Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Kurzschluss beim Einsetzen von 3d Solex Hardcore Printcore


Recommended Posts

Posted (edited) · Kurzschluss beim Einsetzen von 3d Solex Hardcore Printcore

Hallo Leute!


Nach langem Überlegen habe ich mir neue Printcores von 3d Solex gegönnt (Tri-X 40 /AA 0,4).

Leider ist es beim Einsetzen des 2. Printcores zu einem Kurzschluss gekommen - zumindest hat es "gebruzzelt" und die LED Beleuchtung ist ausgegangen. Seither lässt sich der Drucker nicht mehr hochfahren - er bleibt bei der Anzeige "ULITMAKER" hängen.

Am Princore selbst sieht man bei PIN 4 und 5 eindeutige Brandspuren (komischerweise aber nicht nebeneinander sondern jeweils auf der rechten Seite von oben betrachtet - das deutet darauf hin, dass hier nicht ein Kontakt über beide Kontaktflächen gestanden sein kann).

Laut Auskunft des Lieferanten bzw. 3d Solex kann das passieren - dabei sollte aber "nur" die Druckkopfplatine kaputt werden (schwacher Trost - ich weiß ja gar nicht, wie man den Druckkopf falsch einsetzen sollte können ....).

Nachdem aber der Drucker nun nicht mehr startet, vermute ich einen Defekt auf der Hauptplatine. Zurzeit versuche ich den Fall beim Lieferanten der Printcores zu reklamieren.

 

Meine Fragen dazu:

1.) Hat jemand schon eine ähnliche Erfahrung gemacht? Wie kann man diesen Fehler verhindern (Austausch des Princores im ausgeschaltenen Zustand)?

2.) Hat vielleicht jemand eine Idee, was sich hier verabschiedet haben könnte? (LED Beleuchtung ist ausgegangen und Printer fährt nicht mehr hoch - bleibt mit der Anzeige "ULTIMAKER" hängen)

3.) Welche Erfahrungen habt ihr mit diesen Printcores gemacht?

4.) Hat jemand einen Schaltplan, damit ich u.U. die Platine reparieren kann?

 

Danke für eure Hilfe!


LG Helmut

Printcore_LI.jpg

Edited by sebther2
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Kurzschluss beim Einsetzen von 3d Solex Hardcore Printcore

    Hallo Leute!

    Noch eine kleine, neue Erkenntnis.

    Lt. Lieferanten könnte es auch sein, dass zwar die Druckkopfplatine kaputt ist, aber das Hochfahren des Druckers nicht geht, weil die Firmware etwas abbekommen hat.

    Da würde angeblich die Anzeige "ULTIMAKER" dafür sprechen.

     

    LG Helmut

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Kurzschluss beim Einsetzen von 3d Solex Hardcore Printcore

    Hallo Helmut,

     

    wenn du die Druckkopfplatine tauschst, kann es mit etwas Glück weitergehen beim Start.

    Diese Vermutung ziehe ich aus der Erkenntnis das mein Drucker(s5) auch nicht hochfährt wenn ich den Druckkopf kalt tausche.

    (Bei mir kommt er durcheinander weil die Cloud einen anderen Druckkopf kennt. Aber das ist wieder ein anderes Thema)  Jedenfalls könnte bei dir die Firmaware auf Feedback vom Druckkopf warten, aber nie erhalten.

     

    Solex nutze ich nicht. (Bzw. nur für die UM2)

     

    Die Platine ist ein Ersatzteil.  (Ich schätze du hast einen UM3)

    https://www.igo3d.com/ultimaker-3-printhead-board

     

    Ich würde nicht erwägen den Druckkopf noch zu verwenden ohne zu wissen was genau die Ursache für dieses Problem ist.

    Vielleicht hat die Heizpatrone einen Kurzschluss. Vielleicht ist das Gehäuse elektrisch leitend. Alles Dinge die man nicht brauchen kann.

     

    Viel Glück!

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Kurzschluss beim Einsetzen von 3d Solex Hardcore Printcore
    7 hours ago, sebther2 said:

    ich weiß ja gar nicht, wie man den Druckkopf falsch einsetzen sollte können

     

    Autsch... davon hab ich auch noch nichts gehört - vielleicht waren die "Spratzen" am Printcore vorher schon da und sind nicht die Folge sondern die Ursache? Vorsicht - ist reine Spekulation von mir...

     

    6 hours ago, sebther2 said:

    Lt. Lieferanten könnte es auch sein, dass zwar die Druckkopfplatine kaputt ist, aber das Hochfahren des Druckers nicht geht, weil die Firmware etwas abbekommen hat.

     

    Naja - "etwas abbekommen" ist die falsche Formulierung, aber es ist schon soweit plausibel. Wenn die Kommunikation zu einem peripheren System nicht hergestellt werden kann, bleibt der Startprozess an der Stelle normalerweise mit einer Fehlermeldung stehen. Dann geht es schlicht nicht mehr weiter und zeigt deshalb das normale Menü am Display nicht an.

     

    Willst Du es denn selbst reparieren? Sorge dann auf jeden Fall für einen ESD-sicheren Arbeitplatz, nicht das dann doch noch die richtig teuren Sachen Schaden nehmen... Laut Ultimaker gibt es ein paar Innereien, die in der Hinsicht recht empfindlich sind.

    Am Olimex-Board (nicht am "Ultimainboard") kann ein normaler HDMI-Monitor angeschlossen werden, dann kannst Du die Meldungen beim Systemstart verfolgen. Ich weiß aber nicht, ob das für die Diagnose in diesem Fall etwas nützt.

     

     

    7 hours ago, sebther2 said:

    Hat jemand einen Schaltplan, damit ich u.U. die Platine reparieren kann?

     

    Die Pläne sind alle im Git-Repository zu finden:

    https://github.com/Ultimaker/Ultimaker3/tree/master/PCB files

     

    Ausnahme ist das Olimex-Board, das müsste dieses hier sein (das ist aber vermutlich in Ordnung):

    https://www.olimex.com/wiki/A20-OLinuXino-LIME2

     

     

    Auf jeden Fall - viel Erfolg!

     

    Edit: Du hast übrigens schon wieder vergessen zu erwähnen, um welchen Drucker es geht... 😁

    Gibt es dafür nicht diese "Tags"? Das würde reichen...

    Edited by tinkergnome
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Kurzschluss beim Einsetzen von 3d Solex Hardcore Printcore

    Hallo!

    Danke vorerst mal für die Tipps!

     

    Diesen Printcore verwende ich sicher nicht mehr - der MUSS (und wird auch) ausgetauscht werden.

    Vom Lieferanten habe ich schon mal die Zusage, dass der Printcore und die Druckkopfplatine getauscht wird. Er hofft, dass dann die Firmware wieder anläuft bzw. dass diese neu aufgespielt dann wieder läuft.

    Somit werde ich mal die Finger von Selbstreparatur lassen und die "Profis" ran lassen.

     

    Bzgl. der Lötpunkte am Printcore selbst - die habe ich auch ein wenig im Verdacht. Der zweite Printcore der gleichen Bauart (zeitgleich geliefert) hat diese nicht!

    Lt. 3d Solex haben sie bereits ähnliche Fehler gehabt - angeblich liegt es am schlechten Einsetzen des Printcores. Dabei frage ich mich nur, was man beim Einsetzen des Printcores falsch machen kann. Man schiebt diesen ein, bis es "Klack" macht. Mehr kann man da ja nicht machen.....

     

     

    Ach ja, das Wichtigste auch noch - Ich habe einen ULTIMAKER 3 😇

     

    LG Helmut

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Kurzschluss beim Einsetzen von 3d Solex Hardcore Printcore

    Hallo Helmut,

    mit dem Bild, deinen Informationen und Beobachtungen, bleibt theoretisch eine Ursache.

     

    Ja, die Lötzin-Reste auf der Platine können die Ursache sein. Die sind auch an den Pads der Sensoren zu erkennen und von daher keine mitbringsel eines Kurzschlusses. Herstellungsfehler am Solex Core: Zu viel Lötpaste an den falschen stellen. Der Reflow tat das übrige.
    Geprüft hat es anscheinend niemand.

     

    Beim Einlegen verbiegen diese Lötzin-Reste die PINs auf der Hotend-Platine. Es kommt zum Kurzschluss.
    Dazu muss man den Core vermutlich nur etwas schräg (nicht falsch) einführen damit es raucht.

     

    Wobei du auch Glück hast das es gleich geraucht hat. Die Cores hätten dir auch nur die Pins der Platine verbiegen können.
    Dann hätte es irgendwann andermal mit einem anderen Core geraucht. Dann die Ursache zu finden wäre umständlicher gewesen.

     

    Das die Cores vom Anwender falsch eingesetzt werden könnten ist an den Haaren herbeigezogen.
    Sagen wir so. Du kommst vermutlich schadfrei aus der Sache raus. Der Händler/Hersteller ist aus rechtlichen Gründen etwas erfinderisch mit den Argumenten (oder schlicht charakterlich Flexibel).

    Also lehne dich zurück und lasse machen.

     

    Viel Erfolg!

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Kurzschluss beim Einsetzen von 3d Solex Hardcore Printcore

    Hallo Ulrich!

     

    Ja, das sehe ich auch so.

    Ich gehe mal davon aus, dass es keine großen Probleme geben sollte - leider muss ich nun den Drucker an den Lieferanten versenden....

    Aber ich habe sicherheitshalber alles fotogesichert (der Zwang eines Gerichtssachverständigen 😉)

     

    Zukünftig werde ich die Eingangskontrolle bei mir auf eventuelle Produktionsfehler verschärfen!

     

    LG Helmut

     

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    ×
    ×
    • Create New...