken...

  • Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Vorschubmotor drückt zu stark?

    Hallo

     

    36 minutes ago, Fralle said:

    Eigentlich kann es nicht sein, dass der Motor zu schwach ist. Dann müsste ja auch ohne Zurückspringen zu wenig Filament aus der Düse kommen.

     

    Umso schneller, umso kälter, umso größere Layer, umso größere Nozzle braucht der Motor mehr kraft um das benötigte Material zu fördern.

    Wenn der Motor dies nicht schaft der Grip auf den Material noch vorhanden ist springt der Motor zurück.

     

    Ab den UM2+ hat jede Feeder von Ultimaker Druckern eine Übersetzung drin (Getriebe).

    Auch viele andere Feedern von anderen Herstellern haben ein Getriebe verbaut.

     

    Falls du wirklich einen UM2 hast der noch die Standard Feeder verbaut hat, ist die Feeder/Motor schwach dimensioniert.

    Ich empfehle dir aber keine zu drucken sondern eine bessere Kaufen, den obigen genanten habe ich auch. Der hat Bären kraft und falls es Grinding gibt hört man das durch der ganzen Etage.

    Es gibt aber auch bestimmt andere Modele die Billiger sind, mit einen Getriebe.

     

    Gruß

  • Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Vorschubmotor drückt zu stark?
    6 hours ago, Fralle said:

    Oder bin ich mit meiner Vermutung auf dem völlig falschen Dampfer und der Fehler steckt doch in einer tw. verdreckten Düse??

     

    Wenn die Düse frei ist, hätte ich eher den PTFE-Coupler in Verdacht. Das ist ein Verschleißteil und muss regelmäßig erneuert werden. Wieviele Druckstunden hat der schon hinter sich?

    Der Bowden-Schlauch kann natürlich auch verdrecken/verschleißen und dann wird die Reibung zu hoch. Aber der lässt sich ja relativ einfach abnehmen und säubern/testen/austauschen.

     

    Hier sind ein paar Details dazu:

    https://ultimakernasupport.zendesk.com/hc/en-us/articles/115004429006-When-Should-Parts-Be-Replaced-

     

    ...und hier gibt es eine Schritt-für-Schritt Anleitung zur Kontrolle/Austausch vom PTFE-Coupler:

    https://ultimakernasupport.zendesk.com/hc/en-us/articles/115004324223-Printhead-Parts-Ultimaker-2-#PTFE Coupler

     

  • Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Vorschubmotor drückt zu stark?
    8 hours ago, Fralle said:

    Eigentlich kann es nicht sein, dass der Motor zu schwach ist. Dann müsste ja auch ohne Zurückspringen zu wenig Filament aus der Düse kommen.

    Das zurück springen ist sowas wie eine Sicherheitsvorkehrung, wenn zu viel Druck aufgebaut wird springt er zurück.

     

    8 hours ago, Fralle said:

    Meine Gedanke dahinter war, dass das Filament jetzt schon bei etwas geringerem Druck früher, aber dafür nicht mehr so heftig zurückspringt.

     

    Der Druck den ich meinte, ist der gegen die stange des Extruder. Je fester das Filament gegen gepresst wird, desto stärker wird die Stange zur Seite gedrückt. Das war bei mir der Punkt an dem ich neu gekauft habe.

     

    Bei dem Coupler würde ich vieleicht noch die Feder austauschen mit einer stärkeren. Ich hatte immer das Problem dass irgendwann das Filament den Coupler nach oben drückte. Am Ende muss dann alles auseinander gebaut und der Coupler getauscht werden. Mit Glück verusacht man noch Kabelbruch bei Sensor oder Heizpatrone, und über die Zeit kostet dich die Feder mehr als 100€ an Verschleiss.

    Das gleiche mit Extruder und Materialkosten für fehlerhafte Drucke.

     

    Gib lieber jetzt für die beiden Sachen etwas mehr Geld aus, und du hast auf Dauer viel gespart.

  • Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Vorschubmotor drückt zu stark?

    Hallo zusammen,

     

    kurzer Nachtrag: Am Wochenende versuchte ich die etwas rabiatere Methode (Nozzle ausbrennen), hier gut beschrieben:
    https://community.ultimaker.com/topic/2084-nozzle-verstopfung-was-tun/?do=findComment&comment=33918

     

    Das hat gut funktioniert, es klebte wohl tatsächlich ein Pfropfen Filament in der Düse, der sich offensichtlich mit der Atomic-Methode nicht lösen lies.

     

    Jetzt druckt der Drucker wieder einwandfrei.

  • Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    • Our picks

      • Talking additive | The 3D printing podcast
        Why should we be the only ones asking questions? Join us and ask Jabil all your questions on September 22nd 5pm CET
          • Like
        • 3 replies
      • Ultimaker masterclass: Optimizing your Ultimaker Cura workflow
        Save your seat for either broadcast on September 23.
        What will you learn?
        · Best practices for iterative print preparation and every lesson you should learn from each print
        · The right way to use per-object settings and when they are most useful
        · Easy-to-use resources for anyone who wants to develop their own printer definitions, plugins, or print profiles
        · How to optimize print profile settings and whether to “keep” or “discard” changes
        · When is the right time to export your drawing from CAD? (Based on Ultimaker Cura’s surprising power as 3D control software)
        · And a whole lot more tips and tricks!
         
        How can I join?
        This free masterclass will take place twice:
        1. 11am CEST (5pm SGT, 5am EDT)
        2. 5pm CEST (11am EDT, 8am PDT, 11pm SGT)
          • Like
        • 0 replies
      • Do you use 3D printing at work? Let us know
        It doesn't matter if you are using 1 Ultimaker or 10, there is inspiration in everything. We're looking for ...
        • 1 reply
    ×
    ×
    • Create New...